How-To für W-Lan gesucht - Einfamilienhaus soll vernetzt werden

BeTZe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
106
Hallo Zusammen,
ich wohne in einem kleinen Häuschen mit Keller, Erdgeschoss und 1. Stock. Ich möchte meine Rechner jetzt per W-Lan verbinden und suche eine Art How-To wie ich das mache und was benötige ich dazu.

Ausgangslage:
1 Server im Keller
1 Linuxrouter im Keller
1 PC im Keller

2 PC im Erdgeschoss

2 PC im 1. Stock

Ich würde wohl ganz gerne 802.11g mit 802.11b verbinden. Kann ich das so einfach machen??

Was brauche ich denn als "Hauptempfänger"?? Brauche ich da einen Access Point?? Weil als Router möchte ich ganz gerne meinen Linuxrouter weiterhin benutzen.

Außerdem möchte ich ganz gerne alles aus dem Keller heraus machen. Also den Hauptempfänger dort plazieren. Wäre das möglich oder kann man da von Anfang an sagen, dass der Empfang nicht funktioniert? Kann man das mit einer starken Antenne umgehen??

Für Hilfe im voraus vielen Dank
Gruß
BeTZe
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.033
also ein AP wäre natürlich empfehlenswert....den kannst im KG aufstellen und wenn das siganl nicht bis ins DG reicht kannst im EG einen baugleichen AP als Repeater verwenden.

btw. auch W-lan Router lassen sich als AP-only ein setzen. muß nur a bissi getrickst werden ( wird anders verkabelt ) jedoch als Repeater sidn sie nicht einsetzbar !
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
vom kg in den 1. stock dürfte es eigentlich keine großen probleme geben.

einen ap würde ich dir empfehlen, du kannst nämlich daran auch die pcs im keller mit kabel dranhängen, das spart geld. da du einen server hast (?) kann es auch sein dass bei zuvielen verbindungen das wlan signal in die knie gezwängt wird. kommt dann aber auf die hardware an.

den ap kannst du wie gesagt mit einigen kniffen dann auch hinter deinen linuxrouter setzen soviel ich weiß.
 

BeTZe

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
106
Hallo,

d.h. ich hole mir einen Access Point. Dort schließe ich den Router, Server und PC im Keller mittels Netzwerkkabel an. Die restlichen Rechner schließe ich dann über W-Lan an.

Habe ich das so richtig verstanden??

Gibt es bei den Access Points große Unterschiede?? Was ist bei den anderen PCs denn besser: über PCI oder über USB??

Gruß
BeTZe
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
ja genau. muss beim router darauf achten dass er irgendeine uplink funktion unterstützt (was mittlerweile aber fast alle haben). dann nutzt du einfach das integrierte modem nicht sondern machst einfach "uplink" auf deinen linux router....

bei pci oder usb wlan karten habe ich persönlich die erfahrung gemacht dass pci-karten mit einer antenne besser sind. usb sticks sind für laptops eher geeignet.
 

powerhawk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.014
So, wie ich das verstehe, hast du schon ein Netzwerk.

Du könntest also den AP ausschließlich mit dem Server verbinden (dort wird er praktisch wie ein Router eingerichtet). Dann hätten alle Rechner Zugriff auf den Server. Dort kannst du dann wie gewohnt routen.
 

BeTZe

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
106
@powerhawk,

stimmt, ich habe momentan ein Netzwerk. Da sind alle Rechner über einen Switch mit einander verbunden. Also könnte ich den Switch mit dem AP austauschen und dann müsste doch alles wieder so weiterlaufen oder??

@spiro,

habe eine normale Brille auf. Und deinen Hinweis habe ich mir schon durchgelesen. Danke schön. War einfach nur eine Verständnissfrage.

BeTZe
 

powerhawk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.014
Ein AP ist ja nicht anderes als eine Art kleiner Server. Dh, er kann IP's per DHCP vergeben, er kann Routen herstellen/verwalten, usw. Gleichzeitig dient er im WLAN Bereich zur Absicherung (nur bestimmte MAC-Addr. erlauben, nur bestimmte IPs zulassen, Codierung, usw.)

Wenn du auf den Clients zB IP und DNS fix einstellst, wird der AP nur mehr als Router verwendet.

Ein AP besitzt auch immer ein WAN-Port (normales 100Mb-Ethernet). Wenn du das aber nicht mit einem ADSL-Modem sondern mit deinem Server verbindest, stellt er den Uplink ganz normal zum Server her - wie jeder entsprechend konfigurierte Router. Du mußt nur aufpassen, daß du keinen AP mit integriertem ADSL-modem oder sowas nimmst.
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.033
also da schon ein bestehendes und funktionierendes netzwerk samt router läuft würd ich den AP nach dem router in das selbe netzwerk hängen, den dhcp im AP ausschalten ( damit erfolgt die ip vergabe wie gewöhnlich), somit hängen alle w-lan clients in der selben ip range ( damits da keine routing problem gibt) wie alle "fest" verkabelten sowie server bzw. router.

da is ein emulator eines AP´s http://support.dlink.com/Emulators/dwl2000ap_revC/ ( einfach auf ok klicken) ,da kannst dich a bissi umsehen zum besseren verständnis !

AP ist nicht gleich W-lan ROUTER ...jedoch lassen sich W-lan ROUTER wie AP´s betreiben ;)
 

powerhawk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.014
OK, geb ich dir auch noch einen Tip :D

Ich hab bei mir derzeit einen Linksys WAP54G stehen - der sollte alles können, was du brauchst (in deinem Fall wäre WAN-Port mit dem Server statt dem ADSL-modem verbunden).

Auf www.linksys.de kannst du dir Manual bzw. Datenblatt anschauen.
 

Morgoth

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.889
Mal ne ganz dumme Frage:

stimmt, ich habe momentan ein Netzwerk. Da sind alle Rechner über einen Switch mit einander verbunden.

Habe ich den Grund überlesen oder warum willst Du unbedingt Dein, offensichtlich funktionierendes, kabelgebundenes Netzwerk durch ein WLAN ersetzen und Dir damit Problem einhandeln?
Es ist nicht nur eine unnötige Investition, es ist zudem langsamer, unsicherer, fehleranfällig usw.

Gruß
Morgoth
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.033
Zitat von powerhawk:
OK, geb ich dir auch noch einen Tip :D

Ich hab bei mir derzeit einen Linksys WAP54G stehen - der sollte alles können, was du brauchst (in deinem Fall wäre WAN-Port mit dem Server statt dem ADSL-modem verbunden).

Auf www.linksys.de kannst du dir Manual bzw. Datenblatt anschauen.

sag warum willst den w-lan router an den (file)server und nicht an den linux router hängen ? bzw. wäre es so auch möglich:

linux router -> switch -> AP ( bzw. w-lan router im AP-Betrieb )
 

powerhawk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.014
@Turl

Zitat von BeTZe:
@powerhawk,

stimmt, ich habe momentan ein Netzwerk. Da sind alle Rechner über einen Switch mit einander verbunden. Also könnte ich den Switch mit dem AP austauschen und dann müsste doch alles wieder so weiterlaufen oder??

@spiro,

habe eine normale Brille auf. Und deinen Hinweis habe ich mir schon durchgelesen. Danke schön. War einfach nur eine Verständnissfrage.

BeTZe


Deswegen: weil er danach gefragt hat :D
 

BeTZe

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
106
Hallo nochmal Zusammen,

danke nochmals für Eure Hilfen. Hätte jetzt noch eine Frage:
Welche W-Lan router kann ich im AP-Betrieb betreiben??

Gruß
BeTZe
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.033
also generell kannst alle w-lan router als AP betreiben

sie werden nur anders verkabelt sowie ein paar konfig änderungen vorgenommen

bei mir läuft ein zyxel zyair b2000v2 ( 50 euro bei saturn) als AP.
weiters sollten alle d-link w-lan router dies erfüllen, sowie von einem boardmitglied ( greetz an bommel) weiß ich das der linksys wrt54g das auch gern mitmacht !

wennst hilfe dazu brauchst dann mach einen eigenen thread auf oder schick mir eine PN !

EDIT: guckst du hier https://www.computerbase.de/forum/threads/netzwerk-mit-w-lan-erweitern.112737/
da wird ihnen geholfen ! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BeTZe

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
106
Hallo Der Turl,

also momentan würde ich mir gerne folgenden Router kaufen: SMC2804WBR V2

Weißt du ob das damit auch möglich ist??

Gruß
BeTZe
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.033
also ich sag mal ja es wird funken :)
aber laß dir doch bitte beim händler ein umtauschrecht einräumen !
 

Airshark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
465
Kleiner Tip von mir. Machs nicht über W-Lan sondern über Steckdosen-Netzwerk. So ein Adapter kostet ca. 40 € . Kann dir das von Netgear empfehlen, bei mir gehts wunderbar über 2 Etagen weg mit ca. 11 mbit von 14 möglichen. Ich hab auch DSL Anschluss im Keller und dort steht auch der Router. Dann hab ich meinen einen PC direkt per Netzwerkkabel angeschlossen und den anderen habe ich über das Stromnetz in Betrieb genommen. Also einen Adapter am besten DIREKT an die Steckdose klemmen und den anderen ( bei meinem 2ten PC im Dachgeschoss ) ebenfalls direkt an die Steckdose drangeklemmen. Ging einwandfrei. Hatte Anfangs zwar Probleme da ich eine Steckdosenleiste hatte die eine Art Filter eingebaut hat ( glaube das heißt überspannungsschutz ), dann gings halt nur mit einem Mbit und die Verbindung stürzte immer ab. Also immer am besten direkt an die Steckdose klemmen.

Sonst bin ich echt zufrieden. 10 mbit reichen locker fürs Surfen und übertragen kleinerer Dateien. Zudem kann man noch ein Password festlegen, was man aber eigentlich nicht brauch, es sei den ein Einbrecher kommt ins Haus und schliesst seinen Lapi ans Strommnetz an.

MFG Airshark
 
Top