IP-Anschluss - Brauche ich ein spezielles Kabel?

ManaChan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
122
Guten Abend,

auf der Suche nach einem neuen DSL-Kabel bin ich auf einige Rezensionen gestoßen wo stand das man für IP-Anschlüsse ein spezielles Kabel braucht. So eines habe ich auch, aber es ist viel zu kurz.

Um das Kabel an der Wand entlang zur TAE-Dose zu führen bräuchte ich etwa ein 15-20m langes Kabel. Gibt es diese speziellen Kabel in der Länge?
Und wenn nicht, muss es umbedingt so ein Spezial-Kabel sein?

Das Kabel gehört dringend an die Decke, meine Katzen und ich stolpern öfters über das Kabel, dabei schmiert der Router auch gern mal ab. Glaube ich zumindest. :X

Liebe Grüße
Mana
 
M

miac

Gast
Ich empfehle aber, das Modem möglichst mit kurzer Anbindung an die TAE Dose anzuschließen und von da aus ein Netzwerkkabel an einen Switch (falls nötig) zu legen.
 

ManaChan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
122
@ miac
Irgendwo habe ich mal gelesen das der Empfang schlechter wird wenn man eine Verlängerung benutzt, deshalb suche ich auch so ein langes DSL-Kabel. Momentan ist der Router an so einer Verlängerung angeschlossen, weiss nur nicht ob das Kabel 100% in Ordnung ist so oft wie ich schon daran hängen geblieben bin. ;O

@ Motorrad
Es geht um diese "galvanische Signatur". So wie ich das verstanden habe ist das um einen angeschlossen Router von einem nicht angeschlossenen Router zu unterscheiden. ?_?

15 oder 20m reichen, lässt sich bei mir schlecht nachmessen. Im Zweifelsfall lieber etwas mehr.
Ergänzung ()

@ miac
Gibt kein Modem, nur einen Router. :)

Habe zur Zeit das DSL-Kabel der Telekom am Router und das Ende in einem Verlängerungskabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Ja, da war ich ungenau. Meinte den Modem-Router. Da ein Netzwerkkabel dran und dann auf deinem Tisch ein Switch falls nötig.

Genau wegen der Störungen, die auf das DSL Kabel einwirken können. Das Netzwerkkabel ist da unempfindlicher.

Könnte nur Probleme mit analogen Telefonen geben, wenn die an deinem Modem-Router hängen.
 

Daky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
288
Router direkt an der Dose betreiben und Rest mit WLAN/DECT vernetzen? Kein kabel zum drüberfallen
 

ManaChan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
122
@ miac
Gut das ich ein IP-Telefon habe. :)

Also DSL-Kabel an TAE-Dose und von da zum Router?
Oder DSl-Kabel durch Netzwerkkabel ersetzen und weglassen? :C
Ergänzung ()

@ Daky
Ich möchte kein WLAN benutzen, nur wenn es anders nicht geht.
 

Daky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
288
Immer noch Router direkt an der dose betreiben und vom Router mit Netzwerkkabel weitergehen.
 

Matze051185

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.583

ManaChan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
122
@ Daky
Okay, also Netzwerkkabel austauschen. T_T Braucht jemand 2m Netzwerkkabel? XD
Ergänzung ()

Wäre da der Empfang auch stabil? :C
 
Zuletzt bearbeitet:

Matze051185

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.583

aranax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.025
Was glaubst du, was für ein tolles Kabel bis zur TAE Dose liegt? Als ob die 20m ungeschirmtes Kabel dann noch irgendeine Rolle spielen...
 

Supermoto

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
817
Was ich glaube oder nicht, spielt gar keine Rolle.

Von der Tatsache mal abgesehen, dass es - wie bereits korrekt erwähnt - wesentlich sinnvoller ist, das Modem bzw. den Router in umittelbarer Nähe der TAE-Dose zu installieren, erhöht jeder zusätzliche Meter verlängertes Fernmeldekabel sowohl die Störanfälligkeit als auch die Dämpfung der Signalstrecke bis zur Modemkomponente.

Zumindest das Risiko durch Störeinflüsse (z.B. durch parallel verlegte Stromleitungen, usw.) kann man durch ein geschirmtes Kabel deutlich reduzieren.
 
M

miac

Gast
Das DSL Signal ist viel störanfälliger als das Ethernet Signal.

Mit dem Modem-Router ist auch noch ein verstärkendes Endgerät an beiden Seiten. Die Qualität des LAN Kabels ist da fast schon untergeordnet.
 

Supermoto

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
817
So ist es.

Deshalb kann man kaum nachvollziehen, weshalb hier empfohlen wird, die Stecke zwischen TAE-Dose und Modemkomponente mit einem 20m Netzwerkkabel zu verlängern. Wenn schon, dann ein geschirmtes Kabel. Sonst würde es auch ein stinknormales 2-adriges Telefonkabel tun.

Also die Empfehlung lautet: Ran mit dem Modem/Router an dei TAE-Dose, sofern dies möglich ist.
 

Matze051185

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.583
Top