News Kickstarter: „Fortschrittlichste“ Maus aller Zeiten finanziert

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.650
#2
Tut mir Leid, aber für sowas kann ich persönlich keine Begeisterung mehr aufbringen. Ganz im Gegenteil, meiner Ansicht nach sollte es mehr Mäuse geben, die schlicht und zweckmäßig sind und sich nicht durch immer mehr Funktionen und Beleuchtung abheben. Zowie ist hier das Paradebeispiel.

Ich glaube nicht, dass sich die Neigungs/Kipp-Steuerung im hektischen Gameplay sinnvoll nutzen lässt. Das in der Luft halten der Maus ist auf Dauer auch unkomfortabel. Insgesamt wirkt mir das einfach, als wurden künstlich Features eingebaut um Alleinstellungsmerkmale zu haben. Der praktische Nutzen ist zweifelhaft.

@Rome1981: Vor- und Zurücktasten sind denke ich Standard. Haben selbst die Zowie. Die Maus wird aber als "The most advanced gaming mouse" betitelt, du kommst jetzt mit Photoshop etc. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.252
#3
Wie simpel eine Maus sein muss, hängt vom Nutzer ab...
Ich benutze schon ewig keine "einfachen Mäuse" mehr, da sich mit umfangreicheren Geräten einfach produktiver arbeiten lässt.
Für die Arbeit habe ich zum Beispiel (und das ist Firmenstandard) die Logitech Performance MX... Vor- und Zurück-Taste, sowie ein Mausrad, das man mit und ohne Raster bedienen kann und auch der Programmumschalter, sowie das 4D-Mausrad sind enorm hilfreich...

Und druckempfindliche Taster? Welch ein Segen für Photoshopper! Diese Maus ist sicherlich nicht für jeden und selbst wenn man Nutzen dafür hat, wird man in der Regel wohl nicht alles nutzen... aber interessant und sinnvoll kann sie durchaus sein!
 

p1n0va

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.346
#5
@Chaserheart: Vorletzter Absatz des Artikels: Für die Maus mitsamt Unterlage und Kabelführung werden 149 US-Dollar veranschlagt, die Auslieferung soll im Dezember 2016 erfolgen.

Als Spielerei finde ich das grundsätzlich interessant und würde es sicherlich auch mal gerne ausprobieren. Aber zum wirklichen Nutzen bin ich dann wohl doch zu "casual", ich würde mit den ganzen Funktionen vermutlich mehr kaputt machen als Vorteile daraus zu generieren :freaky:
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.646
#7
Steht doch in der Meldung :p Die 150 Dollar inkl. Pad und Kabelführung sollen 80 Dollar niedriger liegen als der Handelspreis. Die Maus alleine wird retail sicherlich nicht mehr 150, 160 Dollar kosten. Und das ist schon die obere Kante dessen, was selbst "Gamer" zu zahlen bereit sind.
 

W4RO_DE

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
647
#12
Sehe ich das richtig, diese "fortschrittlichste" Maus aller Zeiten hat nur 2 (!) Daumentasten, aber dafür ganz viele Tasten oben drauf? Wie kommt man bitte darauf sowas umzusetzen? Der Daumen ist perfekt geeignet zur Bedienung von Zusatztasten, wohingegen man für die Zusatztasten auf der Maus immer den Zeigefinger von der linken Maustaste nehmen oder ihn zumindest bewegen muss (und währenddessen dann eben nicht schießen kann). Das macht diese Zusatztasten, jedenfalls für mich, wertlos. Mit meiner G700 kann ich blitzschnell zwischen den Waffen in z.B. Battlefield mit den Daumentasten wechseln und sofort, ohne den Zeigefinger bewegt haben zu müssen, die aufgewählte Waffe oder das Gadget auslösen.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.439
#13
Ich kauf die mir. So einfach ist das. Mir gefällt das gesamt Konzept :D
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
798
#14
Noch meine Maus... die gibt es mit Tastaturen wie Sand am Meer.
Was die Welt braucht sind neue Joysticks bzw. Yokes (nicht die überteuerten für 1000€)! :jumpin:
Die ur-alten sind ausgelutscht und mittlerweile überteuert wegen der hochen Nachfrage (Eve, Elite sei dank! :heul:)
 

winni71

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
618
#15
Tut mir Leid, aber für sowas kann ich persönlich keine Begeisterung mehr aufbringen. Ganz im Gegenteil, meiner Ansicht nach sollte es mehr Mäuse geben, die schlicht und zweckmäßig sind und sich nicht durch immer mehr Funktionen und Beleuchtung abheben. Zowie ist hier das Paradebeispiel.
Also schlichte und zweckmäßige Mäuse gibts doch nun wirklich wie Sand am Meer. Von daher ist es doch nichtmal schlecht, wenn es ein paar mehr spezielle Mäuse gibt und die hier ist ja durchaus interessant.
Komme allerdings kaum noch zum Spielen, da lohnt sich so eine Maus für mich nicht. Hab noch eine IntelliMouse Optical, die muiß bald 20 Jahre als sein, funktioniert aber immer noch prima.
Danach irgendwann mal eine von Steelseries gekauft, wenig Schickschnack, läuft ganz gut nur die Füße lösen sich sehr leicht (na ja, früher war alles besser ;))
 

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.807
#16
...die das Erfassen von Bewegungen in sechs Dimensionen ermöglichen.
Wow! Die Maus ist so fortschrittlich dass sie schon die Vermessung von Bewegung in Dimensionen ermöglicht, über deren bloße Existenz Physiker seit geraumer Zeit spekulieren :freak:


Ich für meinen Teil halte es nicht für sonderlich sinnvoll "so viele Sensoren wie möglich" zu verbauen, wie viele von denen wird Auto-Normal-Zocker im Alltag denn wirklich nutzen? Nun ja, vielleicht haben manche der Spielereien ja wirklich irgendwelche Vorteile aber dass muss ein Praxis-Test eben erst noch beweisen.

PS: ebenfalls erstaunlich dass sie nicht noch ein Kabelloses Modell anbieten.
 

jacky_zucker

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
36
#17
Weiß jemand, ob man diesen coolen Kabelführungscube auch bei einer anderen Firma etc. kaufen kann? Ist ja genial!

Die normalen Maus-Bungees sind ja leider extrem hässlich auf einem Schreibtisch, der nicht auf totale Gaming-Hardware ausgelegt ist mit ihren Bling-Bling Features.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#18
Schlecht sieht sie ja nicht aus....
Kaufte mir damals die Ttesports Level 10 Mouse, die fand ich damals optisch schön vom Design und auch die per Verschraubung einstellbare Mousehöhe und Neigung fand ich nicht schlecht, jetzt kommt aber das aber.....ich konnte mich nie an die Ergonomie dran gewöhnen (egal wie gut sie aussah), dazu kam man immer seitlich versehentlich an die Tasten, da man alles viel zu dicht bestückt hat mit Mikroschaltern. Der Daumen wußte nie genau wo er sich befinden soll durch die Shit Ergonomie.
Was ich damit sagen will ist das ich nicht hoffe das dies auch so ein Blender wird !

P.S. hab mir dann vor einem Jahr die Mionix Naos 8200 gekauft und bin wirklich sehr zufrieden damit, ich kann sie nur weitermpfehlen undmit 69€ ist das gar noch ein Schnäppchen im Vergleich mit dieser hier :D

Diese Funktion mit der Neigung bei dieser Mouse würde ich aber schon mal gerne in einem Laden ausprobieren !
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.138
#19
Liest sich ja nett, aber klingt für mich nach Overkill.

Neigungssensoren, damit man im Spiel hinter einer Deckung hervorschauen kann.. na gut, könnte ich mir vorstellen, aber dafür muss ich die Maus ja anheben oder? Also schonmal zwei Finger mindestens in Gebrauch, dann noch zwei Finger für die normalen Tasten, bleibt dann noch der letzte Finger fürs Mausrad.. Jetzt bloß nichts falsch machen oder die Maus aus der Hand flutschen lassen.. :freak:

Dann sind die Tasten auch noch druckempfindlich.. Auch ganz nett, aber ob man das so im Eifer des Gefechts drücken kann, da hab ich so meine Zweifel.

Und natürlich viel zu teuer..
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.802
#20
Wenn man vorher scheiße gespielt hat, wird man auch mit einer 149$ Maus scheiße spielen.
 
Top