Home Office von lästigen Störgeräuschen befreien?

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.483
Kennt jemand eine Software, mit der man beim Home Office nur die Sprache durchlassen kann?
Also eine Art Filter, die Hintergrundgeräusche wie z. B. Klopfen, Scheppern, Klingeln, etc. der anderen Teilnehmer herausfiltern kann?

Je mehr Teilnehmer ein Meeting hat, desto mehr Störgeräusche können auftreten und wenn man der Moderator ist und sich konzentrieren muss, nervt das einfach ungemein.

Das muss leider eine universelle Software sein, Lösungen wie z. B. von nVidia scheiden daher leider aus.

Genial wäre auch noch eine Option, mit der man die Lautstärke der Stimmen normalisieren kann. Manche sind manchmal kaum zu hören, da dreht man dann lauter und wenn einer dabei ist, der sowieso schon laut war, dann brüllt der Teilnehmer einem danach schon fast, ohne es zu wissen, ins Ohr.

Eigentlich dachte ich, dass das jetzt in der Covid 19-Home-Office-Zeit ein häufigeres Problem ist. Ich konnte im Netz dazu aber irgendwie nichts finden, ist aber wahrscheinlich auch der Thematik (Suchwörter) geschuldet, da findet man leider viele Dinge die nichts mit meinem Problem zu tun haben.

Wer hat ähnliche Probleme? Gibt es eine Lösungen?
 

howdid

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.114
Nvidia Broadcast kann das glaub ich auch für die gegenseite siehe hier:

 

ameisenbaer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
286
Ist sind die Stör-Geräusche leiser oder lauter als die normalen Stimmen?

Wenn sie leiser sind, könnte man es mit einem Noise-Gate versuchen...
 

nachtlampe

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.050
Wird bei uns während der Skype Besprechung auch so gehandhabt.
Nur wer redet hat sein Mikro ON. Eine andere Lösung haben wir da auch nicht.
Ist schon nervig, was man da so im Hintergrund zuhören bekommt. :lol:
 

poly123

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
810
Leider nur organisatorisch zu lösen (bei uns steht der Hinweis, dass man sein Mikro grundsätzlich muten soll, in jeder ViKo Einladung - mittlerweile (oder eher schon seit ein paar Monaten) herrscht dahingehend echt Disziplin.

Ich finde es aber auch unverständlich, dass bspw. Optionen, wie "Unschärfe für den Hintergrund", nicht aber ein ANC teilnehmerseitig in Viko-SW vorhanden ist - vielleicht lernt die Branche ja und bietet so ein "Killerfeature" in neueren Versionen an.
 

burglar225

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.008
Das muss leider eine universelle Software sein, Lösungen wie z. B. von nVidia scheiden daher leider aus.
Mit RTX Voice kannst du auch eingehende Audiosignale filtern. Das filtert dann zwar auch nur bei dir, aber immerhin. Eine "universelle" Lösung, die für alle Teilnehmer funktioniert (meinst du das mit universell?) gibt es nicht. Dazu müsste der ganze Sound ja erstmal an dich geleitet und dann wieder zurück zu den Teilnehmern.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
21.224
Je nach Gerät und Software gibts auch noch Noise Reduction oder andere Spielerrein ...

Dann ist auch ein Mikrofon mit einer guten Charakteristik der Aufnahme besser wie z.b. Nierencharakteristik welches dann auch eher aktiv den Sound von vorne aufnimmt.

Und natürlich Push 2 talk. ( seit gut 20 Jahren betreib ich das so ^^ )
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.448

shoKuu

Bisher: trane87
Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
7.167
Noise Gate lässt sich über diverse Software einstellen (als Beispiel VoiceMeeter Banana). Damit lassen sich leisere Störgeräusche rausfiltern,also alles was leiser als die Stimme ist. Sonst natürlich Verhaltensregeln in einer Besprechung einführen.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.397
Lösung für dich: RTC Voice.

Lösung für alle: Rededisziplin. Gerade, wenn du der Host / Mod bist, kannst du ja einfach alle Stummschalten und (wenn sie impertinent sind) das eigenständige Stummchalten verhindern, so dass nur du Mikros auf / zu machen kannst.
 

Myron

Lieutenant
Dabei seit
März 2017
Beiträge
944
Ihr ignoriert gerade, dass es dem TE nicht um sein eigenes Mikro bzw. Homeoffice sondern um die Störgeräusche der anderen Teilnehmer geht! Jetzt mit Software anzukommen die jeder Teilnehmer bei sich installieren, konfigurieren und kalibrieren muss ist doch völlig illusorisch.
Da hilft nur konsequentes Einführen von Push to Talk.
 

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.449
Und neben Mikro ausstellen bzw. Push-to-talk auch die Hintergrundgeräusche minimieren, d.h. Fernseher und Radio leiser oder (besser) aus.
 

konkretor

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.022
Also das hat mich im März, April auch tierisch genervt. Wenn ich der Moderator war habe ich die entsprechenden Mitarbeiter gekickt.
Oder manche die ins Mikro schnauben als machten sie den letzten Atemzug.

Da mußte manchmal ganz schön freundlich bleiben.......

Jetzt funktioniert es. Alle schön das Mikro stumm. Es ist ein reines Disziplin Thema.


Entschuldigt bitte die Ausdrucksweise. Das Thema triggert mich immer so hart....
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.397
Ihr ignoriert gerade, dass es dem TE nicht um sein eigenes Mikro bzw. Homeoffice sondern um die Störgeräusche der anderen Teilnehmer geht! Jetzt mit Software anzukommen die jeder Teilnehmer bei sich installieren, konfigurieren und kalibrieren muss ist doch völlig illusorisch.
RTX Voice kann auch eingehendes Audio filtern. Bei sich hätte er dann also Ruhe.

Setzt halt leider eine 2000er RTX Karte voraus.

Aber auch andere Software ist nicht unbedingt illusorisch, wenn man kurze Wege in der IT hat und es größtenteils um Firmeninterne Konferenzen geht. Wenn da mehrere den Wunsch äußern, kann sowas schnell auf alle PCs ausgerollt werden.
 

DarkSoul

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.483
Setzt halt leider eine 2000er RTX Karte voraus.
Das mit den Geräuschen, auch mit dem angesprochenen Schnaufen
(oder auch Husten, Niesen und Miauen): Man kann sagen, dass die Teilnehmer das lassen sollen, bringt aber nix. Ständig die Teilnehmer zu muten bringt auch nix, weil ich deren Feedback brauche.

nVidia scheidet aus, steht doch eindeutig im Text. Hätte ich wohl markieren sollen, obwohl das dann dennoch nach ein paar Beiträgen genauso vergessen wird wie die angesprochene Geräuschdisziplin. ;)

BTW: Das OS ist natürlich Windows 10, Firmen die Linux für ihre Arbeitsplätze einsetzen sind wohl eher die Ausnahme und von Ausnahmen sollte man natürlich nicht ausgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top