Kind überwachen - wie?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
159
#1
Guten Tag Community!

Unser Sohn ist 14 und hat einen eigenen Computer mit Netzzugang in seinem Zimmer. Aktuell wäre es notwendig, zu sehen was er damit so treibt, da es einige Verdachtsmomente gibt.

Wir können den Computer anschalten, Passwort gibt es keins, sein ICQ z.B. hat aber ein Passwort... Weiterhin ist er zumindest so schlau, nach jeder Benutzung im Firefox oben auf "Private Daten löschen" zu klicken, so dass wir auch nicht sehen können welche Websites er benutzt.

Kurz zusammengefasst was wir möchten:

Mitloggen seiner ICQ Unterhaltungen
Einsicht, welche Websites er benutzt
Einsicht, zu welcher Uhrzeit (z.B. spät abends) er noch online ist


Es muss für ihn aber quasi unsichtbar sein, alles.


Es gibt ein Programm namens ParentsFriend, habe ich auch schon ausprobiert, nur ist dies i der Anwendung dermaßen kompliziert und funktioniert auch nicht richtig...


Wäre super wenn hier jemand helfen könnte!


Gruß
Andernah
 

Andernah

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
159
#3
Hey, super Idee! Nun hab ich mir die Wikipedia Seite durchgelesen, hatte gar nicht daran gedacht das man einen Keylogger auch für etwas "gutes" verwenden kann. :)

Nur sind die weiterführenden Wiki-Links leider alle auf englisch, das ist bei mir nicht sooo toll. Kann mir jemand vielleicht sagen wo ich ein solches Programm herunterladen kann?

Am feinsten wäre eigentlich eines, dass ich auf seinem Rechner installiere und was ich mir dann von meinem Rechner aus anschauen kann!

Danke!
 

Andernah

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
159
#5
Och Menno, das ist ja echt ekelhaft. Nun hab ich mal gegoogelt, aber da kommt man auch auf reichlich dubiose Seiten. Ein Programm klang gut, aber beim herunterladen sprang gleich avast an und meldete mir einen trojaner, na toll.

Keylogger gibts wohl wie Sand am Meer, aber eben kaum mit der für mich wichtigen Funktion, diese Sachen an MEINEM Rechner direkt sehen zu können oder per Mail geschickt zu bekommen...


Bitte bitte Hilfe. Bin wohl echt zu doof dazu :D
 

schmidmi

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.800
#6
Das dein Virenprogramm und eventuelle Softwarefirewalls anschlagen ist normal.
Diese Programme sind im Prinzip Trojaner bzw. Keylogger.
Darf ich mal fragen warum diese Massnahmen notwendig sind?
Ich hätte mit 14 wahrscheinlich sehr heftig reagiert wenn ich gemerkt hätte das meine Eltern mich überwachen. Natürlich ist es immer leicht gesagt man soll mit deinem Kind reden und ihm vertrauen aber es ist der einzige Weg.
Ihr könntet über den Router oder entsprechende Software spezielle Seiten für ihn sperren, aber ihn zu überwachen ist zum einen illegal und zum anderen ein riesiger Vetrauensbruch.
 

Andernah

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
159
#7
dazu sag ich mal soviel: er braucht sich über mangelndes vertrauen nicht wundern. erste straffälligkeiten und drogenkonsum mal so als anhaltspunkt, bei denen er auch der permanenten lüge überführt wurde.

vertrauen muss er sich wohl erstmal wieder erarbeiten.

als "normale 14 jährige" ohne derartige vorgeschichte hätte ich den eingriff wohl auch so empfunden wie du schreibst. so allerdings - pech gehabt.
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
3.703
#8
Und so erarbeitet man sich also Vertrauen in einer Beziehung? Ich finde diese Maßnahme ehrlich gesagt u.a.S. So hart das jetzt klingen mag.

Und wie bereits gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob es erlaubt ist, jemanden zu überwachen, ohne dass dieser davon weiß, auch nicht, wenn es das eigene Kind ist.

Spätestens wenn Reaktionen von dir auf sein PC-Verhalten folgen, weiß er, dass du ihn überwacht hast. Und dann wird es bestimmt erst recht nicht besser.

Wenn du das schon für notwendig hältst, dann sag es ihm wenigstens. Auch wenn er dadurch bewusst bestimmte Aktionen/Gespräche usw. vermeiden wird. Wenn du zumindest erwähnst, dass du das nicht geheim machen willst und Gründe dafür nennst...

Aber besser du redest mit ihm über bestimmte Angelegenheiten. Sag ihm deine Gründe usw. Nur so könnt ihr euch einig werden. Alles andere ist egtl. nur Kriegsführung - gegenseitige Angriffe... so kommt ihr zu keinem gescheiten Ergebnis (Kompromiss).
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWong

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
293
#10
Wenn du wissen willst, zu welcher Zeit er online ist, gibt es ein recht einfaches Mittel: Die Windows Arbeitsgruppe. Wird der PC von deinem Sohn angezeigt, ist er in Betrieb, wenn nicht dann nicht. Man kann zwar nicht unterscheiden, ob er dabei auch Sachen im Internet macht, aber von der Einfachheit her ist dieses Mittel ungeschlagen. Nichts installieren, nichts ändern, du musst noch nichtmal an seinen PC.
Das halte ich im übrigen auch für das EINZIGE legitime Mittel!! Siehe bitte davon ab, seinen PC überwachen zu wollen, das schadet euch beiden erstens nur, und zweitens schließe ich mich Kamikatze an, es kann sogar illegal sein und dann kann er euch verklagen.

Weiß du, wie fit er in Sachen Computer ist?
 

phil.

Titel, Rang, Status … Ru(h)m
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
26.152
#11
Ihr könntet über den Router oder entsprechende Software spezielle Seiten für ihn sperren, aber ihn zu überwachen ist zum einen illegal und zum anderen ein riesiger Vetrauensbruch.
Da gibt es nichts illegales. Als Erziehungberechtigter und Anschlußbesitzer darf er so etwas machen.
Ob das nun die richtige Methode ist sei einmal dahingestellt. Ob es unentdeckt bleibt ist auch zweifelhaft.
Gute Tips sind als Aussenstehender nahezu unmöglich. Gemeinsame erstellte Regeln dürften m. E. auf
Dauer erfolgversprechender sein.
Ich kann mir jedoch vorstellen, daß Regeln aus der Sicht eines 14 Jährigen nicht annehmbar sind. Viele
meinen die Welt zu kennen und die Weisheit mit der Suppenkelle eingenommen zu haben. Die Vorgeschichte
zeigt jedoch genau das Gegenteil. Moralpredigten bringen da auch nichts. Es ist schon großzügig genug
überhaupt einen Interntezugang zu gewähren. Ich wünsche dir, daß du mit deinem Sohn eine offene
Lösung findest.
 

Kommandofrosch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
484
#12
Das ist die schlechteste Lösung sein Kind am Computer zu überwachen.
Gerade mit 14 wenn man am Pc arbeitet wird man schnell begreifen wie man solche Überwachungen umgehen kann.
Gerade ICQ, dass ist mehr als nur Privatsphäre.
Wenn es um jugendgefährdende sachen geht, sollte man sein Kind lieber darüber aufklären und einen Sinnvollen Umgang mit dem Internet beibringen. Internetnutzung für die Schule oder freie Software, dass wäre meine Anregung.
Man kann darüber sprechen, z.B wie lange man online sein kein, oder dass es nicht gut ist nachts am PC zu sitzen.
Anleitungen zu Kontrollmaßnahmen werde ich hier nicht posten, da eine genaue Zweckmäßigkeit hier nicht zu erkennen ist.
Spätestens wenn das Kind sein Windows von der Platte wirft und sich eines der bekannten Unixderivate draufknallt, dann ist es noch schwieriger zu überwachen.
Solche Keylogger und Monitoringtools sind meistens unseriös und enthalten meistens Backdoors welche das gesamte Netzwerk beinträchtigen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
#13
Ihr glaubt doch nicht allen ernstes daran ...
Er ist 14. Ihr erinnert euch mit Sicherheit NICHT MEHR daran wie ihr 14 wart. Und wenn, dann kann ich euch nur sagen, dass die heutige Jugend weitaus schlimmer ist.

Insofern finde ich eine ÜBerwachung hier sehr angebracht, da die Daten schließlich in der Familie bleiben und auch der elterlichen Erziehungspflicht unterstehen. Meine Kinder werden zu gegebenem Zeitpunkt natürlich immer von mir überwacht werden. Das Internet ist eben wie eine Zigarette, auch mit Filter schädlich. Und wenn man es schon für die Schule braucht, dann wenigstens nur den sinnvollen Teil.

Die Benutzung des Nets kan nwarten, bis Kinder den Inhalt auch verstehen und verarbeiten können. Hier hänge ich irgendwie stark an der Schäuble-Politik, auch wenn ich den Kerl täglich verfluche. ABer Kinder muss man halt schützen.

mfg,
Markus
 
T

Tankred

Gast
#14
Das eigene Kind überwachen? Private ICQ-Unterhaltungen mitschneiden? Das ist ja das Übelste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe - schämt euch!
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.014
#15
also ich würds vielleicht sogar noch okay finden zu gucken auf welchen internetseiten er surft, besonders bei der scheinbar nicht so tollen vergangenheit.. aber bei icq mitzulesen find ich auch nicht richtig.

es ist eine sache zu gucken was für bücher jemand liest aber eine andere seine private post zu lesen und unterm strich ist es nichts anderes
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
89
#16
das mit den ICQ-Unterhaltungen finde ich nicht gut. Die Lösung deines Problems lautet Kindersicherung mit einem 14 stelligen Passwort geschützt. Vom Überwachen würde ich absehen, das bringt sowieso keinen sinn sondern nur einen grosseren zwist zwischen den beiden Parteien.
 

Asmodi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
310
#17
Ob eine "Überwachung" nun das Richtige ist oder nicht, liegt wohl im Auge des Betrachters. Da will ich mich mal nicht zu äußern.

Das Problem einer Überwachung liegt, meiner Meinung nach, ganz woanders. Mal angenommen du überwachst den PC deines Sohnes - spätestens wenn er etwas "verbotenes" gemacht hat, wrist du ihn ja sicherlich darauf ansprechen, oder? Ich denke mal schon, denn sonst würde die ganze Überwachung ja keinen Sinn machen.
Aber was dann? Ab diesem Zeitpunkt wird dein Sohn sicherlich nicht aufhören "schlimme Sachen" zu machen, er wird sie nur nicht mehr am PC machen, sondern draussen.
Wenn er sonst per ICQ mit Freunden über unerlaubte Dinge gesprochen hat, macht er es hinterher halt, wenn er sich mit seinen Freunden trifft.

Reden ist das einzige was wirklich hilft. Wenn dein Sohn deine Befürchtungen nicht versteht/einsieht, dann helfen auch keine Verbote.

Drück euch die Daumen, dass ihr es hinkriegt.
 

X-Worf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
493
#18
Hey, super Idee! Nun hab ich mir die Wikipedia Seite durchgelesen, hatte gar nicht daran gedacht das man einen Keylogger auch für etwas "gutes" verwenden kann. :)

Nur sind die weiterführenden Wiki-Links leider alle auf englisch, das ist bei mir nicht sooo toll. Kann mir jemand vielleicht sagen wo ich ein solches Programm herunterladen kann?

Am feinsten wäre eigentlich eines, dass ich auf seinem Rechner installiere und was ich mir dann von meinem Rechner aus anschauen kann!

Danke!
Mal provokant:

Ihr habt bei der Erziehung versagt und nun soll totale Überwachung helfen euren Sohn wieder auf Linie zu bringen?

Bietet ihm Hilfe! Bietet sie nachhaltig und seid immer für ihn da, auch wenn es euch schwer fällt und er es anfangs absolut nicht annimmt. So könnte ihr vielleicht wieder ein normales Verhältnis aufbauen. Vor Allem könnte ihr auch so wirklich verhindern, dass er weiterhin viel Scheiße baut.
Wie schon oben weiter gesagt, wenn ihr euer Verhältnis nicht in Griff bekommt, wird er die zweifelhaften Dinge halte nicht mehr über den heimischen PC machen, sondern wo anders. Somit verliert ihr noch mehr die Kontrolle...

Der bessere Weg ist wohl professionelle Hilfe / Rat einzuholen, anstatt solche Programme zu nutzen.


P.S. Auch wenn der erste Satz provokant war, böse ist es nicht gemeint.

EDIT:
Sofern ihr einen Router habt und ihm das PW dazu nicht bekannt ist, könnt ihr auch bestimmte Seiten sperren lassen. Falls er euch noch nicht ganz entglitten ist, sind euch ja vielleicht ein paar ungewünschte Seiten schon bekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
140
#19
Ihr solltet mit ihm reden!
Für den Internetzugang könnt ihr das Passwort auf einen unbekannten Wert ändern (beim Provider!). Dann kann er nicht mehr online gehen!

Gruß
 

HaveFun

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.877
#20
Grad gesehen:
http://sourceforge.net/projects/tgo/
Tango is a yet another personal time tracking tool for windows. It works by silently taking a screenshot every minute and allows to run and annotate the entire day/week/month as a movie.

PS: Obwohl, auch ich denke, dass ich meinen Eltern eine solche Totalkontrolle übel genommen hätte.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top