Kaufberatung: WLAN Router mit Bridging für zwei Wohnungen

Reset

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
Also,

bezogen auf mein Problem zum Verbinden eines Internetanschlusses mit zwei Wohnungen per WLAN brauche ich zwei Router oder einen Router und einen Access Point oder einen Router und eine Ethernet-Wireless Bridge.

Ich habe mir bisher die Rangemax-Serie von Netgear angeschaut, die aber kein Bridging unterstützt :mad: .

Was könnt ihr empfehlen oder benutzt ihr problemlos?

Anforderungen sind mind.108Mbit Wlan, 4x Lan RJ45, Internetanbindung (kein DSL-Modem), sehr gute Sendeleistung und Reichweite und ganz wichtig: Problemlose Bridging-Funktion zum verbinden der beiden Geräte in verschiedenen Wohungen.

Hab mich schon bei Dlink, Netgear und Linksys umgeschaut...
 

Anhänge

erzengel-michae

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
582
wenn die wohnungen direkt nebeneinander liegen, würde ich mit einem 8er bohrer ein loch durch die wand, netzwwerkkabel rein und auf jeder seite eine aufputzdose. ist viel billiger als das mit wlan zu lösen. der rest erklärt sich von selbst.
 

Reset

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
Tja, nach all den Strapazen würd ich das auch gerne, aber wir müssen einen Hausflur überbrücken, ergo nein.
 

eXPoser

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.965
Also so wie das im Moment ausschaut, brauchst du doch nur nen ganz normalen W-lan router in der 2ten wohnung.oder noch besser gleich den PC fürs W-lan benutzen.Dann haste bridged-networking und wenn alle in einem IP-bereich sind, dann müsste das problemlos funzen.Schließlich klappt es ja auch mit 3 hintereinander geschalteten Routern ohne probleme x)
 

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
Hallo,

sollte das per WLAN geregelt werden, müssen beide WLAN Router/Accepoint WDS können.

Kann einer das nicht wären 2 mal neue Hardware zu kaufen. Ich würde mir überlegen, ob das nicht doch mit Kabel und Dosen realisierbar ist.

Das ist günstiger funktioniert einwandfrei und ist nicht so störanfällig.

Schau doch mal nach ob denn der erste Router WDS kann.

Viel Glück

Chris :)
 

Reset

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
Jungs, Danke für die Tips, aber ich brauch ne echte Kaufberatung. Das die Router WDS können müssen respektive Bridging (Point - to - Multipoint) weiß ich doch alles. Darum geht es ja. Alle neuen Router von Netgear und anderem die Rangemax Serie können KEIN WDS. Aber Netgear ist ja nicht der einzige Anbieter. Cisco oder Linksys bieten ähnliche RangeMax Modelle an. Ich hatte gehofft, dass einer genau soetwas schon ohne Probleme benutzt und mir hier nen Typ nennen kann.
Ein Kabel ist kategorisch auszuschließen, da wir einen Hausflur überbrücken müssten. Da mag der Vermieter ein Kabel gar nicht gerne sehen...

@Exposer

Ich habe hier nen nagelneuen WLAN Router WPN824 von Netgear stehen.

Die Rangemax Serie von Netgear unterstüzt sogut wie gar nichts.

Erst hatte ich den Access-Point passend dazu, den WPN802, ging gar nicht.Kein WDS, nix. Dann eine Ethernet-Wireless-Bridge 108Mbit von SMC. Funktionierte sofort, nur nichteinmal annähernd mit 54Mbit, geschweige 108Mbit und beide Geräte standen nebeneinander. Super G ist halt nicht Super G.
Zu guter letzt haben wir einen Industrie-Accespoint von Netgear geholt,den WG102, mit 108Mbit, WDS, alles drum und dran für schlappe 95€. Aber zu verbinden ging nichts, weil der Router WPN824 kein WDS unterstützt, nur dann, kann der Access-Point Bridging. Irgendwann hatte ich dann die Schnauze voll und kotze nur noch auf Netgear ab.
Ich hole mir doch für meinen WLAN Router nicht noch einen Access-Point, damit der Access-Point dann mit einem weiteren Access-Point kommuniziert. So will das aber Netgear...

Ich könnte mir natürlich noch nen Industrie-Netwerk-Router von Netgear holen, dann würde es wohl klappen. Die können WDS und 108Mbit. Nur: Das kann keiner bezahlen (WG302 ca. 190€).

Also brauche ich mal von euch nen paar Tips für gute Router, die nicht die Welt kosten. Mit denen ihr Erfahrung gemacht habt und ihr mir sagen könnt, die machen locker 54Mbit bei WEP Veschlüsselung - wenn sie nebeneinander stehen - .

Also THX
 
Zuletzt bearbeitet:

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
Hallo,

möchtest Du nur alle PC's ins Internet bringen oder müssen auch Daten zwischen den Clienst ausgetauscht werden ?

Ein funktionierendes System das stabil läuft und mehr als 54 Mbits/s schafft kenne ich zwar nicht, aber ich denke das würde auch reichen oder ?
 

adil1984

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
205
doofe frage...

schon mal das ganze mit EINEM Router ausprobiert?
weil.... mein Bruder hat n 3 Etagenhaus mit einem W-lanrouter ausgerüstet ( Linksys sowieso )
und ich hab mit meiner Nachbarin früher den Anschluss geteilt die 2 Etagen unter mir wohnt...
vielleicht hast du ja das glück das in deinem Haus/Wohnung die Wände ohne Stahl verbaut worden sind oder ähnliches...

ist nur n vorschlag....
ansonsten viel erfolg noch bei der routerauswahl
 

Reset

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
@adil1984

Naja, ich habe es nur mit einem Router ausprobiert. Um die Verbindungsqualität des WPN824 in die andere Wohnung zu testen, hab ich einen Laptop mit 54Mbit PCMCIA Karte verwendet und rübergetragen. Der kommt auch nur auf ein paar Mbit. Deswegen: Super G Wlan Router.
Wie ihr das über zwei Etagen geschafft habt, ist mir unerklärlich...bei unserem Altbau sind entweder Stahlträger oder Holz in den Wänden / Decken. Also da geht fast gar nichts.

@netchrishw

In erster Linie geht es darum unsere 16Mbit DSL leitung zu teilen. Aber es sollen auch Filme von den Rechnern in der einen Wohnung zu Rechnern in der zweiten Wohnung in DVD Qualität gestreamt werden, also müssen mind. 10Mbit Übertragungqualität her, was ich aber bis jetzt nicht geschafft hab. Die Netgear - SMC Konstellation brachte es auf ein paar Mbit, mehr nicht, obwohl beide mit Super G 108Mbit werben. Wenn du mir ein System empfehlen kannst, was auch nur in die Nähe von 54Mbit kommt, wär ich dir sehr dankbar.
 

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
So ich bin es nochmal.

Schau Dir doch mal dieses Datenblatt an. Ich habe dazu noch einige Tests gelesen.

Du solltest auf jeden Hardware nur von einem Hersteller verwenden und nicht mischen.

Der Buffalo der diesen Draft Modus macht ist denke ich für Deine Sache zur Zeit das beste !

Hier der Link http://www.buffalo-technology.de/documents/pdf/WZR-G300N_DS_GE.pdf

Bei Fragen stehe ich gerne weiter zur Verfügung.


Chris :)
 

Reset

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
Das lustige ist, dass wir den Buffalo Ethernet Converter gerade bei Media Markt erworben haben. Laut dem MediaMarkt Personal, das zu Zeit stärkste Gerät mit auf dem Markt, dass schon an der Grenze zur illlegalen Übertragungsrate arbeitet. Aber mit dem WPN824 arbeitet der auch nicht gerade so super...werde villeicht noch den passenden Router dazu holen.
 

Reset

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
99
Also wird sind nicht weitergekommen. Haben den WPN824 und den Buffalo Accesspoint. Sind zwar "nur" drei Wände zwischen den Wohnunen aber die Übertragungsleistung ist und bleibt mies. Irgendwie können wir uns damit nicht zufrieden geben...
 
Top