GPU für frame interpolation

ph0be

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
Hi Leute,

als ich meinen HTPC zusammengestellt habe, dachte ich ich komme mit einer AMD APU aus (AMD Radeon HD 6410D):

1 x Lian Li PC-V354A silber
1 x Cougar A300 300W ATX 2.3
1 x Gigabyte GA-A75M-UD2H
1 x AMD A4-3400, 2x 2.70GHz, boxed (AD3400OJGXBOX/AD3400OJHXBOX)
1 x Scythe Big Shuriken 2 Rev. B (SCBSK-2100)
1 x Kingston ValueRAM DIMM 4GB, DDR3-1333, CL9 (KVR13N9S8/4)
1 x Crucial m4 64GB, SATA (CT064M4SSD2)
1 x Western Digital WD Green 4TB, SATA 6Gb/s (WD40EZRX)

Jetzt würde ich allerdings gerne frame interpolation benutzen, wofür die Leistung leider doch nicht reicht. Die Berechnung von 1080p Zwischenbildern (= 60 Hz) soll das kleine, aber gewaltige Tool SVP (SmoothVideo Project) übernehmen. Auf deren GPU compatibility Liste sind folgende GPUs über der 100% 1080p GPU performance: GT520 < GT220 < GT430 < HD5570 < HD5670 < HD6670 < GTS250. Meine APU (HD6510D) liegt leider etwas drunter.

Deshalb die Frage: Reicht es, wenn ich mir eine gebrauchte GTS250 besorge oder könnte die CPU-Leistung dann doch auch noch zu knapp werden?


Danke und Gruß

ph0be
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Ne GTS 250 würde ich jetzt nicht gerade nehmen, wenn auch schon eine kleinere reicht. Ne gebrauchte GT 520 / 430 / 530 sind deutlich kleiner, leiser und stromsparender.

Aber ich befürchte, bei der CPU wird es dann eher hier knapp:
"100%" means that the GPU could produce 60 FullHD frames per second but the actual speed still may be (and likely will be especially in high quality modes) CPU limited.
Wie wäre es statt einer neuen Grafikkarte mit einem Upgrade auf eine größere APU? Z.B. der AMD A6-3500?
Größer gibt's wohl nur noch gebraucht für den Sockel...
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Out_of_CTRL

Gast
Ich würde Nägel mit Köpfen machen und MadVR miteinbeziehen und eine Intel I5 CPU nebst einer GTX 960 im HTPC verbauen.
 

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
Ne GTS 250 würde ich jetzt nicht gerade nehmen, wenn auch schon eine kleinere reicht. Ne gebrauchte GT 520 / 430 / 530 sind deutlich kleiner, leiser und stromsparender.
Ich hätte eine HD4850 und eine HD7770 zum Testen, mit welchen sind die denn ungefähr vergleichbar?

Aber ich befürchte, bei der CPU wird es dann eher hier knapp [...] mit einem Upgrade auf eine größere APU? Z.B. der AMD A6-3500?
Größer gibt's wohl nur noch gebraucht für den Sockel...
Das wäre auch noch eine Idee, da wäre mir wichtig beim FM1 Sockel zu bleiben um nicht weitere Komponenten tauschen zu müssen. Gebraucht gerne, nur könnte ich dann nicht testen und bei nicht bestehen auf die Rückgabe bestehen...

Ich würde Nägel mit Köpfen machen und MadVR miteinbeziehen und eine Intel I5 CPU nebst einer GTX 960 im HTPC verbauen.
WTF das soll doch kein Gaming-PC werden!?
 
O

Out_of_CTRL

Gast
Ein Gaming PC sähe sicher anders aus! Ich spreche bezgl. der Leistung aus Erfahrung und kann dir versichern, dass eine Kombi aus 960iger und I5 nicht oversized ist. Zumal es I5 technisch auch gut eine günstige Ivy Bridge sein darf.
 

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
Weiß nicht was Du für Ansprüche an einen HTPC hast, aber mir hat die Wiedergabequalität bisher fast immer gelangt. Bei i5 + GTX960 würde ich wohl eher meine alte Workstation (Q6600) upgraden, als meinen HTPC... Ich wollte mit dem Upgrade eigentlich vermeiden wieder mal dreistellige Beträge in meine Rechner zu stecken - obwohl ich womöglich so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte :freaky:
 
O

Out_of_CTRL

Gast
Eben und wie gesagt, es käme dann auch MadVR in Frage. Grundsätzlich bedeutet derart Film Genuss auch heftig Hardware. Per se läuft das alles via APU aber eben nur mit kleinen Settings. Upscaling und Co benötigt Leistung, lohnt sich aber. Gerade dann, wenn größere Screens zum Einsatz kommen.

Edit:

teste es an und guck was geht mit deiner jetzigen Hardware.

http://forum.doom9.org/showthread.php?t=146228

https://www.svp-team.com/wiki/Download
 
Zuletzt bearbeitet:

RealRainer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
22
Hey, tut mir leid dass ich es so deutlich sagen muss: aber deine Konfiguration/Zusammenstellung macht einfach kein Sinn! (oder ich verstehe es einfach nicht)

- Du willst einen 13€ Utra-Low Prozessor der für kaum mehr als zum surfen geeignet ist mit einem 31€ Kühler bestücken?!
- 300 Watt Netzteil ok bei der Prozessor/Grafikkarten wahl, aber für 70€? Da möchte das Gehäuse schon vergoldet sein. Wenn schon so viel Geld ausgeben dann für ein 500-600Watt Netzteil.
- eine 64GB SSD die eh nicht lieferbar ist und wenn dann extrem überteuert. 64GB reichen heutzutage kaum noch für ein Windows dass älter als ein Jahr ist. Lies dir diesbezüglich mal die letzten Empfehlungen von ComputerBase durch. Selbst 128GB sind kaum mehr rentabel/brauchbar. Gutes Preisleistungsverhältnis fängt erst ab 256GB an
- WD 4TB an sich gute wahl, aber nur wenn du den Platz auch wirklich brauchst. Vielleichst ist es eine überlegung wert darauf zu verzichten und das Geld lieber in eine 480-512GB SSD zu stecken - der Mehrwert ist gigantisch.
- ein Gehäuse für 142€?!? WTF!!! Sowas schafft man sich nur für einen PC an, in dem die verbaute Hardware schon mindestens 1000€ kostet.

Also ich komme nach deiner Teileliste auf Kosten von ca 540€! In der Zusammenstellung ist das rausgeschmissenes Geld.
Für einen Spiele-PC sind die falschen Komponenten verbaut. Für einen Homeserver bzw. zum Anschluss an einen TV ist es nicht stromsparend genug, zu langsam, zu teuer, zu globig. Also bitte verrate uns doch: Was willst du eigentlich damit tun?

PS: Wenns wirklich auf Leistung und Bildqualität ankommt, schließe ich mich meinen Vorrednern an: i5 + GTX960. Bestes Preis/Leistungs/Stromverbrauch-verhältnis. Ein i3 und eine gebrauchte GTX460 tut es aber sicher auch...so oder so bitte ein Netzteil mit mehr Leistung
 
Zuletzt bearbeitet:

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
@ Out_of_CTRL:
Also selbst bei 720p Videos kann ich SVP nicht nutzen. CPU-Auslastung steigt bis zum Anschlag - egal ob GPU Beschleunigung angeschaltet ist oder nicht.
Darf ich fragen, wieso Du mir einen Ivy Bridge i5 empfiehlst? Ich hatte letzt in Erwägung gezogen meine Workstation mit einem gebrauchten i5-2500K upzugraden und mit OC an aktuelle CPUs heranzukommen. Spricht etwas gegen Sandy Bridge? Würde die HD7770 aus meiner Workstation für FI, SVP, MadVR, AviSynth, ReClock und wie sie alle heißen, ausreichen?

@ RealRainer:
Sorry, dass ich das nicht direkt im Eingangspost geschrieben habe... Den HTPC besitze ich schon über drei Jahre. Ich habe es mir nur einfach gemacht und meine damalige Wunschliste von Geizhals kopiert um die Konstellation aufzuzeigen. Damals hat das alles wesentlich weniger gekostet :p
 
O

Out_of_CTRL

Gast
Also selbst bei 720p Videos kann ich SVP nicht nutzen.

Der AMD A4-3400 ist natürlich sehr putzig. Wundert mich, dass der nicht explodiert ist. :D

Grundsätzlich sei nochmal gesagt, CPU und GPU müssen zackig sein. Ein günstiger i5-2500K ist gerade noch ok aber mit OC im HTPC wäre ich vorsichtig. 8 Gig Ram sind auch nicht zu wenig. Reicht deine HD7770? Teste es aus! Bedenke, selbst eine Titan ( mit entsprechend heftigen Settings ) kommt mit MadVR an ihre Grenzen. SVP ist per se sehr CPU lastig.

Probiere einzeln SVP4 und danach MadVR auf deiner Workstation aus. MadVR am besten im MPC- HC und Smooth Motion aktiviert. Dann aktivierst du noch Luma Sharpen und lässt sonst alles auf default und guckst was geht. SVP4 auch alles auf default. Standardmäßig ist so ein schräges Ambilight in SVP4 aktiviert, das abschalten. Während du SVP4 installierst, MadVR und Reclock nicht mit installieren. Reclock brauchst du nicht und MadVR ist wahrscheinlich nicht aktuell. Achtung: MadVR ist kein Filter sondern ein Renderer.

Edit: GPU-Z und CPU-Z werden dir sehr hilfreich sein.

Hier mal als Anhaltspunkt MadVR Scaling Settings:

mvrchart.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Redet ihr eigentlich noch vom gleichen Anwendungsgebiet? ^^
Der TE will mit möglichst kleinem Budget die Frame Interpolation Funktion von SVP nutzen. Da ist ein i5 + GTX 960 stark oversized.
 

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
@ Out_of_CTRL:
Danke für die nützlichen Hinweise, auch wenn ich mir noch nicht so sicher bin, ob ich Scaling in nächster Zeit brauchen werde - von 1080p Kontent ausgegangen. Andere Features von madVR klingen hingegen sehr verlockend und kann ich mir auf 47 und erst recht auf 110" gut vorstellen :cool_alt:

Wieso ist ein i5-2500K nur "gerade noch ok"? Was bringen denn CPUs > Sandy Bridge für Funktionen mit sich, die für Videooptimierung nützlich sind?

Ich werde mal testen, was meine alte Workstation in diesen Situationen noch leistet, allerdings ist die nicht gerade stromsparend und als HTPC sichtlich ungeeignet.

@ Necareor & alle:
Gaming-PC und HTPC zu vereinen hat für mich sowohl Vor- als auch Nachteile. Da ich sowieso nur noch äußerst selten zum Spielen komme und die Schlange an Spielen, die ich gerne spielen würde immer länger wird, lohnt sich ein großes Upgrade rein fürs Gaming eher weniger.

Deshalb werde ich des weiteren auch versuchen durch Unterstützung der HD7770 die AMD APU zu entlasten und SVP FI zum Laufen zu bekommen. Dann bekomme ich vielleicht eher eine Ahnung in welche Richtung das Upgrade gehen muss (madVR außen vor)!
 

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
So, die ersten Tests sind abgeschlossen. Meine Workstation (Q6660 + HD7770) schafft SVP (Standardsettings ohne Ambilight) und madVR (mit ein paar Settings von Out_of_CTRLs Screenshot) erstaunlich gut. CPU Auslastung liegt bei ~80%. Trotzdem ist das keine Option für mich, da das Teil im Sinne einer HTPC-NAS-Kombo zu viel Strom verbraucht.

Den einzigen Vorteil, den ich zwischen madVR an/ aus feststellen konnte, war das geringere Rauschen im direkten Vergleich von MPC-HC und VLC (selber Frame). Allerdings war trotz aktivem Luma Sharpen der VLC Player einen Ticken schärfer - ist wahrscheinlich Einstellungssache.

Ich habe dann mal die HD7770 zur A4-3400 gesteckt, Treiber neu aufgesetzt (DDU), MPC-HC neu installiert + SVP + AviSynth. Ergebnis: Komprimierte 1080p 24fps (~11MBit/s) --> 60fps sind kein Problem (linkes Bild). Anders siehts dann mit höheren Bitrates und madVR aus, da geht die APU auf 100% und bekommt keine konstanten 60fps hin (rechtes Bild).

afterb_svp.png afterb_svp_madvr.png

Auf madVR könnte ich, denke ich, verzichten, SVP läuft gut soweit, auch wenn Artefakte sichtbar sind. Gutes Beispiel ist "The Art of Flight", bewegende Objekte auf weißem Hintergrund, da franzt es ganz schön aus. Auch bei schneller Action fällt es negativ auf. Ist wahrscheinlich auch durch "höhere" Einstellungen lösbar, aber das würde die APU wieder überfordern. Vielleicht teste ich das nochmal auf der Workstation und lasse mich von den Ergebnissen überzeugen.

Habt ihr Anregungen für mich?

Grüße

ph0be
 
O

Out_of_CTRL

Gast
Dann lässt du MadVR weg und guckst du mit SVP. Die Ausfransungen und Artefakte, die du feststellst sind Banding und Ringing. Da hat MadVR gute Filter.
 

ph0be

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
490
Hey Out_of_CTRL,

ich weiß nicht, ob Du noch mitliest, aber ich wollte mal von meinen neusten Erkentnissen berichten...

Um so wenig Geld wie möglich für das HTPC-Upgrade ausgeben zu müssen, entschied ich mich dazu beim Sockel FM1 zu bleiben. Die größtmögliche Ausbaustufe gibt es hier in Form eines A8-3870K, 4x 3GHz mit integrierter HD 6550D (vorher A4-3400, 2x 2,7GHz mit HD 6410D), die ich für sage und schreibe 8€ über eBay Kleinanzeigen bekommen habe. Da könnte man meinen, die sei wohl im Stande durchweg 60 Bilder/ Sekunde aus 1080p Material mit dem neusten SVP, Standardsettings und GPU Beschleunigung zu generieren... aber irgendwie ist der Performancegewinn so gering, dass ich auch einfach meine A4-3400 APU hätte behalten können. Auch in Spielen wie Rocket League muss ich die selben Settings wie vorher verwenden um einen meist flüssigen Bildlauf hinzubekommen...

Ich sehe also ein, dass FI etwas mehr Leistung bedarf. Über die Leistung des A8 sage ich jetzt weiter nichts...

Im Frühling dieses Jahres habe ich dann doch meine Workstation (Q6600, 4GB, HD7770) günstig gebraucht upgegradet auf einen i5-3570K, 8GB und eine HD7870. Eigentlich wäre die nun perfekt als Mediaplayer + FI, allerdings habe ich da das Problem, dass die im Büro steht. Beim Zocken würde ich eben gerne am Schreibtisch sitzen, beim Fernsehen gerne auf der Couch liegen... Die Zimmer sind zu weit auseinander um da irgendwie ne Lösung zu finden (HDMI Kabel zu legen).
Habt ihr da ne Idee für eine Lösung?


Danke und Grüße

ph0be
 
Zuletzt bearbeitet:
Top