News Kopierschutz: HDCP 2.2 für Intels älteste Kaby-Lake-CPUs

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.361
Funktioniert dann also HDCP 2.2 über den Displayport -> HDMI 2.0 Konverter ?
 
Und der ehrliche Kunde ist wieder der Doofe!
Würde ja gerne Netflix 4k nutzen, aber habe keinen Kabylake, und selbst wenn ich einen hätte nutze ich kein Edge ;-)
 
Wie sieht das eigentlich bei Netflix in 4k aus: Muss dann die iGPU benutzt werden damit es funktioniert selbst wenn man eine dedicated GPU hat?
 
News schrieb:
Video-Streaming-Anbieter wie beispielsweise Netflix 4K setzen dafür zwar HDCP 2.2 voraus, aber nicht zwingend HDMI 2.0, deshalb kann die Wiedergabe mit dann 30 Hz grundsätzlich funktionieren. Kaby Lake ist aktuell aber die einzig zertifizierte Hardware, die unter Windows 10 unter Verwendung des Browsers Edge dafür in Frage kommt, während Grafikkarten von AMD und Nvidia nach wie vor trotz HDMI 2.0b und HDCP 2.2 ihre Probleme haben
Wie haben die das denn so schnell hinbekommen, obwohl die CPU ja jetzt erst gefertigt wird?
 
Lächerlich. Ein neues CPU-Stepping fuer einen Kopierschutz... zum Filmschauen. Raubkopierer brauchen das alles nicht, da läuft der Film auf einem 10 Jahre alten AMD... würde mir ja wünschen, dass Intel diesen Schwachsinn nicht mitmacht.
 
Ich hoffe doch das hier mal AMD endlich mit Ryzen+Vega als IGPU aufwacht. Sie haben eh schon was die CPU mit integrierter GPU angeht die deutlich stärkere als Intel während die Leistung der CPU als Media Player egal ist.

Intel hat den NUC der theoretisch als aktuellste Celeron Version (mit HECV Unterstützung in Hardware) wenn er denn HDMI 2.0 und HDCP 2.2 hätte als perfekter Media Player fungieren könnte. Weil klein und vergleichsweise günstig. Aber Intel verkauft da lieber ihre deutlich teureren i3/i5/i7 NUC Versionen die erst späht überhaupt mit HEVC Pseudo "in Hardware" Berechnung über die CPU mit zuerst in 8 Bit dann später auch 10 Bit Tiefe ankommen aber dafür schon wieder bei 4k @ 30Hz anstatt 60Hz aufhören. Und dann fehlte ständig HDMI 2.0 bzw. HDCP 2.2 und auch jetzt ist das wieder nichts ganzes oder halbes da es nur die als Media Player unnötig teuren Intel Core I anstatt Celeron Prozessoren betrifft. :freak:

Dazu ein AMD NUC Konkurrenz Produkt auf Basis der aktuell GPU Desktop Generation die anders als im Desktop nicht für spiele Dicke Leistung haben muss sondern es nur darum geht HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 und alle Formate in Hardware über die Chips der GPU berechnen zu können.
Damit könnte AMD sowas von die Masse erreichen weil "sehr viele" einen Media Player als kleine Box abseits der Android Boxen suchen!

Nur genau hier kommen die 2 größten Computer Hardware Hersteller nicht aus dem Quark mal Geräte mit komplett aktueller Technik wie die Android TV Boxen zu verkaufen. Eigentlich unfassbar.
 
Das ärgert wieder mal nur die ehrlichen Anwender welche schön brav ihr Zeugs kaufen.
Spiele, Filme...der sogenannte "Kopierschutz" ist für die Szene eine Lachnummer.
Wegen der Kopierszene leiden nur die ehrlichen Anwender weil das Kopiergeschützte Zeug nicht anständig läuft, diese oder jene Hardware nicht klarkommt, Treiber fehlen....
Die Szene lacht sich dabei kaputt.
Syberia3 wurde 3 Tage nach Release von Denuvo befreit und das Speil lädt nun 40 Sekunden schneller.
Ohne Denuvo ist das Spiel auch auf schwächeren Plattformen deutlich schneller und besser.

Wenn die Industrie wenigstens Wege und Mittel finden würden ihre Werke zu schützen ABER ohne Einschränkungen in der Nutzung für ehrliche Käufer der Produkte zu fabrizieren.
Denen ist der Käufer egal, soll der sich doch einen neuen Fernseher kaufen wenn ihre neuste Kreation von Kopierschutz auf den im Wohnzimmer stehenden nicht funktioniert.
Hauptsache denen ihre Chefetage ist zufrieden weil sie genug geleistet haben um möglichst viel Profit aus dem Werk heraus zu holen.

Der ehrliche Anwender bleibt auf der Strecke.
Naja...wer unbedingt den neuesten, in 720 aufgenommenen und auf 4K hochgerechneten Film, sehen möchte der hat auch nichts Besseres verdient.
 
News schrieb:
Deren wichtigste Neuerung ist, dass erstmals der Kopierschutz HDCP 2.2 ab Werk aktiviert ist. Das wurde als bisher größter Mangel der Plattform angesehen
Durch das "bisher" dachte ich an eine Neuerung, die erst jetzt in Kraft tritt.

News schrieb:
Trotzdem sind die Prozessoren in entsprechend ausgerüsteten Endgeräten jetzt wie die im Januar vorgestellten Kaby-Lake-CPUs in der Lage, auch neueste UHD-Medien mit HDR wiedergeben zu können.
Also werden/wurden jetzt Kaby-Lakes vorgestellt die HDCP2.2 können und im Januar wurden auch schon Kaby-Lakes vorgestellt die HDCP2.2 können?
 
hat Apollo Lake kein HDCP 2.2?

@ Gamefaq

so wie ich sehe sollte eig HDCP 2.2 und HDMI 2.0 an quasi jedem neuen NUC vorhanden sein - also die mit Apollo Lake und Kaby Lake.

Genau wie HEVC bis 10 Bit und 4k.
 
Das ist schon länger bekannt, vor Wochen habe ich das schon in Intels spec update gesehen. Da konnte man schon sehen, dass das Stepping gleich geblieben ist, nur die S-Spec hat sich geändert.
 
Krautmaster schrieb:
hat Apollo Lake kein HDCP 2.2?

@ Gamefaq

so wie ich sehe sollte eig HDCP 2.2 und HDMI 2.0 an quasi jedem neuen NUC vorhanden sein - also die mit Apollo Lake und Kaby Lake.

Genau wie HEVC bis 10 Bit und 4k.

Ich glaube Apollo Lake hat nur HDCP 2.0:
http://www.intel.com/content/dam/su...rdsandkits/NUC6CAYS_NUC6CAYH_TechProdSpec.pdf

Dagegen hat der i3-NUC HDCP 2.2:
http://www.intel.com/content/dam/support/us/en/documents/boardsandkits/NUC7i3BN_TechProdSpec.pdf
 
Ich nochmal. Ich habe nochmal beim i3-NUC weitergelesen. Da finde ich folgenden Hinweis:

The Intel® Core™ i3-7100U processor used on this AA revision consists of one of the following components:
Device Stepping S-Spec Numbers
Intel Core i3 H0 SR343
Intel Core i3 H0 SR2ZW


Kauft man da jetzt die Katze im Sack? Wie kann ich die S-Spec Number auslesen?

Oder ist die S-Spec egal und HDCP 2.2 wird via Microcode freigeschaltet?
 
Zuletzt bearbeitet: (Letzten Satz hinzugefügt.)
Zurück
Oben