Kurze frage zur Verkablung

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
709
Ich hab eine kleine frage zur Verkablung von

1 AV-Receiver (2 Sub Ausgänge)
1 AMP (2 Aus und Eingänge)
2 SUBS
2 Frequenzweichen

Also ich würde es so machen das die 2 Ausgänge des AV-Receiver am AMP angeschlossen werden und dann je ein Ausgang an einer Weiche und dann zum SUB.

Ist das so richtig ?
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Also, die Subwoofer sind passiv, deshalb der Verstärker.
Kann dein AV-Receivcer den SUB-Ausgängen verschiedene Frequenzbereiche zuteilen? Falls ja, ist das gewünscht? Falls wieder ja, dann macht eine getrennte Ansteuerung Sinn.
Ansonsten einfach einen SUB-Out (wahrscheinlich Cinch, oder?) als Eingang in den Verstärker und die Subwoofer dran anschließen. Zwischen Verstärker und SUB dann die Frequenzweiche dazwischenschalten.

Also:
AVR > 1x SUB-Out > AMP-Eingang > ...
... AMP-Ausgang 1 > FW1 > SUB1
... AMP-Ausgang 2 > FW2 > SUB2
 

Xidus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
709
Ja es sind zwei selbst gebaute Nemesis BR 2 mit (BMS 12 S 330 - 12" Subwoofer 600 W 8 Ohm) Chassis.

Hmm nein der AV-Receiver gibt an beiden Ausgängen das gleiche aus.

Je doch brauch der AMP doch zwei Signale das er die auch an beiden Ausgängen aus gibt oder nicht ?

zwischen weiche und sub sollte nur ne kurze strecke sein oder ? (das heißt bau die direct dadrunter )
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Also die Verstärker die ich kenne, die können zwischen mehreren Eingängen umschalten und geben dann den gewählten am Ausgang aus.
Welche Art Verstärker ist es denn (Typ, Marke, ...)?
Es wäre ja doof, wenn du unnütz ein zweites Kabel ziehst.

Die Frequenzweiche sollte möglichst nahe am Sub stehen, kommt aber wieder drauf an wie gut geschirmt die Weiche und die Kabel zum Sub sind. Aber da eh nur kleine Frequenzen kommen, sollten Störeffekte eher gering sein. Normalerweise sind Frequenzweichen ja in den Lautsprechern eingebaut, irgend einen Sinn wird das schon haben...auf jeden Fall sparts Kabelsalat :)
 

Xidus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
709
AV-Reciever: Onkyo TX-NR808
AMP: Fame - A-400 II
Frequenzweichen: 2x Behringer CX2310 SuperX Pro
Sub Chassis : BMS 12 S 330 - 12"

Rest:
* 2x Chrono SL 590.2 DC
* 1x Chrono SL 555.2 Center
* 2x Chrono SL 530.2
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Wenn du deinen Amp auf "Parallel" stellen kannst, dann reicht ein Input.
Ansonten stellst du ihn auf "Stereo" und fütterst die rote und weiße Cinchbuchse mit jeweils einem Sub-Out vom AVR.
Nur zur Info: "Bridge"-Betrieb würde die beiden Verstärkerstufen zusammenschalten und einen Mono-Input mit mehr Leistung verstärken.

Diese Frequenzweichen müssen VOR den Amp (dachte zuerst an passive FW), d.h. AVR > FW > AMP.
 

Xidus

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
709
Ok danke dann kann ich morgen die SUBS anschließen ;)

AVR out 1 -> FW 1 -> AMP IN 1 -> SUB 1
AVR out 2 -> FW 2 (180 Grad) -> AMP IN 2 -> SUB 2
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Jawoll, so sollte das klappen ;)
Aber ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch schlechte Ratschläge entstanden sind ^^
 
Top