KOMPLETTER DATENVERLUST nach Wechsel von 64 Byte auf 32 Byte Version von Windows 7 Home Premium

Otto_T

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Hallo Leute:
In Anlehnung an dieses Brett, brauche ich dringend Hilfe:
https://www.computerbase.de/forum/t...uer-schwachen-pc.1906624/page-2#post-23381696
Ich habe von 64 Byte auf 32 Byte Version von Windows 7 Home Premium gewechselt.
ABER MEINE DATEN VERLOREN!!!
im Setup wurde ich gefragt wo ich das installiere. Aber es war nicht die Frage, ob ich meine Daten behalte oder nicht?
Jetzt ist alles weg.
Es gibt ein Ordner Windows.old
Wie kann man die Daten retten?
Vielen Dank
Das ist sehr ärgerlich!

Es gibt hier Leute, die mich Troll genannt haben. Ich schreibe das hier unter Eid.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
19.170
Die alten Daten sollte alle im Windows.Old ordern sein.
Guck mal in Windows.old\UsersoderWindows.old\Benutzer je nach Sprache
Und du meinst wohl Bit, nicht Byte ;)
 

Otto_T

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Die alten Daten sollte alle im Windows.Old ordern sein.
Guck mal in Windows.old\UsersoderWindows.old\Benutzer je nach Sprache
Und du meinst wohl Bit, nicht Byte ;)
Vielen Dank an ALLE!
Ja, die Daten liegen wohl dort im .old
Ich denke die meisten hier:
C:\Windows.old\Users\PPPPP\Desktop\Unterlagen Fujitsu
Nein, ich ahbe bisher den Ordner Windows.old nur als Installationsabfall betrachtet und weggeworfen.
Ergänzung ()

Ich vermute, dass alle Daten da sind, jetzt
ob alle da sind, werde ich noch sehen.
Was für ein grßartiges schnelles Forum! Supppppper. Danke!
Ergänzung ()

Hast du schon alles im Window.old Ordner durchsucht?
Jetzt ja.
Mal sehen, ob alle da Daten da sind.
Ergänzung ()

Du schaust in den Ordner Windows.OLD ob dort Deine Daten liegen?
Auf den Gedanken bist Du bestimmt auch ohne uns gekommen.

Ein Wechsel von 32 zu 64Bit und umgekehrt führt immer zu einer Neuinstallation.
Nein, ich habe den Ordner .old immer sofort weggemacht, gelöscht, die Größe des Ordners war mir immer ein Dorn im Auge!
Aber so laernt man immer neues. Suuuuuuper.
 

michi_z1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
356

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.394
Da du die Daten gefunden hast, würde ich mich interessieren, warum du von einem 64 Bit System auf ein altes 32 Bit System "downgradest"?

Habe mir grade mal den Fujitsu Rechner angesehen. Sofern es die 4 GB Ram und 160 GB HDD Version ist, wäre die Investition in eine 120 GB SSD sinnvoller gewesen. Bei einem solchen Rechner könnte man auch eine Sparfuchs-SSD nehmen, die kaum mehr kostet, als 1 Päckchen Kippen und 2 Pizzen "Bolognese Doppel-Käse", also um die 20 Euro rum.

Kann immer nur sagen, daß mein Asus F9D "Not-Notebook" mit AMD Turion X2, 4 GB Ram und 120 GB SSD mit Win 10 in 64 Bit recht passabel läuft.
 

Otto_T

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Da du die Daten gefunden hast, würde ich mich interessieren, warum du von einem 64 Bit System auf ein altes 32 Bit System "downgradest"?

Habe mir grade mal den Fujitsu Rechner angesehen. Sofern es die 4 GB Ram und 160 GB HDD Version ist, wäre die Investition in eine 120 GB SSD sinnvoller gewesen. Bei einem solchen Rechner könnte man auch eine Sparfuchs-SSD nehmen, die kaum mehr kostet, als 1 Päckchen Kippen und 2 Pizzen "Bolognese Doppel-Käse", also um die 20 Euro rum.

Kann immer nur sagen, daß mein Asus F9D "Not-Notebook" mit AMD Turion X2, 4 GB Ram und 120 GB SSD mit Win 10 in 64 Bit recht passabel läuft.
Der REchner ist zu schwach. Oben in dem Link in dem anderem Brett war die Empfehlung umzusteigen.
 

Kenny [CH]

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.133
Clean install ist jeden fals auch anderst. Clean install hat dann kein windows.old mehr. Lohnt sich jeden mals eher als die update instalation. ( Aber daten muss man manuel sicher auf ein externes gerät am besten

Der REchner ist zu schwach. Oben in dem Link in dem anderem Brett war die Empfehlung umzusteigen.
Dann Empfehle ich dir eher zu linux - da holst du am meisten aus dem gerät. (Ihmo) war die sache hier e für nichts. Mit einer sauberen (platte formatiert) installation sähe es anderst aus, aber auch dann ist der unterschied zwischen win7 vs win7 64 minimal - auf deiner festplatte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.394
Wie gesagt, mit einer SSD sähe die Sache anders aus. Selbst wenn in deinem Rechner ein Athlon X2 240 drin ist, handelt es sich um eine 64 Bit CPU, die aus dem Jahr 2009 stammt, wie es auch Windows 7 tut.

Womit du leben musst: der Rechner war selbst zu dem Zeitpunkt wo er brandneu war, kein Rennpferd und hatte auch nie den Anspruch, dies zu sein. Es war damals eine solide Officemaschine für E-Mails, Word, Excel, PowerPoint, generelle Internetaufgaben, etc.
 

Otto_T

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
14
Wie gesagt, mit einer SSD sähe die Sache anders aus. Selbst wenn in deinem Rechner ein Athlon X2 240 drin ist, handelt es sich um eine 64 Bit CPU, die aus dem Jahr 2009 stammt, wie es auch Windows 7 tut.

Womit du leben musst: der Rechner war selbst zu dem Zeitpunkt wo er brandneu war, kein Rennpferd und hatte auch nie den Anspruch, dies zu sein. Es war damals eine solide Officemaschine für E-Mails, Word, Excel, PowerPoint, generelle Internetaufgaben, etc.
Danke für Tipp.
Ich habe kein Geld für SSD
 

Kenny [CH]

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.133
240gb ssd - 26euro - da hättest du 80gb mehr speicher für ein win 10 64bit - und es wird laufen mit der ssd.

Wenn 120gb auch reichen die kosten ca 16 euro - würde ich aber nicht als hauptplatte in einem laptop empfehlen. In ein desktop dagegen wär es okay.
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.479
Wenn es ganz billig sein soll "SSHD" die liegen gebraucht um 10 € mit 500 GB .
Auch um Welten schneller als eine normale HDD .
 
Top