Homeserver eigenbau

bessoner

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
Hallo

Möchte mir gerne einen Homeserver zulegen. Verwenden möchte ich ihn als zentralen Datenspeicher und zum streamen von musik und videos. Auch sollte er automatisch Backups von allen Rechner im Netzwerk ziehen.

Habe mich schon ein bischen hier im Forum umgeschaut und folgende zusammenstellung ist dabei herausgekommen:

http://geizhals.at/?cat=WL-117591

Gehäuse fehlt noch, hat jemand einen Vorschlag?
Und passen diese Teile überhaupt so zusammen bzw hat jemand andere vorschläge?

Als OS werde ich amahi einsetzen. sanders empfiehlt es hier im Forum regelmäßig und so wie es auf der Homepage aussieht gefällt es mir sehr gut.

Bin schon auf Tipps und kritik bzw vorschläge gespannt.
 

w0nd4bra

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.310
Hardware schaut gut aus, habe ähnliches in der Sig verwendet.
Das OS ist mir unbekannt.

Grad gelesen basiert auf Fedora. Finde Fedora recht langsam im Gegensatz zu Ubuntu, also lieber warten, wenns dich in der Version nicht überzeugt.

Als Gehäuse nimm irgend n schicken Cube, wenn er sichbar rumsteht, sonst reicht auch n billiges 0815 Gehäuse.

Wodrauf installierst das OS?
Habe meine Linux Distri aufm USB Stick, bin recht zufrieden damit ^^
 
G

grünel

Gast
Für diesen Einsatzzweck würd ich eher sowas empfehlen: http://geizhals.at/a495821.html

Als Datengrab und fürs Streaming von der Leistung her völlig ausreichend, ist passiv gekühlt, günstiger und dürfte um einiges weniger Strom verbrauchen.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Für einen einfachen Server braucht man keine derartig starke CPU. Ein Athlon II X2 215 tut es auch, kostet aber 1/3 weniger. Ebenso beim Mainboard, auch da kannst du ein wesentlich billigeres nehmen. Ich habe zB das MSI 740GM-P25 drin, das kostet wieder 1/3 weniger als dein Vorschlag.

RAM ist i.O. Netzteil auch. Schau beim Netzteil, ob das die Standardgröße hat, oder kleiner als normal ist. Das be quiet! 300 Watt gibt es nämlich auch in klein.
 

bessoner

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
Danke :)
Habe da anscheinend doch etwas zu groß gedacht.
So, neue Liste: http://geizhals.at/?cat=WL-117809
Habe nun auch ein Gehäuse dabei. Passt mein Zeug da rein. Weiß nicht worauf ich achten muss.

Reicht der Atom auch wenn ich zb jdwonloader am laufen hab?
 
G

grünel

Gast
Das Netzteil ist halt total überdimensioniert. Bei einer Auslastung von weit weniger als 20% leidet der Wirkungsgrad enorm. Aber Netzteile mit weniger als 100W Leistung sind kaum zu finden, bzw. wesentlich teurer :(
 

sanders

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.171
JUHU, du glaubst nicht wie glücklich du mich machst :D
Ehrlich, so oft wie ich versuche dieses wirklich gute Projekt zu unterstützen, hab ich manchmal das Gefühl die Leute denken ich versuche eine Religion zu verbreiten :D
Aber ich bin inzwischen mehr als überzeugt davon. Und da ich nicht der große Programierer bin ist dies die einzige Möglichkeit für mich ein solches Projekt zu supporten. Es sind in der Vergangenheit schon zu viele gute Open Source Projekte gestorben weil es sich einfach nicht weit genug rumgesprochen hat.

Und letztlich siehts ja so aus, das man jederzeit umsteigen kann auf WHS oder sonst was. Aber erstmal schau ich mir immer Opensource Alternativen an. Und wenn sie gut sind, wie in diesem Fall, bleibe ich dort ;)

Bezüglich dieser immer wieder kehrenden Atom Krankheit. schau dir doch bitte mal im Netz an was Atom Systeme an strom ziehen und wo AMD und i3 Systeme liegen. Man wird mit schrecken feststellen das Atom plötzlich seinen Charme verliert. Und wegen 10 oder 20€ verschenke ich sicher nicht das bis zu 4fache an Leistung. Denn es kommt der Tag da braucht man sie plötzlich. Und wenn ich sehe von meine aktuelle config manchmal in der CPU auslastung landet (Athlon X2 6000+) würd ich nie zu einem Atom greifen. Ich wollt anfangs auch "nur" nen FileServer. Seit heute hängt mein ganzer freundeskreis per VPN mit dran. Außerdem Torrentclient und Online Zugang. wenn dann noch Backups von den Rechnern gezogen werden und Greyhole sein internes Backup startet...naja, was soll ich sagen :D

Nimm deine anfangs config zusammen mit dem Athlon II X2 215. Dazu gesunde 4gig RAM auf EINEM Modul (keine 2 Module) und das ausgewählte 300W NT (Hab das gleiche drin)
Sobald du ein kleines 120W NT verwendest und doch mal 2-3 Platten drin haben solltest wirds richtig eng wenn mal alle gleichzeitig anlaufen. Der startstrom ist meißt das problem.

Achja, und falls du Hilfe bezüglich Amahi brauchst Schreib einfach ne PM ;)

P.S.:
@Sturm91
Wenn man den Desktop einsatz betrachtet gebe ich dir recht. da würde ich Ubuntu jederzeit den Vortritt geben. Aber Fedora basiert auf RedHat. Und Enterprise OS taugen meißt etwas mehr für Server Betrieb. Sonst wären sie ja keine ;)
Bei Ubuntu macht eigentlich nur die server Version sinn. Aber da bewegt man sich halt nur Konsolen Ebene. Davon ab, bei einem gut eingerichteten Server sollte man mit der etwas trägen Desktop oberfläche von Fedora nach dem Einrichten fast nie wieder in Berührung kommen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bessoner

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
Dachte eben auch nach einigen durchgelesenen beiträgen das mir der atom evtl nicht reicht. Bin jetzt aber auch ein bischen verwirrt. Dauernd wird Atom empfohlen und andere wiederum sprechen total dagegen.

Darum zuerst das amd system. Hab jetzt mal bei geizhals geschaut und der kleinste athlon ist der 240e (verfügbar bzw 20 TDP unter dem
http://geizhals.at/a453245.html
http://geizhals.at/a473514.html
Denke ich gebe dir recht und baue lieber etwas mit reserven und es hält mir noch ein paar jahre. man weiß ja nie was man aus dem alles noch macht :p
Aber warum gleich 4 gig RAM? Da finde sogar ich das es etwas übertrieben ist :p aber wie immer, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Also ich denke ich werde mir meinen Server auf Athlon basis bauen. Kostet zwar etwa 50€ Mehr aber was kostet die Welt? :p
@e-Laurin: Danke für den hinweis mit dem board. Werde aber denke ich doch bei meinem bleiben. Es hat immerhin USB 3.0 und für die Zukunft find ich das scho wichtig. Evtl hänge ich ja mal ne externe platte dran.

Und nochmals :p Passt das Mainboard in das Gehäuse? und/oder habt ihr evtl andere vorschläge? Kenn mich mit Gehäusen noch schlechter aus wie mit allem anderen.
Also so siehts jetzt aus: http://geizhals.at/?cat=WL-117591
 
Zuletzt bearbeitet:

sanders

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.171
naja, also die 14€ diff. zum 240e kannst dir schon sparen. Im idle verbrauchen der 215 und der 240e gleich viel. Und in dem zustand befindet sich der Server zu mehr als 60% in der regel.
Naja, bei dem RAM wähle ich bei solchen geschichten meißt deswegen so, weil ich dann auch in zukunft bei nur einem Modul bin. Und da liegen schon ein paar Watt. Und wenn man feststellt das 2 doch nicht reichen ist die ganze überlegung vom Anfang über CPU und co eh hinfällig weil man den mehrverbrauch spätestens dann über den RAM bekommt :D Deswegen nur ein Modul und dann gleich 4 gig.
Das mit USB3 ist eine schlaue entscheidung. Vor allem wenn man vorhat den Rechner ein paar Jahre nicht mehr anzufassen. Und das sollte bei einem solchen Projekt immer das Ziel sein.

Bezüglich des Mainboards. Nien, das wird nicht passen. Du hast ein Gehäuse nach mITX standard ausgesucht und dazu ein Mainboard nach mATX. Da bräuchtest entweder dieses Board Preis für ASUS M4A88T-I DELUXE:
Oder dieses aber dann ohne USB3 und etwas älterer chipsatz Preis für SAPPHIRE Mini-iTX IPC-AM3DD785G (52031-01-40R):
Oder halt n anderes Gehäuse ;)


Edit: Bitte denk dran das du bei dem Asus auch anderenRAM brauchst...
 

bessoner

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
kannst du mir irgendwoher einen link für einen AMD Athlon II X2 215 boxed geben? Die einizigen die ich finde sind trays und da werde ich eher die finger von lassen...

€dit:
Habe nochmals einiges geändert. Bisher ist noch ein 250er dabei. War einfach der billigste boxed athlon.
Habe auch das Gehäuse geändert, einfach aus kostengründen.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Die Reihe vom 215 bis 245 gibt es ausschließlich nur als Tray. Macht aber nix, weil ein extra Kühler meist besser und leiser ist und für gerade mal 17€ zu bekommen ist. zB http://geizhals.at/deutschland/a443518.html
Den habe ich drin und er ist unhörbar, da ihn der kleine 215 nicht mal annähernd auf Temperaturen bringen kann. Ich habe sogar überlegt, vielleicht hier komplett passiv zu kühlen, aber dann fielen mir die 40°C im Sommer ein.
 

bessoner

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
habe noch den boxed kühler von meinem phenom 955 rumliegen, der sollte auch draufpassen, nicht?
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Ich würde sagen, sie ist perfekt. Hast du noch Wärmeleitpaste übrig? Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob mit dem Prozessor welche mitkommt.
 

bessoner

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
91
der kühlkörper hat noch welche drauf. Hab ihn noch nie verwendet, hab damals gleich den mugen 2 verbaut.. denkst du di kann ma noch nehem odr sollte ich doch ne neue kaufen?
 
Top