Klavier - von Null auf Hundert

jusaca

Commander
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
2.215
Momentan will ich unbedingt Klavier lernen. Problem bei der Sache ist, ich habe nicht die geringste Ahnung von Musik (kann nicht mal wirklich Noten lesen) und meine Gitarre steht hier als in der Ecke...
Aber Klavier finde ich einfach so schön, dass ich der Meinung bin, es lernen zu müssen.

Nun ist es so, dass ich zur Zeit in der 12. Klasse bin und das Abi vor der Tür steht (naja, die 13. Klasse muss auch noch überstanden werden :D).

Seid ihr der Meinung, dass es sich für ein Null-Talent in Musik lohnt, jetzt anzufangen Klavier zu spielen?
Es müsste definitiv ein Klavierlehrer angagiert werden da ich es über Tutorials (usw.) mit totaler Sicherheit nicht schaffen würde, allein schon, weil ich weiß, dass ich immer etwas Druck brauche, um anständig zu lernen....:rolleyes:

PS: Klavier habe ich hier übrigens keins rumstehen, aber ich käme günstig bis kostenlos an ein Keyboard - das dürfte zum Üben und für den Unterricht doch in Ordnung sein, oder?

Eine letzte Frage noch: Was kostet mich der Unterricht in etwa?
Im Internet habe ich gesehen, dass die meisten Lehrer etwas 70€/Monat für 4 x 30 min/Monat nehmen. Ist das notwendig, einen so recht "teuren" Lehrer zu angagieren?
Im Endeffekt wäre das Geld wohl kein Problem, da ich annehme, dass meine Eltern bereit wären, den Unterricht zu bezahlen, sofern ich das ganze durchhalte, aber natürlich wäre ein etwas niedrigerer Preis angenehmer...

Grüße
jusaca
 
gibt es in deiner schule niemanden der sich der lokalen szene auskennt ?
in jeder grösseren stadt gibt es eine musikschule mit recht günstigen gebühren.
ein blick in das angebot der örtlichen volkshochschule kann auch nicht schaden.

am besten einen musiker vor ort anquatschen und mit fragen löchern.
 
Mit 8 Jahren bekam ich meine erste Orgel zum rumprobieren. Schenll stellte sich raus, dass es mir gefiel und meine Eltern schickten mich für die nächsten 10 Jahrejahre zum Klavieruntericht und kauften mir auch gleich ein teures Keyboard.

Eins kann ich dir gleich vorweg sagen. Klavier spielen lernen ist ein sehr langwieriger prozess und kann auch sehr teuer werden.
Meiner Meinung nach ist Untericht unabdingbar. Man kann es sich zwar auch selbst aneignen, z.B. durch Lernhefte, aber "richtig spielen" wirstt du so meiner meinung nach nicht können.
Notenlesen lernt man natürlich auch im untericht. Das spielen und Notenlesen geht ja Hand in Hand. das eine ist ohne den anderen nicht möglich. Notenlesen ist aber sehr, sehr einfach.

Durch eine Ausbildung am Klavier ist es aber anschliesend ein leichtes ander Instrumente zu lernen. Das Prinzip der Noten ist ja überall gleich. Ich kann oder könnte haufenweise flötenartige Blasinstrumente spielen. Mundharmonika hab ich immer zum spaß nebenbei gespielt.
Aber es gibt bestimmt kein schwierigeres Instrument als Klavier zum anfangen. Eventuell sind Streichinstrumente auch sehr schwer. Auf jedenfall wäre es besser, du hättest schon vor 10 Jahren damit begonnen. Als Kind lernt man am leichtesten und sehr, sehr schnell.


Also fang an besten so an wie ich. Erst mal ein billiges Keyboard besorgen und rumklimpern. Es gibt ja so allerhand Lernhefte für Anfänger zu kaufen. Probiere ein bischen rum, wenn du nach 1 oder 2 Wochen schon fehlerfrei einfache Kinderlieder (Hänschen klein und so) spielen kannst, ist auf jedenfall schon mal ein bischen Talent da.
Danach brauchst du aber Unterricht. Der erste sollte der qualitativ beste sein. Später, wenn du schon ein bischen richtig spielen kannst benötigst du nur noch nen Trainer, keinen Lehrer mehr. Der Trainer schiebt dich dann in die richtige Richtung, überwacht und gibt Übungen vor.
Bei mir damals haben mich meine Eltern auf die musikschule zum Einzeluntericht geschickt. Hat damals 1200DM/Jahr gekostet. Dieser blieb fand auch die nächsten jahre über immer 1 mal wöchentlich statt. Nach 3 Jahren bekam ich aber Gruppenuntericht. War einfach billiger und Einzelunterricht ist denke ich mach einer gewissen Zeit nicht wirklich nötig bzw is eben sehr exklusiv.


Also, kauf dir das Klimperteil und probiere ein bischen rum. und unter rumspielen meine ich, versuche Lieder zu spielen. Und laß deinen Finger von den ganzen technischen Kram an deinem Keyboard. Heutzutag spielen die Dinger ja auch alleine und machen wahsinns Soundeffekte. Laß das. Das würde eventuell deine begeisterung für das eigentliche, nämlich das Klavier spielen an sich, verfälschen.
Also drück unten auf den weißen und schwarzen Tasten rum. Nicht auf den bunten blinkenden oberhalb.

Nachtrag: Und mach dir klar, dass 97,5% des Lernfortschritts an die liegen. Egal wie gut der lehrer ist. Beim Musikinstrument lernen heißt es üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben, üben...
Bis dich deine Freunde Aufgrund der Liedtitel nicht mehr auslachen werden (Kinderlieder), wird ne lange Zeit vergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Frage ist jetzt, was du unter "billigen Klimperteil" verstehst ;)

Man hat mir bereits ein E-Piano empfohlen, da das unterschiedliche Druckstufen besäße....
So ähnlich wie ein Wacom? :D

Aber die kosten dann auch erstmal n paar hundert Euro...

Grüße
jusaca
 
Kauf als erstes irgendwas billiges, gebrauchtes zum ausprobieren. Auf keinen Fall laß dir was teures für den Anfang andrehen. Falls sich rausstellt das es dir nicht gefällt, wäre es rausgeschmissenes Geld.
Je besser du spieln kannst mit der Zeit, desto mehr lohnen sich teure Anschaffungen bzw ergeben überhaupt Sinn.


Niemand zupft auf einer Stradivari zum lernen und ausprobieren rum. Nicht mal die Kinder von Bill Gates.
 
Andererseits besteht natürlich die Gefahr, dass einem schnell die Lust am Spielen vergeht, wenn man mit einem sehr billigen und mangelhaftem Instrument anfängt. Man könnte denken, das Instrument klingt allgemein so schlecht.

Da muss man sich dann eben durchbeissen, bzw. schnell was Vernünftiges anschaffen.
 
Naja, Töne gibt jedes Billigteil von sich. Und auf jedenfall kann man auf jedem Billigteil auch wunderschöne Töne rausquetschen. Das Geheimnis ist ganz einfach erklärt: Man muß die Tasten nur ein einer bestimmten Reihenfolge drücken. Ähnlich wie bei Guitar-hero :D

Der unterschied zwischen billig und Profi liegt nur in den zusätzlichen Optionen die das Profiteil hat. zigtausend verschiedene Töne mit intergriertem Syntheseiser z.B.
Ein Billigteil hat eben nur ein paar Töne und ein Einfaches Rhytmusgerät. Für den anfang sollte dehalb so ein teil ausreichend sein. Überhaupt hab ich schon darauf hingewiesen, das man am Anfang die Schwarzen und Weißen tasten drücken soll. wenn ich mich zuallererst mit den Technischen Schnick-Schnack beschäftige, dann wird ein mögliches Interesse am Klavierspiel verfälscht. das hatte ich bereits geschrieben.

Außerdem ist es auch erst mal eine gute Idee, erst das billigteil, dann ein bischen Unterricht nehmen. Dann fragst du deinen Musiklehrer was für ein Teil und in welcher Preisklasse für dich in frage kommt. Was möchtest du mit dem Keyboard alles machen können? Es ist zwecklos sich für zig hundert Euro was zu kaufen bei dem man dann im Endeffekt die hälfte der Optionen gar nicht verwendet.
Stichwort ----> Officerechner mit nen 4Kerner und ner GTX 295 - braucht auch kein Mensch!

Also Musiklehrer fragen kann nicht Schaden. Bei mir damals hatte meiner auch noch gute Beziehungen zu Thoman (fachhändler) und konnte meinen Eltern nen kräftigen Rabatt ermöglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
War grade bei einem Bekannten von mir, der seit einigen Jahren selber spielt.
Ich habe zuerst einige Zeit am echten Klavier gespielt (er hat mir Hänschenklein beigebracht, und "Kuckuck rufts aus dem Wald" habe ich selber rausbekommen :D).
Danach habe ich mal an seinem Keyboard (Technics KN 3000) etwas gespielt und er hat mir alle möglichen Einstellungen und Rythmen und so weiter gezeigt.... das Klavier fand ich besser.

Ich möchte einfach ein günstigen Gerät, das ein Klavier so gut wie möglich simuliert. Den ganzen anderen Kram will ich eigentlich gar nicht ;)

Grüße
jusaca
 
Zuletzt bearbeitet:
Gut dann überleg dir ob du lieber Klavier- Orgel oder Keyboarduntericht haben willst. die Spielweisen unterscheiden sich zwischen diesen 3 doch erheblich.
Aber ich denke, du weißt schon was du willst^^
 
Zurück
Oben