Grafikkarte für (hauptsächlich) Bildbearbeitung

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.731
Hallo liebe FB-Community, ich möchte für einen Rechner zusammenstellen, der hauptsächlich für Bildbearbeitung eingesetzt werden soll. Ich hatte schon die Suche verwendet aber nicht so recht Antwort gefunden.
Als Programme werden Photoshop CS4, sowie Lightroom mit diverser Nik-Software verwendet.
Da ich persönlich wenig Ahnung von professioneller Bildbearbeitung habe frage ich nun, welche Grafikkarte ist dafür gut geeignet?
Das Grundgerüst wird ein i7 und 12 GB Ram und viel Festplattenplatz bilden. Das Budget für die Grafikkarte sollte ca. maximal um die 300€ liegen.
Braucht man überhaupt eine spezielle Grafikkarte für die o.g. Anwendungen?
Bzw. Ist der Unterschied groß und in Relation zum Mehrpreis?
Ich meine Nvidia, Ati und Matrox haben ja viele Serien im Aufgebot, aber wie gesagt, ich habe davon keine Ahnung :)
Was würdet ihr tun/raten? Danke im Vorraus für hilreiche Beiträge,


Grüße
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.246
Bei CS4 wird das ganze mit der Grafikkarte beschleunigt, sobald CUDA --> Nvidia vorhanden ist.

Also zu einer Nvidia greifen.
Ich würde sagen dass die GTS250 total ausreichen würde, aber wenn man 300 ausgeben WILL, dann natürlich zur GTX285.
Soll nicht heißen dass alle darunter schlecht sind.

Dass du jetzt sogar nen i7 draufpacken willst... find ich wenig logisch.
Moderne Prozessoren schaffen in der Regel alles mit Leichtigkeit sobald es nicht um professionelles CAD / Videobearbeitung / Games geht.

Eigentlich sollte ein i5-750 reichen. Dort sind auch die Boards billiger.
Das höchste was ich mir antun würde, wäre ein i7-860.
Vor allem ist die Stromverbrauch weitaus niedriger, wenn du meistens Bildbearbeitung machst.
Natürlich ist das deine Sache.
Aber nur eine Anmerkung. Es ist immer schwer im Nachhinein schlauer zu sein.




EDIT:

@Scrush: Für Bildbearbeitung brauch man keinen GT300.
Selbst meine 8800GTS-512 macht die Arbeit beim CS4 gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Scrush

Gast
ne günstige für den übergang bis zu den g300ern.

jetz ne 285 kaufen ist nicht gut
 

OnkelOrdi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
414
Also 1) 12GB braucht man wirklich nicht! Wennst schon so viel haben willst dann vergiss auf keinen FAll ein x64 OS ;) 2) NV ist ein muss wegen CUDA --> so ne GTS250 sollte auf jeden Fall reichen 3) wieso willst du dir so nen hammer PC bauen, wenn du "nicht viel Ahnung von professioneller Bildbearbeitung hast" ?? Oder machst grad nen Kurs oder so was?

mfg ordi
 

benni87

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
809
Selbst meine 9600M GT beschleunigt diverse Effekte EXTREM! Also so was großes brauchste nicht...
 

XRJPK

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
782
Wenn du wirklich die Grafikkarte dafür nutzen willst, dann ist ein Griff zu Nvidia zwar schon nict schlecht, zweckst CUDA aber dann solltest du gleich ne Quadro nehmen ... zum Beispiel die Quadro FX580
 

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.731
3) wieso willst du dir so nen hammer PC bauen, wenn du "nicht viel Ahnung von professioneller Bildbearbeitung hast" ?? Oder machst grad nen Kurs oder so was?
Der PC soll nicht für mich sein, sondern für einen guten Freund. Ich dachte nicht, dass die Information wichtig sei ;) 12 GB nur, weil der PC "ne Weile" reichen soll und in diesem glücklichen Fall Geld einmal nicht die Hauptrolle spielt, sondern Leistung.

"Man"will nicht unbedingt 300€ ausgeben, jedoch nicht nachher feststellen müssen, das man am falschen Ende gespart hat. Deswegen frage ich ja auch...
Also Nvidia und CUDA und es muss nicht die schnellste sein, verstehe ich das so richtig?

Was kann denn die Quattro so gut?
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
CUDA und OpenGL sind die Spezialitäten einer Quadro FX.

Zu empfelen durchaus besonders weil der Treiber dort viel umfangreicher ist.

Übrigens läuft Photoshop CS4 auch mit ATI Grafikkarten sehr gut, denn er arbeitet nicht mit CUDA sondern mit einer OpenGL Grafikschnittstelle, aber viele anderen Adobe CS Programme nutzen die vielen Funktionen einer Quadro Karte.
 

w0nd4bra

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.285
ich denke mal die Quadro wäre hier "falsch"... da bezahlt man eher nur die CAD optimierten treiber, als für alles andere,ergo nimm lieber ne normale consumer karte ^^

sofern du dich nich oben verschrieben hast ( ich meine, dass du keine ahnung von bildbearbeitung hast, sondern eher keine ahnung von hardware), denke ich mir mal, dass je nach bildgröße und die anzahl der großen bilder 12gb schon rechtfertigen würden, wenn das in klammern zutrifft ^^

den core i7 find ich auch übertrieben...

mfg
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.516
Photoshop und After Effects CS4 profitieren von OpenGL und nicht von CUDA. Demnach kannst du jede beliebige Grafikkarte reinhauen, die dir beliebt. Selbst die kleinen Modelle haben genug Power um die paar Effekte ordentlich zu beschleunigen.

Die neue ATI 5000-Serie hat den Vorteil von Eyefinity (mehr als 3 Monitore anschließbar), falls das relevant ist. Ansonsten einfach auf die Lautstärke, Wärmeentwicklung, Lüfter und Stromverbrauch achten. Eine passive Karte wäre z.B. eine feine Sache, wenn die Gehäuselüfter für einen guten Luftstrom sorgen.
 

XRJPK

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
782
Das ist kein Audi :D
die Grafikkarte ist mehr auf den Professionellen Sektor ausgelegt, sie unterstütz Programme stärker und erzielt somit höhere Leistung beim Rendern, Filtern,Schneiden usw. ebenso die Treiber sind darauf ausgelegt, spielen ist mit ihr fast unmöglich glaub ich, weis ich aber nicht genau hab ich noch nie getestet.
Auf jedenfall ist sie z.B. auch bei 3D Programmen deutlich schneller als eine GTX260.
Falls du jetzt aber sagts naja ab und zu will er vielleicht doch spielen sollte er eher zu ner 9600GT oder einer GTX greifen
Aber zu deinen Plänen mit der GTX285 gilt nur es ist nicht alles Gold was gläntz, die ist nur im Spielen stark, bei der Bildbearbeitung ist sie kaum schneller als eine GTX260 jedoch wesentlich teurer

MfG

Edit: Zum Thema Eyefinity sowas kann die Quadro Serie Standardmaßig , desweiteren hat sie die bisher auch beste unterstützung für mehrer Monitore, wie z.B. Taskleistenerweiterung auch die anderen Monitore usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.248
Also wenn man nicht spielen will, sind 300€ für eine Gaming-Grafikkarte rausgeschmissenes Geld. Klar können spezielle Effekte von CUDA beschleunigt werden, aber das sind nur wenige. Generell wird Photoshop von OpenGL-fähigen Grakas beschleunigt, man ist also nicht auf CUDA angewiesen.

Andererseits finde ich bei dem Budget und Verwendungszweck eine Quadro-Karte nicht unbedingt fehl am Platze. Muss ja nicht gleich so ein Monstrum sein. Diese hier z.B. PNY QuadroFX 380. Das ist eine 9500GT als Quadro und kostet gerade mal 100€. Man hat damit genug Rechenleistung zur Bildbearbeitung und sie kann sicher bei ganz speziellen Situationen hilfreich sein und sich auszahlen.


Zum Rest des Rechners: Ob man 12GB RAM wirklich braucht sei mal dahingestellt. Fakt ist, es gibt Situationen, in denen sie was bringen können.
Ich gehe mal fest davon aus, dass es auf jeden Fall auf Speicherriegel mit jeweils 2GB Kapazität rausläuft.
12GB-Kits mit nur 3 Riegeln sind unverschämt teuer. https://www.computerbase.de/preisvergleich/?cat=ramddr3&xf=253_12288~256_3x
Deshalb würde ich erstmal nur 6GB nehmen und schauen, ob es nicht vielleicht auch genug ist. Im Nachhinein welche dazustecken geht ja immer.
 

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.731
...sofern du dich nich oben verschrieben hast ( ich meine, dass du keine ahnung von bildbearbeitung hast, sondern eher keine ahnung von hardware), denke ich mir mal, dass je nach bildgröße und die anzahl der großen bilder 12gb schon rechtfertigen würden, wenn das in klammern zutrifft ^^

...den core i7 find ich auch übertrieben...
Falls Du selbst Bilder schießt und bearbeitest, weißt Du ja wie groß *.cr2 werden können. ;)

Warum übertrieben? Deine Aussage ennuyiert mich.

Das ist kein Audi :D
die Grafikkarte ist mehr auf den Professionellen Sektor ausgelegt, sie unterstütz Programme stärker und erzielt somit höhere Leistung beim Rendern, Filtern,Schneiden usw. ebenso die Treiber sind darauf ausgelegt, spielen ist mit ihr fast unmöglich glaub ich, weis ich aber nicht genau hab ich noch nie getestet.
Auf jedenfall ist sie z.B. auch bei 3D Programmen deutlich schneller als eine GTX260.
Falls du jetzt aber sagts naja ab und zu will er vielleicht doch spielen sollte er eher zu ner 9600GT oder einer GTX greifen
Aber zu deinen Plänen mit der GTX285 gilt nur es ist nicht alles Gold was gläntz, die ist nur im Spielen stark, bei der Bildbearbeitung ist sie kaum schneller als eine GTX260 jedoch wesentlich teurer

MfG
Also spielen auf gar keinen Fall, die Zeiten sind vorbei :p
Das mit der GTX war nicht mein Plan, aber die Q-FX580 klingt ganz gut für ca. 150 Euro.
Wenn eine günstige aus der 9er-Reihe allerdings ausreicht, muss man ja nicht auf Teufel komm raus mehr Geld ausgeben.

@1337
Ja, das mit den Kits stößt mir auch unangenehm auf. Das bedeutet auf jeden Fall ein Board mit 6 Bänken und eigentlich wollte ich Vollbestückung zu Beginn vermeiden. Der Rechner soll eben wirklich sehr lange halten...
 
Zuletzt bearbeitet:

naturtalent

Ensign
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
201
Ich verstehe nicht warum hier jedesmal wenn das Wort 'professionell' vorkommt sofort alle Quadro oder FireGl schreien - Die Karten bringens wirjklich nur bei CAD (ACAD, Maya, 3d max, solidworks....)

Ne quadro ist fuer deine Anforderungen absoluter quatsch
So eine voellig ueberteuerte Grafikkarte braucht man NUR fuer 3d CAD - Animation ....
Zudem sind die meisten Quadros baugleich zu consumerkarten und unterscheiden sich lediglich durch angepasste Treiber und andere/mehr anschluesse.

Die Q FX580 die du vorschlaegst - ist baugleich mit ner langsamen 9500 GT und fuer deinen Anwendungsbereich voellig daneben - teuer und dazu noch langsam.
wenn schon dann kauf die consumerversion :
http://geizhals.at/deutschland/a354237.html

Edit: die FX 380 die ewaehnt wurde basiert eigentlich auf einer 9400er geforce und ist damit noch langsamer
Weiss nicht warum PNY hier die FX 380 als 9500gt bezeichnet - 100 euro dafuer finde ich nicht wirklich ein schnaeppchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
@1337
Ja, das mit den Kits stößt mir auch unangenehm auf. Das bedeutet auf jeden Fall ein Board mit 6 Bänken und eigentlich wollte ich Vollbestückung zu Beginn vermeiden. Der Rechner soll eben wirklich sehr lange halten...
Nur weil er viel Arbeitsspeicher hat hält er auch gleich lange, 6Gb reichen für alles und wenn die Zeit kommt in den selbst das zu wenig ist sind auch 4GB (vll sogar 8GB) Riegel erschwinglich und vll sogar günstig zu bekommen.
 
Top