Gaming Headset: USB oder X-FI nutzen?

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
Hey Leute!

Folgende Frage:
Ich hatte bereits früher ein Medusa 5.1 USB Headset, mit dem ich eig. (bis auf die Qualität der Verarbeitung) zufrieden war.

Ich überlege mir nun gerade ob ich mir
a) Nochmal ein Medusa 5.1 USB
b) ein Siberia V2 USB
oder eben
c) ein H5 vs oder Siberia V2 ohne USB holen soll.

Da ich in meinem Rechner eine Creative X-FI Titanium Soundkarte verbaut habe, frage ich mich ob ich diese nicht nutzen soll.
Bzw. Ist hald auch die Frage des Anschlusses (Könnte zB das Headset bei meinem Logitech X540 Sourround-System am Lautstärkenregler anschließen)

Bitte um einen guten Rat :-S

Danke!!
 

mcforest880

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
678
Natürlich würde ich die nutzen, sollte eigentlich besser klingen als der integrierte Soundchip durch USB. Wie wäre es mit einem Kopfhörer aus dem Guide und einem Ansteckmicro (Zalman ZM-Mic1)?
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Eine X-Fi Titanium ist schon ganz ordentlich. Ich würde sogar meinen, dass sie besser sein sollte, als die verbauten Interfaces der gelisteten Headsets.

Ohne auf die Headsets selbst einzugehen (da gibt's sicher qualitativ bessere Lösungen für den Preis), würde ich mich schon aufgrund der höheren Flexibilität gegen USB entscheiden.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Ich würde keins davon nehmen, sondern einen guten Hifi Kopfhörer + Mikrofon, davon hast du um Welten besseren Klang als mit so einem Gaming-Mist, der mit 5.1 sogar nichtmal wirklich was taugt.

Wieviel willst du denn ausgeben?

Zockst du hauptsächlich? Könntest du vll Zocken + Musik (und vll Filme) hören prozentual gewichten?
Würde denn eine Kopfhörer + Mikro kombi in frage kommen, bzw wärst du offen für sowas?^^

Dir sollte klar sein, dass Headsets generell ein sehr mieses P/L verhältniss haben. Gleich teure Kopfhörer würden den Boden mit denen aufwischen klanglich gesehen.
Erst recht wenn da "Gamer-" draufsteht, und nochmal besonders, wenn sie mit billigem 5.1/7.1 werben, der nicht gescheit funktionieren kann (bzw die raumklangsimulation über deine soundkarte funktioniert wesentlich besser als diese billigen 5.1 dinger)
 

.fF

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
980
Deine X-Fi hat ne recht gute virt. Surroundberechnung für Kopfhörer integriert. Kommt immer auf die persönlichen Präferenzen und sicher auch auf den verwendeten Kopfhörer an. Aber wenn die Karte bereits vorhanden ist, wäre ein guter Stereokopfhörer eine Option.
 

mightymartin

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.288
Medusa 5.1 ? Zerbricht nach 6 Monaten an den Bügeln. Phui!
Hol dir einen Hifi Kopfhörer und dazu das Zalan Mic 1 und du wirst sabbernd vorm PC sitzen.

Betreibe derzeit ein AKG 240 MK III (StudioKopfhörer) und würde mir niewieder ein Gaming-Headset aufsetzen. Da fehlt einfach der Sound und du zahlst für ein 20€ HEadsetSound 50€ dazu weil sie ein Mic integriert haben und "Gaming" auf der Packung steht.
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
Verwendung:
Ich Zocke zu 90% CS 1.6 weil ich sonst nicht unbedingt Kopfhörer aufsetzen will wenn ich ein 5.1 im Zimmer hängen hab.
Ja, höre auch viel Musik... aber eben, dafür hab ich die Soundkarte + 5.1
d.h. das Headset / oder Kopfhörer-Mic wäre(n) rein für Gaming (1.6 und was man hald sonst im Team spielen kann)
Wichtig ist dort hald einfach die Soundqualität, bzw. sogenannte "Gegnerortung"
wobei ich eben auch denke, dass die X-FI eine relativ gute Simulation schafft.

Beim lokalen Media-Markt gäbe es gerade einen restposten 5H v2 um 50€ daher...

/e:
Medusa 5.1 ? Zerbricht nach 6 Monaten an den Bügeln.
genau das hatte ich... jop;
das mit dem ZM-MIC1 sieht ganz cool aus, da fragt sich dann aber noch was für ein kopfhörer?
Preis sollte 80€ irgendwo nicht weit übersteigen
 
Zuletzt bearbeitet:

mcforest880

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
678
Guck im Guide:)
Okay, ich helfe dir. Pioneer SE-A1000 und Creative Aurvana Live! werden in der Preiskategorie empfohlen, letzte hat mein Bruder selber und hören sich wirklich gut an.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Wenn dir ortung wichtig ist, vergiss jede Headset, und alles, wo "Gamer" dransteht.
Beste Ortung bekommst du mit einem Hifi Kokpfhörer ;)

Dir sollte auch klar sein, wenn deine 5.1 anlage keine 400+€ gekostet hat, sich die Musik auf einem 20-50€ Hifi kopfhörer (+soundkarte) besser anhören könnte, denn Musik ist immer in Stereo aufgenommen :p

Ich würde also folgendes vorschlagen:

Kopfhörer: Superlux 681
Siehe dazu Review 1 und Review 2. Für 20€ spielt es auf einer liga mit 100€ Gaming-Headsets. 50€ headsets haben klanglich keine chance.

Mikrofon: z.B. sowas: Zalman Mic

Evtl wenn du eine kleine stufe höher willst beim Kopfhörer: Creative Aurvana Live!

Edit: Sry, nicht dran gedacht, dass du bereits eine Soundkarte hast^^
Dann die Xonar DG weglassen, hab die auch wieder gelöscht :p

Dann würde das Creative Aurvana Live auch super ins Budget passen. Der Superlux wäre eben ein P/L knaller für kleines Geld^^
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
ok, und ihr seid überzeugt, dass ich damit besser fahre als wenn ich mir ein steelseries kauf?
Creative Aurvana Live sieht schon cool aus, aber sind diese Produkte nicht !nicht! für Gaming ausgelegt? Oder rede ich schwachsinn, weil ein guter Kopfhörer einfach besser ist?
 

HuNtaYo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
472
Das letztere ;-)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Damit fährst du besser als mit ausnahmslos Jedem "Gaming Headset" auf dem Markt^^

Du denkst da ganz falsch ;) es Gibt aufm Markt KEINE Produkte, die speziell fürs Gaming gedacht sind.
Headsets oder Kopfhörer sollen den Klang möglichst gut wiedergeben. Egal ob Musik, Game, Filme, sonst was.. gaming headsets eben schlechter als hifi Kopfhörer. "Gaming-" produkte sind also nichts weiter als 100%iges Marketing, um Ahnungslose "Gamer" abzuzocken, die denken die produkte wären das non plus ultra zum Zocken, nur weil das Wort "Gaming-" im Produktnamen vorkommt^^

Ich würde eher behaupten, ein guter Hifi Stereo kopfhörer ist gerade wegen seiner deutlich höheren klangqualität weit besser zum gaming geeignet als "Gaming-Headsets", weil du deutlich mehr details hörst, und somit besser orten kannst ^^

Würdest du dir mal z.b. einen 150€ Hifi Kopfhörer mit entsprechender Quelle ausgeben, würdest du nie wieder ein "Headset" anfassen wollen :p

Kleiner exkurs: Ich hatte früher für damalige 30€ ein Creative Fatal1ty Pro Gaming Headset, und war auch sehr zufrieden (Weil ich nichts besseres kannte). Hab mir dann, da der immer in den Himmel gelobt wurde, für 20€ den Superlux 681 bestellt weil ich neugierig wurde, und mir sind fast die Augen ausgefallen bei dem gewaltigen Klangunterschied. Ich hab details gehört, die ich weder mit dem Headset, noch mit dem Logitech X-530 für 60€~ (welches bereits ersetzt wurde deswegen xD) aufgefallen sind.

Soll heißen, mit dem AUrvana Live, und sogar mit dem 20€ Superlux 681, solltest du auf Anhieb deutlich besseren Klang feststellen als mit dem Medusa ^^
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
gut, dann ist nun einfach noch das Problem, dass ich das Creative Aurvana bei Amazon bestellen kann, aber das Zalman Mic eig. nirgends bekomme :S ausser mit 7 - 10€ Versand.

Übrigens, Danke! ihr seid spitze
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Beim Mikro, wenn du dir was ganz spezielles gönnen willst, gäbe es für 35~€ das Antlion Modmic Versand dauert aber 10 tage bis 6 wochen (wenns beim Zoll landet), denn das gibts nur aus den USA.

Das besondere ist, du kannst einen kleinen Magneten an die Muschel kleben, und das Mikro am Magneten festmachen. Dann sieht es genauso aus wie ein "Headset", falls dir ein Tischmikrofon, oder Ansteckmikro zu umständlich ist. Das Antlion Modmic könntest du auch für künftige Kopfhörer nutzen, falls du auf den "geschmack" kommst und da klanglich ein paar stufen höher willst

Ansonsten würde es im grunde jedes Mikro tun, was dir zusagt. Das Zalman Mic ist eben ein P/L knaller, weil man es am Kopfhörerkabel festmachen kann, günstig ist, und für TS/Skype locker ausreicht (sogar billige Gaming-Headsets ein schlechteres Mikro verbaut haben)
 

Cordesh

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
834
Für mich war (neben gutem Micro und Kopfhörer) auch der Tragekomfort wichtig.
Daher gabs damals ein Sennheiser PC 350 und ich habe es nie bereut.
Ich werde sehr gut im TS verstanden und empfinde den Klang als sehr gut.
Außerdem tun mir die Ohren auch nach Stunden nicht weh.
Bei dem meisten anderen Kopfhörern ist das leider so.
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
35€ sind schon deftig... meinst nicht, dass ich mir so einem ding [amzn] auch zurecht komme? ehrlichgesagt schreckt mich die längere lieferzeit auch etwas... wobei es mich ja schon reizen würde ^^ :-)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Na klar, der von dir verlinkte sollte auch garkein Problem sein (zu dem kann ich aber nix sagen was qualität angeht, das Zalman Mic soll aber gut sein, gut verständlich etc, aber nirgends verfügbar momentan :/)

Kannst es ja mit dem mal probieren, denke für TS/Skype unterhaltungen sollte es ausreichen^^
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
jop, denke eben auch... dann hab ich mal was und kann mir immer mal dein special ordern :-)
nochmals 1000 Dank für die coole Hilfestellung, wäre selbst wahrscheinlich nie drauf gekommen... Gratuliere; ihr habt mich davor bewahrt, einmal mehr Propagandaopfer zu werden :>
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.167
Ich kanns schon kaum erwarten, deine Meinung zum Klang zu hören, verglichen mit deinem bisherigen Medusa :p
 

RolandR88

Bisher: para.dize
Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
157
gedulde dich 2, 3 Tage. :-> bin auch sehr gespannt.
Das Medusa ist ja nurmehr bedingt einsatzbereit (Bügelbruch).
Aber ich werde versuchen die Unterschiede möglichst fundiert zu berichten.
 
Top