News Lenovo-Notebooks: ThinkPad X, T und L für Jahrgang 2018 neu aufgelegt

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.307
#1

schrotti12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
260
#2
Tja, schade. Ich hatte gehofft, dass nach der Machbarkeitsstudie des Classic-Thinkpads die neuen Serien auch mit der alten Tastatur angeboten werden. Ich muss aktuell leider auf einem T460s als Software-Entwickler arbeiten. Diese Subnotebooks bzw. Ultrabooks sind alles, aber keine Arbeitsgeräte. Lüfter drehen ständig rauf, keine Leistung und lange Wartezeiten.
Die letzte brauchbare Serie, die Lenovo hatte waren die W520. Danach ging's bergab.
Zum Glück gibt's noch andere Anbieter: Das ist für mich eine Workstation. Und wirklich teurer ist sie auch nicht.
Lenovo hört nicht mehr auf die Leute, die die Notebooks gekauft haben: Ingenieure, Entwickler, Power-User. Statt dessen sind es "Lifestyle-Geräte" die zwar schön aussehen, wobei man da auch drüber streiten kann, aber für die ehemalige Zielgruppe sind sie schlicht nicht mehr zu gebrauchen.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
540
#3
Schade dass das X380 Yoga nicht konsequent weiterentwickelt wurde. Diese Wulst am Scharnier hat meiner erste Version schon und es war damals schon blöd. Allerdings scheint nun keine dedizierte Grafikkarte mehr angeboten zu werden und das Display ist immer noch 16:9 statt 3:2.
Mal schauen was die Preise sagen, aber derzeitig tendiere ich eher zum Surface Book 2.
 

Chrisu80

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
12
#4
Also ich sehe die Zielgruppe der T-Serie eher bei den Geschäftsleuten als bei Entwicklern. Die Tastatur ist sein der x30 Serie so, mir persönlich ist die sogar lieber als die Tastatur des T420. einziger Kritikpunkt für mich ist dass die Geräte ab der Tx40 Serie nicht mehr so stabil sind.
Falls du eine mobile Workstation suchst schau dir mal die P51 Serie an - Das Schenker Notebook ist ohnehin ein zu schweres Gamingnotebook und mit entsprechender Ausstattung schweineteuer.

lg Chrisu
 

schrotti12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
260
#5
Also ich sehe die Zielgruppe der T-Serie eher bei den Geschäftsleuten als bei Entwicklern. Die Tastatur ist sein der x30 Serie so, mir persönlich ist die sogar lieber als die Tastatur des T420. einziger Kritikpunkt für mich ist dass die Geräte ab der Tx40 Serie nicht mehr so stabil sind.
Falls du eine mobile Workstation suchst schau dir mal die P51 Serie an - Das Schenker Notebook ist ohnehin ein zu schweres Gamingnotebook und mit entsprechender Ausstattung schweineteuer.

lg Chrisu
Das Schenker ist schon bestellt und liegt bei ca. 2000€. Ein entsprechend ausgestattetes P51 wäre ziemlich sicher nicht für diesen Preis zu bekommen. In diesem Video wird gut beschrieben, warum's bei mir kein Lenovo mehr werden wird.
 

Chrisu80

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
12
#10
@schrotti12: Es kommt halt immer darauf an was man entwickelt oder generell wofür man das Notebook braucht. für mich als Techniker ist Gewicht eher ausschlaggebend als Rechenleistung. Für die Rechenleistung hab ich dann einen PC

lg Chrisu
 

PhysoX512

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
116
#11
Tja, schade. Ich hatte gehofft, dass nach der Machbarkeitsstudie des Classic-Thinkpads die neuen Serien auch mit der alten Tastatur angeboten werden. Ich muss aktuell leider auf einem T460s als Software-Entwickler arbeiten. Diese Subnotebooks bzw. Ultrabooks sind alles, aber keine Arbeitsgeräte. Lüfter drehen ständig rauf, keine Leistung und lange Wartezeiten.
Die letzte brauchbare Serie, die Lenovo hatte waren die W520. Danach ging's bergab.
Zum Glück gibt's noch andere Anbieter: Das ist für mich eine Workstation. Und wirklich teurer ist sie auch nicht.
Lenovo hört nicht mehr auf die Leute, die die Notebooks gekauft haben: Ingenieure, Entwickler, Power-User. Statt dessen sind es "Lifestyle-Geräte" die zwar schön aussehen, wobei man da auch drüber streiten kann, aber für die ehemalige Zielgruppe sind sie schlicht nicht mehr zu gebrauchen.
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich bin mit meinem t460p ziemlich zufrieden. Das Ding läuft mit i7 6700HQ schneller als mein privater Desktop-PC mit i5 4570. Es ist klein und leicht, und der Akku hält locker 6 Sunden bei moderater Aktivität. Für mich als Softwareentwickler also perfekt.
 

OliverL87

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
129
#12
Das Lenovo X280 ist interessant, aber ohne eingebauten RJ45-Anschluss nicht wirklich praktikabel als ITler.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.014
#13
Naja... bisher wenig beeindruckend.

Hoffe mal, dass Lenovo da noch ein Intel-Vega-APU-Ass im Ärmel hat und nur aus NDA Gründen mit der Präsentation wartet.
 

swm-kullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.507
#14
Schade, dass das L480 immer noch die Oland-GPU drin hat. Hatte gehofft, dass Lenovo wie beim E480 eine RX550 verbauen würde.

Dann wird es bei mir jetzt wohl das E480.

Sollte man zeitnah mit Raven Ridge in den Thinkpads rechnen? Aktuell glaube ich da nicht so recht dran.
 

schrotti12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
260
#15
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich bin mit meinem t460p ziemlich zufrieden. Das Ding läuft mit i7 6700HQ schneller als mein privater Desktop-PC mit i5 4570. Es ist klein und leicht, und der Akku hält locker 6 Sunden bei moderater Aktivität. Für mich als Softwareentwickler also perfekt.
Wie du richtig schreibst: HQ. Das sind Quadcore CPUs. Mir wurde ein Notebook mit 6600U, sprich: Dualcore, gegeben. Die Dinger sind zum Arbeiten einfach unbrauchbar. Außerdem ist die Kühlung komplett unterdimensioniert und die CPU dreht bei der geringsten Belastung die Leistung zurück. Zum Glück kommt es nicht oft vor, dass ich eine IDE, ein DB-Programm und vlt. noch etwas gleichzeitig offen haben muss ;-)
 
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
247
#16
Hab auf Thinkpads mit AMD CPU gehofft. Dann wird es halt ein anderer Hersteller, Thinkpads sind eh nicht mehr das, was sie mal waren.
 

Kiergard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
296
#19
Grottiger Support und überteuerte Geräte. Da jammern die Leute über Apple.
Alleine schon die Lüfter bei den Geräten sind so unglaublich nervig.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.014
#20
Wie du richtig schreibst: HQ. Das sind Quadcore CPUs. Mir wurde ein Notebook mit 6600U, sprich: Dualcore, gegeben. Die Dinger sind zum Arbeiten einfach unbrauchbar.[...]
Wobei es dann natürlich "unfair" ist, dass du Lenovo die Schuld dafür gibst, dass dein Arbeitgeber dir das "falsche" Gerät zur Verfügung stellt.

Die P-Reihe kostet zwar mehr, ist aber weiterhin sehr robust gebaut, bietet einen Haufen Anschlüsse und Leistung satt.
 
Top