News JumpDrive Tough USB 3.1: Wetterfeste USB-Sticks mit Verschlüsselung von Lexar

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.476
#1
Mit dem JumpDrive Tough USB 3.1 hat Lexar einen neuen USB-Stick im Programm. Vom Gehäuse gegen Stöße und Wasser geschützt werden 32, 64 oder 128 GByte Speicherplatz geboten. Das Flash-Laufwerk liest Daten mit bis zu 150 MB/s, bei maximaler Schreibrate von 60 MB/s. Zudem wird der Verschlüsselungsstandard AES 256 unterstützt.

Zur News: JumpDrive Tough USB 3.1: Wetterfeste USB-Sticks mit Verschlüsselung von Lexar
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.393
#2
Ohne Zertifizierung reine PR. Schade.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
88
#3
Kann mir jemand erklären, für was wäre es gut? :o
Wenn ein "normaler" Stick ins Wasser fällt, kann man es trocknen lassen und wieder verwenden. Um es feuchtigkeitsresistent zu machen, kann man einfach die ganzen Kontakte mit einem speziellen Spray versiegeln.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
#4
Kann mir jemand erklären, für was wäre es gut? :o
Wenn ein "normaler" Stick ins Wasser fällt, kann man es trocknen lassen und wieder verwenden. Um es feuchtigkeitsresistent zu machen, kann man einfach die ganzen Kontakte mit einem speziellen Spray versiegeln.
man könnte auch den USB Stick in Kunstharz einlegen und trocknen .der ist dann auf jedenfall Wasserfest.. :D
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.749
#6
„Die Angaben zu Stoß-/Druckfestigkeit sowie Temperatur- (Speicher) und Wasserbeständigkeit basieren auf internen Tests bei aufgesetzter enthaltener Kappe. Die tatsächliche Leistung kann von diesen Angaben abweichen.
Sowas liebe ich immer. Ein Produkt irgendwomit bewerben, aber es reicht dann ein Satz im Handbuch und schon ist man juristisch komplett aus dem Schneider.
Bei TV Geräten auch oft so, bei den Formaten behält man sich auch vor dass es trotzdem nicht funktionieren kann auch wenn man das Format benutzt welches der Fernseher unterstützt.
Ist praktisch weil man so auch nicht gezwungen ist Updates zu bringen, man kann sich ja immer auf den Satz im Handbuch berufen.
Ob irgendein Arbeitgeben so einen Vertrag eingehen würde? "werde von 8 bis 16uhr da sein, aber eine garantie übernehme ich nicht und wenn ichs nicht bin ist Pech für dich und du kannst mir gar nix!"

Da scheint man ja sehr von seinem eigenen Produkt überzeugt zu sein wenn man sich juristisch schonmal komplett absichert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
239
#7
Wird jetzt zu jedem popeligen USB Stick der auf den Markt geschmissen wird eine Nachricht gebracht?!

Jetzt bin ich auch schon einer von diesen Nörglern...
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
846
#9
Wir Techniker haben in unserer Firma die LEXAR Sticks (Outdoor/stoßfest etc.) verbannt!!! ...von 8 gekauften Sticks sind in den ersten 9 Monaten 5 "über'n Jordan" gegangen... 2 weitere im laufe der nächsten Monate. Nur EINER (aus dieser Lieferung) ist heute noch funktionsfähig.

Klar, die haben auf Kulanz neue geschickt und in der nächsten Charge waren die Ausfälle nicht mehr so hoch (2 sind wieder innerhalb weniger Wochen abgeraucht) aber sowas geht einfach nicht. Gerade wenn man mit Sticks arbeitet und beim Kunden davon installiert, repariert o.ä.

Die "billigen" Intenso Alu Line laufen dagegen wie ein Uhrwerk (soll keine Werbung sein)
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.794
#10
Also quasi wie den Sony Handys. Laut Werbung wasserfest, im Kleingedruckten wird dem widersprochen.
Solche Hersteller nimmt doch niemand mehr ernst.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.227
#11
Die "billigen" Intenso Alu Line laufen dagegen wie ein Uhrwerk (soll keine Werbung sein)
zu den lexar kann ich nix sagen, die intenso liegen bei mir jedenfalls nur noch rum und ich verschenke die, falls einer mal nach nem stick fragt^^
ich benutze ausschließlich die sandisk extreme sticks. halten auch genug aus.

wasserdicht ist garnicht so wichtig und 750 psi = ~50bar - das halten auch viele andere sticks aus.

wichtig ist meiner Meinung nach hohe datenrate und lange Lebensdauer. wenn ich viel in feuchter Umgebung zu tun habe, dann nehme ich mir ne wasserdichte box oder plastetüte und pack den da rein...
das gerät wo der reinsoll ist ja auch meistens nicht "wasserdicht" und als taucher brauch ich keine sticks ...
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.393
#12
Naja allzuviel halte ich von den Sandisk Extreme nicht, was die Verarbeitung und mechanische Haltbarkeit des Schiebemechanismus angeht.
Ob der Flash oder Controller länger hält wird sich zeigen. Viel taugen die die Sticks generell alle nicht. Letztens ist erst wieder ein Transcend JF780 32GB Controller hops gegangen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
47.031
#13
Super und intern wird dann der billigste Flash vom Spotmarkt verbaut. :D
Ganz sicher nicht, denn Lexar ist eine Tochterfirma vom NAND Hersteller Micron (genau wie Crucial) und kauft bestimmt keine NANDs auf dem Spotmarkt ein. Die besten Qualitäten werden es auch nicht sein, die gehen in Enterprise SSDs, die guten in Consumer SSDs, die nicht so guten eben in USB Sticks, Speicherkarten etc. und der Rest wird über die Resterampe Spectek verramscht, da kaufen die dann gerade andere Hersteller die selbst keine NAND Fertigung haben die NANDs für ihren billigen Produkte ein.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.493
#14
Weshalb wird die Sache mit der Verschlüsselung in der Überschrift extra erwähnt?
Die Verschlüsselung wird doch lediglich über eine beigelegte Software realisiert; da kann ich doch auch gleich VeraCrypt nutzen, dann sind die Daten auf dem Stick ebenfalls verschlüsselt.
Eine Verschlüsselung würde ich bei einem USB-Speicherstick nur erwähnen falls da ein Chip im Stick verbaut ist der die Verschlüsselung der Daten übernimmt.
Oder verstehe ich den Text falsch?
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.393
#16
Gibt es denn überhaupt einen empfehlenswerten Stick der vernünftig schnell und robust ist was Controller etc. angeht?
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
631
#17
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.304
#18
Im Gegensatz zu Digikams sind USB Sticks ja klein genug für Plastiktütchen und man muss sie nicht bei Regen rauskramen weil man ein Foto machen will?

Oder ist das gedacht für "Militär-Notebooks"? Andererseits haben die ja Kappen als Schutz für die USB Ports.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.282
#20
Da hätte man im Text neben Fahrenheit und Fuß auch gleich dieses unsägliche PSI eliminieren können, damit kann hier niemand was anfangen:

750 PSI = 51,7 bar / 5,1 * 10^6 Pascal.
 
Top