Notiz Intel Xe-Grafik: Tiger Lake-U in Battlefield V mit 1080p bei 30 FPS

conspectumortis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
367
Naja, ich bin da gespaltener Meinung, wenn einer von der eigenen Firma sagt "Das ist ein Prototyp-Notebook mit dem ich bei 30 fps Battlefield zocken kann", aber man keine Anhaltspunkte hat, was dieses Notebook wirklich inne hat. Es könnte ja auch irgendein Notebook mit dedizierten Nvidia Geforce 1030 Grafikkarte sein :stacheln:
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
Tiger Lake in Sommer... Den Witz merke ich mir
Du weißt schon, dass wir Juni haben? Und Tiger Lake reicht nicht Mal im Ansatz gegen Renoir.
Noch Mal, Intel nutzt das best Case. Feste Skalierung, kein HDR etc.
Ich bin dann begeistert, wenn Intel auch mehr schafft als was eine Mobile Vega in einer 15W APU schafft. Und Cézanne kommt im Frühjahr vermutlich. Was ist dann der Konkurrent zu Tiger Lake? Richtig! Cézanne. Man misst doch nicht etwas altes mit etwas neuem gegen. Renoir ist dann schon fast ein 3/4 Jahr alt
 
Zuletzt bearbeitet:

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.759
@KlaraElfer

Ich habe schon mehrfach hier im Forum geschrieben, dass ich -zum Teil aus den gleichen Gründen wie du (bessere Fertigung, höhere IPC, schnellere IGPU, integriertes TB)- sehr gespannt auf Tiger Lake bin, aber bei den restlichen Punkten lügst du dir mMn gehörig in die eigene Tasche.

Als ob Tiger Lake großartig günstiger wird als Ice Lake. Dafür gibt es keinerlei Indikatoren.

Deine Argumentation bei 4 vs. 8 Kernen halte ich auch für... gewagt.
So sehr ich mir ein starkes Intel zurück wünsche, es ist äußerst unwahrscheinlich, dass 4 Tiger Lake Kerne 8 Renoir Kerne schlagen. Klar, auch hier gilt es Tests abzuwarten, aber selbst da: Wenn Tiger Lake gehörig zulegt, kann ich einfach den Renoir Nachfolger Cézanne in den Ring werfen, der garantiert mit den +~15 Prozent IPC von Zen 3 kommt und evtl. noch höher taktet. Schon ist man wieder in der gleichen Situation wie jetzt; ähnlich gute SC Leistung und massive Nachteile beim MC, weil nur die Hälfte der Kerne vorhanden ist.

Da dreht man sich im Kreis.

Natürlich ist SC wichtig, aber in dem Punkt ist Intel aktuell nicht so weit vorne, dass es die MC Nachteile aufwiegen kann und auch mit Tiger Lake ist es unwahrscheinlich, dass sich das ändert. Lasse mich natürlich gerne eines besseren belehren.

Und um nur auf einen deiner Punkte einzugehen. Die Leute kaufen den 3300X statt dem 3700X, weil er ~130€ statt ~280€ kostet. Bei gleichem Preis würde das wohl Niemand machen.

Notebooks sind leider nicht so leicht 1 zu 1 zu vergleichen, aber mal aus der Hüfte geschossen:
Opera Momentaufnahme_2020-06-19_075826_geizhals.de.png

Quelle
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.727
Das klingt für mich sehr unglaubwürdig. In einem der beiden Conference-Calls der letzten Monate hatte AMD eine Aussage, die ungefähr so ging: "RDNA2 wird in einer großen Vielfalt an Produkten eingesetzt werden, von dGPUs über Konsolen-Chips zu Notebook-APUs." Das wäre für mich ein Indiz, dass man im mobilen Bereich RDNA1 überspringt und direkt RDNA2 als nächstes einführt. Zumindest wäre alles andere nicht logisch.
 

mkl1

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
186
Tiger Lake in Sommer... Den Witz merke ich mir
Du weißt schon, dass wir Juni haben? Und Tiger Lake reicht nicht Mal im Ansatz gegen Renoir.
Noch Mal, Intel nutzt das best Case. Feste Skalierung, kein HDR etc.
Ich bin dann begeistert, wenn Intel auch mehr schafft als was eine Mobile Vega in einer 15W APU schafft. Und Cézanne kommt im Frühjahr vermutlich. Was ist dann der Konkurrent zu Tiger Lake? Richtig! Cézanne. Man misst doch nicht etwas altes mit etwas neuem gegen. Renoir ist dann schon fast ein 3/4 Jahr alt
Wenn Cezanne im Frühjahr kommt, kannst du mit Geräten im Laden erst im Sommer rechnen. Launch und Verfügbarkeit klaffen weit auseinander bei AMDs mobilem lineup, außer es ist ein simpler refresh. Wenn man 1 Jahr ausgehend von Renoir nimmt, ist das eher noch optimistisch geschätzt, also nicht vor Mai-Juni. Der letzte Absatz ist auch Unsinn. Dann hätte niemand Icelake mit Renoir vergleichen dürfen, weil der doch alt ist und man das nicht dürfe. Absoluter Unsinn, den du erzählst. Man vergleicht das, was vorhanden ist und das ist in diesem Jahr Renoir auf AMD Seite. Alles andere ist Zukunftsgeschwurbel.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
Wenn Tigerlake kommt, kommt auch Cezanne... Merkste?
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
150
Also ich finde die Leistung der iGPU durchaus beachtlich. Immerhin handelt es sich hier um die erste Version der neuen Xe-Graphik. Wenn wir Glück haben, werden sich AMD, Intel und Nvidia zu überbieten versuchen, was die Leistung für Notebooks anbelangt. Mit Renoir und den MX-Karten von Nvidia, ist man leider bei vielen Spielen gezwungen, die Auflösung zu reduzieren und auf niedrigsten Details zu spielen.

Meines Erachtens nach, steht besonders Nvidia immer mehr unter Zugzwang, im Laptop Bereich mehr fürs Geld zu bieten als bisher, wenn dann AMD mit RDNA 2.0 und Intel mit einer verbesserten Xe-Variante daher kommt.
 

KlaraElfer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.696
Ich habe schon mehrfach hier im Forum geschrieben, dass ich -zum Teil aus den gleichen Gründen wie du (bessere Fertigung, höhere IPC, schnellere IGPU, integriertes TB)- sehr gespannt auf Tiger Lake bin...
Wieso verlinkst du dann Ice-Lake Benchmarks und behauptest es seien gleichwertige Kerne?

Und warum soll sich irgendwer mit 4 Kernen zufrieden geben, wenn es im gleichen TDP Korsett bei der Konkurrenz 8 gleichwertige Kerne gibt?

Einfach mal aus der Hüfte geschossen Ice Lake vs. Renoir Benchmarks gegoogelt.
Hier in diesem Thread wird relativ viel aus der Hüfte geschossen, habe ich so ein wenig das Gefühl.
Und natürlich wird wieder mit zweierlei Maß gemessen, wie üblich bei Intel und AMD Themen, beispielsweise wird so getan, als wäre alles unter 8 Kernen nicht brauchbar.

Als ob Tiger Lake großartig günstiger wird als Ice Lake. Dafür gibt es keinerlei Indikatoren.
Generell sind das sowieso ungelegte Eier, weshalb ich das auch überhaupt nicht gesagt habe - du mir es aber in den Mund legst und natürlich dreht man sich danach im Kreis, wenn man so diskutiert.
Ich habe weder gesagt Tiger Lake sei günstiger als Ice Lake, noch habe ich gesagt der 4c8t Tiger Lake U sei günstiger als das AMD 8c Modell.

" Ideal zum Beispiel dann, wenn ein 8c Modell mehr kostet, aber für das Anwendungsprofil keinen Sinn ergibt. "

Diese Aussage gilt weder für AMD noch für Intel, sondern ist schlicht ein Beispiel.
Du interpretierst Dinge in Aussagen hinein die da gar nicht stehen.

Deine Argumentation bei 4 vs. 8 Kernen halte ich auch für... gewagt.
So sehr ich mir ein starkes Intel zurück wünsche, es ist äußerst unwahrscheinlich, dass 4 Tiger Lake Kerne 8 Renoir Kerne schlagen.
Und stell dir jetzt vor, auch das habe ich nicht gesagt, ich kann mir nicht erklären wie du darauf kommst.
Viel eher habe ich das gesagt:

" Wenn Intel nur 4c8t als Topmodell bringt, müssen sie bei ST Performance bei der Grafikperformance und dem Preis überzeugen. Multithreaded wird man sich höchstens mit den 6c12t Prozessoren von AMD halbwegs messen können, der 8c wird recht deutlich unerreicht bleiben, soviel ist sicher. "

Klar, auch hier gilt es Tests abzuwarten..
Nochmal, wieso verlinkst du dann Ice Lake Tests und redest von gleichwertigen Kernen, obwohl der Turbo von Tiger Lake bei 4,7Ghz liegt, Ice Lake noch 3,9Ghz anbot + einen kleinen Sprung durch die Willow Cove Kerne.
Ice Lake bietet "nur" sunny cove Kerne du musst dir doch erst einmal klar werden, welches Produkt mit welcher Architektur kommt, das weißt du offenbar gar nicht.

Wenn Tiger Lake gehörig zulegt, kann ich einfach den Renoir Nachfolger Cézanne in den Ring werfen...
Und genau das kann man eben nicht machen, weil Cezanne ein Produkt ist was vorraussichtlich erst in einem Jahr spruchreif ist. Sollte Tiger Lake sich auf Sommer 2021 verschieben, dann kann man Cezanne in den Ring werfen, klar.

Schon ist man wieder in der gleichen Situation wie jetzt; ähnlich gute SC Leistung und massive Nachteile beim MC, weil nur die Hälfte der Kerne vorhanden ist.
Intel wird ja nicht schlafen, da dürfte für nächsten Sommer auch wieder ein Update anstehen, vielleicht ja mit 8Kernen, als Tiger Lake S, das rauschte ja schon durch den Blätterwald.
Momentan sind Renoir Notebook noch nicht mal wirklich lieferbar...

Natürlich ist SC wichtig, aber in dem Punkt ist Intel aktuell nicht so weit vorne, dass es die MC Nachteile aufwiegen kann und auch mit Tiger Lake ist es unwahrscheinlich, dass sich das ändert.
Ich habe auch nicht gesagt, dass man die aufwiegen kann, siehe meine Ausführungen oben.
Ich habe gesagt, dass je nach Anwendungsszenario stärkere 4 Kerne als 8 Kerne Sinn ergeben können.

Und um nur auf einen deiner Punkte einzugehen.
Das war nicht mein Punkt, vergiss es.

Notebooks sind leider nicht so leicht 1 zu 1 zu vergleichen, aber mal aus der Hüfte geschossen:
Anhang 934322 betrachten
Quelle
Also ich habe 5 Sekunden gebraucht um ein Notebook mit 1065G7 zu finden, welches weit weniger viel kostet und lieferbar ist.

https://www.alternate.de/html/produ...7ie-tRpieDEpSn0fuvAY0VlxXbRus9txoCoEwQAvD_BwE


Günstigtes lieferbares mit 4700U

https://www.computeruniverse.net/de...tm_medium=katalog&utm_content=artikel&agt=288

Keine Ahnung warum du deinen Vergleich so wählst, ich vermute dahinter mittlerweile Kalkül, so einseitig kann man sich das doch gar nicht zusammensuchen. :freak:

Es gibt noch ein Acer Aspire Silber für 649, nicht lieferbar, das wars aber dann.
https://geizhals.de/acer-aspire-5-a515-44-r8vv-nx-hwceg-004-a2246476.html

.
 
Zuletzt bearbeitet:

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.440

mkl1

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
186
Wenn Tigerlake kommt, kommt auch Cezanne... Merkste?

Dann träum mal weiter. Da Cezanne dieses Jahr nicht erscheinen wird, wird das nur ein Traum bleiben. Um mal zu den Fakten zu kommen: Die ersten verfügbaren Icelake Geräte im deutschen Markt gibt es seit Ende September. Die ersten verfügbaren Renoir Geräte gibt es seit mitte/Ende April im deutschen Markt zu kaufen. Mitte Mai gab es dann ganze 2 Geräte auf Basis von Renoir U, die man kaufen konnte. Erst seit Ende Mai und jetzt im Juni geht es richtig los mit Renoir, nach und nach kommen mehr Geräte rein. Dennoch hat es niemanden davon abgehalten mit Icelake zu vergleichen, der 6+ Monate vorher schon verfügbar gewesen ist. Laut dir hätte man das nie vergleichen dürfen. Wahrscheinlich liegt Tigerlake näher an Renoir dran als Icelake zu Renoir, also was du von dir gibst ist ein riesengroßer Unsinn. Du kannst gerne deine Marke verteidigen, aber dann nicht mit solch blödsinnigen Scheinargumenten.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
Deine Aussagen haben hier schon andere widerlegt.
Und icelake wurde zum Vergleich gezogen, weil das Produkt kaufbar ist. Schauen wir Mal, was nur Tiger lake ist... Zum Sommer? Niemals.
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.440
...
Intel hat schonmal vergessen den Industrie chiller unterm Tisch zu erwähnen als sie ein Produkt gezeigt haben..
Pentium 1GHz?
Ergänzung ()

...
Wäre dann nicht ein lohendes Ziel die APU für die übernächste Generation der Konsolen zu stellen?
Hoffentlich nicht, für AMD ist das Geld in dem Segment wichtiger.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.626
Warum wird hier über Kaffeesatz gestritten? Man vergleicht immer die aktuell am Markt verfügbaren Geräte derselben Preisklasse. Tiger Lake wird wahrscheinlich irgendwann gegen Cézanne antreten dürfen - aber nicht zum Launch. Da muss man nicht streiten
 

Chismon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
5.136
... ist ja alles Zukunftsmusik, es geht ja um das hier und jetzt.
Wenn Intel nur 4c8t als Topmodell bringt, müssen sie bei ST Performance bei der Grafikperformance und dem Preis überzeugen. Multithreaded wird man sich höchstens mit den 6c12t Prozessoren von AMD halbwegs messen können, der 8c wird recht deutlich unerreicht bleiben, soviel ist sicher.

Vega ist deutlich besser als ihr Ruf, gerade im Notebook konnte man trotz weniger Shadereiheiten nochmal etwas drauflegen, das was eigentlich RDNA im Desktop auch ermöglichte.

Intel kann eigentlich in Sachen Preis nicht mehr verlangen als AMD für den 6c verlangt.
Aber auch hier werden das eher die Verträge mit den OEMs regeln. Je weiter der Marktanteil bröckelt, desto geringer werden die Preise ausfallen, irgendwann ist der Intel-Bonus eben aufgezehrt.
Tiger Lake ist ebenso (wie Cezanne/Van Gogh, Rembrandt, etc.) noch Zukunftsmusik, denn noch gibt es keine Notebooks damit im Handel und bisher nur kolportierte Leaks.

Bei der Single Core Leistung wird Intel mit Tiger Take U wohl auf Renoir U Niveau landen, bei der Grafik vermutlich leicht darueber, wenn man das letzte/neueste Tiger Lake i7-1165G7 Leak da als eher Massstab (gegenueber dem R7 4700U, nur begrenzt mit einem staerkeren R7 4800U, da es ja noch eine staerkere Tiger Lake U Variante/i7-1185G7 geben soll) nimmt.

Intel-10nm-Tiger-Lake-Core-i7-1165G7-vs-AMD-7nm-Renoir-Ryzen-7-4700U-CPU_3DMark-Time-Spy-Bench...jpg


Wie es mit der Treiberstabilitaet/-pflege aussieht ist noch fraglich und dann kommen wir zum Preis und der wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deutlich hoeher als bei den jetzt schon verfuegbaren Notebooks mit Renoir APUs liegen.

Wieso, weil man/Intel Martkfuehrer ist und immer noch glaubt, dass die Marke Intel das rechtfertigt und der gemeine Kaeufer mit AMD immer noch nicht so vertraut ist und im Normalfall sich auch nicht durch einen Testartikeldschungel (in welchem auch einige Tester sicherlich Tiger Lake APUs zugeneigt sein werden, denn schlecht werden diese im Gegensatz zu den aktuellen eher schwaechlichen Ice Lake APUs nicht sein, nur eben (noch) teurer) arbeiten wird.

Des Weiteren liegt man bei der Grafikleistung erstmalig im APU-Bereich wohl etwas vorne (und wird AMD wohl die Krone bis zum Erscheinen der Cezanne/Van Gogh APUs abnehmen koennen), bei der Einzelkernleistung in etwa gleich auf, nur bei der (in Zukunft nicht zu unterschaetzenden/relevanten) Mehrkernleistung duerfte man mit den 4 Kernen gegen die 8 von Renoir eben kein Land sehen, was auch ein gewichtiger Kaufgrund fuer eine Renoir APU ist neben dem sehr fairen Preis der damit bestueckten Notebooks).

Fuer mein Lenovo Xiaoxin/YES 13 Pro 2020 (nicht in der deutlich teureren Intel CPU/nVidia MX 350 Version, sondern in der Renoir APU Version) habe ich mit 1TB SSD, 13,3" QHD Display, 35W APU Boost-Modus (damit an Renoir K APU Leistungsniveau anknuepfend), 16GB Dual Channel und R7 4800U weniger als 700 Euro hingelegt (beim aktuellen JD.com 618 Shoppingevent), das wirst Du in einer Intel Konfiguration mit Tiger Lake wohl erst einmal nicht zu sehen bekommen. Es gibt zudem auch noch andere Lenovo Xiaoxin/Yes Notebooks mit Renoir APUs bestueckt, die auch sehr interessant sind in einer 14" Air und 15" Version., und es bleibt zu hoffen, dass Lenovo es schafft diese auch ausserhalb des chinesischen/asiatischen Marktes in Zukunft anzubieten.

Die 10nm Fertigung war schon bei den Intel Ice Lake APUs ein ziemlicher Preistreiber (und die mit Blick auf die Zukunft sind die relativ schwachen Ice Lake 4 Kerne U APUs in den teureren Premium Surface Book 3 Geraeten auch total fehl am Platz, wie ich finde, aber gut, die lauwarme Umsetzung geht auf die Kappe von Panos Panay).

Interessant wird es werden, ob Microsoft nur so lange mit der Surface Laptop 4 Veroeffentlichung wartet, dass man auf Bitte Intels neben der Renoir APU Version auch staerkere Tiger Lake APUs anbieten koennen wird. Das waere nicht unwahrscheinlich und vielleicht setzt Microsoft dann beide wieder in etwa gleich teuer an und gibt die Ersparnis bei den AMD APUs nicht an die Kunden weiter wie zuvor schon beim Surface Laptop 3, was ziemlich daneben waere, aber durchaus moeglich ist.

Bei anderen OEMs/Herstellern (auch wenn dann in der Regel wieder Intel APU Vorzugskonfigurationen bei Notebooks erhaeltlich sein werden, auch wenn Intel im APU Bereich bisher kaum stattgefunden hat und AMD eigentlich die besseren/optimierteren Konfigurationen verdienen wuerde, aber dafuer die OEMs wohl nicht wie Intel "unterstuetzt") wird man aber vermutlich deutliche Preisunterschiede ausmachen koennen und hoffentlich keine Gleichmacherei betrieben werden (z.B. bei Dell, HP, Acer, ASUS, Lenovo, und MSI ... Schenker/XMG nicht zu vergessen).

Allerdings gehe ich davon aus, dass die Renoir APUs preis-leistungs-technisch den Sweet Spot (auch mich Blick in die Zukunft) darstellen werden und bei Cezanne/Van Gogh und danach die Preisschraube deutlich angezogen wird (bei APU Notebooks), weil man dann RDNA2-Grafik-Leistungs/Feature-Level und nicht mehr Vega Grafik bietet (ob man diese im nicht-dGPU Notebook dann brauchen wird oder nicht (?) ... vielleicht fuer Titel wie Battlefield V, die ich per Genre als Beispiele fuer APU-only Notebooks aber ungeeignet finde abseits 17" Gaming-Laptops vielleicht oder besser Desktop Gaming-PCs).

Natuerlich wird insbesondere nVidias MX-Einsteiger dGPU-Serie/-Klasse komplett ueberfluessig durch diese staerkeren Renoir und Tiger Lake dGPUs und in Zukunft vielleicht auch dann schon die etwas staerkeren 2-4 GB dGPUs, zu denen ich jetzt schon keinem mehr zum Kauf raten wuerde in einem Notebook, bspw. mit einer GTX 1650(Ti) oder RX 5500M, da fuer eSports/MOBAs auch die APUs reichen duerften und fuer laengerfristig ausreichende Leistung in fordernden aktuellen Titeln mindestens eine 6 GB dGPU fuer Gelegenheitsspieler heran gezogen werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

KlaraElfer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.696
Tiger Lake ist ebenso (wie Cezanne/Van Gogh, Rembrandt, etc.) noch Zukunftsmusik, denn noch gibt es keine Notebooks damit im Handel und bisher nur kolportierte Leaks.
Nur soll Tigerlake eben jetzt kommen und Cezanne ein knappes Jahr später.
Wenn die CPU wirklich auf 4,7Ghz ST takten kann, müsste sie ~15% schneller als die AMD CPU sein.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.626

Chismon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
5.136
... soll Tigerlake eben jetzt kommen und Cezanne ein knappes Jahr später.
Wenn die CPU wirklich auf 4,7Ghz ST takten kann, müsste sie ~15% schneller als die AMD CPU sein.
Im WccfTech Artikel stand, glaube ich, in den kommenden Monaten ... genau ...

Intel Tiger Lake processors are expected to arrive in a few months and will feature some new changes to the architecture.
... das Acer Swift 5 soll angeblich eines der ersten Tiger Lake APU Modelle werden (las ich irgendwo), aber 'mal schauen wann es dann auch wirklich erhaeltlich sein wird, Ende August, Anfang September oder erst in ausreichender Auswahl im Oktober (die Surface Events sind ja meistens im Oktober/November angesiedelt).

Dann waerst Du eher bei einem dreiviertel bis halben Jahr und kannst dann fast wieder auf Cezanne/Van Gogh warten oder jetzt bei Renoir zuschlagen ;).

Mir war das deutlich zu spaet, zumal es eben jetzt schon gute Ultrabooks von Lenovo und MechRevo gibt, bald wohl auch von Schenker/XMG mit dem VIA15 angelehnt an das MechRevo Code 01, und auch das Zephyrus G14 von ASUS oder das G5 SE von Dell sind solide Multimedia-Allrounder/Gaming-Notebooks mit Renoir APUs ;).

Wer was dazwischen will, kann dann auch das MSI Bravo noch mit einbeziehen und vielleicht kommen eben noch die zuvor erwaehnten Lenovo Modelle (wobei das Flex 5 als 2-in-1 Geraet, glaube ich auch mit Renoir APU bestueckt erworben werden kann) oder neue von HP (soweit ich weiss gibt es da jetzt schon Envy 2-in-1 Modelle mit Renoir APUs) oder Acer noch dazu in den kommenden Wochen dazu, wer weiss? ASUS Zenbooks gibt es, glaube ich, auch mit Renoir APUs, wen das interessiert, einfach 'mal am besten online bei den OEMs/auf Test- und Newsseiten/bei YouTube danach umschauen.

Fragt sich, wie lange die 4.7 GHz gehalten werden koennen und ob bei den meisten Kuehlloesungen nicht dann gethrottelt wird, aber das muessen dann erste Notebook-Tests zeigen ;).
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.408
Wie es mit der Treiberstabilitaet/-pflege aussieht ist noch fraglich und dann kommen wir zum Preis und der wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deutlich hoeher als bei den jetzt schon verfuegbaren Notebooks mit Renoir APUs liegen.
Xe ist ja noch nagelneu, da dürfte es noch Arbeit bei den Treibern geben und was die Preis der Notebooks angeht, muss man da schon immer schauen wirklich vergleichbare Modelle auszuwählen, denn Preisunterschiede kommen ja nicht nur von dem Preis für die CPU.
Fragt sich, wie lange die 4.7 GHz gehalten werden koennen
Die Leistungsaufnahme bei Last auf nur einem Kern ist i.d.R. nicht so hoch und wenn sie innerhalb der konfigurierten TDP bleibt, wird sie auch lange gehalten werden können. Aber für dauerhaft viel Last sind solche U und erst recht die Y CPUs nicht gemacht, wer sowas will greift zu den Modelle mit höheren TDPs, da bei Notebooks mit solche CPUs i.d.R. auch die Kühlung entsprechend stärker ausgelegt ist und wenn es dann eine mobile Workstation ist, sollte man erwarten können das sie auch Dauerlast aushält. Der Sinn der Turbotakte ist ja kurze Lastspitzen schnell abarbeiten zu können um die Schwuppigkeit der Rechner zu erhöhen. Bei so einer U CPU mit vier (oder bei Renoir gar 8) Kernen und nur 15W TDP sollte niemand erwarten, dass diese die ganze Zeit den Turbo halten kann, da dabei die tatsächliche Leistungsaufnahme weit über dem liegt was die Kühlung abführen kann und die CPUs schnell an die Temperaturgrenze kommt. Die kleinen U CPUs sind eben nicht für Anwendungen mit Dauerlast gedacht, sondern um flache und leichte Notebooks mit entsprechend kompakten Kühlern aus deren Basis bauen zu können.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
@mkl1 das war stand der Infos, aber ist okay.
Und nun wissen wir, seit gestern, dass Cezanne ohne RDNA kommt. Danke an @FormatC .

Deine Luftnummer Aussage, kannst du dir also schenken. Und wir haben nun Sommer. Wo ist denn Tiger Lake?
Ach und falls du es nicht gemerkt hast, Vega reicht schon jetzt um Tiger Lake im Griff zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top