Kondesator gebläht . Selbst ersetzen noch OK ?

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Hallo, mir ist heute mein Be Quiet E5 450 abgenippelt.

Mein PC wollte nicht mehr starten, nach allem Hin und Her hab ich das Netzteil getauscht, und

siehe da das System läuft wieder. :D

Hab mir mal meine Rechnung angeschaut, die Garantie ist abgelaufen. Länger als 3 Jahre ;)

Hab jetzt mal rein geschaut ins Netzteil , da ist ein richtig fetter Kondensator links und in

der Mitte ein ziemlich kleiner ELKO (Lang und dünn) drin , mit +- Kennung,

Kann ich übers Internet raus finden welcher das ist ? Oder ist das eine sau dumme Idee

da Hand un Lötkolben dran zu setzen ? Wenn dann würde ich das am Wochenende

machen und selbstverständlich vorher sämtliche Spulen und Kondensatoren entladen ! :freaky:
 

blackcoca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
509
probiers aus... achte nur daruf das du halt wirklich genau weißt welcher kondensator und wie gepolt und teste es dann vllt nicht gerade mit deinem rechner sondern mit einem alten ggf. bei einem freund der noch ein altes mörchen hat ^^
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Die Kondensatoren sind normalerweise an der Seite beschriftet (Kapazität und Spannung). Grundsätzlich kann man diese tauschen (hab ich erst vor kurzem bei einem Monitornetzteil gemacht), allerdings ist es häufig nicht nur ein Kondensator und es ist meist relativ schwer, die Teile herauszubekommen, da diese im Normalfall festgeklebt sind. Zunächst mal wertlose Geräte dranhängen und mit einem Multimeter die Spannung überwachen kann auch nicht schaden.
 

godofkills

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.997
Eine andere Frage.
Nach meine Verständniss kann man doch keine Spule entladen oder?
Denn der Kondensator ist eine Kapazität und das Gegenteil von einer Spule also Induktivität.
 

godofkills

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.997

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.248
Spuhlen speichern Energie in Form von aufgebauten magnetischen Feldern. Die können sich sehrwohl entladen. Zwar sind die Spulen bei mordernen NTs drauf ausgelegt möglichst nur kurz magnetisiert zu sein (ansonsten wärs Essig mit hohen Schaltgeschwindigkeiten) aber unter dummen Umständen ist da immernoch ordentlich was dahinter.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
ich komme jetzt irgendwie ins grübeln , wenn ich jetzt mir noch hochwertigere Hardware

zukaufe und mir fackelt das ganze einfach ab, bei der Überlegung wird mir nicht wohl im

Gedanken. Dann geht auch noch die Garantie flöten und sitze auf einem Haufen Elektro-

Schrott. (Worst Case Senario)

Garantie mäßig hab ich da wohl Keine Chance , wenn was defekt wird ?
 
Zuletzt bearbeitet: (Keine nicht eine ;))

pazifister

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
50
Einfach machen!

Wenn du die richtigen Bauteile einlötest gibt es da kein Problem.
Meist ist auch auf der Leiterplatte eingezeichnet wie rum du deinen Kondi einlöten musst. Entweder mit einem Minuszeichen, einem Pluszeichen am jeweiligen Loch oder ein Loch hat ein eckiges Lötauge. Am eckigen Lötauge ist auch Plus.

Ich habe schon viel repariert, meist funktionieren die Geräte dann auch wieder. Aber wie einer meiner Vorredner schon sagte, manchmal ist mehr kaputt. :)
Dann hilft es nicht die Symptome zu heilen, dann gehts an die Fehlersuche.

Also Einfach Machen! Nur Mut!


Gruß Pazifister
 

T-DSC

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.589

emeraldmine

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Hm, vllt doch einen kompletten Fachmann dran lassen ? Vllt gibts ne Fachwerkstatt die das

fürn "Appel und n Ei" macht ? Und eine garantierte Funktion bescheinigt ?

http://www.trifolium.de/netzteil/index.html

Dann kann ich gleich ein neues kaufen , das lohnt nicht :(

Ich könnte es sowieso nur mit einem 100% identischem Kondensator hinbekommen.

Das Risiko ist doch zu groß , will auch keine "gewischt" bekommen :lol:

Und sonst fehlen mir echt die Kenntnisse, ich lass es :(
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kausalat

Gast
@ emeraldmine:

Hast du wirklich fundierte Löterfahrungen und kennst dich hinreichend gut mit Kondensatoren aus, so bastle nur darauf los. Dass du dich dafür mit entsprechenden Markenkondensatoren entsprechender Spannungsfestigkeit, Temperaturzulassung, Kapazitäten und Widerständen eindecken musst, sollte klar sein.

Andernfalls würde ich dir anraten, die Finger von Netzteilen zu lassen. Schließlich fließen dort im Primärbereich wohlgemerkt 230 Volt, die bei einem Reparaturfehler die PC-Hardware und dich selbst in Gefahr bringen könnten. Es ist besser, einmal 50 Euro für ein neues Netzteil hinzublättern, anstatt sich komplett mit neuer Hardware eindecken zu müssen. Die eventuellen körperlichen Schäden beziffere ich an dieser Stelle nicht.
 

pazifister

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
50
Risiko? Du wolltest defekte Kondis tauschen?

Ach Leute...
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Na *schäm* ein bisschen Löten kann doch jeder ;) aber mit den Aussichten auf dauerhaften Erfolg und Sicherheit , da passe ich . Wie es da oben schon steht , ich kenne mich da wohl nicht genug aus, und mit ein Bisschen Löten können ists wohl nicht getan.
 
Zuletzt bearbeitet: (vertippt nochmal >:))

pazifister

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
50
Du wolltest ja auch keine Schaltungs und Funktionanalyse machen. Du wolltest nur Kondis tauschen. Die Elektrolytkondensatoren können sich nach langer Betriebszeit schonmal aufblähen, vielleicht sind Sie mal sehr warm geworden oder Sie haten eben das Ende ihrer Lebenszeit erreicht.
Aber wenn du dir eher unsicher bist, dann lass es einfach.

Ich kann aus meiner Erfahrung sprechen das vieles reparabel ist.
 

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Finger weg!
a)keine Zulassung
b)ohne Netzteilteststation keine Überprüfung von spezifikationsgerechter Funktion möglich

Es besteht beim Umbau wie beim Betrieb Gefahr für Leib, Leben, Hardware und Wohnung/Zahlungsfähigkeit!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top