Notiz HTC Vive: 100 Euro Rabatt auf die Hardware zum 1. Geburtstag

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
882
#4
Ich warte immer noch bis die 2te Generation raus kommt.
 

Kain-AbraXas

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
81
#5
Ist die Modifikation für die HTC Vive zum kabellosen Genuss bereits erhältlich?
 

Blaexe

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.065
#7

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.134
#9
Ist jetzt die Frage ob der Rabatt auch auf die Händler durchschlägt, mit einer 6 am Anfang könnte ich schwach werden.
 

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
838
#11
in der schweiz hat der händler digitec den rabatt bereits weitergegeben.
 

abismo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
101
#12
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.050
#13
Naja, mit 100 Euro Preisnachlass ("Speck") fängt man neue Kunden ("Mäuse") und basierend auf dem kürzlich auf PCGH vorgestellten Entwicklungstrend dort dürfen HTC/Valve Vive Ihr PC VR Headset gerne auch zukünftig behalten beziehungsweise kommt mir so ein Gerät nicht ins Haus, solange an Überwachung und (ggfs. willkürlichen) Werbeeinblendungen weiter gearbeitet wird ... das geht m.E. einfach gar nicht :( ...

... beobachten werde ich den VR Markt weiterhin und darauf hoffen, dass sich das nicht durchsetzt, sonst wird VR - zumindest für mich - schon extrem unattraktiv mit der Gier nach Daten, daraus resultierender Monetisierung und Kontrolle/Überwachung, gemacht oder gar erstickt, bevor es (technisch) erst richtig interessant wird, was schon sehr schade wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaexe

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.065
#14
Die Werbung gibt es nur im völlig optionalen Store "Viveport".

Früher oder später wird das aber auf jeden Fall kommen. Bietet ja auch extrem viel Potential. Insbesondere mit Eye-Tracking.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3.782
#15
Wobei natürlich jeder selbst entscheiden kann ob er lieber Spiele kauft oder solche "kostenlosen" spiele nutzt und mit seiner Privatsphäre bezahlt. Siehe Facebook, Paybackkarte usw.

Ich nutze weder das eine, noch das andere.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.050
#16
... Werbung gibt es nur im völlig optionalen Store "Viveport".

Früher oder später wird das aber auf jeden Fall kommen. Bietet ja auch extrem viel Potential. Insbesondere mit Eye-Tracking.
Und dafür legst Du Deine Hand ins Feuer, dass es die Werbung nur dort gibt/geben wird? Genau, das wird früher oder später überall kommen, vermutlich sogar in Bezahltiteln (vielleicht ähnlich wie bei Werbevorspann-Kauf-DVDs usw., nur hier bei Spielen, und entziehen kann man sich diesen nicht, denn der Vorspann wird nur bei offenen Augen weiter abgespielt).

Des Weiteren wird Dir vor dem Kauf eines VR/AR Headsets niemand garantieren, dass die Aufnahmen (insbesondere bei Geräten mit Außenkameras und Mikrofonen) nicht an Daten- und Nachrichtendienste weiterverkauft werden bzw. diese Dienste keinen Zugriff darauf bekommen. Schöne neue Welt in die eigenen 4 Wände geholt (?)...

... dann fehlt nur noch eine Technik zum auslesen der Gedanken, aber vielleicht klappt das ja irgendwann mit einer Erfindung von Elon Musks neuer Gehirnelektroden-Firma ...

... bei mir wird das jedenfalls nichts, es sei denn ich würde dafür extra einen Raum bereitstellen und wenn man dann noch ein Lighthouse-System haben will und sich bewegen will, darf der auch nicht zu klein sein ...

... vermutlich würde ich mir dann eher einen Billardtisch/-raum anschaffen als ein VR/AR Headset unter diesen Voraussetzungen.

Wobei natürlich jeder selbst entscheiden kann ob er lieber Spiele kauft oder solche "kostenlosen" spiele nutzt und mit seiner Privatsphäre bezahlt. Siehe Facebook, Paybackkarte usw.

Ich nutze weder das eine, noch das andere.
Tja, wenn nur garantiert würde, dass man nicht allzeit mit seiner Privatsphäre in den eigenen 4 Wänden bezahlt, sobald man sich mit dem VR-/AR-Headset anmeldet/einklinkt ...

... den asiatischen oder amerikanischen Großkonzernen und den dahinter stehenden Nachrichtendiensten, die notfalls Zwänge erlassen traue ich jedenfalls z.Z. nicht weiter als ich einen Stein werfen kann.

Wie oben erwähnt, ein dedizierter Raum könnte da Abhilfe schaffen, aber sonst (?) ... eine VR-/AR-Firewall bzw. ein VR-/AR-AdBlocker(?) ...

... nach Google StreetView gibt es dann bald Valve/Steam HomeView?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaexe

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.065
#17
Und dafür legst Du Deine Hand ins Feuer, dass es die Werbung nur dort gibt/geben wird?
Ich habe mich konkret auf deine Aussage und den status quo bezogen, aber ich gleichzeitig gesagt dass das auf jeden Fall kommen wird.

Das mit den "Aufnahmen" ist allerdings schon ziemlich Aluhut-mäßig. Das ist verdammt einfach zu entdecken und selbst facebook wird dafür seine Existenz nicht aufs Spiel setzen. Zumal es interessantere Dinge gibt als mich beim rumhampeln.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.050
#18
... habe mich konkret auf deine Aussage und den status quo bezogen, aber ich gleichzeitig gesagt dass das auf jeden Fall kommen wird. Das ist verdammt einfach zu entdecken und selbst facebook wird dafür seine Existenz nicht aufs Spiel setzen. Zumal es interessantere Dinge gibt als mich beim rumhampeln.
Deshalb habe ich Dir ja auch im nachfolgenden Satz zugestimmt, dass die Werbung bestimmt irgendwann allgegenwärtig sein wird.

Riskant ist es schon, stimmt, nur wenn man das Gerät angeschafft hat und die AGBs ändern sich dann entsprechend, dann bleibt evt. nur die Wahl auf Verzicht (ohne Erstattung) oder damit zu leben ... insbesondere, wenn alle das dann alle Anbieter konzertiert praktizieren würden (vielleicht wird das schrittweise ausgelotet werden, wie in anderen Bereichen auch versucht schleichend immer mehr Zugriff und Kontrolle zu bekommen) ... warten wir's ab ...

Naja, für Dich selbst (bzw. Dein Herumgehampel) würden sich die Anbieter evt. gar nicht so interessieren, sondern eher mögliche Mitbewohner und was diese so besprechen und wie Du Deine eigene 4 Wände ausgestattet hast bzw. was bei Dir so herum liegt (um Dich passend mit zugeschnittener Werbung zu versorgen). Die neuen Providergesetze in den USA gehen ja leider auch schon in die Richtung genauso wie IoT.

Eine Art HomeView würde anfänglich sicherlich zu weit gehen (außer für Exhibitionisten) ... 'mal sehen, ob man den Aluhut brauchen wird ;).
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3.782
#19
Also mein VR-HMD hat kein Eyetracking und die Kamera ist deaktiviert. (Weil ich sie nicht brauche, nicht aus Furcht vor Überwachung)

Mein iPhone und mein Ipad eignen sich um ein vielfaches besser dazu mich "auszuspionieren" als mein VR-Device.

Datenschutz plötzlich zum VR-Problem machen zu wollen ist ein schlechter Witz. Das Problem "Datenschutz" besteht und wird weiter bestehen, aber völlig unabhängig von VR. Es gibt da auch keine erhöhte Gefährdungslage oder sonstwas. Jedenfalls noch nicht. Und wenn dem irgendwann so weit sein sollte kann immer noch jeder selbst entscheiden wie weit er sich daran beteiligen möchte oder es lassen.
 
Top