News Funkensprühender iPod nano in Japan?

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Nach zahlreichen Notebook-Herstellern hat nun auch Apple erste Probleme mit den in seinen Geräten verbauten Akkus. Nachdem ein iPod nano in Japan beim Aufladen Funken gesprüht hat, beraumt die zuständige Behörde nun eine Untersuchung an.

Zur News: Funkensprühender iPod nano in Japan?
 

doenersoldat

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
163
Hoffen wir, dass das nur ein Einzelfall war. Ansonsten koennte es nicht nur Schäden für Apple sondern auch für die Kunden geben, wenn mal eine Wohnung wirklich zum fackeln anfängt


PS: Ich denke da is ein kleiner Tippfehler drin: Vorletzer Satz

...teuer zu stehen kommen:

ich denke da sollte noch ein l beim stehlen mit rein ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.958
Das ist wirklich nichts neues, das kann bei jedem Gerät das mit Litium Ionen Akkus läuft passieren, das liegt einfach an dem Aufbau der Akkus.

@ nischtak das hat nichts damit zu tun das es in China Produziert wurde, kann dir mit jedem Li-Akku passieren.

@bugfixx könnte evtel passieren aber nur nicht so schlimm es giebt einen kleinen Knall der Akku platzt auf und raucht ab, könnte sich sogar enzünden aber meistens bleibts bei einem Rauchen, spreche jetzt im allgemeinem über Li-Akkus.


hier ein Link zum Aufbau von Li-Akkus schaut bei den Sicherheitshinnweißen da sieht man wie sowas passieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

schillijo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
535
@ doenersoldat: ich dachte, Du meinst das Ironisch *lach*
Aber die Lion Akkus scheinen wohl allgemein ein gewisses Gefahrenpotential zu bergen.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
Bitte keine weiteren Kommentare betr. Apple = Mist. Wer das denkt, der soll das denken. Mit solchen Kommentaren wird niemand umgestimmt.
Des weiteren gibt es keinen Grund warum Apples LiIon-Akkus keine Defekte aufweisen dürfen.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
wer baut denn die Akkus für Apple? Sony, Sanyo?
 
M

McNoise

Gast
mittlerweile sollte die presse wohl mehr auf die grundsätzlich nicht ungefährliche Lithium-Ionen-technologie hinweisen, als dem einen oder anderen hersteller immer wieder mal schlechte zeilen zu beschehren.
 

jonnychoceur

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
222
ein einziger defekter iPod...der untergang des abendlandes! ich möchte nicht wissen wie oft sowas bei anderen herstellern passiert ist / passiert ohne das darüber berichtet wurde.

und zum chinaargument: meinst du ein deutscher würde an der qualität eines iPods was verbessern? die schrauben das ding in china nur zusammen nach anleitungen die von apple aus kalifornien kommen...selbst ein dressierter affe könnte das warscheinlich. für die endfertigung braucht man nur eines: billige arbeitskräfte und davon viel! machen doch alle so und ich hab kein problem damit. solange die materialien, das design (nicht nur das aussehen ist mit design gemeint) gut sind kann das von mir aus überall hergestellt sein.
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.436
Ich kenne den iPod nano nicht, aber da Apple ja gerne seine Akkus fest verbaut, haben sie ein echtes Problem. Sollte die Ursache wirklich einen Rückruf notwendig machen, kann ich Apple nur dazu raten einen schnellen Masterplan dafür zu entwickeln. Wenn sie es schaffen den Austausch zügig vorzunehmen sind die Kunden dennoch zufrieden und (so komisch es klingt) von Apple noch mehr überzeugt.
 

Mauspad

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
204
Kann mir mal jemand sagen, wieso Apple sooo einen grossen Aufstand macht, obwohl bisher nur ein einziger Ipod geraucht hat? Möglicherweise hat der Besitzer ja nur Mist gebaut?
 

astrix

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
838
Ich sehe das ähnlich wie Mauspad. Ist ja schön, wenn man hinterher gehen möchte. Aber wegen einem iPod gleich Untersuchungen anstellen.
Auf der Anderen Seite korrekt, wenn sie schon öfters Probleme mit den Akkus hatten :-D
Besser als es zu vertuschen, wie es sicherlich viele Autohersteller tun ( Quelle : Fight Club ) *LOL*
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.436
@Mauspad
Wie du ja bereits richtig sagst, kann es auch am Fehlverhalten des Nutzers liegen. Dies muss Apple aber schnellstmöglich herausfinden. Ist dem so, entsteht Apple kein weiterer Schaden dadurch. Sollte es aber ein Produktionsfehler sein, kann Apple gar nicht früh genug reagieren. Um einen möglichen Image-Schaden zu vermeiden muss Apple hier schnell alle Probleme beseitigen, schließlich verdienen sie sehr viel Geld mit ihrem Image.
 

-l33-

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
858
Apple muss einfach schnell reagieren um Imageschaden abzuwenden. Das Image hochwertige, innovative und einwandfreie Produkte zu fertigen ist praktisch das, was Apple ausmacht und worauf der Erfolg des Unternehmens im Moment beruht. Gerade da kann sich Apple absolut keine Kracken erlauben, da sich die Produkte an sich ja schon nicht mehr soo extrem von der Masse abheben wie zu Zeiten der echten iMacs, des ersten iBooks und des ersten iPod (die ja alle fuer sich schon richtungsweisend waren).
Guckt man sich heute einen iPod an, gibts haufenweise Player, die besser klingen und sich genausogut bedinen lassen etc. - das war damals noch anders.

Von daher ist die schnelle Reaktion auf alle Faelle gerechtfertigt. Sollte wirklich etwas ernstes passieren und es waere nicht reagiert worden, waere der Schaden umso groesser.
 

SeKoRoXx

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
47
meiner meinung nach wird der ipod überbewertet... apple bringt zwar immer wieder gute inovationen aber ist im grunde zu teuer... selbst fw-updates lassen die sich schon bezahlen :-(
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
das stimmt nicht. Die Firmware ist kostenlos. Die Zusatzsoftware kostet Geld.
 

Airex

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
783
Andere würden viel Geld bezahlen um so ein tolles Modding auf dem IPhone zu bekommen. Möchte auch ein Funkensprühendes Laptop. Der Funkengenerator sollte allerdings Stromsparend und CO² Neutral sein. ;)
 
Top