Gefahr für Intel und Qualcomm: Samsung will jetzt AMD schlucken

JackSparrow

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.835
Wundern würde mich das nicht.
Das nötige Geld hat Samsung ja. Und soviel würde es wohl auch nicht kosten. Ob die Wettbewerbshüter das erlauben ist eine andere frage.
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
Ein Verkauf der x86 Lizenz steht nicht zur Debatte, und AMDs größte Fänge letzter Zeit basieren auf der Kombination aus CPU und GPU.
Investitionen: Ja
Lizensierungen (GPU wie MediaTek es offenbar will): Ja
Kauf: Nein

(Und wenn ich ehrlich bin fände ich Lizensierungen und angeforderte Chipentwicklungen auch sehr sehr sehr viel erfreulicher als eine Übernahme durch Samsung, aber da bin ich wohl sentimental)
 
Zuletzt bearbeitet:

Digitalized

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Abwarten...

Wegen ein paar Lizenzen machen die nicht so ein Rummel.

Die könnten den Laden komplett aus der Kaffe-Kasse bezahlen. Sicher nicht der schlechteste Deal.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.052
Für AMD wäre es nicht so schlecht vor allem wäre dann mehr Kapital zur verfügung, das AMD dringend braucht auch beim Thema Forschung kann Samsung bestimmt einiges beisteuern.

Wie es mit der X-86 Lizenz dann von Intel aussieht ist wieder was anderes, allerdings glaube ich nicht das Intel da was macht, da ihnen sonnst die 64Bit Lizenz von AMD auch entzogen werden kann, wäre wohl kaum in beider Intresse.
 

FoxBob79

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
699
Es würde aus meiner Sicht für beide Sinn machen! AMD würde defintiv von den Kapazitäten Samsungs profitieren und Samsung hätte jemanden im eigenen Haus der eigene Prozessoren, Grafikchips und Mainboardchips produziert. Dies könnte für Samsung ganz neue Möglichkeiten im Laptop Bereich schaffen. Denn schließlich versorgt Intel ja auch den Hauptkonkurenten Apple. Die gemeinsamen RAM Kapazitäten könnte man zusammen werfen und schon könnte Samsung absolut ohne Hilfe von außen seine eigenen Laptops entwickeln!!
 

TheRaven666

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
878

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
Das Problem ist: Gegen Intel kann keiner klagen, gegen Samsung schon. AMD hat nicht das Geld um sich für die nächsten 5-10 Jahre Anwälte zu kaufen, die Intel der Monopolstellung bezichtigen
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.697
Intel ist doch nur noch ein Schatten seiner selbst und von einer Monopolstellung kann eigentlich keine Rede mehr sein: Intel verkauft in etwa 100 Millionen CPUs (Gesamtzahl inklusive Server, Tablet und Co.) pro Quartal. Apple konnte im letzten Quartal in etwa 70 Millionen A8 CPUs absetzen, A8X noch nicht eingerechnet - und Apple ist bei Weitem nicht der einzige Hersteller in diesem Segment. Auch Samsung musste in den letzten Jahren feststellen, dass ARM Standarddesigns von dutzenden, chinesischen Firmen verbaut werden können und somit die eigene CPU-Sparte ohne eine eigene ARM-kompatible Architektur keine Daseinsberechtigung hat. Die Entwicklung der CPU-Sparte bei Apple unterstreicht die Problematik, Cyclone ist wohl einer der größten Entwicklungssprünge bei ARM Prozessoren überhaupt - man liegt jetzt plötzlich auf Augenhöhe mit Intel bezüglich Performance pro Taktzyklus, von stromfressenden Erweiterungen wie SSE/AVX mal abgesehen. Ich gehe nicht davon aus, dass Samsung einen Verwendungszweck für die x86 Lizenz hat, das Know-How von AMD in der Chipentwicklung dürfte das Interesse des Unternehmens geweckt haben.
 

byte56

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.574
Intel ist doch nur noch ein Schatten seiner selbst und von einer Monopolstellung kann eigentlich keine Rede mehr sein: Intel verkauft in etwa 100 Millionen CPUs (Gesamtzahl inklusive Server, Tablet und Co.) pro Quartal. Apple konnte im letzten Quartal in etwa 70 Millionen A8 CPUs absetzen, A8X noch nicht eingerechnet - und Apple ist bei Weitem nicht der einzige Hersteller in diesem Segment. Auch Samsung musste in den letzten Jahren feststellen, dass ARM Standarddesigns von dutzenden, chinesischen Firmen verbaut werden können und somit die eigene CPU-Sparte ohne eine eigene ARM-kompatible Architektur keine Daseinsberechtigung hat. Die Entwicklung der CPU-Sparte bei Apple unterstreicht die Problematik, Cyclone ist wohl einer der größten Entwicklungssprünge bei ARM Prozessoren überhaupt - man liegt jetzt plötzlich auf Augenhöhe mit Intel bezüglich Performance pro Taktzyklus, von stromfressenden Erweiterungen wie SSE/AVX mal abgesehen. Ich gehe nicht davon aus, dass Samsung einen Verwendungszweck für die x86 Lizenz hat, das Know-How von AMD in der Chipentwicklung dürfte das Interesse des Unternehmens geweckt haben.
was hat ARM mit x86 Architektur gemeinsam? Du vergleichst Äpfel mit Birnen...
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.697
Was kann x86, was ARM nicht kann und dadurch einen Vergleich unmöglich macht? Egal ob Smartphone, Tablet, Notebook oder Server - alles ist sowohl mit x86- als auch mit ARM-kompatibler Architektur erhältlich. Es geht hier auch nicht um ARM CPUs für 0,50€ wie sie z.B. Kaffeemaschinen verbaut werden, sondern um große CPUs mit entsprechendem Verkaufspreis und Gewinnmarge. Beide Architekturen versuchen momentan, sich Marktanteile zu sichern - die Zukunft wird zeigen, wo der Weg hinführt: x86 könnte dieses Mal jedoch wirklich die marktbeherrschende Stellung verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.719
Alter die Überschrift: Geiler KlickBaiting-Shit^^
An das Gerücht selbst glaubt nichtmal die Börse oder sonst jemand. Ist sonst die AMD-Aktie bei jedem kleinsten Gerücht in dieser Richtung immer direkt 2-stellig gestiegen, ist sie bei Samsung/AMD weiter gefallen. Warum sollte sich Samsung auch diesen Klotz ans Bein binden? Genau deshalb haben wir daraus auch keine News gemacht ...
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.447
Danke für die Aufklärung Volker. Als ich die News auf anderen Seiten las, hatte ich mich genau das gefragt, was Du im letzten Satz angesprochen (und beantwortet) hast.

AMDs Aktienkurs hat tatsächlich nicht reagiert. Da hatte ich auch gleich drauf geschaut :D
 

Relaxo32

Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.985
Denke auch nicht, dass Samsung Interesse hat an AMD. Der Kauf würde ihnen sicherlich nicht die x86 Lizenz einbringen, wenn man http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Intel-prueft-Lizenzvereinbarungen-662689/ dem Inhalt Glauben schenken darf.

Und die Grafiksparte bringt Samsung auch nichts, zumindest seh ich keinen Nutzen für Samsung diesbezüglich. Die Spiele auf Smartphones verlangen dazu ja nicht viel und dass Samsung das in irgendeiner Weise pushen wollen würde kann ich mir auch nicht vorstellen. Man schaue sich dazu ja NVidia an, die zwar einen relativ Leistungsstarken SoC haben der auch genügend Power für besser aussehende Spiele hat, aber so wirkliches Interesse ist da nicht vorhanden.

Und im Laptop Bereich ist ja auch mehr als Flaute bzw. es ist sicherlich günstiger, einfach nur die fertigen Chips der jeweiligen Firmen zu kaufen.
 

AMINDIA

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.382
Klar AMD wäre eigentlich günstig zu kaufen. Doch es gibt 2 wichtig Tatsachen zu berücksichtigen. Aktuell ist x86 weiterhin ein sehr großer und wichtiger Markt. Auch wenn dieser Markt von Intel dominiert wird. Diese x86 zu verlieren würde AMD als Übernahmekandidat unattraktiv machen. Ein weiterer Punkt ist. Die Investmentgesellschaft Mubadala aus Abu Dhabi ist größter Aktionär bei AMD. 18.3% Aktienanteil. Welchen Grund haben die aktuell, diese Aktien abzustoßen?

So schnell wird AMD nicht untergehen und es wird sicherlich in der nahen Zukunft keiner AMD übernehmen wollen.
 
Top