Langsamer Einstieg ins Smart Home

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.451
Hi,

Aktuell habe ich 5 smarte Google Lautsprecher in meiner Wohnung. Das wars schon. Eventuell wird das in Zukunft Alexa, weiß ich aber noch nicht sicher.
Als Betriebssystem am Smartphone nutze ich aktuell IOS, bin aber flexibel, ich wechsle immer mal wieder auch zu Android.

Ihr merkt also, was ich suche sollte schonmal Google/Alexa und IOS/Android tauglich sein.

Nun möchte ich erstmal günstige Smarte Steckdosen kaufen. Für die lieblingslampe im Wohnzimmer, für die Kaffeemaschine (Siebträger, braucht zum aufheizen) und ein paar andere Dinge.

Ich habe dazu ein paar fragen:

1. Wenn ich jetzt bei Amazon günstige Smarte Steckdosen kaufe, welche die nötige Kompatibilität aufweisen: Muss ich IMMER zwingend die Hersteller App zur Steuerung der Steckdosen nutzen? Oder Lassen diese sich auch über die Google Home bzw. Apple Homekit App steuern?
2. Kann ich diese Wlan Steckdosen einfach durch andere Komponenten eines Smarthome Systems erweitern? Auch von anderen Herstellern? Z.b. kommt vielleicht irgendwann ein Bewegungsmelder auf die Terasse, oder Smarte Rauchmelder.

Ich möchte natürlich vermeiden 10 verschiedene Apps bedienen zu müssen, dann wäre das Thema Smarthome für mich schon wieder Sinnfrei.

Danke euch.
Gruß Flo
 

cvzone

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.844
Das kommt drauf an, ob die Steckdosen einen Standard haben. Wenn du zB auf Philips Hue setzt kannst du auch problemlos die Zigbee Steckdosen von Osram verwenden.

Ich persönlich würde nicht auf WLAN Steckdosen setzen.

Im besten Falle gibt es für Alexa von allen Herstellern ein Plugin, sodass du über alle Hersteller hinweg per Sprache steuern kannst. Aber es würde schon Sinn machen bei einem bestimmten Standard zu bleiben.
 

F!o

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.451
Das kommt drauf an, ob die Steckdosen einen Standard haben. Wenn du zB auf Philips Hue setzt kannst du auch problemlos die Zigbee Steckdosen von Osram verwenden.

Ich persönlich würde nicht auf WLAN Steckdosen setzen.
Na ich dachte wenn die alle Kompatibel mit z.b. dem Apple Homekit sind, ist das eben ein Standart?
Warum nicht?
 

cvzone

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.844
Bei Apple muss ich jetzt leider passen, habe keine Produkte. Da könntest du absolut recht haben, ich habe Homekit bisher immer als Gelddruckmaschine und nie als Standard wahrgenommen, ist das wirklich eine technisch eigenständiger Standard?
 

Jasmin83

Commodore
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.996
Apple Homekit ist nur eine Schnittstelle, sowie Airplay. Ein Standart ist da eher sowas wie Zigbee oder KNX oder EnOcean oder DALI. Phillips Hue setzt auf Zigbee, sowas würde ich immer bevorzugen, als was propritäres. Weil sonst das selbe wie mit Logitech Harmony passieren könnte, wenn der einzige Hersteller der die Schnittstelle erstellt hat, das interesse verliert.

Wir reden hier auch eher von IoT, als von SmartHome. SmartHome beschreibt eher ein Haus, das für dich mitdenkt, das du keine Interaktion mehr vornehmen musst, wie Lichtschalter betätigen oder die Rollladen nach Sonnenstand, Erwärmung der Räume und Helligkeit steuern musst, sondern alles wie von allein funktioniert. Lichter gehen mit Präsenzmelder (keine Bewegungssensoren) an, die Heizung registriert wo man sich aufhält und heizt spezifisch, die Lüftungsanlage geht je nach Luftqualität an und aus. Der Rest ist IoT, wenn man Siri oder Alexa anschreit, das irgendwo was passieren soll, wie eine Steckdose einschalten oder Licht und Rollläden zu schalten.
 

wuesty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
448
1. Wenn ich jetzt bei Amazon günstige Smarte Steckdosen kaufe, welche die nötige Kompatibilität aufweisen: Muss ich IMMER zwingend die Hersteller App zur Steuerung der Steckdosen nutzen? Oder Lassen diese sich auch über die Google Home bzw. Apple Homekit App steuern?
das müssen die gewählten steckdosen halt können! musst diese dann einmalig mit der herstellerapp einrichten und dann in der google home app hinzufügen. danach braucht es die hersteller app nicht mehr.

2. Kann ich diese Wlan Steckdosen einfach durch andere Komponenten eines Smarthome Systems erweitern? Auch von anderen Herstellern? Z.b. kommt vielleicht irgendwann ein Bewegungsmelder auf die Terasse, oder Smarte Rauchmelder.
genau so sollte das funktionieren. hab bei google jetzt mehrere anbieter (WIZ,Tradfri, xiaomi, tuja) und alle lassen sich per google sprachsteuerung nutzen und bedienen.
 

-->fReAkShOw<--

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.012
Hi,
aktuell befasse ich mich auch damit etwas, da ich meine neue Wohnung mit Smart Home ausstatten möchte.

Durch einen Arbeitskollegen bin ich auf die Shellys aufmerksam geworden. Da kannst du Lichtschalter und Steckdosen relativ einfach Smart machen, ohne extra Philipps Hue Birnen zu kaufen usw.
 

commandobot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
434
Nun möchte ich erstmal günstige Smarte Steckdosen kaufen.
  1. Wenn ich jetzt bei Amazon günstige Smarte Steckdosen kaufe, welche die nötige Kompatibilität aufweisen: Muss ich IMMER zwingend die Hersteller App zur Steuerung der Steckdosen nutzen?
  2. Oder Lassen diese sich auch über die Google Home bzw. Apple Homekit App steuern?
  3. Kann ich diese Wlan Steckdosen einfach durch andere Komponenten eines Smarthome Systems erweitern? Auch von anderen Herstellern? Z.b. kommt vielleicht irgendwann ein Bewegungsmelder auf die Terasse, oder Smarte Rauchmelder.
  1. Das kommt auf das System an, welches verwendet wird. Bei offenen Standards wie Zigbee können auch Apps von Drittherstellern eingesetzt werden.
  2. Wenn Apple HomeKit das Produkt unterstützt, lässt es sich darüber steuern.
  3. Wenn das System andere Komponenten beinhaltet, geht das.
Die einfachste Lösung ist Philips Hue.

Na ich dachte wenn die alle Kompatibel mit z.b. dem Apple Homekit sind, ist das eben ein Standart?
Warum nicht?
Homekit ist nur eine Schnittstelle zwischen der SmartHome und der Software auf dem Smartphone.
Homekit ist kein Standard, sondern nur ein Framework zur Eingabe auf dem iPhone.
https://de.wikipedia.org/wiki/HomeKit

aktuell befasse ich mich auch damit etwas, da ich meine neue Wohnung mit Smart Home ausstatten möchte.
Durch einen Arbeitskollegen bin ich auf die Shellys aufmerksam geworden. Da kannst du Lichtschalter und Steckdosen relativ einfach Smart machen, ohne extra Philipps Hue Birnen zu kaufen usw.
Shellys nutzt aber WLAN, das ist eine sehr unpraktische Lösung.
Zudem ist das System aus dem Ausland zu beziehen.
 

-->fReAkShOw<--

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.012
@commandobot kannst du mir erklären warum WLAN eine unpraktische Lösung ist? Wie erwähnt befasse ich mich damit aktuell ein wenig und fand es eigentlich recht praktisch.

Was meinst du genau mit aus dem Ausland zu beziehen?
 

commandobot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
434
@commandobot
  1. kannst du mir erklären warum WLAN eine unpraktische Lösung ist?
  2. Wie erwähnt befasse ich mich damit aktuell ein wenig und fand es eigentlich recht praktisch.
  3. Was meinst du genau mit aus dem Ausland zu beziehen?
  1. Hue baut ein Mesh-Netzwerk auf, vergrößert also die Reichweite automatisch mit jedem Endgerät.
    Shelly kann nur WLAN, also kein Mesh. Die Reichweite ist auf die des Routers begrenzt.
    Zudem ist der 2,4Ghz-Bereich in Innenstädten oft überfüllt und häufige Kanalwechsel sind die Folge.
    Dazu kommt noch, dass sich WLAN besonders leicht angreifen lässt.
  2. Was fandest du praktisch?
    Es gibt andere SmartHome-Systeme, welche nicht auf WLAN angewiesen sind:
    https://www.computerbase.de/forum/threads/welche-klimaueberwachung-ohne-cloud-zwang.1947284/
  3. Der Artikelstandort von Shelly, da es ein Exklusivvertrieb über den Hersteller ist:
    Bulgaria, Sofia 1407,
    103 Cherni Vrah Blvd


 
Top