News GDDR6: SK Hynix zeigt Grafikspeicher für Nvidias Volta-GPU

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.235
#1
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.578
#2
Inwiefern unterschlagen sie was ? Sie Vergleichen GDDR5 mit GDDR6, da sie ersteres im Portfolio haben. Man muss nicht immer alles direkt mit der Konkurrenz vergleichen, auch wenn man im CB Forum mittlerweile eh nichts mehr anderes gewöhnt ist, als Sandkisten-Schlachten.

Oder anders gefragt, wieso unterschlägt ihr eine Vergleichstabelle mit Daten von GDDR5X, wenn ihr schon die Fragestellung aufbaut, ob GDDR5X eine starke Konkurrenz für GDDR6 sein wird.

Krautmaster
Weil es offiziell ist, dass der Speicher 2018 für High-End Karten genützt werden soll und AMD bekanntlich hier bereits auf HBM setzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.870
#3
bei der VRam Thematik war ich dann doch etwas überrascht als AMD Vega gezeigt hat, mit nur 2 Stacks. Man redete da von doppelter Chip Leistung bei zu Fiji identischer Bandbreite (sofern man sie mit 2 Stacks überhaupt rechtzeitig zum Release erreicht).

Ich hatte eher mit 4 Stacks gerechnet, aber vielleicht sieht das integrierte SI das sogar vor und AMD koppt doch noch ein 4 Stack Modell mit 800-1000Gb/s raus. Genau wie Nvidia mit P100.

Gerade auch im Computing Bereich..

Auch bei HBCC würde ich eigentlich annehmen dass man eher mehr statt weniger Bandbreite gegenüber des Chips braucht aber mal sehen ob sich die Arbeitsweise des HBM gegenüber GDDR5X/6 dann auszahlt. Vielleicht weiß man in wenigen Tagen mehr *hoff*.

Wieso Volta da jetzt so mit GDDR6 in Verbindung gebracht wird erschließt sich mir noch nicht ganz. Klar, kann sein, kann aber auch genauso sein dass Nvidia einfach sonstwas unter Namen "Volta" raushaut mit GDDR5X.
 
Zuletzt bearbeitet:

Averomoe

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
868
#4
Ich hoffe auch, dass wir noch eine Vega(2) mit 16 GB sehen werden. VRAM kann man nie genug haben.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.001
#5
Wirklich interessant finde ich die Tatsache, dass VRAM dabei ist die Bandbreite von L1 Caches aktueller Prozessoren zu überholen.

Gleichzeitig wir der VRAM immer größer und das Verhältnis von GPU Bandbreite zu PCIe Bus kippt weiter. Aktuell packt der Bus runde 16GB/s und mit PCIe 4.0 dann runde 32GB/s. Der Massenspeicher dahinter in Form einer M.2 SSD @ PCIe 3.0 4x limitiert bei rund 3,9GB/s und würde in Zukunft mit PCIe 4.0 auf runde 7,9GB/s anwachsen. Also verweilt der Massenspeicher bei maximal 1/4 des CPU-GPU Bus und bei <1/100-ca. 4/100 des VRAM-GPU Bus.

Laderuckler großer Texturen wie in GTA V werden also auch in Zukunft ein Thema sein. Gerade wenn der VRAM auf 16GB und mehr wächst.
 

Lübke82

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
971
#6
Auf Nvidias Roadmap stand ja damals zu Voltas Ankündigung schon Next Gen VRam, während bei Pascal HBM2 stand. Also keine wirkliche Überraschung.
 

Galatian

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
707
#7
Bei Navi (AMD) steht aber auch Next Gen Memory. Vielleicht machen die ja was total verrücktes und beide Hersteller verwenden den Nachfolger von GDDR5 ;-)
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.365
#9
Zitat von Krautmaster:
Ich hatte eher mit 4 Stacks gerechnet, aber vielleicht sieht das integrierte SI das sogar vor und AMD koppt doch noch ein 4 Stack Modell mit 800-1000Gb/s raus. Genau wie Nvidia mit P100.
Der Unterschied zwischen 2 und 4 Stacks sind auch mal eben ~20W mehr Leistungsaufnahme. Der 1080 Ti reichen auch 484GB/s warum sollte dan AMD mit dem doppelten um die Ecke kommen?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.616
#10
Ich denke HBM wird der Preis das Genick brechen und ihn in Spezialprodukte wie die Teslakarten verbannen. AMD verwendet aus Kostengründen ja auch nur noch zwei Stacks bei Vega und damit in der bandbreite in etwa auf dem Niveau wie GDDR5x an einem breiten Interface.

@ El_Chapo

Sieht man doch bei den ganzen unoptimierten Spielen. Wenn man die Karte etwas länger nutzen möchte, sind auch 12 oder 16GB nichts abwägiges
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.355
#12
Na das kommt aber dann doch schon arg auf die Ansprüche des jeweiligen Anwenders und dessen genutzte Anwendungen an.

Wer keinen Wert darauf legt, in Spielen ständig die Details auf Anschlag zu haben und auch keine 4K Auflösung nutzt, für den sind 8GB aktuell und auch zumindest in naher Zukunft schlicht und ergreifend genug.

Wenn ich daran denke, wieviel mehr Leistung und auch VRAM in manchen Spielen die "Ultra" Einstellungen brauchen und wie gering (bis nicht vorhanden) die optischen Unterschiede letzlich sind, komme ich zu dem Schluss, dass viel weniger Nutzer die aktuellen VRAM Größen wirklich brauchen. Viele bilden sich ein, sie zu brauchen.
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.637
#13
Die unterschlagen gar nix, die bieten GDDR5X und 9Gbps GDDR5 einfach nicht an.


Ich denke HBM wird der Preis das Genick brechen und ihn in Spezialprodukte wie die Teslakarten verbannen. AMD verwendet aus Kostengründen ja auch nur noch zwei Stacks bei Vega und damit in der bandbreite in etwa auf dem Niveau wie GDDR5x an einem breiten Interface.

@ El_Chapo

Sieht man doch bei den ganzen unoptimierten Spielen. Wenn man die Karte etwas länger nutzen möchte, sind auch 12 oder 16GB nichts abwägiges
Das ist purer Blösinn. Irgendwo ging mal die Preisliste für Fiji herum, der war brutto grad mal 20% teurer als Hawaii. Und Vega hat nur noch 2 Stacks und einen deutlich kleineren Interposer. Zudem wird sich Micron GDDR5X vergolden lassen haben bei NV, da kein anderer Hersteller auf den Standard aufgesprungen ist und Samsung und Konsorten nur GDDR6 anbieten möchten. Ich denke nicht, das HBM teurer ist, es könnte sogar das Gegenteil der Fall sein. Mittelfristig werden sowieso alle Hersteller (auch Micron) HBM anbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.630
#14
Die unterschlagen gar nix, die bieten GDDR5X und 9Gbps GDDR5 einfach nicht an.
Mit der Logik könnte ich alles schön reden. Ne 20 Jahre alte CPU, weil ich vorher ne 30Jahre alte CPU im Angebot hatte. Wenn Ich die Produkte der Konkurrenz ignoriere, spricht das Bände über meine eigene Leistung.

Fakt ist, inzwischen sind beide Standard, also muss man die auch aneinander messen können. Genauso wie HBM und GDDR5X.
Alles andere ist Marketinggeblubber und darf ruhig als solches bezeichnet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Idon

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.453
#15
Ob HBM oder GDDR ist für den Endkunden doch völlig egal. Das, was am Ende an FPS und u. U. Energieverbrauch raus kommt zählt.

Deshalb halte ich AMDs Strategie Vega wegen HBM zurückzuhalten auch für gewagt.
 

Idon

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.453
#17
Ja, Überschallpassagierflugzeuge sind auch schneller als normale Flugzeuge. Wenn ich aber jetzt nach New York City möchte, soll ich dann darauf warten, dass jemand Überschallpassagierflugzeuge in Dienst stellt...?
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.870
#18
Der Unterschied zwischen 2 und 4 Stacks sind auch mal eben ~20W mehr Leistungsaufnahme. Der 1080 Ti reichen auch 484GB/s warum sollte dan AMD mit dem doppelten um die Ecke kommen?
Naja weshalb kommt der P100 mit dem doppelten ums Eck. Für wirkliches Business sind 8 GB zu wenig, selbst 16 GB eng. Und Vega dürfte auch eben da seine Stärke haben, Computing. Braucht HBM 10W / Stack?

Warum mit dem doppelten kommen... naja, erstens muss man nicht zwingend auf den 256Gb/s HBM warten, zweitens - warum nicht wenn HBM auch mit 4 Stacks platzsparend ist und man auch mit doppelter IPC des Chips selbst kalkuliert. Erst Jahre mit der astronomisch guten Bandbreite von HBM werben und nun eher sogar unter Fiji / GDDR5X Niveau fallen.

Ich bin bei dir und sage das reicht bandbreitentechnisch. Die Größe ist aktuell eher das Problem. Beißt sich nur mit der Raja Koduri Aussage von wegen "Bandbreite ist so viel wichtiger als Speichergröße". Passt nicht ganz dazu einen doppelt so schnellen Chip mit Bandbreite des Vorgängers zu bringen.

Wie gesagt, ich denke es ist schlicht wirtschaftlicher Faktor. Ich dachte aber man lernt etwas aus Fiji der mit 4 Stacks schon am unteren HBM Speicherlimit nagte. Dem hätten >4 GB auch gut gestanden. Genau wie Vega mit 16GB auch Akzente gesetzt hätte - aber immerhin steht da noch 8 GB Stacks im Raum die vielleicht auch zeitnahe verfügbar werden.

AMD hat jedenfalls definitiv mit 256GB /s und 8 GB / Stack kalkuliert. Daran besteht wenig Zweifel. Nvidia wollte beim P100 definitiv 32 GB realisieren und dafür braucht es 4 Stacks.
Wer weiß, vielleicht lässt dieselbe VEGA Die die gezeigt wurde auch 4 Stacks zu.

Edit: HBM Vorteile sehe ich eher darin diesen wirklich unter den IHS einer APU zu packen, oder eben im Notebook auf kleinstem Raum 8GB HBM2 mit zur GPU zu packen.
 
Zuletzt bearbeitet:

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.168
#19
... komme ich zu dem Schluss, dass viel weniger Nutzer die aktuellen VRAM Größen wirklich brauchen. Viele bilden sich ein, sie zu brauchen.
Oder legen es nur darauf an den VRAM-Speicher in die Kapitulation zu treiben ;)
Mit einem Bericht darüber, wie man 8GB HBM in die Knie gezwungen hat, kann man sich dann gleich richtig wichtig machen. "Das ist ja viiiel zu wenig Speicher!!"
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.937
#20
naja ich nehme natürlich einen Kandidaten als Gegner bei welchem ich gut dastehe, macht doch jeder so :rolleyes:
man stellt ja auch nicht die Frage warum haben sie nicht mit HBM verglichen...
 
Top