News HP erweitert ZR-Serie um neue IPS-LED-Displays

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.016
Toll, und wieder einer mehr mit 1.920 x 1.080. Der ZR24w hatte wenigstens noch x1200er Auflösung. Immer dieser "Fortschritt"...

Edit: Puh. Der Fehler liegt so wie's aussieht bei euch in der Tabelle. Wenn's nach HP geht, hat der ZR2440w eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dem "Trendsetter" von 16:9 sollte mal das Hirn gewaschen werden - professionell, ahjo, als hätte man nicht ohnehin schon wenig Pixel in die Höhe :freak:

bu1137 schrieb:
Edit: Puh. Der Fehler liegt so wie's aussieht bei euch in der Tabelle. Wenn's nach HP geht, hat der ZR2440w eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln.

Auf GH ist er mit 1080p gelistet. 1920x1200 auf 21,5 Zoll wäre schon "nett".
 
Zuletzt bearbeitet:
bu1137 schrieb:
Toll, und wieder einer mehr mit 1.920 x 1.080. Der ZR24w hatte wenigstens noch x1200er Auflösung. Immer dieser "Fortschritt"...

Edit: Puh. Der Fehler liegt so wie's aussieht bei euch in der Tabelle. Wenn's nach HP geht, hat der ZR2440w eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln.

HP ZR2440w 24” LED - overview

Scheint wirklich ein *1200er zu sein. :-)
 
@Sporano: Der 21.5er wird niemals 16:10 sein, das ist leider klar. Aber ich rede vom 24" Modell.
 
Was wollt ihr ständig mit eurem 16:10 (1920x1200) Format? Dieses Format war (und bleibt auch) eine Totgeburt.
Das beste Format wäre 21:9, welches exakt dem natürlichen Format eures Sehorgans entspricht.
 
Was für ein absoluter Quatsch @ natürliches Format eures Sehorgans.. Wenn du auf einen Bildschirm schaust, konzentrierst du dich eh nur auf einen Münzgroßen-Ausschnitt und siehst alles andere nur mit deinem peripheren Sichtfeld. Von daher ist es völliger Quatsch nur eine Mini-Höhe zu besitzen da man mit so etwas NIEMALS vernünftig arbeiten kann, sondern immer nur am Fenster-Scrollen ist. Die allermeisten Programme profitieren nunmal enorm von mehr Pixeln in der Höhe und Verbessern somit auch den Workflow. Für vernünftiges Arbeiten ist 1920x1200 sowas von gut, ich würde ja sogar 1920x1600 kaufen.

Außerdem solltest du dich echt mal fragen ob du tatsächlich "21:9" siehst oder ob du da auf irgendeine Marketing-Strategie reingefallen bist.. Mein subjektiver Seheindruck entspricht nicht dem eines horizontalen flachen Streifens, wie es bei 21:9 der Fall wäre... Mal ganz abgesehen davon, dass das Sehorgan eines jeden Menschen einzigartig ist und man in dem Fall überhaupt nicht pauschalisieren kann. Man sollte einfach nicht alles glauben was man irgendwo mal aufgeschnappt hat, das gilt auch für die "24fps reichen für einen flüssigen Bildeindruck". Trotz massiver Bewegungsunschärfe-Filtern sind Filme im Kino bei schnellen Bewegungen nur schwer zu ertragen und bei Computerspielen (die in der Regel ja über keinerlei zusätzliche Filterung verfügen) sieht man locker bis 80fps hoch einen Unterschied, erst dann wird es richtig "flüssig" und nicht nur "als zusammenhängend wahrgenommen".. Ich frag mich immer wieso das anderen nicht auffällt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn das mit dem USB-Hub etc. bei dem 24" stimmt (laut Homepage), dann wird es ein ganz heißer Kandidat! Ich warte noch den Test von Prad ab...
 
Man gut, dass ich net schlafen kann und hier noch mal reingeschaut hab :D

Danke für eure Hinweise zum ZR2440w. Laut Produktseite hat er wirklich 1920x1200 (16:10).

...so, hoffe nun passt alles. Gute Nacht zsm
 
24" in 16:10 wär doch klasse :)
Bekomme aber hoffentlich bald meinen Dell U2412M, bin schon ganz aufgeregt^^

Habe mal gemessen, in welchem Sichtfeld ich noch etwas fokussieren kann (ich zumindest kann meine Augen nicht bis ganz zur Seite drehen, kann die Objekte dort nur "aus dem Augenwinkel" erahnen, ohne etwas fokussieren zu können). Herausgekommen ist ~1,58, was 16/10 (1,6) sehr nahe kommt. In diesem Format wird die Reaktion der Augen auch zu den Seiten abnehmen bzw. die Bereitschaft, dort überhaupt hinzugucken, anstatt den Kopf zu drehen.

Und dabei geht es nur um die Aufnahmefähigkeit von Informationen, wie Daniel schon gesagt hat, lässt es sich mit den meisten Programmen einfach besser arbeiten, wenn man ein paar mehr Pixel an Höhe hat.
Kein Mensch schreibt Texte über eine ganze Bildschirmbreite, das ist auch für die Augen zu anstrengend. Dafür werden lieber Hilfsmenüs an den Seiten angebracht.
Beim Programmieren ist man auch über jede Codezeile glücklich, die man mehr sieht.
 
Also wenn der nicht die Macken seines Vorgängers wiederholt,wird das ein ''grandioses Gerät in seiner Preisklasse''.
Die Macken des HP ZR24w waren :
- Externe Zuspielung (DVD-Player,Blu-Ray-Player oder auch PS3) von Filmmaterial bereitetem dem Display Probleme da er das korrekte Seitenverhältnis nicht darstellen konnte
- Zu hohe Minimalhelligkeit
- schlechte vorgespeicherte Farbmodi im OSD

siehe Prad-Test :
http://www.prad.de/new/monitore/test/2010/test-hp-zr24w-teil18.html#Fazit

Wenn diese Kritikpunkte ausgemerzt wurden,dann ist das ein sehr heißer Kandidat für ein Hammer P/L-Verhältnis.

Genau deshalb entschied ich mich vor etwa 2 Monaten für den Dell U2311H,neben dem günstigeren Preis (bei Redcoon inkl. Versand 181,99 €) war es das insgesamt rundere Paket für mich als Besitzer einer PS3 und Nutzer ohne einer Kalibrierungshardware der dann noch dazu sehr oft im Dunkeln arbeitet.

MfG und gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Bis vor Kurzem bin noch zwischen dem ZR24w und einem Dell 2410U geschwankt, jetzt schwanke ich zwischen den jeweiligen Nachfolgemodellen 2412M und ZR2440w.

Habe schon in einem Test des neuen Dells gelesen, dass das Bild etwas grieselig aussehen soll, da eine ziemlich aggressiv arbeitende Antiglarefolie im Display eingearbeitet wurde.
Außerdem gefällt mir der silberne Standfuß überhaupt nicht.

Für Dell spricht allerdings diese Keine-Pixelfehler-Garantie über den gesamten Garantiezeitraum.

Eigentlich tendiere ich ja zum neuen HP, wenn er mindestens gut so ist wie der Alte. Aber nach einem Jahr oder so einen Pixelfehler zu haben.. darauf käme ich überhaupt nicht klar. V.a wenn der Monitor einige Jahre halten soll.
 
Sporano schrieb:
Dem "Trendsetter" von 16:9 sollte mal das Hirn gewaschen werden - professionell, ahjo, als hätte man nicht ohnehin schon wenig Pixel in die Höhe :freak:


Auf GH ist er mit 1080p gelistet. 1920x1200 auf 21,5 Zoll wäre schon "nett".

Ich würd nen 1200er auch auf 20" nehmen, hätt ich kein Problem mit. Mehr Größe bringt nur mehr Strom- und Platzverbrauch, aber keine Mehrinformation. Aber wenn der 20"-Krempel nur 900px in der Höhe hat kann ich gleich beim 14"-Laptopdisplay bleiben, die paar Pixel in der Breite und das bessere Panel kann man sich dann sonstwohin stecken, wenn vertikal nicht mehr rausspringt.

In der Uni stehen grade nen Haufen Fushitsu-Displays mit hochwertigem Panel und 1600x1200 Pixeln rum, dürften wohl auch um die 20" groß sein. Ich hab da jetzt ne Dual-Display-Config, eben weils soviele davon gibt. Die Herren Doktoranden steigen grade auf 27" mit 2560x1440 um, das ist natürlich auch fein :D (wobei man sich anstatt eines Apfel Kinodisplays auch für minimalen Aufpreis gleich einen 30" mit 2560x1600 hätte kaufen können...naaja)
 
Außerdem möchte ich auch noch drauf hinweisen, was als produktive Arbeitsfläche bleibt.
Wenn man 16:10 hat und oben ne Browsertableiste mit Miniaturabbildungen und unten die Windows Leiste, bleibt schon nicht mehr viel Höhe übrig, da muss ich sagen, dass ich teilweise auf nem alten 4:3 besser arbeiten kann als auf 16:10. 16:9 ist zum arbeiten hochgradig unpraktisch weil man nur am scrollen ist! Ich bin mit 16:10 absolut glücklich und kann auch nicht verstehen warum sie das scheiß 16:9 auf PC-Monitore bringen müssen. Man hat doch immer ein GUI o.ä. das unten oder oben am Rand rumhängt, zumindest teilweise, und das kostet höhe. Der "Spielausschnitt" ist dann ohnehin eher 16:9.

Also 16:9 auf der Glotze und 16:10 am Rechner und alle haben sich wieder lieb :D:schluck::jumpin::streicheln::sex:
 
@Morado0815 word!

Der Preis für den 27" finde ich heftig, der Dell UltraSharp U2711 kostet im Österreich Preisvergleich im Moment 599 €. Wenn wir von einer Dollar-Euro 1:1 Umrechnung ausgehen (was ja sehr oft der Fall ist) ist der 27" von Dell ziemlich teuer. Nur wegen dem LED ist es der Aufpreis nicht wert und die Ausstattung samt Format sprechen auch gegen den Monitor. Nur die Anzahl der Farben kann sich sehen lassen.
 
Zurück
Oben