Integrierter Werbeblocker mit DD-WRT

JAIRBS

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.092
Hallo zusammen,

da ich meinen TP-Link WR841ND vor ein paar Tagen mit der neusten DD-WRT Firmware ausgestattet habe, bin ich beim Googeln im Bezug auf Konfigurationstipps auf Folgendes gestoßen:

http://infoblog.li/werbung-mit-einem-dd-wrt-router-blocken/

Ich liste euch einfach einmal meine Fragen auf und hoffe, ihr könnt mir ein wenig, u.A. durch eigene Erfahrung mit DD-WRT, helfen:

1. Bringt es, außer dass es zentral ist und nicht auf jedem Client einzelnd installiert werden muss, mehr Vorteile gegenüber z.B. Adblock Plus im Firefox?

2. Kann ich auch z.B. andere Filterlisten verwenden als die im Beispiel genannte?

3. Wie kann ich den Filter wieder deaktivieren? Z.B. bei temporären Problemen. Im Beispiel steht nur wie man ihn aktiviert bzw. installiert.

4. Gibt es eine Whitelist-Funktion? Will ja Websites, wie z.B. ComputerBase unterstützen.

5. Kann man den Filter nach der Installation auch via Web GUI konfigurieren?



Welchen Sinn verfolge ich damit?

Mich würde diese Methode als eine Art Luxusoption ansprechen, d.h. ich habe oft Besuch, der sein iPhone, Netbook, Laptop etc. dabei hat und sich ins W-Lan einklinkt.

Bitte startet an dieser Stelle keine Diskussion darüber, ob Werbung im Internet blocken sinnvoll ist oder nicht - hier geht es rein um den technischen Aspekt!

mfG

bit
 

blablub1212

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.599
1. adblock verlangsamt den browserstart ordentlich daher nur, dass der browser schneller startet und du mit keinem browser mehr werbung hast, auch wenn er keinen werbe blocker hat.

2. jup

3. die hosts datei umbennen über ssh

4. nein

5. nein, aber per ssh das ist eh angenehmer. oder per ftp runterladen, verändern und wieder draufladen.
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Das ist ein rein DNS-basierter Filter und damit grundsätzlich eine arg eingeschränkte, unschöne Krücke. Dazu kommt die ekelhafte Umsetzung mit der ständig erneuerten /etc/hosts auf dem Router. Du kannst damit einen Host nur komplett lahmlegen oder komplett zulassen. Du kannst nicht mit Regexps auf URLs filtern. Sowas will man nicht.

Hinzu kommen die Nachteile aller zentraler Filter ggü. AddBlockPlus (ABP): Der zentrale Filter kann nicht zwischen Direktzugriff und Laden von einer Drittseite unterscheiden. In ABP kann man folgendes machen: "||domain.tld^$third-party" , was ich extrem gern verwende. Sowas geht prinzipbedingt auf zentralen Filtern nicht, auch nicht mit richtigen HTTP-Proxies ala squid.

Als Comfort-Lösung für viele Hosts empfehle ich:
- ein ABP auf alle clients (evtl. ein modifiziertes mit einer voreingestellten Filter-Subscription)
- auf einem lokalen Server eine Filterliste im ABP-Format anlegen und pflegen, die sich das ABP jedes Clients per Filter-Subscription saugt und automatisch aktualisiert

mMn zweitbeste Lösung:
- ein zentraler Webproxy mit Cache und Werbefilter, z.B. squid mit adzapper

zu deinen Punkten:
2. ja ... aber wenn du das Skript nicht verstehst, solltest du die Hände davon lassen
3. cronjob löschen, alte /etc/hosts wieder herstellen
4. nein
5. nein
 
Zuletzt bearbeitet:

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Ein weiter Problem dürfte auch sein, dass der Router vielleicht die Werbung blocken kann, aber nicht so einfach den jetzt freien Platz auf Webseiten wieder freigeben kann.
 

JAIRBS

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.092
Völlig richtig, habs komplett hinbekommen. Das Problem ist aber, wie LinuxMcBook schreibt, dass an der Stelle, an der die Werbebanner eigentlich sind, jetzt überall diese "Die Seite kann nicht angezeigt bla bla" Sachen erscheinen. Erfüllt also im Endeffekt seinen Zweck nur zur Hälfte. Hab's wieder entfernt... Schade, wenns anders als via LocalDNS ginge wäre es richtig komfortabel ;-)
 
Top