Gigabyte EP45-UD3LR unindentifziertes Problem

Computer-Junkie

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
35
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, nachdem ich nun schon seit
geraumer Zeit versuche mein PC-Problem zu lösen, ohne Erfolg.

Doch vorab meine PC-Daten:
CPU: Q6600 @ 2,40 GHz
RAM: 4GB Kingston HyperX 800 MHz @ 4-4-4-12
HDD: 1xSeagate 1xWD
GPU: nVidia GTX 275 896 MB
MB: Gigabyte EP45-UD3LR Rev. 1.0
OS: Win7 x64 und XP x32

Folgendes Problem tritt bei mir auf:
Wenn ich meinen Computer einschalte startet der PC überraschenderweise
problemlos und bootet Win7.
Ab jetzt wirds seltsam...
Ich logge mich ein und starte z.B. ein Game und ZACK
das System ist eingefroren und nur noch der Reset-Knopf oder der
Netzschalter beendet diesen Zustand.
Daraufhin versucht der PC zu starten aber es werden viele, einzelne
kurze Pieptöne ausgegeben, welcher unglücklicherweise auf keiner
BIOS Fehlerliste verzeichnet sind. (sprich wir sind noch vor dem Anfangsbild,
sprich Bild bleibt schwarz und er piepst fröhlich vor sich hin, sind mehr als 15 Piepser)
Jetzt wirds noch seltsamer...
Also der Kasten piepst und piepst und ZACK mach er einen
Neustart, je nach Lust und Laune mal nen Kaltstart mal auch nicht.
Dann plötzlich, der PC startet problemlos und lädt wieder Win7.
Jetzt kann ich aufeinmal mehrere Stunden problemlos den PC
verwenden.
Desweiteren ist er schon einmal während der Nutzung des Bios eingefroren,
sprich das Problem ist definitiv unabhängig von Win7 zumal unter WinXP es
sich genauso verhält.

Ich muss noch hinzufügen, dass der PC bis vor diesem Problem tadellos mit
all den o.g. Komponenten funktioniert hat.

So, nachdem ich nicht gerade ungeschickt im Umgang mit dem PC bin hab ich
dann diverse Komponenten ausgetauscht.

1. RAM - ausgetauscht, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen
-> RAM mit MemTest getestet, jeden Riegel einzeln und das 3Mal
es wurde kein Fehler festgestellt.
2. CPU - ausgetauscht, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen
3. GraKa - ausgetauscht, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen
4. Kabel gewechselt, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen
5. Bios update, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen
6. Gehäusereinigung, kein Erfolg, Problem bleibt bestehen

Die Wackelkandidaten sind im Moment: Mainboard, Netzteil und Festplatte.

Wie gesagt, seltsam daran ist allerdings, das die Kisten eben auch mal
mehr als 8 Stunden problemlos läuft und heruntergefahren wird, dann
wieder nur 4 Std und freeze.
Allerdings muss ich immer das Anfangsprozedere ertragen, sprich einmal
freeze und dann Piepsorgie.

Ich persönlich würde jetzt sagen, dass es auch nicht an den HDDs liegen kann,
da sich der PC schon ab und an im BIOS aufgehängt hat (selten).

Was mir aber auch schon passiert ist, ist dass ich gerade ein Spiel am laufen hatte
und plötzlich friert der PC ein, für ca. 1Sek, und danach gings dann wieder.

Ist also alles für mich absolut seltsam und ich bin ehrlich gesagt ratlos.
Ich vermute zwar, dass es evtl. auch am Netzteil liegen könnte, aber nachdem der
PC eben mal funktioniert und dann auch länger und dann wieder nicht macht das
alles sehr undurchschaubar für mich.

Nun seid ihr gefragt, hoffentlich weiß jemand einen guten Tipp für mich.

Vielen Dank im Voraus :)
 

bossbeelze

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.255
Es is wahrscheinlich das unbekannte Netzteil.
 

Computer-Junkie

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
35
oha doch was vergessen ;)
Netzteil: Chieftec 500W

wie kommst du auf deine Vermutung?
 

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.457
Ich tippe unter Umständen auf Fehler in der Stromversorgung sprich Netzteil, welches hast du, am besten mal einen Wechsel zum testen vornehmen.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
na dann bleibt ja nicht mehr viel zum tauschen/probieren über :D
 

Computer-Junkie

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
35
hm nachdem ihr beide unabhängig auf das Netzteil
tippt und das auch schon mein Gedanke war, werd ich das
als nächstes austauschen.
Würde mich freuen, wenn dadurch das Problem gelöst ist.

Vielen Dank xpower ashx & bossbeelze : )

edit: werde das gleich morgen testen und das Ergebnis
mitteilen
 
Zuletzt bearbeitet:

Ymf 92

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
204
Prüf vllt. mal deine eingestellten Spannungen. (Bios Reset?!)
Falls es nicht die Spannungen sind, muss ich mich wahrscheinlich zur Vermutung meiner Vorgänger anschließen: Netzteil.

MfG
 
Top