Grafikkarte für 4 Bildschirme

BlueGene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
493
Hallo,

ich habe vor mir demnächst einen neuen Rechner zu holen. Bei der Grafikkarte habe ich jedoch ein kleines Problem. Ich möchte 4 Bildschirme anschließen können.

3 x 24" 1920x1080
1 x 32" Fernseher 720p

Anforderungen:

- Für aktuelle Spiele geeignet (hatte bisher eine 8800GT und bin eigentlich immer noch zufrieden), jedoch soll nur auf einem 24" gezockt werden
- die 3 x 24" sind für Office-Anwendeungen bzw. Photoshop und CAD
- der 32" wird nur für Filme genutzt, während die anderen Bildschirme ausgeschaltet sind

Bisher hatte ich nur 2 Bildschirme gleichzeitig genutzt und den 32"-Fernseher immer an- und abstöpseln müssen.

So nun stehe ich vor dem Problem, wie ich die Bildschirme anschließen kann:

- ATI Eyefinity-->Kann ausgeschlossen werden, da DisplayPort benötigt wird, ich aber 3 gleiche 24"-Monitor haben möchte und somit hohe Kosten entstehen würden
- SLI/Crossfire: Habe mich lange nicht mehr mit dem Thema beschäftigt. Kann ich eine leistungsstarke Karte zusammen mit einer schwachen betreiben, und somit gleichzeit min. 3 Bildschirme nutzen? Gibt es diesbezüglich Unterschiede zwischen SLI und Crossfire? Vor einiger Zeit war es nur mit gleichen Karten möglich...
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Nimm doch drei gleiche Bildschirme und an den einen klemmste nen Adapter. Wenn du eh 3 von den Dingern da hast, kannste EF doch auch verwenden.

ne schwache und ne starke karte in CF/SLI ist sinnlos.

IMO entweder ne zweite 88GT dazu (Steckplatz vorhanden?) und da die Bildschirme/den Fernseher anschließen, oder gleich richtig und Eyefinity. Da hast dus am einfachsten. und die meisten Optionen

EDIT: achso, neuer Rechner.

Naja, hohe Kosten inwiefern? Soviel mehr kostet ein gescheiter Monitor (Panel!) mit DP nicht...

http://geizhals.at/deutschland/a519550.html

Oder willst du Photoshop auf 3 Monitoren mit TN betreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

|nsb|urmel

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.055
Das mit den 4 Monitoren und gleichzeitiger Eignung zum Zocken ist schwierig bzw. sehr kostspielig. Einfacher wäre es in der Tat, du würdest dir eine leistungsfähige Grafikkarte zum Zocken einbauen und dazu eine spezielle Mehrschirmkarte für die restlichen Displays. Viele Nvidia Quadro NVS oder Matrox-Karten würden sich dazu eignen.

Richtig billig wird aber auch das nicht werden. Die NVS bzw. Matrox für mehr als 2 Displays gibt's höchstens gebraucht zu günstigen Preisen und sind ansonsten ziemlich teuer (ab 400 Euronen). Dabei kann man diese Karten nicht gerade als gaming-tauglich bezeichnen.

edit: ach so, klar, man könnte natürlich auch handelsübliche Grafikkarten verwenden, wo man jeweils 2 Bildschirme anschließt und das ganze nicht im CF/SLI Modus betreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
boah... irgendwo stand glaub ich, dass nvidia nur 2 bildschirme ansteuern kann... nagel mich aber nicht drauf fest... ansonsten hätt ich dir auch zu eyefinity geraten... zum display port gibts doch aber auch adpater, oder?!
 

BlueGene

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
493
Was für einen Adapter?

Sapphire HD5830:
http://www.alternate.de/html/product/Grafikkarten_ATI_Radeon_HD5000/Sapphire/HD5830/399753/?tn=HARDWARE&l1=Grafikkarten&l2=PCIe-Karten+ATI&l3=Radeon+HD5000

Was würde passieren, wenn 2 Bildschirme per DVI, einen per HDMI und den vierten mit so einem Adapter verbinden würde:

http://www.amazon.de/Delock-Adapter-Displayport-HDMI-20cm/dp/B001NU973W/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1274902497&sr=8-2

Könnte ich da 3 Bildschirme gleichzeitg laufen lassen, oder würde einer schwarz bleiben? So wie ich es verstanden habe, benötig Eyefinity unbedingt einen Bildschirm mit Displayport, da man ansonsten nur 2 Bildschirme betreiben kann.
 

lumpi3105

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
133
So wie ich das sehe reicht doch eine neue, bessere Grafikkarte als die vorhandene 8800er zum Zocken und z.B. fürs Fernsehen aus. Die beiden restlichen Monitore für Office können doch weiterhin an der 8800GT betrieben werden, oder was übersehe ich da?
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Könnte ich da 3 Bildschirme gleichzeitg laufen lassen, oder würde einer schwarz bleiben? So wie ich es verstanden habe, benötig Eyefinity unbedingt einen Bildschirm mit Displayport, da man ansonsten nur 2 Bildschirme betreiben kann.
Naja, ein DP auf DVI/HDMI Adapter halt.

Nicht jede Graka unterstützt 4 monitore, die meisten 3 (eigentlich alle ab HD 56x0?)

Der vierte bleibt dann schwarz, richtig.

Die 5870 E6 unterstützt 6, mit der gehts auf jeden Fall.

Oder sowas.
 
S

Swissjustme

Gast
Wenn nur auf einem Monitor gezockt werden soll und DP-Monitore nicht in Frage kommen, dann verwende doch deine 8800GT weiter und eine GT 220 o.ä. als Zweitkarte
oder eine Gamer Karte der HD5K-Serie und eine passende Office-karte im Form einer HD 4350.
Soweit ich weiss gibts von der HD 4350 auch PCIe 1x

Falls mit DP:
http://geizhals.at/deutschland/a534867.html
bis zu 5 Monitore anschliessbar, jedoch noch nicht lieferbar
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Wär auch ne Variante, aber die 5 DP Dinger können wir glaub ich ausschließen, weil er da entweder 4 Adapter braucht oder einen Fernseher mit DP Eingang + 3 Monitore....

Naja, reine Geldsache. Am billigsten wär ne GT220 ohne SLI Modus, am geilsten ne 5870 E6 in 3x24" :D
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.267
An sich sollte mit einer ATI-Karte folgendes klappen:
2x DVI für zwei 24-Zöller
Der dritte 24-Zöller kommt an den DisplayPort mit einem aktiven Converter. Der wandelt das DP-Signal in DVI um. So brauchst du keinen Bildschirm mit DisplayPort.

Auf die Art kannst du alle drei Arbeitsmonitore ansteuern mit einer Grafikkarte.
Beim Zocken stellst du im Spiel die Auflösung eines Bildschirms ein und so läuft die Berechnung nur für einen Monitor (Evtl. siehst du je nach Konfiguration auf den anderen beiden Monitoren das selbe Bild, die Spieleleistung bleibt aber die selbe).


Jetzt der Fernseher... wenn du das richtige Modell bei der Grafikkarte wählst (2x DVI, HDMI und DisplayPort), hast du immer noch einen HDMI-Ausgang frei. Und an diesen hängst du den Fernseher und er wird so direkt mit Sound versorgt.
Da aber nur 3 Bildschirme maximal angesteuert werden können, musst du einen der 24-Zöller deaktivieren, wenn der Fernseher verwendet wird. Das geht aber ganz einfach über das Treibermenü. Da kannst du sogar Profile erstellen, in denen die Monitorkonfiguration hinterlegt ist und die per Desktopverknüpfung auswählen.
 
S

Swissjustme

Gast
Wär auch ne Variante, aber die 5 DP Dinger können wir glaub ich ausschließen, weil er da entweder 4 Adapter braucht oder einen Fernseher mit DP Eingang + 3 Monitore....
naja mindestens zwei Monitore brauchen DP, die restlichen zwei kommen ja mit passiven DP-HDMI/DVI Adapter klar, und das ist ja kein Ding, zumal diese Adapter eh inbegriffen sind.

3x Mini Display Port to Display port cable
2x Mini Display Port to Single Link DVI cable

D.h. die zwei äusseren Monitore sollten DP-Anschlüsse besitzen und bei den anderen zwei ist es wurscht.

Ist aber wirklich davon abhänig, ob der TE DP-Monitore in Betracht zieht.

edit:
oder so wie 1337 g33k sagt
nur ein DP-Monitor (die Mitte) oder über DP-Adapter und den Fernseher per Default deaktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlueGene

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
493
@1337 g33k: Ja, so dachte ich es mir. Sound über HDMI ist nicht wichtig, habe einen AV-Receiver mit passender Verkabelung.

Aber warum ist so ein aktiver Converter notwendig? Wieso gibt es welche für <20 Euro bei Amazon ohne Stromversorgung(siehe Link im anderen Post)?
 
S

Swissjustme

Gast

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Na das is ja auch ne geile Idee von l33t g33k.

Aber warum ist so ein aktiver Converter notwendig? Wieso gibt es welche für <20 Euro bei Amazon ohne Stromversorgung(siehe Link im anderen Post)?


Das funktioniert nicht weil, ja weil, is doch egal ;)

Es geht nicht. könnte man jetzt nach ner Erklärung suchen aber das wär verschwendetet Zeit. Der Adapter brauch halt ne Stromversorgung, um das Signal zu wandeln, weil vom DP keins ausgegeben wird, so oder so ähnlich war das.
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Es gibt berichte wo es gehen soll, kann aber daran liegen das dann der gleiche signaltakt wie für eins der anders Displays genutzt wird und der VGA Monitor sich damit abfindet.

die karten können nur 2 Signalquellen gleichzeitig mit DVI/HDMI/VGA versorgen.
Bei einer Eyefinitykarte muss ein Adapter her.

Wenn es ein AMD Rechner werden soll, nimmste ein Board mit Grafik und stellst die auf surround View... die bleibt dann an wenn du eine richtige Karte drin hast.

die könnte zb den TV versorgen. Wenn dir das nicht reicht kannst du noch ne kleine Grafikkarte dazu nehmen oder so ein monster mit 6 Displayport nehmen und dann halt 2 Adapter verwenden.
Bei der von Sapphire soll ein Adapter schon dabei sein.

Die Club 3D Radeon HD 5770 Eyefinity 5 Edition war noch nie lieferbar und wird es wohl auch nicht werden.
Von PowerColor sollte auch so eine kommen...
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.267
Warum der Converter notwendig ist, ist eigentlich recht einfach. Pro angeschlossenem Monitor wird ein sogenannter RAMDAC benötigt, der das Bild erzeugt. Bei DisplayPort ist dieser allerdings nicht mehr Teil der Grafikkarte, sondern im Monitor (oder Converter) verbaut. Die ATI-Karten haben wie frühere Grafikkarten immer noch zwei Stück, die beliebig an die Anschlüsse zugewiesen werden können.


Ich habe bewusst nicht die günstigeren VGA-Converter vorgeschlagen, da bei dem Anwendungsgebiet (Photoshop, CAD) ein gutes Bildsignal wichtig ist und VGA eventuell nicht den Ansprüchen gerecht wird.

Warum jetzt aber der Sapphire-DVI-Converter im Gegensatz zu den billigeren VGA-Convertern eine USB-Stromversorgung benötigt kann ich jetzt auch nicht sicher sagen. Wahrscheinlich ist bei den DVI-Teilen die Elektronik einfach aufwändiger.


PS: Es gibt auch passive Adapter. Vorne DisplayPort-Stecker, hinten ein DVI, HDMI oder was auch immer. In der Mitte werden lediglich die Leitungen passend aufgeteilt. Diese vefügen nicht über einen RAMDAC und sind daher ungeeignet.
Der oben verlinkte Delock-Adapter von DP auf HDMI, den es bei Amazon für 20€ gibt finde ich etwas überteuert.

PPS: Mein Lösungsvorschlag bezieht sich nach wie vor auf die Verwendung einer einzelnen Grafikkarte, allerdings bleibt dabei immer eines der 4 Displays schwarz.
Wattebaelchens Ansatz mit einer Onboardgrafik finde ich auch nicht schlecht, dann können alle Displays gleichzeitig laufen. Eine zweite richtige Grafikkarte im Gehäuse würde ich vermeiden (Platzbedarf, etwas mehr Wärme, stört den Luftfluss zur Hauptkarte), zumal Onboard völlig ausreichend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baconman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
164
Moin,

benutze selbst drei Monitore mit zwei Karten. Wenn ich meine Konfig. auf dich ummüntze dann sähe das wie folgt aus.

1. Gamer Monitor und Fernseher an eine starke Karte Bsp. bei mir HD5850(dann kannste sogar wählen, ob du mal aufm PC-Monitor oder auch mal aufm Fernseher spielen willst ;-), kannst natürlich auch deine 8800 GT behalten)
2. die beiden anderen Monitore an eine zweite Karte via DVI Bsp. bei mir HD 5450 (auf jeden Fall eine günstige Karte zwischen 30-50€)

Wenn die NVidia nehmen möchtest, geht das natürlich auch. Ich hatte bis vor einer Woche noch eine 8800 Ultra in Kombination mit einer Geforce 7200
Das ganze hat nichts mit SLI- oder Eyefinity zu tun, kannst das ganze ohne Problem zusammen einbauen und dann die Monitore über Windows verwalten. Soweit ich weiß kann man auch mit SLI- nicht drei oder 4 Anschlüssen benutzen sondern nur zwei.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.634
Erstmal würde ich auch die Lösung mit zwei Grafikkarten wählen, eine leistungsstarke für den Primärbildschirm und den TV, und eine zweite, billige (wenn möglich passiv gekühlte) Karte für die restlichen beiden anderen Bildschirme. Bei mir werkelt beispielsweise als Zweitkarte eine 4350, die über DVI, VGA und HDMI, sowie eine passive Kühlung verfügt und nur einen Slot benötigt, jedoch durchaus in der Lage ist, Full HD Filme ohne Probleme darzustellen.

Zwei Hinweise zu dieser Methode:

1) Sollte als Betriebssystem Vista zum Einsatz kommen, so müssen beide Karten mit identischen Treibern funktionieren oder Windows XP (32 oder 64 bit, je nach dem welches Vista verwendet wird) Treiber verwendet werden. Ati und Nvidia unter Vista mischen ist ohne größeren Aufwand meines Wissens nicht möglich.

2) Wird eine Karte mit zwei Bildschirmen betrieben, so kann sie unter Umständen nicht sämtliche Energiesparfunktionen ausnutzen (Speicher- und CPU-Taktraten werden nicht so weit gesenkt, um ein Flimmern des zweiten Bildschirms zu vermeiden). Daher sollte die sekundäre Karte, an die permanent zwei Bildschirme angeschlossen werden, auf jeden Fall passiv gekühlt sein, und der TV an der primären Karte nur aktiviert werden, wenn er wirklich benötigt wird. Andererseits, wenn als Primärkarte sowas wie eine 8800 gt(s) zum Einsatz kommt (oder wenn dir Geräuschpegel und Leistungsaufnahme egal sind), dann spielt diese Überlegung keine Rolle, da diese Karten soweit ich weiß auch im Leerlauf nicht groß runtertakten.
 
Top