Leserartikel KBC/Vortex Poker X

schepi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
387
Kurzbericht über Vortex Poker X

Prolog

Mechanische Tastaturen kennt inzwischen hier wohl fast jeder.
Die Einen halten diese für Spinnerei die zu viel Geld kostet für etwas, das meist nicht einmal eine Beleuchtung oder Makrotasten hat.
Die Anderen besitzen eine mechanische Tastatur und wollen niemals wieder auf etwas anderem tippen.

Ich gehöre seit einem Jahr zur zweiten Sorte, auf der Suche nach einer kompakten alternative zu meiner Das Keyboard Model S Professional
stieß ich im Deskthority.net Forum auf die geplante Gruppenbestellung der Vortex Poker X.


Verpackung und Lieferumfang

Geliefert wird die Poker in einem Recyclingpapier-brauen Karton mit der oben zu sehenden Aufschrift.
Auf der Vorderseite ist je nach dem verwendeten Schalter, ein anderes Symbol des Kartendecks eingeprägt.
Ein goldenes Kreuz für MX brown, ein rotes Herz für MX red, ein blaues Pik für MX blue oder ein schwarzes Karo für MX black.

Im Karton liegt neben der Tastatur, eingewickelt in Schaumstoff und Plastikfolie, lediglich ein USB-Kabel und eine Kurzanleitung.


Technische Daten

Breite: 30cm
Tiefe: 10cm
Höhe: 3,8cm
Gewicht: 412g
Tastenzahl: 61
Tastaturlayout: ANSI US
Schalter: MX Brown (näheres erfahrt ihr im [Guide] Mechanische Tastaturen )
Sonstiges:
  • Abnehmbares USB Kabel (Länge:1,5m)
  • NKRO mit passivem PS/2 Adapter

Konstruktion

Die Poker besteht im Prinzip nur aus zwei Teilen, der etwa 3mm dicken Plastikschale mit breiten rutschhemmenden Gummifüßen, die das Gehäuse bildet und dem PCB auf dem die MX Schalter aufgelötet sind.
Da das Gehäuse lediglich aus besagter Plastikschale besteht, ist ein Aufstellen durch ausklappbar Beinchen nicht möglich!

Die Poker X ist mit vier unterschiedlichen Cherry MX Schaltern (braunen, blauen, roten, schwarzen), sowie mit zwei verschiedenen Tastenkappen (weiß beschriftet, schwarz, ABS Kunststoff oder geprägt, schwarz, PBT Kunststoff) erhältlich.
Bei dem von mir gekauften Modell handelt es sich um eines mit MX brown Schaltern und ABS-Tastenkappen,
Die Tastenkappen sind leicht durchscheinend (siehe Bilder) und auf der Vorderseite zusätzlich mit der Fn-Layer-Belegung beschriftet.

Bei der Verarbeitung ist nichts bemängeln, durch den einfachen Aufbau wackelt oder knartz nichts, trotz der fehlenden Metallplatte ist die Verbindung aus Gehäuse und PCB relativ Verwindungssteif.

Mit einer Tastatur mit auf Metallplatte verbauten Schaltern kann sie nicht ganz mithalten, ist aber auch Dank ihrer kompakten Größe kaum anfällig für ein durchdrücken der Tasten, nicht zu verglichen mit einer Cherry G8-1800/3000.



Besonderheiten

Die erste Besonderheit dieser Tastatur ist wohl kaum zu übersehen, es ist schlicht und ergreifend die Größe.
Bedingt durch die Größe fehlen der Tastatur natürlich einige Tasten, im Grunde alle außerhalb des Haupttastenfelds (Nummernblock, Esc-, Cursor-, Funktionstasten), diese und zusätzliche sind allerdings - bis auf den Nummernblock - in der FN-Ebene hinterlegt. (siehe Bilder http://i.imgur.com/3fvcV.gif)

Die zweite Besonderheit stellt natürlich die oben erwähnte FN-Ebene dar, die neben den fehlenden physischen Tasten zusätzlich einen Stummschalter, Lautstärketasten, sowie eine Taste zum aufrufen des Browsers, des Rechners und des Taskmanagers bereit stellt.

Mit Hilfe eines FN-Lock kann sowohl die „ESC“-Taste als auch die Cursortasten (unten rechts) jeweils dauerhaft aktiviert werden. In diesem Fall werden diese von blauen LEDs hinterleuchtet, die leicht durch die Tastenkappen scheinen.
(Hierzu sei angemerkt, dass das drücken der FN-Taste bei aktiviertem FN-Lock die Tasten nicht vorübergehend in ihre „normale“ Belegung zurückversetzt.)
Zusätzlich zu den oben erwähnten LED befindet sich eine LED unter der Capslock Taste, die zusätzlich mit einem Sichtfenster ausgestattet ist.

Die dritte Besonderheit ist der an der Unterseite verbaute 4-fach Dipswitch, dieser hat folgende Funktionen:
  • Switch 1 --> „ON“: sperrt linke Windowstaste
  • Switch 2 --> „ON“: tauscht linke Windows- und Alt-Taste
  • Switch 3 --> „ON“: tauscht linke Shift- und Strg-Taste
  • Switch 4 --> „ON“: linke Windowstaste wird zu zusätzlicher FN-Taste

Die vierte Besonderheit stellt natürlich, die einfache Konstruktion dar. Diese ermöglicht einen leichten Zugang zu den Schaltern und vereinfacht eventuelle Modifizierungen. (siehe EDIT 2)
Modifizierungen kommt auch zu gute, dass unter jedem Schalter Löcher im PCB vorhanden sind, durch die LED-Zuleitungen für eine Beleuchtung gefädelt werden könnten.
Allerdings sind im PCB keine Leitungen zu diesen Löchern geführt die Beleuchtung durch ein simples Einlöten ermöglichen würden.

Alltagsgebrauch

Seit nunmehr zwei Monaten nutze ich die Poker X täglich und sie hat meine Das Model S auf den Tisch meiner Freundin gebracht.
Allerdings denke ich über den Kauf einer weiteren Poker X mit MX blue Schaltern nach, da mir diese doch noch besser gefallen.

Ich habe mich an das Ansi-Layout schnell gewöhnt und den FN-Layer möchte ich nicht mehr missen.
Die Poker X liegt fest auf dem Tisch und verrutscht trotz des geringen Gewichts, dank den Gummifüßen nicht.

Ich nutze eigentlich immer die Esc-Lock Funktion, leider speichert die Tastatur ihre Lock-Einstellungen, sodass der Esc-Lock nach jedem Computerneustart erneut aktiviert werden muss.
Nur gelegentlich nutze ich den „Cursor-Lock“, da die Verwendung von FN + W/A/S/D als Cursortasten für einen ehemaligen Spieler noch intuitiver ist.


Das Tippen ist genauso angenehm wie auf normalen Tastaturen mit MX brown Schaltern und
durch leichte Modifikationen („Rutschstopp“ unter dem PCB und O-Ringe in den Tastenkappen) habe ich die Tastatur recht leise bekommen.


Preis

Bezahlt habe ich für das gute Stück 67€ zzgl. 6,90€ Versand.

Auf ebay werden die Poker für ca. $100-120 incl. Versand (+ evtl. Anfallende Einfuhrumsatzsteuer) verkauft, allerdings schwankt der Preis immer mal wieder.


Fazit

Alles in allem eine schöne Tastatur für alle die
  • bereit sind ein ANSI Layout zu nutzen,
  • unterwegs nicht auf den Komfort einer mechanischen Tastatur verzichten
  • einen freien Schreibtisch lieben
  • eine leicht zu modifizierende mechanische Tastatur suchen
  • eine günstigere Alternative zur Happy Hacking Keyboard Professional suchen (Achtung! Unterschiedliches Layout)

Links

[Guide] Mechanische Tastaturen
Mechas — Der allgemeine Diskussionstheard



EDIT

Habe noch mein (blödes)Wallpaper und ein Bild zum Größenvergleich (Poker X auf einer Das Keyboard Model S) angefügt.

EDIT 2

Inzwischen konnte ich als MX Blue Fan leider nicht davon ablassen die gute Modifizierbarkeit dafür zu nutzen, die MX Brown Stems gegen Blue Stems zu tauschen.
Desweiteren hat die Unterschale jetzt ein sattes Grün.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.161
Schönes Review, danke! :)

Wenn du (oder irgend jemand anderes) dir aber überlegst, eine zweite Poker zu kaufen, würde ich persönlich die neue Poker mit F-Tasten auch ansehen, da die Tastatur nur in die Tiefe "größer" wird und nur eine Tastenreiche breiter wird.

Trotzdem bin ich mit meiner KBC Poker auch zufrieden und solange ich die nur Zuhause oder bei Freunden nutzen muss, geht die total in Ordnung. Da brauche ich die zusätzlichen Tasten nicht.
Und auch ich nutze die ESC-Lock Funktion dauerhaft. :D

Man sollte aber auch wissen, dass die Beschriftung nicht gerade die Beste ist, da sich dieser nach der Zeit verfärbt bzw. dunkler wird. Kann Einen stören, muss aber nicht.
Bei mir ist beispielsweise die S-Taste ganz leicht dunkler geworden. Auf Bildern nicht zu erkennen, live aber schon.

Das gute an der Tastatur ist auch, dass es auf Geekhack genügend günstige Kappen, mit genau den selben Maßen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Theeroon

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
233
Wäre mir zu teuer....aber Geschmacksache, meine G-15 möchte ich nicht missen, allein wegen der beleuchteten tasten.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.161
Klar, es ist Geschmackssache, aber teuer ist die Tastatur auf keinen Fall.
Alleine weil die schon länger hält als so eine G15 Rubberdome und nicht ausleiert bzw. sich von Anfang an bereits ausgeleiert anfühlt.

Wenn überhaupt, dann ist so eine Rubberdome zu teuer. ;)
Aber der Thread soll auch kein Streit-Thread werden, hierzu einfach wie bereits angegeben, den Guide für mechanische Tastaturen ansehen, damit man überhaupt versteht, was das für eine Tastatur ist und warum die wirklich nicht als teuer bezeichnet werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sugoi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
865
Schließe mich Highspeed Opi an. Sehr schönes Review.

Ebenfalls würde ich zur kommenden Poker Race (wenn der Name so bleibt) raten, es sei denn die Tastatur darf nicht größer als die Poker sein.
 

schepi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
387
Schließe mich Highspeed Opi an. Sehr schönes Review.

Ebenfalls würde ich zur kommenden Poker Race (wenn der Name so bleibt) raten, es sei denn die Tastatur darf nicht größer als die Poker sein.
An die Poker Race habe ich auch schon gedacht, bin ja selbst auch seit nem guten halben Jahr regelmäßiger Besucher bei Deskthority, hab da allerdings nen anderen nick.:)

Im Moment ist es mit einer neuen Tastatur oder Kappen sowieso nicht weit hin leider, sonst wär ein Satz Doubleshot und so einige andere Tastaturen schon mein bzw. mein Name auf entsprechenden Listen.

Das mit der Verfärbung der Beschriftung ist mir natürlich klar, aber das hat meine Das auch, ich erwarte auch nichts anderes, sind ja schließlich keine Doubleshot oder Dyesub Kappen.

Im Endeffekt sind es ja auch Gebrauchsgegenstände, und wenn ich schreibe schau ich auf den Bildschirm, wie sich das gehört. :)
 

detto0

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
556
Bin kurz davor mit die KBC Poker mit PBT Keycaps und Cherry MX Red Schaltern zu bestellen. Gesamtpreis läge bei rund 100€.

An das ANSI Layout werd ich mich relativ flott gewöhnen können und sehe für zukünftiges Interesse in mechanischen Tastaturen aufgrund der besseren Verfügbarkeit "drüben" darin auch einen gewissen Vorteil.

Was ich mich momentan nur frage: wie schauts aus mit ä,ö,ü,ß,.. ?
 

Sugoi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
865
@detto0

Folgende Möglichkeiten hast Du:

1. Bei Bedarf auf DE Layout umschalten.
2. US International Layout
3. Software Lösungen wie z.B. EURKey oder Sharpkeys
4. Die Umlaute als Sonderzeichen per Software einfügen.
5. Highspeed Opi bei der Kanzlerwahl wählen, damit die Umlaute etc. abgeschafft werden. :D ^_~


EDIT: Möglichkeit 2. fällt bei der Poker weg, da die keine rechte Alt Taste hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.161
Zuletzt bearbeitet:

schepi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
387
Ich habe mit dem Microsoft Keyboard Layout Creator das ß auf Ctrl+alt+s gelegt und € auf Ctrl+alt+ e .
ä,ö,ü schreiben ich mit " gefolgt von a,o,u ist zwar ein Tastendruck mehr, aber das is mir schon voll ins Blut übergegangen.
 

skartt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
265
Hi,

Schönes review. Hast Du zufällig einen KVM, um zu testen, ob die Poker damit via usb funktioniert? (Noppoo Choc Mini hat Probleme gemacht.)
 

schepi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
387
Zuletzt bearbeitet:

NamenIos

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
620
Ein USBlyser Report und ich kann sagen, ob das ein standard USB Deskriptor ist der mit einem KVM Switch funktioniert oder ob es da Probleme geben kann.

Ansonsten schönes Review!
 

schepi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
387

wupi

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
6.612
Zuletzt bearbeitet:

detto0

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
556
1. Bei Bedarf auf DE Layout umschalten.
2. US International Layout
3. Software Lösungen wie z.B. EURKey oder Sharpkeys
4. Die Umlaute als Sonderzeichen per Software einfügen.
5. Highspeed Opi bei der Kanzlerwahl wählen, damit die Umlaute etc. abgeschafft werden. :D ^_~


EDIT: Möglichkeit 2. fällt bei der Poker weg, da die keine rechte Alt Taste hat.

Entsprechen lCTRL und lALT zusammen nicht einem AltGr?
Ansonsten muss ich mich wohl auf Softwareebene umschaun, und das gleich 2 mal: Windows und OS X. Auf DE Layout umschalten geht mit ner Tastenkombination superflott aber währen man am Schreiben ist stell ich mir das doch arg hinderlich vor.
 

Sugoi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
865
Entsprechen lCTRL und lALT zusammen nicht einem AltGr?
Ansonsten muss ich mich wohl auf Softwareebene umschaun, und das gleich 2 mal: Windows und OS X. Auf DE Layout umschalten geht mit ner Tastenkombination superflott aber währen man am Schreiben ist stell ich mir das doch arg hinderlich vor.
Hmm, stimmt. Ctrl + Alt würde zumindest in Windows als Ersatz funktionieren.
 
Anzeige
Top