News Gerüchte um Start von Google Drive verdichten sich

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

Patrick

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Artikel-Update: Google selbst gibt nun Hinweise auf Google Drive. Auf den Support-Seiten zu Google Docs wird der Speicherdienst explizit im Zusammenhang mit dem Transfer von Besitzrechten an Dokumenten erwähnt.

Tip: If the transfer involves a very large number of documents, you may want to notify the new owner and check that they have enough storage capacity to accommodate the transferred documents. (In the new owner's Google Drive on the web, click the Upload button to see the amount of storage used/available).
 

Klueze

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.108
5gb Speicher? Da hatte ich von Google aber mehr erwartet. Ich habe bei Dropbox kostenlose 23 GB, andere sogar noch mehr und der Dienst funktioniert ja sonst auch prächtig. Ich denke das google sich hier, um gegen die etablierten Lösungen ankommen zu können, etwas mehr ins Zeug legen muss.

Interessant wäre eine Aufarbeitung der Geschäftsbedingungen: Gehören die Dateien immernoch mir wenn ich sie ins Google Drive packe?

Ebenso interessant ist der Sicherheitsaspekt: Bei Dropbox hat es in der Vergangenheit ja mehrere schwere Sicherheitslecks gegeben, in der Hoffnung das google das besser macht könnte ein Wechsel interessant sein ;)

edit: Das News Update klingt nach einem Wechsel der Besitzrechte: Doof!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tarkoon

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.163
Tja, jeder möchte halt gerne deine Daten zum Analysieren haben! =)
 

Geckman2010

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
109
5gb Speicher? Da hatte ich von Google aber mehr erwartet. Ich habe bei Dropbox kostenlose 23 GB, andere sogar noch mehr und der Dienst funktioniert ja sonst auch prächtig. Ich denke das google sich hier, um gegen die etablierten Lösungen ankommen zu können, etwas mehr ins Zeug legen muss.

Mach hier nicht mal so groß Werbung für Dropbox. 32 GB gibts da nicht kostenlos.
Drobbox ist gut aber kann besser werden.

Außerdem ist es für uns besser wenn es Konkurenz gibt. Mehr Auswahl und der Preis senkt sich..

Find ich gut von Google. Sowas darf nicht fehlen.
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Ich denke diese 5 GB sollte man differenziert betrachten.
Wahrscheinlich wird es ein gemeinsamer Speicher für unterschiedliche Dienste. Für Dokumente und Fotos hat man bei Google im richtigen Format unendlich Speicher.
So wie man hört soll es ja wie Google Documents aufgebaut sein.
Mal sehen ob es besser mit Android harmoniert als Dropbox, weil dort hab ich mords die Probleme mit diversen Datenformaten, da wird dann der 'Text' samt Code dargestellt anstatt die Datei zum Öffnen anzubieten.
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.030
Ich suche immer noch eine Cloud, die sich problemlos mit Android, iOS, Windows Phone und Windows syncen lässt und das ganze clientseitig verschlüsselt.

Dropbox: Keine Verschlüsselung; Android-Sync nur über Drittsoftware

SkyDrive: Kein Android-Sync, über Drittsoftware zumindest halbwegs realisierbar auch wenn die SkyDrive API für Drittsoftware stark beschnitten scheint.

TeamDrive: Kein Android-Sync, suche gerade nach Drittsoftware die das vl. erledigt.

...

Einzige Lösung die bei mir bisher funktioniert: WebDAV auf meinem Server eingerichtet und ab die Post. Die Möglichkeit dürfte aber nicht jeder haben. Verstehe daher nicht warum nicht einer der Anbieter in diese Lücke vorstößt. Vielleicht macht Google ja den ersten Schritt. Android-Sync dürfte da wohl wahrscheinlich sein, fragt sich nur wie und ob sie eine Verschlüsselung realisieren.
 

chancaine

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.115
Google ist und bleibt die Datenkrake. Wer das nicht möchte, unterstützt andere Dienste
und streut seine Anbieter so breit wie möglich.
Da Google schon meine Emails auf verwertbare Informationen scannt, müssen sie das nicht
auch noch bei meinen privaten Dateien wie Rechnungen, Briefen, Bewerbungen, etc. tun.
Ich bin da eher skeptisch, was die Datensicherheit angeht.
Bei anderen Diensten sieht es zwar nicht rosiger aus, aber dort ist es nicht ein riesiges Konglomerat aus einzelnen Diensten, das untereinander perfekt vernetzt den gläsernen Bürger schafft.
 

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084
@TrueAzrael
Wuala wäre eine Lösung. Nur WebDAV müsste man selbst integrieren, denn die Verschlüsselung dort ist die beste finde ich. Dropbox + EncFS ist noch eine Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaDDiN09

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.026
Wenn man sich in seinem Google Konto einloggt und dann bei Docs die Einstellungen aufruft, wird man feststellen dass der Speicher auf 5GB aufgestockt wurde. Außerdem kann man sich bereits über die Preise für die Speicher Upgrades informieren. 20GB sind für 5$ pro Jahr zu haben. Außerdem hat man bei Docs jetzt die Möglichkeit Dateien und ganze Ordner hochzuladen.
 

aSic

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
195
@winni71: Erst lesen, dann schreiben.
" Wer sich erst jetzt für ein kostenloses Skydrive-Konto entscheidet, erhält nur noch 7 GByte Speicherplatz. "
Vorher waren es 25, jetzt nicht mehr.

Ich freu mich drauf, wie schon jemand hier meinte, will ich nicht für alles einen eigenen Account haben.

Da Google schon meine Emails auf verwertbare Informationen scannt, müssen sie das nicht
auch noch bei meinen privaten Dateien wie Rechnungen, Briefen, Bewerbungen, etc. tun.
Solche empfindlichen privaten Daten haben im Internet auch nichts zu suchen.
 

winni71

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
677
@winni71: Erst lesen, dann schreiben.
" Wer sich erst jetzt für ein kostenloses Skydrive-Konto entscheidet, erhält nur noch 7 GByte Speicherplatz. "
Vorher waren es 25, jetzt nicht mehr.
Ja, ich habe richtig gelesen, im Link steht doch alles genau, deswegen wollte ich nicht alles quoten.
Vorher waren es 7, die können "Bestandskunden" kostenlos auf 25 upgraden. Neuanmeldungen bekommen nur noch 7 (was noch immer mehr wäre als bei Google).
Zudem gibts noch eine App für Win7 (und wohl auch 8, auf XP funktioniert sie nicht) zur Einbindung in den Explorer. Grad mal getestet, läuft sehr gut, sogar alle Freigaben meines PCs werden mit eingebunden (klasse Sache, securitymäßig aber bedenklich, wenngleich man einen Freischaltcode braucht, um von anderen Geräten aus zuzugreifen). Maximale Dateigröße von 2GB ist auch sehr angenehm.

Es ging mir aber eigentlich eher darum, daß Micro$oft mit Skydrive gerade jetzt in die Offensive geht, wo das Angebot von Google kurz bevorsteht (und das ist sicher kein Zufall).
 
Zuletzt bearbeitet:

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
442
BITTE: read only shared folders
 

aSic

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
195
@winni71:

Im Link steht ziemlich eindeutig, dass man _vorher_ 25 GB hatte, die als Bestandskunde bestehen bleiben und jetzt als Neukunde nur noch 7 GB bekommt. Da ist nichts von 'upgrade von 7 auf 25 GB' zulesen.

Wie Drive dann aber integriert wird interessiert mich auch, koennte mir vorstellen, dass Chrome dann nicht nur als Internetbrowser fungiert.
 

winni71

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
677
@winni71:

Im Link steht ziemlich eindeutig, dass man _vorher_ 25 GB hatte, die als Bestandskunde bestehen bleiben und jetzt als Neukunde nur noch 7 GB bekommt. Da ist nichts von 'upgrade von 7 auf 25 GB' zulesen.
Ah jetzt :D ... auch nicht ganz richtig. Upgrade ist es nicht, eher ein vermeidbares Downgrade.
Vorher hatte man 25 GB. nach dem Login kam oben ein großes Banner "jetzt kostenlos 25GB sichern, wenn Sie schon Skydrive haben, danach nur noch 7GB" (sinngemäß, habe keinen Screenshot gemacht). Draufklicken und 25GB "behalten", ansonsten gibts demnächst ein Downgrade von 25 auf 7. Bin mal gespannt, ob es da noch Mailbenachrichtigungen gibt, oder ob einem so einfach 18GB "geklaut" werden (vor allem was passiert mit den Daten, wenn der Platz schon belegt ist?).
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.030
Steht eigentlich alles da.

Zukünftige SkyDrive-Nutzer -> 7GB

Alte SkyDrive-Nutzer mit weniger als 7GB Daten -> Manuell auf 25GB zurückstellen ansonsten auch nur 7GB

Alte SkyDrive-Nutzer mit mehr als 7GB auf dem Laufwerk -> Bleiben ohne eigenes zutun bei 25GB

Um als Alter SkyDrive-Nutzer zu gelten muss man mindestens einmal etwas hochgeladen haben (scheinbar gilt auch das erstellen von Ordnern), ob das nun OneNote-Sync oder sonst was ist.

Edit: Übrigens man sollte sich vielleicht überlegen beim nächsten mal diese und https://www.computerbase.de/2012-04/microsoft-ueberarbeitet-skydrive/ zusammenzufassen, war doch abzusehen das sich die Forenbeiträge da teilweise überschneiden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top