„Gaming“ Laptop für 700-800 €

kicker123

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2011
Beiträge
376
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Spielen, Arbeiten (Excel, Word etc)

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

Eigentlich beides, aber habe sowohl zuhause als auch auf der Arbeit den Laptop an den Strom zu schließen deshalb spielt das nicht eine sooo große Rolle.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?

WoW, CsGo evtl paar ältere Spiele - am besten mittel bis hohen Einstellungen. Es müssen keine 144 Fps sein aber sollte stabil laufen :)

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?

Nichts

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?


FHD reicht mir. Es müssen auch keine 144 Hz sein. (Habe ja ne Gaming station zu Hause


3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?

spielt keine so große Rolle

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?

Windows 10 Key habe ich aber mit der Installation etc muss ich


5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?

bin ich offe

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?


am besten eine SSD mit mindestens 500 Gb (aufrüstbar wäre auch okay)


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

700-800 € evtl je nachdem auch mehr aber maximal 900

LG
 
"Wie groß soll das Display sein?" wäre noch eine wichtige Frage, die du nicht beantwortest hast...
 
Der Aufpreis von fast 150€ aber nicht wert.
 
R O G E R schrieb:
Der Aufpreis von fast 150€ aber nicht wert.
Muss man selbst wissen. Wenn man im GPU-Limit hängt sind die 10-20% mehr halt etwas wert. Dass man mit der 1650 trotzdem das bessere P/L-Verhältnis hat, ist klar... Auch die nächst höhere Stufe mit 1660Ti kostet halt gleich 973€ ... Die Aufpreise steigen da quasi im Verhältnis Grafikleistung zum Gesamtpreis. Später aufrüsten geht halt nicht.
 
Die Notebooks sehen alle sehr Interessant aus... die Frage ist nun die 1060 oder die TI 😁
 
Zurück
Oben