ICE Hotspots ein Trauerspiel

flode

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2008
Beiträge
1.313
Hallo Member,

ich wollte mal nach euren Erfahrungen mit ICE Hotspots der Telekom fragen.

Fahr zur Zeit öfter ICE vorallem die Strecke ICE Stuttgart- München und was soll ich sagen, egal ob Smartphone oder Laptop, es ist einziges Trauerspiel. Geht kaum was über die Leitung und immer wieder Überlastung.

Teilweise ist das Internet schneller wenn man den hotspot nicht nutzt.

Bin 2010 Ostküste USA mitten durch die Pampa gefahren (Amtrack) und hatte im ganzen Zug free highspeed wifi ohne Störungen.

Kann es sein, dass die Telekom/DB noch nichtmal die Infrasturkur auf LTE geupdated hat?

Find das ganze ziemlich peinlich für ein Industieland wie unseres aber bitte.

In Zukunft lese ich einfach wieder Zeitung....


Grüße
Flode
 
Ja, vorsintflutliche Zustände. In Schweden gibt's Internetzugang selbst auf entlegenen Strecken. Umsonst. Die DB AG sorgt für uns Bürger - wir sollen im Zug gute Bücher lesen, mit Mitreisenden ins Gespräch kommen, oder schlafen : )
 
Hi,

Find das ganze ziemlich peinlich für ein Industieland wie unseres aber bitte.

Industrie Land? Das war mal. :(
Habe heute eine Sendung über den französischen TGV und deren Nachfolger AGV gesehen. Und jetzt weiß ich, das unsere ICS, im direkten Vergleich, ein Steinzeit Produkt sind. In denen nicht einmal, so was einfaches wie eine Klimaanlage, funktionieren. Und bevor da WLAN funktionieren wird, wird die Welt schon was anderes benutzen. Auch der bekannt große Unfall würde von der fehlerhaften Technik verursacht!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Naja die ganzen Raubmordkopierer würden ja sonst den ganzen Tag mit dem Zug fahren.
Das können wir doch nicht zulassen.
Denkt doch mal einer an die Kinder!

Aber hey sieh es doch mal positiv.
Die neuen Regionalzüge haben sogar Steckdosen ..... geschätzte 6 pro Wagen.
Na wenn das mal kein Fortschritt ist. :D
 
Ja das ist echt ein Trauerspiel. Mich wundert es nur dass damit auch noch geworben wird. Selbst im Meinfernbus Bus hatte ich eine bessere Verbindung. Vielleicht gibt es in 10 Jahren mal flächendeckend wlan hotspots die funktionieren.
 
Das kenne ich nur zu gut...

Ich bin jetzt schon einige Male mit dem ICE die Strecke Mannheim - Hamburg und zurück gefahren.
Was musste Ich feststellen?

Da geht gar nichts...
Netbook und Smartphones bekommen einfach keine IP Adresse zugewiesen...
Mal sehen ob die das nächste Woche besser gebacken bekommen.
 
flode schrieb:
Bin 2010 Ostküste USA mitten durch die Pampa gefahren (Amtrack) und hatte im ganzen Zug free highspeed wifi ohne Störungen.
Grüße
Flode

Für Amtrack mag das so sein, aber fahr die Strecke nochmal mit dem Auto und schau mal, wie oft du überhaupt Netz hast. Ich bin z.B. von Jacksonville/Florida nach Brunswick/Georgia die 95 hochgefahren und hatte wenn's hochkommt dreimal kurz ein Mobilnetz. Eine Panne hätte ich da nicht haben wollen.
OT: Übrigens, auch der Rest den ich auf meinen Fahrten gesehen habe, erinnerte in weiten Teilen eher an ein dritte Welt Land.
 
und wie bekommen die dann das Internet in den Zug?
Satellit ist ja sehr unwahrscheinlich...


Lag das am Netzbetreiber oder haben da alle kein Netz?
 
Heute Köln Messe/Deutz - Frankfurt Flughafen gefahren.
Hotspot ging, aber die Bits wurden offenbar mit Brieftauben aus dem ICE geschickt. Selbst surfen war nicht möglich.
Mein Telekom LTE-Vertrag funktionierte hingegen einwandfrei. Kann also nicht am Empfang gelegen haben.
 
Das Problem ist da wohl die föllig überhohlte Technick die auf den freigewordenen Frequenzen des C-Netzes basiert welche da von der Telekom eingesetzt wird.

Da das C-Netz auf einem Band um 450 Mhz lief sind damit enorme Reichweiten (bis max. 45Km auf ebenem Gelände) möglich. Da aber das Frequenzspektrum das dafür genutzt werden kann nur etwa 3-4Mhz gross ist beschränkt dass die Bandbreite auf moderne und unglaublich zeitgemässe:p;) 6-10Mbit/s (pro Zelle versteht sich).
Mann kann also nachvolziehen wieso das ganze mit LTE besser funktioniert.

Bei uns in der Schweiz gibts da zwar kein W-Lan im Zug und man sagt immer das das in Deutschland so viel besser wäre. Als ich den volgenden Wikipediaartikel gelesen habe war ich jedeoch noch zufriedener mit den in der Schweiz neu installierten GSM-HSPA-LTE Repeatern als onehin schon;)

Gruss domin95
 
Zurück
Oben