[Kaufberatung] Mufu-Drucker für Vater - Epson EcoTank für Wenigdrucker?

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.646
Hallo,

der Treue alte Epson BX300F, der mich durch Studium gebracht hat, macht wohl gerade die Grätsche. Mein Vater hat mich vorhin angerufen und diverse Symptome beschrieben, die ich auch so deuten würde. Er braucht jedenfalls Ersatz und hat gerade auch ganz andere Sachen im Kopf, als sich lange mit der Suche aufzuhalten.

Ich habe mich mit dem Thema zuletzt vor über drei Jahren befasst und bin bei einem HP OfficeJet 8710 gelandet, der HP für mich erstmal rehabilitiert hat. Ich habe nun den zweiten Satz Austausch-XL-Patronen von einem Drittanbieter bestellt, musste aber noch nicht alle Farben austauschen. Anders als gedacht müssen meine Partnerin und ich in unserem Beruf als Lehrer aber auch nicht mehr so viel zuhause ausdrucken, weil wir nicht mehr ständig alles selbst erstellen und in der Schule kostenlos kopieren können.

Mein Vater will auf jeden Fall wieder einen Epson und hat von den Ecotank-Systemen gelesen. Ich habe mir kurz einen Erfahrungsbericht durchgelesen, den ich etwa so zusammenfassen kann:
Auf lange Sicht gibt es keine günstigere Art, viel zu drucken, ökologischer ist es auch, aber die Geräte sind so teuer, dass es sich erst über das gesamte Druckerleben rechnet. Da sie zudem für den Preis nicht allzu hochwertig sind, kriegt man eher keine super tollen und v.a. langlebigen Geräte, so dass auch die Druckkosten pro Seite aufs Druckerleben gerechnet nicht so extrem viel niedriger sind.

Es hört sich für mich nach einem Experiment an, weiss mein Vater durchaus machen könnte. Er hat ohnehin schon immer gerne Druckerpatronen günstig auf Vorrat von Drittanbietern gekauft und ist durchaus umweltbewusst. Er braucht keinen allzu professionelles Gerät, das würde ihn eher überfordern.

Meine Sorge ist nur: Funktioniert das alles auch bei jemandem, der vielleicht mal ein, zwei Wochen garnichts druckt? Oder vertrockent/verdünisiert sich dann die Tinte, so dass der Spareffekt verschwindet? Oder quittiert der Drucker vielleicht schneller den Dienst?

Ansonsten sind die Anforderungen folgende: Drucken, ruhig auch flott, selten in Farbe, sogut wie nie Fotos, Scannen/Kopieren, am besten ohne PC, (W)LAN-Verbindung, um den Drucker unabhängig vom PC aufstellen und mit mehreren Geräten nutzen zu können. (Farb)Display wäre zu Bedienung sicher nett, Tasten fände mein Vater aber sicher einfacher als Touchscreen. Duplex wäre vielleicht auch gut, ich finde das jedenfalls sehr praktisch, ebenso ADF, erhöht aber v.a. bei den EcoTanks deutlich den Preis. Drucken vom Handy aus würde ihn eher überfordern und käme glaub ich auch nie vor.


Würdet ihr mir für diese Anwendung also zum EcoTank raten oder eher nicht?

Auf die schnelle scheinen mir mit der ET-2720, mit Duplex der ET-2751, mit ADF der ET-4700 jeweils die günstigsten, geeigneten aktuelleb Geräte mit EcoTank, ohne der Expression Home XP-2100, mit Duplex der XP-3100 und mit ADF der Workforce WF-2830DWF.
 

Tigerfox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.646
Mhrm, ...

Ich hasse solche Threads. Oft genug geht die eigene Anfrage unter, weil irgendwer anders mit 5 Posts/Min beraten wird und sich schnell Seiten füllen. Die Benachrichtigungsfunktion macht so auch keinen Sinn.
Naja, beraten werde ich wohl nur da.
 

Ost-Ösi

Commodore
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.320
Ich habe meinen Tintenpisser (normale Patronen) vor kurzem ausrangiert. Weil ..... ich auch ein Sehr-wenig-Drucker bin und ich vor lauter Düsenputzen oft dann nicht mehr zu den paar Seiten mehr gekommen bin. weil die Tinte alla war. Ich hätte mindestens etwa 14-tägig vielleicht 2 Stück A4 Photos in Farbe drucken müssen. Langer Rede jurzer Sinn; ixh habe jetzt einen eher günstigen Farblaser. Ist ein wenig teurer, aber dafür jederzeit zu benutzen. Das ist meine persönliche Erfahrung für extrem lange Stehzeiten.
 

Tigerfox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.646
Naja, der BX300F hat es ja jetzt bestimmt auch elf Jahre gemacht, ohne das jemals etwas eingetrocknet ist, so wenig kann es also nicht sein. Die letzten drei Jahre hab ich den nicht mehr genutzt, nur mein Vater.

Wenn ich daran denke, dass der sämtlicher Hausarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten und mein gesamtes Referendariat ausgedruckt hat...
 

Ost-Ösi

Commodore
Dabei seit
März 2012
Beiträge
4.320
Das ist meinem Dafürhalten eben die Krux. Viel drucken - kein Problem, aber das Gelegentliche, das führt zum Eintrocknen.
 

=TR=

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
72
Original Tinte ist extrem teuer. Mit dem EcoTank ist das vielleicht erträglicher.

Hatte mir mal den WF-7720DTWF herausgesucht (A3, duplex) aber bis jetzt noch nicht besorgt, also keine persönliche Erfahrung damit. Aus Kostengründen würde ich aber nur alternative Tinte verwenden.

Die Hardware schmeissen sie einem nach und bei der Tinte wird abgezockt.
 

shibuya

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
8
Aus eigener Erfahrung kaufe ich auch nur noch Laserdrucker, da ich mit Tintenstrahl Geräten zu schlechte Erfahrungen gemacht habe. Als Mufu Preis / Leistungskracher kann ich den Canon i-SENSYS MF645Cx empfehlen. Kein PC notwendig, duplex druck, duplex scan, Kopierfunktion und Farblaser für ca. 330€.

Bzgl. Touchdisplay: wenn dein Vater ein Tablet bzw. Smartphone bedienen kann, sollte so ein Drucker auch kein Problem sein.
 
Top