News HTML5 kommt 2014

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.102
#1
Das World Wide Web Consortium (W3C) hat nun Einblicke in den neuen Zeitplan zur Fertigstellung des nächsten HTML-Standards „HTML5“ gewährt. Demnach soll dieser bis 2014 fertiggestellt sein. Zur Einhaltung des Zeitplanes wird nun jedoch auf einige Neuerungen verzichtet.

Zur News: HTML5 kommt 2014
 

karod3

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.955
#2
Ich hoffe sehr, dass HTML5 flash ersetzen wird. Denn es ist einfach nicht mehr schön, dass ein 4,5Ghz Rechner einfriert, weil mit jedem neuen flash update irgendwann verschlimm - bessert wird.

HTML5 bei Youtube war schon nicht schlecht, aber ich hab es wieder deaktiviert, weil bei den "neuen Videos" in der Aboliste die angeschauten Videos nicht aus der Liste verschwunden sind. Bei Flash geht das.
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.548
#3
dachte HTML5 wäre schon fertig?

und wieso brauchen die noch 2 jahre ums fertig zu kriegen? ^^
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.752
#4

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
#5
Flash kannst du nicht "mal eben" durch HTML5+JS ersetzen. Einer der kritischsten Punkte ist die Verschlüsselung des Codes. Eine Flash-Anwendung ist immer vorkompiliert, da guckt dir keiner die Tricks ab. JS geht bestenfalls durch n Obfuscator, das bringt aber wenig.

HTML5 ist halt noch kein Standard... aber genutzt werden kanns trotzdem. Ich schreib nix anderes mehr. Ich hab mich zu sehr vor allem an die neuen Elemente gewöhnt. Endlich entwirrt sich die Div-Hölle etwas.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
#7
So lange Microsoft und Apple ihre Spirenzien mit ihren dummen proprietären Codecs vollziehen, wird sich daran genau gar nichts ändern.
Die hatten eh nie vor den Video Codec zu spezifizieren...


Flash kannst du nicht "mal eben" durch HTML5+JS ersetzen. Einer der kritischsten Punkte ist die Verschlüsselung des Codes. Eine Flash-Anwendung ist immer vorkompiliert, da guckt dir keiner die Tricks ab. JS geht bestenfalls durch n Obfuscator, das bringt aber wenig.
Nicht böse sein Daaron (ich respektiere dich sonst sehr), aber die Aussage ist Quatsch:
Mit nem Flash Decompiler bekommst du fast 1:1 wieder den gleichen Quellcode wie vor der Erstellung des Flash-Files, selbst Variablennamen bleiben erhalten. Nur Schleifen und Co. sehen nachher etwas anders aus (aus ner For- wird eine While-Schleife).
JavaScript und Flash geben sich da leider gar nichts.



So und nun hol ich mir erstmal Popkorn um den HTML5 vs. Flash Flamewar zu lesen :lol:
Und ja HTML5 wird viele Teile der aktuellen Anwendung von Flash im Web killen, aber nicht alle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.139
#8
Mir ist Flash total schnurz, was ich aber komisch finde ist, wie Browser zur eierlegenden Wollmilchsau werden.
Zugriff auf Webcam und Dateisystem, Videoplayer inklusive Untertitelsupport, eigene Inputtypen für Woche, Tag usw., Geolokalisation, History, Microdata etc.
Jeder Browser muss das individuell implementieren und jede Menge Programmierressourcen gehen verloren. History ist früher ein Browserfeature gewesen, jetzt kommt es in einen Webstandard?!
Bin mal gespannt darauf, wie viele Löcher sich später wegen sowas auftun...

Viel sinnvoller wäre es gewesen eine offene Flashalternative zu entwickeln, die alle Browser nutzen können, wo alle Browser dran mitarbeiten und es wird als Plugin eingebettet. Gleiche Wirkung...
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
11.752
#9
Die hatten eh nie vor den Video Codec zu spezifizieren...
Es sollte aber einen Standard geben, welcher auf jedem Gerät abgespielt werden kann. Jeder Hersteller hat Ogg Theora, Vorbis und WebM/VP8 akzeptiert, nur Microsoft und Apple nicht. Ist doch klar, dass hierbei nur unter Druck der Contentanbieter so etwas durchzudrücken versucht werden kann. Momentan hat man wieder einen Rückschritt gemacht auf Seiten der Contentanbieter, denn es müssen mindestens drei Versionen vorliegen - Flash für die ewig gestrigen, H264 für Apple, Microsoft und Google, sowie WebM/Theora für Google, Mozilla und Opera. Dem User ist es dabei egal wie es funktioniert, hauptsache es geht. Und die "hoffentlich verschwindet Flash bald"-Fraktion ist sowieso die Beste.

Dolle Wurst. :rolleyes: Da bleibt man doch lieber bei Flash was alle können, außer iPhone und iPad (Apple-Manier mal wieder).

Wo wären wir nur, wenn es nicht dauernd Firmen gäbe, die sich überall quer stellen und ihren eigenen Quasi-Standard bzw. ihr favorisiertes Format durchdrücken wollen... :(

eigene Inputtypen für Woche, Tag usw., Geolokalisation, History, Microdata etc.
Jeder Browser muss das individuell implementieren und jede Menge Programmierressourcen gehen verloren. History ist früher ein Browserfeature gewesen, jetzt kommt es in einen Webstandard?!
Bin mal gespannt darauf, wie viele Löcher sich später wegen sowas auftun...
Danke dass du an die Entwickler denkst, die dir die Möglichkeiten bieten, gute und gut benutzbare Webseiten zu ermöglichen und diese evtl. basierend auf deinem Ort zu ermöglichen.

Stell dir vor: Du suchst nach "Was kommt heute im Kino?" und dir wird wirklich Content präsentiert, was in deiner Stadt in der Nähe deines momentanen Aufenthaltsortes gespielt wird. Was interessieren mich hier Ergebnisse aus Timbuktu?
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
#10
Momentan hat man wieder einen Rückschritt gemacht auf Seiten der Contentanbieter, denn es müssen mindestens drei Versionen vorliegen - Flash für die ewig gestrigen, H264 für Apple, Microsoft und Google, sowie WebM/Theora für Google, Mozilla und Opera
Es werden genau 2 Varianten gebraucht: H264 oder WebM/Theora, denn Flash nutzt auch die H264 Variante. Es sind also nur ein paar Zeilen HTML-Einbindung mehr nötig, damit automatisch HTML5 und als Fallback Flash genutzt wird: Html5 Video for Everyone, MediaElement.js
Sicherlich nicht optimal, ein Videocodec als Standard wäre mir auch lieber aber ganz so schlimm, wie du es beschreibst, ist es dann doch nicht.


Dolle Wurst. :rolleyes: Da bleibt man doch lieber bei Flash was alle können, außer iPhone und iPad (Apple-Manier mal wieder).
Die Weiterentwicklung von Flash für Android ist doch auch eingestellt worden, also wird über kurz oder lang es auch dafür kein Flash mehr geben, eben sobald der aktuelle Flash-Player mit der Android-Version inkompatibel wird.


Wo wären wir nur, wenn es nicht dauernd Firmen gäbe, die sich überall quer stellen und ihren eigenen Quasi-Standard bzw. ihr favorisiertes Format durchdrücken wollen... :(
H264 ist ein offener Standard, nur eben unter Patenten :lol:
Und das jeder sein favorisiertes Format durchdrücken will ist mehr als menschlich, dafür müsste es ja das W3C als Schiedsrichter geben, wie gesagt, müsste. Also ein Mehrheitsentscheid oder so.
 

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.883
#11
H264 ist ein offener Standard, nur eben unter Patenten :lol:
Sind/Waren doch mpeg2 & co. auch - oder nicht?

Wieso geht man aber hier nicht, wie bisher in anderen Projekten sonst auch, die pragmatische Lösung im offiziellen Browser diese Code-Teile auszulassen und bietet dann einfach die Option an diese über andere Quellen nachrüstbar zu machen?
 

Paddy84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
410
#12
Ich freue mich schon drauf wenn es etliche nicht stabile Plugins (unter anderem Adobe flash oder Java) im Browser ersetzt und gleichzeitig die Performance schont.
 

Jojo_44

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
447
#14
Ich schau meine Videos immer noch mit Flash, weil insbesondere auf Youtube habe ich das Gefühl das die flüssiger laufen und vor allem das vor/zurückspulen wesentlich schneller geht. Und auf meinem Nexus in google chrome sind HTML5 Videos teilweise kaum zu ertragen, das geht vom Ruckeln bis zum nicht mehr minimieren können. Ich hoffe die kriegen das bis 2014 hin.

mfg Jojo
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.952
#15
:heul:

Was habt ihr nur alle gegen mich in diesem Thread?!

Spaß bei Seite:
Hatte mal eine Weile die HTML5 Version von Youtube getestet. War schockiert. Die Qualität war bestenfalls mittelmäßig, Sound und Bild waren asynchron und ich hatte ewige Ladezeiten. Vielleicht irgendwo ein Einstellungsfehler - aber das kann es jedenfalls nicht sein.
Gut - da ist ja auch noch kein Standard fertig, gehe aber davon aus, dass sich da nicht mehr so viel verändert. Und wenn die schon unbedingt das Althergebrachte ersetzen müssen, dann bitte gegen etwas Besseres - denn nur dann ist ein Wechsel gerechtfertigt. VHS auf DVD war so etwas gerechtfertigtes. CD aus dem Laden auf schlechte MP3 war es nicht.

Was ist überhaupt so schlimm an Flash? Der Browser sollte in Zukunft zwecks Sicherheit standardmäßig in einer Sandbox laufen, wie es Chrome wohl schon tut. Dazu weitere Optimierung an Flash (GPU Beschleunigung war ja schon ein großer Fortschritt) und gut wärs gewesen. So schlimm ist der Ressourcenverbrauch von Flash nun auch wieder nicht. Das war vielleicht mal zu P4 Zeiten relevant, aber wenn heute ein 1,5Ghz Dualcore aus einem Ultrabook eine flüssige Wiedergabe von HD in Flash ohne große CPU Last schafft, ist das doch gar nicht mal so übel.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.140
#16
Wie wäre es, wenn Seite wie ComputerBase komplett auf HTML5 umsteigen?
Wenn nicht solche Seiten damit anfangen, wer dann?

Solch einen (zukünftigen) Standard kann aber nur ein Unternehmen "auf die Schnelle" für die Masse einführen. Google!
Auf der Startseite oder bei der Suche einfach einen Hinweis einblenden, dass man HTML5 verwenden soll, indem man auf Browser 1, 2, 3 setzt und alle anderen Betreiber quasi dazu zwingt, auf HTML5 umzusteigen, weil man sonst ausschließlich HTML5 über die Browser aktiviert.

Die Realität sieht zwar anders aus, aber es wäre eine theoretische Möglichkeit. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
#17
Wieso geht man aber hier nicht, wie bisher in anderen Projekten sonst auch, die pragmatische Lösung im offiziellen Browser diese Code-Teile auszulassen und bietet dann einfach die Option an diese über andere Quellen nachrüstbar zu machen?
Frage ich mich schon lange, macht aktuell soweit ich weiß nur der Safari auf MacOS.


sagen die von WebM schon seit 2 Jahren, ich glaube nicht mehr dran...

Wie wäre es, wenn Seite wie ComputerBase komplett auf HTML5 umsteigen?
Wenn nicht solche Seiten damit anfangen, wer dann?
ist doch schon geschehen ;)
 

QXARE

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.267
#19
HTML5 wird nicht 2014 fertig, sondern hoffentlich werden alle Browser von der Bildfläche verschwunden sein, die das Zeug noch nicht ganz bis gar nicht unterstützen :)
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
#20
Vielleicht brauchen wir dann in 5 Jahren endlich nicht mehr den Flashplayer. So lange wird es wohl dauern bis Flash endlich verschwunden ist.
 
Top