Kommentar Kommentar: Samsungs Android-Politik

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1
Traurig, aber wahr. Nach nur 15 Monaten gehören das Galaxy S sowie das Galaxy Tab offiziell zum alten Eisen. Samsung wird keine weiteren Updates mehr anbieten. Die Technik reiche dafür nicht mehr aus, so das Unternehmen. Aber ob dies den Tatsachen entspricht und am Ende nicht etwas anderes der Grund dafür ist?

Zum Artikel: Kommentar: Samsungs Android-Politik
 

DiGiTaT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
490
#2
Nicht nur beim Android wirds so gamacht auch bei der Wave Reihe (BadaOS)
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.742
#3
Ist wohl überall so.

Selbst mein iPhone 3GS läuft seit dem Update auf IOS 5 nicht mehr flüssig.

Falls das wirklich an der geringen Hardeware von 3GS liegen, so könnte man darauf wenigstens vorher hinweisen. Oder eine Version vom IOS 5 für das 3GS machen.

So viele Geräte muss Apple ja nun wirklich nicht supporten.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
183
#4
Die meisten Kunden denken aber ebenfalls nur sehr kurzfristig. Wenn ein neues Gerät auf den Markt kommt, setzt bei den meisten Leuten der Verstand aus und es wird gekauft. Egal wie teuer, egal wie sinnlos die Features.

Dh. hat Samsung völlig recht. Wozu Geld ausgeben, wenn die Kunden morgen schon vergessen haben was gestern war. Dann wird eben ein neues Smartphone gekauft weil die 4.0 Oberfläche muss man ja unbedingt haben, sonst ist man so uncool.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.825
#5
und was schließen wir daraus?

nunja für mein Omnia gibts ja fleißig Updates von MS :) - nicht dass ich da jemanden neidisch machen wollte :D
 

SimsP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
424
#6
Also dass ein Smartphone aus H1/2010 kein Update auf Android 4 bekommt ist doch nichts unnormales. Ich kenne kein Smartphone aus diesem Zeitraum, das Android 4 bekommt.
HTCs Desire bekommt noch nicht mal richtiges Gingerbread.
 

Zeroflow

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.825
#8
Tja genau DAS war auch das auschlaggebende für mich mir ein Nexus S zu holen...

Und vorallem Samsung könnte sich mit ganz wenig Aufwand doch noch das Image retten - sie müssten einfach nur den kompletten Sourcecode für die ganzen - bis her properiären - treiber hergeben, dann gäbe es innerhalb kürzester Zeit perfekt funktionierende Custom-Roms.

Und mit dem gesperrten Bootloader ist die Nexus Reihe bzw. auch der Ansatz von Sony genau richtig.
Man kann problemlos - wenn man sich auskennt - legal das Gerät entsperren, verliert aber die Garantie. (Ich denke mal bei Hardware-Defekten wäre das vl. nicht so ein problem)
 

hübie

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.805
#9
Pff... Motorola ist da schlimmer. Die wissen das der 2.2er Kernel Fehler produziert, aber machen schlicht nix. Ich habe für mich festgestellt, das diese facebook-smartphone-welt nicht mein Ding ist.

Ich glaube das die mit den Updates auch bewusst ältere Geräte ins Hintertreffen geraten lassen um so einen "Kaufanreiz" zu geben. Einzige Option: custom ROM!

@DAASSI: Im Geschäftsleben kannst du Windwos aber dank mangelnder Stabilität nicht wirklich (immer) einsetzen. VPN-Verbindungen brechen ab, Bus wird überladen und stoppt Kernel etc... mal sehen wie es mit dem neuen Windows wird (das ja stark darauf ausgerichtet werden soll).
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.491
#10
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
210
#11
Kann ich nur zustimmen...das bada 2.0-Krimi von Samsung nimmt kein Ende...so war das Update für die Wave I & II Besitzer für Q4 2011 angekündigt, jetzt ist das Uodate auch fertig, doch es wird zurückgehalten, um die Verkäufe von Wave III anzukurbeln... so soll bada 2.0 erstmal exklusiv für Käufer der neuen Geräte verfügbar sein, die Kunden der "alten" Waves sind dabei "egal" ... Es dürfte doch gerade in deren Interesse liegen, "Altbestände" verkauft zu kriegen, aber nein, was gestern war ist heute nicht mehr wichtig (das gilt nicht nur für die Geräte, sondern auch für die Kunden)..Samsung macht gute Geräte, ohne Zweifel...gerade das Samsung Galaxy W stopft das Android-Preis-Loch in der Klasse 200-250 Euro...dagegen kosten HTC-Geräte mit vergleichbarer Leistung erst ab 300€....aber mit einer Support-Politik wie dieser, wird das Unternehmen langfristig Verluste hinnehmen müssen, denn heutige Neukunden sind morgen Altkunden...und Übermorgen vergessen...
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.491
#12
Also dass ein Smartphone aus H1/2010 kein Update auf Android 4 bekommt ist doch nichts unnormales. Ich kenne kein Smartphone aus diesem Zeitraum, das Android 4 bekommt.
HTCs Desire bekommt noch nicht mal richtiges Gingerbread.
vielleicht sollte man mit etwas vergleichen dass eh diesbezüglich n schlechten ruf hat (android) sondern mit was, was in sachen updateversorgung n relativ guten ruf (iOS)
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
649
#14
lustige kolumne. der autor ist sicher überhaupt nicht parteiisch :rolleyes:.

da ein durchschnittliches samsung gerade mal halbsoviel kostet wie ein iphone, kann man ohne probleme alle 2 jahre ein neues samsung kaufen und muss nicht mit alter hardware und neuem betriebssystem durch die gegend ruckeln.
 

Bernd90

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
61
#15
Ich als Besitzer eines Galaxy S frage mich aber auch, warum ich unbedingt das ach so tolle Android 4.0 brauche. Ich kann mit meinem Handy im Internet surfen, Fotos machen, SMS lesen und schreiben und bis jetzt alle Apps verwenden, die mich interessieren. Stabil läuft das Handy auch, nur hin und wieder mal eine Gedenksekunde beim starten einer App, die mich nicht weiter stört. Ich habe noch nicht mal die aktuelle Android Version installiert, die für das Galaxy S verfügbar ist. Auch läuft bei mir das Handy mit der Standard-Software, also keine modifizierten ROMs.
So werden auch viele andere Nutzer denken, die sich nicht eingehend mit ihrem Handy befassen und täglich auf Computerbase surfen. Ich möchte nicht wissen, wie viele der 20 Millionen Käufer überhaupt ihre Handy-Software upgraden.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.212
#16
Wer trägt denn den Erfolg mit, den die Manager und Entscheidungsträger kurzfristig nur bis zum kommenden Fiskaljahr/Quartal sehen?
Es ist doch der Kunde, letztlich "wir". Und statt zu sagen: Danke, auf absehbare Zeit kein Samsung mehr" kaufen "wir" jeden Dreck, den die Entscheider uns immer wieder vorsetzen. Jedes Quartal auf ein Neues.

Was Prozessoren- und Platinenhersteller schon lange erfolgreich praktizieren, nämlich qualitativ kurzlebigen Krempel in Umlauf bringen und das auch noch als "Innovation" anpreisen, das können Mobilgerätehersteller schon lange. Und wenn man den aktuellen demoskopischen Erhebungen trauen kann, dann sind diese "Mobilplattformen" Statussymbol, also Schwanzverlängerung und in den unteren Sozial und Bildungsschichten von gröstem Stellenwert. Ein Gang durch die Fußgängerzone einer Stadt, einen Kiez oder einfach durch Neuankara in Neukölln läßt kaum noch Zweifel aufkommen ob dieser Aussage.

Also, was solls. Das Gezeter mag richtig sein, aber es nutzt nichts!

So kriegt man heute ja nicht mal für teure "Workstation" oder "Enthusiasten" Systemplatinen für moderne Sockel ein UEFI, um das altertümliche BIOS auszutauschen, wenn das Brettchen älter als 6 Monate ist. Hier haben "wir" doch längst akzeptiert, daß die Hersteller auf Neuverkäufe spekulieren und damit fest im kommenden und übernächsten Quartal rechnen - denn diese Einnahmen sind sicher! Und aus diesem Grund denken die Entscheider vordergründig auch so "kurzfristig". In Wirklichkeit ist die trampelnde, tumb-dumme Masse nur berechenbar. Und wer grips hat, nutzt das aus. Wer Standfestigkeit beweisen kann, kauft sich den Schwachsinn eben nicht.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.793
#17
Verstehe die Aufregung nicht, man entscheidet sich doch damals für das Geräte mit der Software, also kann man sich im Nachhinein nicht aufregen, dass keine Updates mehr gemacht werden.
Schließlich kriegt man die Software kostenlos dazu....außerdem wird es den Großteil der Kunden nicht jucken.....außer einigen User hier in CB oder wo anders....
 
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
154
#19
Naja trifft aber auf Samsung APPs zu sowie auch der Omnia Serie, denn Samung ist nicht breit die hauseigene APP allshare für das Omnia 7 lauffähig zu machen.

Mein nächstes wird wohl wieder ein Nokia sein.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
615
#20
Schlecht!!!
Sony Ericsson hat erst vor ca. einem Jahr so gut wie alle Kunden vergrault, weil sie einige Updates nicht gebracht haben, JEDER hat auf die eingeschossen. Das wird hier komplett vergessen.
Zumal das zu dem Zeitpunkt relativ neuwertige Produkte waren.
Das Galaxy S ist schon 1 1/2 Jahre alt.
Android 2.3.x läuft auch super flüssig.

Nicht, dass man denkt mir wäre das egal aber man sollte den Ball doch flach halten.
Immer diese Predigen...

Und wer es wirklich braucht, der kennt sich wohl genug mit der Materie aus um mal auf XDA und anderen einschlägigen Foren fündig zu werden.
 
Top