Kleiner Server wie machen?

Teimen

Lt. Junior Grade
Registriert
Jan. 2004
Beiträge
356
Hi,

Ich bekomm von nem Kumpel nen alten Pentium 3 mit 500 Mhz den wollte ich bei mir im netzwerk als kleinen server laufen lassen wo ich dann halt nen Teamspeak server drauf laufen hab ftp und so weiter.
Ich will den irgendwo hinstellen wo er nicht stört ohne Bildschirm ohne tastatur ohne alles dass ichvon meinem PC drauf zugreifen kann. Wie mach ich das am besten? Über VNC oder gibts da ne bessere Lösung. Welches Betriebssystem mach ich am besten auf so nen server? Gibts da noch irgendwelche besonderheiten die beim Aufbau von nem server beachten muss? Was gibts noch für möglichkeiten was man mit so nem Server machen kann? Und ist der P3 mit 500 Mhz überhaupt für sowas geeignet? Teilweise wird auf dem server viel Traffic sein und da meine DSL leitung aus Technischen Gründen nicht so schnell ist würd ich gern wenn ein anderer PC im Netzwerk hochfährt dass der von der Internetgeschwindigkeit her priorität vor dem server hat wie macht man sowas?
 
Zuletzt bearbeitet:
hab einen server laufen, der in etwa die aufgaben hat, die du deinem auch zuteilen willst.
benutze den vnc viewer, da ich auf dem server windows 2000 installiert habe, und es da keine integrierte remote-desktop verbindung gibt.
der erfüllt auch eigentlich alle anforderungen, die ich so habe. wichtig bei nem server ist natürlich die festplattengröße und der arbeitsspeicher. ob du jetzt mit deinem P3 klarkommst, kann ich die nicht sagen. hab in meinem einen 2,53 P4 drin :D

frohe weihnachten!
 
Hi,

Was ist an den Windows Server versionen anders? Sollte ich da am besten so eine drauf machen? Kann ich da auch son Laufwerk machen wo ich im Arbeitsplatz seh machen? Netzlaufwerke sind das glaub ich... Wie richte ich sowas ein?
 
Probier doch besser mal Linux!
Da hast du nen FTP-Server gleich dabei, den Teamspeak hast du schnell aufgesetzt und es frisst dir keine graphische Oberfläche den Speicher weg!
Administration läuft dann über SSH, was kaum Bandbreite verbraucht oder CPU-Last erzeugt.

Als Distribution würde ich dir persönlich Debian empfehlen. Schlank, schnell, stabil.

Gruss,
David
 
Von linux hab ich leider keine ahnung was die sache erschwert :-) also Windows wär mir lieber.... Ist das bei linux so dass man nen Core und nen GUI hat? Sowas wäre halt am besten....
 
wenn du ein netzlaufwerk erstellen willst, dann suchst du einfach in der Netzwerkumgebung den PC deiner Wahl (evtl. Arbeitsgruppe beachten) und dann machst du nen rechtsklick auf den ordner den du als netzlaufwerk erstellen willst. dann erscheint der im arbeitsplatz mit nem laufwerksbuchstaben, den du dir vorher aussuchen kannst.

mfg
 
Die Windows Lizenz für den Server hast du zufällig übrig, oder musst du Sie kaufen?

Würd auch Debian oder die Ubuntu Serverinstallation nehmen, ssh wie erwähnt, Samba für die Freigaben. Da reicht dein System locker für aus, und du musst nicht auf Sachen wie vnc zurückgreifen.

Du kannst die Bandbreite wenn unterstützt im Router einschränken oder bei einem Linux basierendes System auch direkt, wenn die Verbindung direkt, d.h. nicht über nen Router läuft.
 
ja netlimiter habe ich das könnte ich nutzen um die Bandbreite zu beschränken... Aber ich will dass der Server die volle Bandbreite hat wenn niemand anders das Internet nutzt. Also wenn alle PCs im Haus aus sind und nur noch der Server läuft soll er volle Bandbreite haben und wenn ein PC im Netzwerk hochfährt soll die Bandbreite beschränkt werden. Also das mit dem SSH kann ich dann auch unter Windows auf den Server zugreifen? Wo bekomme ich debian? Linux kann man doch Kostenlos downloaden oder? Gibts da bestimmte seiten wo ich nen kleinen Crashkurs für Linux machen kann? Ich muss ja nur die Grundlagen wissen! Ich könnt ja mal auf meinem PC auch Linux installieren und mich n bisschen damit befassen. Gibts da irgendwo ne Anleitung wie ich Linux und Windows Parallel installier und mir dann beim Booten aussuchen kann was ich Booten will?
 
Du kannst mit einem Windows-Client mit den Programm Putty auch ssh nutzen, das ist möglich.

debian.org bzw ubuntulinux.org sind Anlaufstellen für die Distributionen

Auf ubuntuusers.de gibts auch Anfängertips im Wiki, gelten oft auch für Debian. :)
 
Debian wo runterladen?

Hi,

Ich hab den Thread hier eröffnet: https://www.computerbase.de/forum/threads/kleiner-server-wie-machen.248902/

und ich wollte fragen ob Debian für die Zwecke ok ist... Ausserdem: Wo kann ich debian runterladen? http://cdimage.debian.org/debian-cd/3.1_r4/i386/iso-dvd/ <<< die 2 Images hab ich runtergeladen und auf CD gebrannt. Wenn ichs installieren will kommt immer die Meldung dass n paar Dateien fehlen und die CD womöglich fehlerhaft ist... Verkratzt kann sie nicht sein weil sie neu ist. Hab auch schon ne 2te gebrannt bei der war der selbe fehler.
http://cdimage.debian.org/cdimage/weekly-builds/ia64/iso-cd/ <<< Muss ich die alle runterladen? 22 CDs sind n bisschen viel oder ist debian einfach so groß? Wo muss ich debian runterladen? Ich hab nen Pentium 3 mit 500Mhz und 128 mb RAM
 
AW: Debian wo runterladen?

Du musst nicht gleich mehrere Threads wegen einer Fragen aufmachen...

Von Debian würde ich aber bei Deinem Kenntnisstand abraten, nimm lieber das ebenfalls vorgeschlagene Ubuntu. Das bekommst Du hier:

http://www.ubuntu.com/
 
AW: Debian wo runterladen?

ich Blick da voll nicht durch... Kannst du mir nen Direkten Link geben was ich runterladen soll. Da gibts so viele verschiedene....
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Debian wo runterladen?

Er will einen Server aufsetzen... herrjeh, hoffentlich verbindet ein Mod die beiden Threads miteinander. So langsam wird es unübersichtlich.
 
Ich sehe auch keinen Grund für 2 getrennte Threads (gibt nur Kuddelmuddel). Hab sie mal zusammengeklebt!
 
AW: Debian wo runterladen?

Lade dir Debian vom http://www.debian.org/CD/netinst/ herunter, nimm die netinst CD und weitere installierst du vom Internet. Die Installations selbst ist mega einfach. Die ist ca. 180 MB groß und i386 reicht für deine Anwendung vollkommen aus.
Für Debian eignet Debiananwenderbuch. Das Buch ist Online verfügbar, unter http://debiananwenderhandbuch.de/ dort kannst du klicken wie lustig, steht für Installation auch drinnen. Windowsserver kannst du gleich vergessen, das weißt man nicht, was dort eingestellt ist, da man nicht flexible ändern kann wie Linux und Hardwareanforderung ist unnötig groß.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Benj: lies Dir bitte erstmal den Thread durch, der Server läuft auf einem Pentium 3 mit 500 MHz und dafür ist das von Dir bereits zwei Male verlinkte Image nicht geeignet.
 
AW: Debian wo runterladen?

Benj schrieb:
Ups, du hast ja anscheinend ein 64-Bit-System. Dann natürlich:
Wär mir neu, dass ein PIII 500 schon 64bit fähig sein sollte;)
Warum wird das denn hier ständig empfohlen?

Hier die Wiki Seite der verschiedenen Varianten:
http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads
Downloadseite:
http://ubuntu.intergenia.de/releases/6.10/

Und überhaupt, bei nur 128MB kommt nur die Alternate Installation in Frage:
http://ubuntu.intergenia.de/releases/6.10/ubuntu-6.10-alternate-i386.iso
Oder die Server Installation völlig ohne grafische Oberfläche:
http://ubuntu.intergenia.de/releases/6.10/ubuntu-6.10-server-i386.iso

Aber ich würde auch vor der Realisierung des Projektes noch ein wenig Literaturstudium empfehlen, sonst wird das nichts.

gruss, limoni
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben