News Gefälschte Bewertungen: Amazon verklagt 1.114 Nutzer der Jobbörse Fiverr

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.453
Mit dem ganze Geschummel einerseits und Klagen gegen schlechte Bewertungen andererseits hat sich das ganze Modell von Bewertungen im Internetz meines Meinung nach sowieso schon lange erledigt. Da gebe ich nur extrem wenig drauf, bei technischen Geräten kann man allenfalls bei dem Mittelmäßigen bis schlechten Bewertungen versuchen zu sehen ob sich bestimmte Probleme wie ein roter Faden durchzuziehen, aber meist sind die Probleme einfach andere und werden dem Produkt angekreidt, welches oft gar nichts dafür kann und guten Bewertungen kurz nach dem Kauf sagen auch wenig bis nichts aus was man nicht auch in einem Review finden würde.
 

Hito

Banned
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
War bestimmt nur eine Person :D
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.088
Bin mal gespannt, was dabei herauskommt. Eigentlich ist es doch nicht verboten, im Internet irgendeinen ausgedachten Müll zu schreiben.
Naja, das stimmt so pauschal ja nun nicht. Es kommt ja unter Anderem darauf an, ob und in wiefern jemand dadurch geschädigt wird. Unter Umständen können solche Bewertungen sogar als Betrug angesehen werden. Da muss man also schon differenzieren.
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
757
Strafrechtlich wirds schwierig, man muß dann schon "arglistiger" Vorsatz nachweisen können, z. B. Bezahlung für "manipulierte" Bewertung, denn vermutlich ist eine "ehrliche" Bewertung gegen Entgeld nicht per se verboten, es sei denn die Amazon-AGB Klausel geben was anderes her.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.372
Am besten man schaut auf die 3 Sterne. Das sind mit unter die besten, da diese idR sowohl Pro als auch Contra haben. Es gibt aber auch Ausnahmen wo 5 Sterne tatsächlich auch ernst gemeint sind. Dies kann man aber idR auch gut erkennen.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.667
Fast alle "Vine" und "Top irgendwas"-Leute geben quasi gefälschte Rezensionen ab, damit sie auch weiterhin in den Listen ganz weit oben angeführt werden.

Und viele davon haben einen Zweitaccount um ihre eigenen Rezensionen als Erster positiv zu bewerten.
Ebenso falsch sind die vielen positiven Bewertungen etlicher "Werke" von E-Book-Schreiberlingen, da sie von deren Anhängerschaft (Facebook, Blogs etc.) verfasst bzw. angeklickt wurden/werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.006
Wer glaubt denn überhaupt noch den Bewertungen zu 100%?

Ein Beispiel:

Sandwichmaker= laut Bewertung geht der Halter für das obere Teil ständig kaputt. Bei uns im 4 Personen Haushalt seit 2 Jahren im Dauerbetrieb, nicht ein Defekt!

Frappe Mixer= soll Schrott sein
Dauerbetrieb läuft und läuft und läuft.

Eismaker (kein billiger, aber dennoch im akzeptablen Bereich) soll dieses und jenes nicht können und und und so schlecht sein.
Ende vom Lied, super Eis, Gerät hervorragend.
 

SSJ

Banned
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.319
Deswegen suche ich bei Amazon Reviews auch nur die Kritischen heraus.
Die geben mir mehr Aufschluss auf das Produkt als die Anderen.
 

~H!ld3~

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
782
Irgendwo stand glaub ich mal, dass die Leute, die 3* vergeben sich am meisten mit dem Produkt auseinander gesetzt haben (pro und contra) und daher am glaubwürdigsten sein sollen.
 
D

Don Kamillentee

Gast
Ein Beispiel:

Sandwichmaker= laut Bewertung geht der Halter für das obere Teil ständig kaputt. Bei uns im 4 Personen Haushalt seit 2 Jahren im Dauerbetrieb, nicht ein Defekt!
Waren aber mehrere Beispiele ;)

Nun, oft liegt es auch daran, das Käufer fast ausschließlich bewerten, wenn sie negative Erfahrungen mit dem Produkt gemacht haben. Ist ja dann auch immer das Produkt schuld. Ich habe auch schon einen Elektrogrill negativ bewertet, der beim ersten Grillvorgang nach ~10 Minuten in Flammen aufging. Bei einem Messerset kam eines der Messer mit losem Griff, die Klinge fiel raus. Messer an sich tolle Qualität :D

Ich habe aber auch schon einen Mediaplayer mit 2 Sternen negativ bewertet (der hatte 4,5 Sterne bei ~300 Bewertungen), weil er meinen Ansprüchen nicht genügte (langsam bei größeren Bibliotheken). Schlimm ist dann, wenn "Fans" eines Produkts einem dann "nicht hilfreich" anklicken.... Dabei ist alles relativ.

Bewertet mal einen Film für Teenies so, wie er es verdient hat und wundert euch dann über Kommentare und "nicht hilfreich" Bewertungen :D
 

smooth el 4a

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.289
stimme schon zu, dass die negatvieren bewertungen oft mehr aufschluss geben als die, wonach "alles super" sei

aber:

wer sagt denn, dass bei den negativen bewertungen nicht auch geschummelt wird, so wie es der beitrag von tronx über den sanchwichmaker oder frappe mixer vermuten lässt? man findet doch auch immer wieder negatve bewertungen, die stark angezweifelt werden...

wie bei fast allen relevanten dingen im leben ist der beste schutz gegen manipulation:

+ möglichst viele unterschiedliche quellen konsumieren!
(bei produkten bedeutet das, dass man zusätzlich zu den bewertungen auch nach verschiedenen tests guckt)

+ selber nachdenken und prüfen
(bei produkten am besten im örtlichen handel das gerät vorher ein wenig auseinander nehmen und schaun, wie es verarbeitet ist. oder, nach erhalt, die ware zu hause nochmals genau unter die lupe nehmen)
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.304

Schrammler

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.651
Die geben mir mehr Aufschluss auf das Produkt als die Anderen.
Was machst du wenn 100 Bewertungen positiv ausfallen und nur zwei extrem negativ, die dann auch noch durch Rechtschreib- und Inhaltsschwäche auffallen?
Mit den Bewertungen ist's bei Amazon genauso wie überall sonst auch, wo man etwas über Produkte erfahren will: Immer kritisch bleiben.
Geschummelt, Betrogen, Geschmiert, Schleichbeworben und Verunglimpft gibt's überall. Bei Produktbewertungen muss man zusätzlich noch Fanboys und Leute ohne Plan aussortieren, um annähernd etwas sinnvolles zu erfahren. Das kostet viel Zeit, unnötig viel Zeit. Es ist bei vielem inzwischen einfacher, sich in die Materie selbst einzuarbeiten und sich vorab ein eigenes Urteil zu bilden, auch ab und zu etwas zurückzuschicken, als sich mit Bewertungen anderer zu befassen.
 
R

rob-

Gast
Falsch solchen Anonymen Bewertungen kann nicht getraut werden, also braucht man sie auch nicht.
Siehe z.B. Computerspiele, top Spiele mit Kopierschutz enden mit 1 Stern weil Anonyme nur Mist verbreiten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

dreamy_betty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.130
Ich pers. ignoriere sowieso jede 5 Sterne Bewertung bei technischen Artikel jeder Art und alle, die durchweg nur positives berichten. Etwas zu beanstanden gibt es doch so gut wie immer.
Dem kann ich im Prinzip zustimmen, obwohl ich dies selbst noch einschränken würde auf Produkte mit nur sehr wenigen Rezensionen. Schließlich ist es bei einer Handvoll an Nutzern noch möglich diese auf ihre Glaubhaftigkeit zu prüfen. Irgendwann übersteigt die Zahl der Bewertungen jedoch die Möglichkeit des einzelnen Käufers dies durchzuführen.

Jeder Käufer macht positive wie auch negative Erfahrungen und wenn ein Nutzer nur 4 oder 5 Sterne Bewertungen schreibt, ist das schon verdächtig. Auf diese Weise sind mir schon dutzende Nutzer aufgefallen, die sich bei mehreren Produkten und/oder Herstellern mit positiven Bewertungen überschneiden und offensichtlich gekauft sind.

Ich bin nun nicht der fleißigste Schreiber von Rezensionen auf Amazon, aber von 30 Stück habe ich 6 Produkte mit 5 Sternen bewertet. Das ist sicher nur ein Tropfen auf den heißen Stein der gekauften Bewertungen, aber der eine oder andere potenzielle Käufer erkennt hoffentlich, dass es sich dabei um eine ehrliche Bewertung handelt ;)
 

Tulol

Captain
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
3.384
Tatsächlich lese ich auch primär die schlechteren Bewertungen. Das, was auch immer es ist, wie erwartet funktioniert ist mal die Grundvoraussetzung. Sowas zu lesen ist Zeitverschwendung. Wenn's aber Probleme macht, interessiert es mich welche Probleme es gibt. Ob diese denn für mich überhaupt relevant sind.
 

_Systemfehler_

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.958
Dass man auf Bewertungen nicht viel geben kann, habe ich erst neulich wieder erfahren "dürfen"....

Ich war auf der Suche nach einem HD-Reciver, habe mir ein paar Tests diverser Seiten durchgelesen und mich letztendlich für ein HD+-Gerät entschieden und gekauft.

Nach dem Kauf habe ich mir mal diverse Rezensionen bei Amazon und Co zu Gemüte geführt und kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus.
Da wurden endlose lange Umschaltzeiten bemängelt, dabei dauert der Senderwechsel etwa 3 Sekunden bei HD-Sendern.
Es gäbe ausserdem angeblich keine Möglichkeit Sender zu sortieren oder es wäre total umständlich, dabei ist das kinderleicht. Einfach die Kanal-Liste aufrufen, auf "Favoriten-Liste bearbeiten" gehen und dort einfach die Sender in seiner bevorzugten Reihenfolge einfügen und fertig.
Wenn man dann noch liest, dass eine fehlende PVR-Aufnahmefunktion bemängelt wird, die bei dem Model jedoch vorhanden ist dann wundert man sich schon und fragt sich ernsthaft, ob die "Käufer" wirklich so planlos sind oder ob sie das Gerät einfach nur ins schlechte Licht rücken wollen.

Ich für meinen Teil gebe nichts auf Bewertungen, seien sie überschwenglich positiv, oder negativ beschrieben und bewertet. Man sollte sich wohl an die goldene Mitte halten, wenn überhaupt.
 

koffeinjunkie

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.010
Deswegen lese ich nur schlechte Bewertungen um daraus die positiven Dinge der Ware selbst ableiten zu können. Positive Bewertungen sind oftmals unechte Rezensionen was man mit der zeit merkt wenn man viel liest. Aber selbstverständlich sind nur schlechte Bewertungen auch nicht einfach so hinzunehmen denn nicht gerade wenige User schreiben Dinge wie "Schrott"..."Taugt nichts" usw. hin was völliger Unfug ist. Ausserdem liest man auch raus das einige Leute zwei Linke Hände haben oder keinen Kopf wenn es um Dinge geht, die man montieren muss. Wenn ich paar Produkte gekauft hatte, habe ich mich gefragt was zum Geier daran schwer ist. Ist alles mit Vorsicht zu genießen und am Ende hat man die beste Erfahrung nur wenn man selbst diese macht.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.304
Tatsächlich lese ich auch primär die schlechteren Bewertungen. Das, was auch immer es ist, wie erwartet funktioniert ist mal die Grundvoraussetzung. Sowas zu lesen ist Zeitverschwendung. Wenn's aber Probleme macht, interessiert es mich welche Probleme es gibt. Ob diese denn für mich überhaupt relevant sind.
Tatsächlich mache ich das auch so. Und bin gut damit gefahren bisher.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
was hat das jetzt mit der Jobbörse zu tun ?

wenn ich bei der besagten Firma nen Job suchen würde..wozu muss ich dann bei Amazon ne Bewertung abgeben... ??? :Freak

enweder bin ich blöde oder der Artikel ist blöde geschreiben

weil Fiverr ist ja mehr nen Marktplatz.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Top