Leserartikel NEO KB-87 wireless TKL mechanical Keyboard

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#1
Hallo,

heute möchte ich mal etwas exotischeres aus der Welt der Tastaturen vorstellen, die NEO KB-87.

P1000124.jpg P1000127.jpg P1000090.jpg

Gekauft bei ESports Gaming Equipment (qtan) für 87$ + 28$ Versand nach Deutschland (dauerte etwa 5 Tage)

Features:

- Cherry MX Switches nach Wahl (Black, Red, Blue, Brown)
- PCB Mounted (ohne Metallplatte)
- USB über abnehmbares Kabel
- Wireless über Micro USB Empfänger und 2 AAA Batterien zur Stromversorgung
- NKRO über USB und Funk
- ANSI TKL Layout, US ohne Nummernblock
- Belegung von linker CTRL und Caps-Lock tauschbar
- Media-Tasten über FN-Belegung der F-Tasten

Äußerliches:

P1000120.jpg P1000116.jpg P1000113.jpg P1000089.jpg P1000093.jpg

Das erste was an der Tastatur heraussticht ist das sehr knappe Gehäuse das nur die Platine umfasst und an der hinteren Seite gerade mal hoch genug ist damit die 2 AAA Batterien Platz haben. Die Taster stehen komplett frei nach oben ab. Insgesamt ist die Tastatur dadurch auch recht reinigungsfreundlich. Auch zum Rand hin schließt das Gehäuse sehr knapp ab so dass die Abmessungen der Tastatur äußerst kompakt sind (BxTxH: 35,5cm x 13cm x 4cm, Gehäusehöhe 0,6cm - 1,6cm). Aufstellbare Füße gibt es keine, dafür 4 Gummistreifen die für etwas Halt sorgen (könnte besser sein)

P1000134.jpg P1000136.jpg
(Funkempfänger in Parkposition und einzeln)

Die original Tastenkappen sind recht bunt mit ihren Mehrfachbelegungen (FN, NumLock) beschriftet. Die Schrift oben ist dabei Laser-Ecthed mit Infill in einem leicht bräunlichen Farbton. Die farbige Beschriftung an der Vorderseite sieht nach aufgedruckt aus. Zusätzliche haben Tasten mit Einrastfunktion (CapsLock usw.) eine Aussparung für eine LED. Die Statusanzeige erfolgt mittels roter LEDs.

Die Keycaps folgen bis auf die Leertaste dem Filco-Schema, diese sind also problemlos mit anderen Kappen austauschbar. Die Leertaste allerdings hat einen sehr ungewöhnlichen Abstand beim Stabilisator. Die passt weder zu Filco noch zu Cherry (möglicherweise Leopold, bräuchte dafür aber noch eine Bestätigung)

P1000108.jpg P1000132.jpg
(mittlere Space-Taste ist von der NEO, die obere ist aus dem transparenten Set für Filco, die untere ist von Signature Plastics für Filco + Cherry)

Tasten:

P1000099.jpg

Mein Modell ist mit Cherry MX Blue, Taktil mit Klick. Für eine genauere Beschreibung der Switches empfehle ich die FAQ. Die Geräusche beim Tippen sind typisch für eine MX-Blue, der Bottom-Out fällt dabei aufgrund der fehlenden Metallplatte etwas leiser aus, was aber aufgrund der Klickgeräusche kaum ins Gewicht fällt.

Soundcheck auf YouTube

Die Stabilisatoren für die großen Tasten sind Cherry-Design.

Verarbeitung:

Die Tastatur ist trotz des recht dünnen Gehäuses und der fehlenden Metallplatte recht stabil und verwindungssteif. Auch die Spaltmaße und der Sitz der Platine als Abdeckung des Gehäuses sind in Ordnung. Nur am Firmenlogo über dem Cursortastenblock ist etwas die Farbe abgeblättert. Die KeyCaps sind ebenfalls sauber gearbeitet, über die Haltbarkeit der Schrift kann ich aber noch keine Angabe machen.

Funktion:

Der Betrieb über das beigelegte USB-Kabel (die Buchse an der Tastatur ist dabei eine herkömmliche Micro USB) funktioniert auf Anhieb einwandfrei. Auch Funk steht nach einlegen der 2 Batterien, einstecken des USB Empfängers und einschalten der Tastatur per Microschalter an der Unterseite sofort zur Verfügung. Die Reichweite konnte ich bis auf 6m Luftlinie mit Sichtkontakt erfolgreich testen, sobald dann aber eine Wand dazwischen kam ging nichts mehr.

Eine Schattenseite der Funkübertragung ist aber die Stromsparfunktion die die Übertragung dauerhaft gedrückter Tasten nach spätestens 10 Sekunden abbricht, teilweise sogar schon früher. Die Erstbetätigung der Tasten ist dabei nicht betroffen, hier wird jeder Tastendruck sauber übermittelt. (Ich teste dies gerade auch hier an diesem Text). Zum schreiben ist das kein Problem, aber beim Zocken kann das sehr nervig werden und die Tastatur sogar unbrauchbar machen. Hier hilft dann nur der Anschluss der Tastatur per USB-Kabel.

NKRO funktioniert größtenteils. Ein Test mit AquaKey und einem Kissen lies fast alle Tasten gleichzeitig betätigen. Aber es scheint ein kleines Problem im Controller zu geben, ich vermute im Zusammenhang mit den eigenen Meta-Keys (FN, Funktionsumschalter), ich habe es mehrfach geschafft beim Betätigen aller Tasten dass die Tastatur danach auf nichts mehr reagierte und nur ein Aus- und wieder Einschalten sie wieder zurückgeholt hat. Ich denke aber dass dies in der Praxis nicht vorkommen wird, da es nur dann auftrat wenn auch NumLock und SwitchLock (zum umschalten von CTRL und CapsLock) mit gedrückt wurden.

Fazit:

Eine sehr schöne kompakte Tastatur die aufgrund des Funks auch noch viel Freiheit bietet. Das ganze wird aber durch die Abbrüche lang gedrückter Tasten getrübt, da ich die Tastatur auch zum zocken verwenden möchte. Der Einsatz per Kabel funktioniert zwar, aber man verliert eben einen der großen Vorteile der NEO. Eine allgemeine Empfehlung kann man deshalb nicht aussprechen, hier muss sich jeder überlegen wie störend dieser Faktor für einen ist.

Aber nichts desto trotz ein nettes Gadget für Notebookbesitzer die eine kompakte Tastatur mit dem hochwertigen Tippgefühl einer Mecha suchen und dabei den kabellosen Betrieb schätzen.


Ergänzung zur Laufzeit:

So, heute hat der erste Satz Batterien (Standad-Batterien von Ikea) aufgegeben, nach ca. 4 Wochen fast täglichem Einsatz. Mit Blick auf meine Cherry Barracuda die bei zwar nur sehr seltenem Einsatz mittlerweile schon jahre mit dem selben Batteriensatz unterwegs ist ein eher schwaches Ergebnis. Zumindest wird einem das bevorstehende Ende mittels LED an der ESC-Taste angezeigt. Wer die NEO kabellos betreiben will sollte auf jeden Fall zu Akkus greifen.



Hier noch ein paar Bilder mit einem transparentem Tastenset, so wie ich sie jetzt im Einsatz hab:
P1000111.jpg P1000100.jpg P1000121.jpg
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung zur Laufzeit)

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.431
#2
Schönes Review, hast du vielleicht mal Lust ein kleines "Tippvideo" hochzuladen um den Sound zu zeigen? Vielleicht auch im Vergleich zu einer deiner anderen mechanischen.
Habe logischerweise auf youtube mit neo als keyword nichts brauchbares finden können ^^
Geht mir darum herauszufinden ob ich mich mit dem Klang ohne Metallplatte anfreunden könnte :D Daran ist es letzten Endes an meiner G80 gescheitert.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#3
Ich kanns zumindest mal Probieren dass ich einen Vergleich mit der Filco mache. Kann aber noch nicht versprechen ob es was wird. (Mal schauen was Lumix 5 und Saitek Mikrofon so hergeben ;-)
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
8.607
#5
Das Bild der Leertaste(n) interessiert mich. Die Mittlere? Sowas habe ich bisher noch nicht gesehen. Doppelstem (8 insgesamt), das grenzt ja an Blasphemie. :p

Auch ein interessanter Bug, den du da entdeckt hast. Wenn auch, wie du auch erwähnt hast, ziemlich praxisfern. ^^

Von deinen Bildern her würde ich übrigens eher auf normalen Laser + Siebdruck schließen. Die einzige Firma, die ich kenne, die die Seitenaufdrucke tatsächlich mit Padprinting macht, ist Signature Plastics. ^^
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
4.709
#6
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
967
#7
Schönes Review. Danke dafür. Eine wirklich interessante Tastatur. Für Unterwegs sehr interessant. Für mich zu Hause wird es bei 6m eng mit dem Funk da ich auch keine direkte Sichtverbindung habe
das durchsichtige Tastenset passt wirklich sehr gut zum offenen Look.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#8
So, Videovergleich zwischen Neo und Filco und Bilder vom Empfänger hab ich mit eingefügt.

Was die Beschriftung angeht hab ich ja offen gelassen wie der Aufdruck vorne aufgetragen wurde, ich tipp aber auch eher nicht auf Tampondruck, das trägt normalerweise mehr Farbe auf. Die Schrift oben dagegen ist richtig ertastbar, so wie ich es auch von den gelaserten von Cherry kenne.

Was die Funkreichweite angeht, evtl. ist auf Sicht sogar mehr möglich, innerhalb eines großen Raumes sollte man keine Probleme haben. Aber den PC in den Nebenraum stellen geht leider nicht.

Die transparenten Kappen hatte ich mir eigentlich bestellt um an meiner QPad rumzuspielen, aber sie passen halt wirklich sehr gut auf die NEO ;-) Aber die Space von der NEO ist wirklich strange... passt auf alles, aber auf die Tastatur selber passt nix anderes... weiß jemand ob das die Leopold-Abstände sind, oder ist das nochmal was eigenes?
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
8.607
#9
Die neuen Leopold Abstände unterscheiden sich kaum von den alten. Sie unterscheiden sich nur genug, dass es gerade nicht passt. Zumindest glaube ich, das gehört zu haben. Und dass eine universelle Leertaste daher unmöglich ist. Selbst in der Hand hatte ich aber noch keine.
…Wobei das aber ganz gut zu den 2-3mm in der Deskthority Wiki passen würde. Sehr gut sogar. Und wie das Platzproblem der Stems gelöst wurde, sieht man ja auch. Könnte also wirklich die neue Leopold Größe sein.

Ps: Gerade in der Deskthority Wiki gesehen, dass die Corsair Mechas eine 6.5 Einheiten Leertaste haben. Wtf. ^^
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.431
#10
Danke für das Video, vor allem dass es so schnell da ist :)

Nimmt sich vom reinen Klang her ja nicht viel im Gegensatz zur filco finde ich. Ist bei den Blues aber immer schwer zu sagen was von den Geräuschen jetzt vom Keyboard und was von den Schaltern kommt ^^
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#13
Jo, das mit dem Video hat auf Anhieb gut geklappt mit der Lumix, hat mich selber gewundert, war mein erster Versuch ;-)

Vom Klang her ist sie etwas heller, es fehlt eben der Nachhall der Metallplatte. Aber der Klick ist sowieso dominierend.

Jo, materialsparend ist sie ;-) Preis ist aber wirklich ok, war auch der Grund weshalb ich nicht lang gezögert hab. Mit MX-Red (und glaub auch Brown) ist sie n 5er teurer, geht aber auch noch.
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.431
#14
Preislich sind die ganzen Tastaturen aus Qtans Shop interessant. Zumal der Kerl wirklich auf Fragen antwortet und das sogar sehr detailliert. Kann ihn nur empfehlen.
Hatte damals gefragt ob die HPE 87 eine Stahlplatte drin hat und er hat mir sofort Bilder von einer zerlegten geschickt wie das PCB aussieht und so weiter :)
Da merkt man dass man vom Nerd kauft und nicht nur vom Händler ;)
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#15
[EDIT]

Ergänzung zur Laufzeit:

So, heute hat der erste Satz Batterien (Standad-Batterien von Ikea) aufgegeben, nach ca. 4 Wochen fast täglichem Einsatz. Mit Blick auf meine Cherry Barracuda die bei zwar nur sehr seltenem Einsatz mittlerweile schon jahre mit dem selben Batteriensatz unterwegs ist ein eher schwaches Ergebnis. Zumindest wird einem das bevorstehende Ende mittels LED an der ESC-Taste angezeigt. Wer die NEO kabellos betreiben will sollte auf jeden Fall zu Akkus greifen.
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.431
#16
Was meinst du mit täglichem Einsatz? Hast du die für normale Arbeitstage komplett durchgenutzt?
Dann fände ich die Laufzeit eigentlich sogar noch okay. Zumal man bei dem Teil ja auch dann die Möglichkeit hat es per Kabel weiter zu betreiben.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.324
#17
Ich hab die Abends fast jeden Tag zum surfen und zocken verwendet. Die Laufzeit ist schon ok, aber nicht spitzenmäßig ;-)

Ich wollt mir eh mal n paar gute Akkus + Ladegerät holen, bis dahin betreib ich sie erst mal am Kabel.
 

Andre42

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11
#18
Ich verstehe es aber richtig, dass die Funkverbindung leider prohibitär ist und es sich nicht um Bluetooth handeltẞ
Das ist echt schade, ich suche nämlich eine mechanische für Android....
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
860
#20
Ich exhumiere den Thread mal, denn das Review hat bei mir echt Interesse geweckt - vor allem da ich diese Art Keyboards (tenkeyless und ohne viel Gehäuse) sehr mag.
Leider ist das Teil nirgends mehr zu kriegen...

Gibt's Alternativen? Natürlich außer der K-65. :D
 
Top