News Hakenkreuze, Runen & Co: Pauschalverbot in Spielen durch die USK gekippt

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.907
#1
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
941
#3
Na endlich haben SIe es begriffen.
Hat schon mehr Feeling, wenn die echten Symbole verwendet werden.
Auch wenn Sie verpönt sind aufgrund der Historie.

Spiele = Kunst wussten wir als Gamer doch schon lange :)
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.962
#5
Das ärgert euch jetzt CB ;) gebt es zu. Genau so wie andere Computer(Game)Portale auch.

News wie "Das neue Wolfenstein: Keine Hakenkreuze in deutscher Version" wurden ja gerne geklickt und dann massig kommentiert mit für und wieder.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.203
#6
Es ist schon irgendwie ironisch, dass in einer Zeit begonnen wird Spiele als Kunst wahrzunehmen, in der es so viel Oberflächlichkeit und Banalität in Spielen gibt wie noch nie zuvor. Natürlich in der Absoluten ein richtiger und wichtiger Schritt, den ich nur begrüßen kann.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
27.304
#8
hätte ich ja nicht für möglich gehalten. es geschehen wohl tatsächlich noch wunder.

ich verstehe sowieso nicht warum das in games so ein problem war. in den meisten fällen waren die nazis da doch gegner und wurden nicht ansatzweise glorifiziert oder so.
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.226
#10
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.213
#11
"Videospiele werden Kunst" ...

Der Geschäftsführer des deutschen Kulturrats äußerte schon 2007, dass Spiele einen Kunstcharakter besitzen und als solches Kunstfreiheit genießen. Spiele "werden" nicht urplötzlich "Kunst". Die Sozialadäquanzklausel hat zudem nichts damit zu tun, dass Spiele "jetzt" Kunst "werden" oder plötzlich NS-Symbolik enthalten dürfen. Die Headline ist also murks.

Ach, Nachtrag: Die USK kann kein Verbot kippen, da sie über keine richterliche Gewalt verfügt – man hat die Leitkriterien in Absprache mit den Obersten Landesjugendbehörden geändert.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
618
#13
Hab mir CoD WW2 Uncut geholt. Ich finde es einfach autentischer. Filme und Dokus sind auch mit den Symbolen. Und auch dort finde ich es einfach autentisch. Das hat nichts mit der Glorifizierung des dritten Reichs zutun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
492
#15
Dass ich das noch erleben würde hätte ich mir nicht träumen lassen :D
Das selbe bei mir! Kam auch ziemlich überaschend.
Am Beispiel von der Wolfensteinreihe kann ich sagen: gefehlt hat mir eigentlich nichts, aber gegen Original hätte ich auch nichts gehabt.
Andererseits gibt es einige Spiele, die durch Zensur dermassen verfremdet wurden, das man kaum noch den roten Faden erkennen konnte. Diese könnten jetzt ggf. ja auch wieder neu erscheinen.
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.962
#17
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.967
#19
Dass ich das noch erleben darf...

Aber wer sagt nun, dass die Oberspießer da jetzt nicht einfach in jedem "Einzelfall" gegen die Symbole entscheiden und somit alles beim Alten bleibt? Vorne hui, hinten pfui.

So richtig glaube ich es erst, wenn Wolfenstein, CoD und Co. wirklich unzensiert mit allen Symbolen in deutschen Versionen verkauft werden.

Welche meinst du genau? Es gibt mindestens zwei:

Hackenkreuz 1.jpg
hackenkreuz 2.jpg
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.279
#20
Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Damit bricht etwas, worüber deutsche Spielezeitschriften/portale seit Wolfenstein schreiben. Historisches Ereignis. Hallelujah! Heute ist ein guter Tag.

itwasagoodday.gif


Ob hinter den Kulissen wohl die deutsche Spielewirtschaft den Anstoß dazu gegeben oder anders eingewirkt hat? Ist die USK ganz aus Eigenantrieb tätig geworden?
 
Top