Ich schmeiß meinen Energieverschwender P4 2.8c weg

wop

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
... und kauf mir einen Athlon 64 ;)

ZDNet hat anhand des neuen Processor Power and Thermal Data Sheet herausgefunden, dass AMD beim CG-Stepping auch das Cool'n'Quiet Feature noch einmal verbessert hat. Während der Prozessor des aktuellen C0-Steppings im Leerlauf und im Teillast-Betrieb bisher auf 800 MHz zurückgeschaltet hat und so laut AMD Datasheets nur noch 35 W Leistungsaufnahme zu verzeichnen hatte, kennt das CG-Stepping auch noch einen Zwischenschritt bei 1800 MHz, während der langsame Modus nun bei 1000 MHz statt bei 800 MHz liegt. Dank von 1.35V auf 1.1V herabgesetzter Core-Spannung verbraucht der Prozessor mit CG-Stepping hier allerdings nur noch 22 W statt 35 W. Gerade Systeme, die ein Mainboard mit variabler Lüftersteuerung (z.B. Asus Q-Fan, K8V Deluxe) verbaut haben, profitieren davon enorm. Im normalen Einsatz mit Office, Internet und Co. arbeitet ein Athlon 64 praktisch permanent im gedrosselten Modus, da die CPU ohnehin nur am Däumchen drehen ist. Die Lüftersteuerung lässt die CPU daher entweder komplett passiv oder mit minimaler Lüfterdrehzahl kühlen. Das System arbeitet damit praktisch unhörbar (von Nebengeräuschen wie z.B. dem Laufgeräusch der Festplatten mal abgesehen). Da wird das CG-Stepping des Athlon 64 nun noch einmal einen draufsetzen...

wop :p
 

NTC

Ensign
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
167
Ich nehm ihn gerne schick mir dann ne PM vorher ja und sag mir ungefähr, wo du den hin wirfst!?

Cool & Quiet hin oder her, was bringt dir ein leiser Prozzi, wenn die anderen Lüfter (NT, Graka,.....) weiter voll durchpauern? Und das Bisschen Strom weniger :rolleyes: bringts doch auch nicht so, oder?

grEEtz

NTC
 

wop

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@NTC
Bei mir ists eben nicht so: "Lüfter (NT, Graka,.....) weiter voll durchpauern"

Aber dieses Jahr kommt mir keine neue Hardware ins Haus, wo doch sämmtliche Formate geändert werden. Andererseits muß man aufpassen, daß man noch den letzten Stand TCPA/Palladium-freie Hard- u. Software erwischt.

Aber ich finds schön, das sich AMD mal berappelt und Techniken außem Hut zaubert, die bei Intel wohl für einige Sorgenfalten gut sind.

wop
 

MorBiuZ

Ensign
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
128
also insgesamt bringt die neue AMD Technik einen Sparvorteil von ca. 40 Euro im Jahr !
 

wop

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
@MorBiuZ
... und wenn alle PCs in D mit dem Energiespar Athlon 64 bestückt wären, könnte ein Atomkraftwerk abgeschaltet werden.
Außerdem ist Energieverschwenden daß gleiche wie Geldwegschmeißen.

wop
 

nV40

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
65
öhm MorBiuZ
wie bitte willst du ausrechnen welche erspanis ein system oder eine
einzelne CPU hat, wenn du weder weißt, was genau das für ein system ist, und wie lange es läuft (täglich, monatlich, etc) ???
oder haste auch ne glaskugeL ?


rofl
 
G

Green Mamba

Gast
ich seh das auch so wie wop, wenn das ding die ganze zeit 80w weniger verbraucht ist das schon ne menge. bei mir läuft der rechner fast den ganzen tag! da macht das schon was aus. und zu rechnen hat der bei mir auch eher selten was.
wenn sowas dann auch mal bei den grafikkarten einzug erhält, kann noch mehr gespart werden. dann noch ein schönes tft, dann gibts nix mehr zu meckern. :)
bei den grafikkarten finde ich das am schlimmsten. der monitor wird abgeschaltet, und die graka grillt vor sich hin. :rolleyes:
 

noob-hunter

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
ohm schon man was standby modus gehört ?

...
 

IntelOut

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
650
Zitat von noob-hunter:
ohm schon man was standby modus gehört ?

...
Ausschalten und Standbye sind zwei paar Schuhe ...

Wenn ich den Monitor vom Netz nehme (den Power Schalter benutze), bekommt der keinen SAFT mehr !
Im Standbye Modus hat er Ruhestrom, wie bei TV, Video oder DVD Player oder Audio Anlage ...

Stromverschwendung ohne Ende, aber wer macht sich schon die Mühe die Stecker zu ziehen ?

NACHTRAG:
Nenn mir mal ne Graka, die sich im laufendem Betrieb des Rechners ausschalten läßt, dann kauf ich mich dieselbige *looooooooooool*
 
G

Green Mamba

Gast
Zitat von IntelOut:
Nenn mir mal ne Graka, die sich im laufendem Betrieb des Rechners ausschalten läßt, dann kauf ich mich dieselbige *looooooooooool*
das war ernst gemeint, wenns so eine gibt, dann hol ich mir die auch! :)
findest du das lächerlich? vor 10 jahren hätte auch niemand gedacht, dass es mal prozessoren geben wird die man im betrieb "fast" ausschalten kann. :rolleyes:

@noob-hunter
schonmal davon gehört dass man im standby nicht arbeiten kann!? :rolleyes:
 

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Bei soviel interessanter Technik bleibt zu hoffen, dass auch die anderen Hardwarehersteller demnächst auf stromsparende Techniken setzen. Der Stromverbrauch selbst stört mich noch weniger, weil ich ihn nicht bezahlen muss, als störend emfpinde ich aber die Geräuschkulisse - die ja nicht unwesentlich mit den Hardwarekomponenten zusammenhängt. Bleibt also zu hoffen, dass in Zukunft nicht nur Notebooks oder Athlon64 CPUs an den Strom denken...
 

noob-hunter

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.908
Zitat von Green Mamba:
@noob-hunter
schonmal davon gehört dass man im standby nicht arbeiten kann!? :rolleyes:
ohm ... nichts für ungut aber wenn du dein Monitor ausschlatest kann du auch nicht arbeiten !
ich glaub wir haben uns bischen missverstanden kann das sein ? ;)
 

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.610
es geht ja einerseits darum, dass der PC alleine arbeitet (und das geht auch ohne Monitor;)) und andererseits wenn man selbst davor sitzt (Monitor an ;)) die CPU nicht den vollen Strom zieht, wenn es nicht notwendig ist ;)
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.366
Ja ja, Theorie und Praxis.
Auch wenn die Stromsparfunktion eine zu begrüßende Technik ist, so unterscheidet sich doch das Papier von der Wirklichkeit.
Defakto bleibt nach Messung der C´t effektiv unterm Strich eine maximale Ersparniss von 17%.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/44350
 

zEra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
281
Oh eine Einsparung von NUR 17% !
Das ist ja GARNICHTS, ich hab letztens ne Gehaltserhöhung abgelehnt weil sie auch NUR 17% war. :(
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.366
Das ist doch gar nicht der Punkt um den es dabei geht.
Es wird dem User etwas auf dem Papier vorgegaukelt, dass aber in der Praxis auf ein häufchen Elend zusammenschrumpft bzw. nur noch ein Schatten von dem ist was auf dem Papier steht.

A64 alt --> 70W --> Sparmodus 35W --> Theorie 50% Ersparnis
A64 neu -> 70W --> Sparmodus 22W --> Theorie 68,57% Ersparnis

Dann gibt es Leute (wie oben geschrieben) die sich ausrechnen nun 40 Euro im Jahr zu sparen.
Da aber nun die Praxis "maximal" eine Einsparung von 17% erreicht anstatt 68,57% darf man sich ausrechnen, was von den theoretischen 40 Euro/ Jahr übrigbleiben. Sage und schreibe 9,92 Euro im Jahr! WOW.
 

wop

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.555
Na endlich wirds lustig.

c't kam nur auf 17%, weil ja das fette 430 W Netzteil usw weiter heizen, der gesammte Rechner verbraucht also nur 17% weniger.

Wählt man seine gesammte Hardware auch nach ökologischen Eigenschaften aus, kann man durchaus 30% Energieeinsparung gegenüber einen gleich leistungsfähigen Stromfresser-Rechner erzielen. Daß der Energiesparrechner dabei auch wesentlich leiser ist, ist zumindest auch ein gutes Argument.

AMD hat einen richtigen Schritt gemacht, und mit der S3 flattert bald eine 17 W Graka aufm Markt - ich hol schon mal mein altes 200W Netzteil vom Boden :p

wop
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.366
Zitat von wop:
c't kam nur auf 17%, weil ja das fette 430 W Netzteil usw weiter heizen, der gesammte Rechner verbraucht also nur 17% weniger.
Ähm, wieviele Gamer haben bei den heutigen Anforderungen den noch ein NT mit weniger als 350W Leistung?

Zitat von wop:
Wählt man seine gesammte Hardware auch nach ökologischen Eigenschaften aus, kann man durchaus 30% Energieeinsparung gegenüber einen gleich leistungsfähigen Stromfresser-Rechner erzielen. Daß der Energiesparrechner dabei auch wesentlich leiser ist, ist zumindest auch ein gutes Argument.
Schön, nur:
Zahle ich dann für die entsprechende Ausstattung mehr, als ich auf der anderen Seite an Strom spare.
Wenn ich ohnehin bloß Word und Internet nutze, dann reicht einem auch ein VIA Prozessor mit einem 120W NT. Dazu benötigt niemand auf diesem Planeten einen A64. Dabei spart man Anschaffungskosten UND Energie!

Zitat von wop:
Behauptet ja niemand das er falsch ist!
 
Top