News Lenovo ThinkCentre M715: Desktop-PC mit AMD Ryzen 5 Pro, SSD und Kepler-GPU

Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
devastor: 64€ ist also bei dir jetzt doppelt so viel wie 44€. Bei mir nicht.

@ThanRo: Wie kommst du sofort auf Gaming?
 

Serana

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.684
Zum einen darf man nicht den Fehler machen und die Preise die wir Endverbraucher zahlen mit den Preisen zu verwechseln die ein Unternehmen wie Lenovo zahlt. Immerhin geht es da um ganz andere Stückzahlen. Vielleicht war das Angebot für die GT730 ja besser als das für die GT710?

Zum anderen kann es auch noch andere Faktoren als den Preis geben die in die Entscheidung welche Grafikkarte verbaut wird mit einfließen können. Wie steht es zum Beispiel um den Längenunterschied? (Jeweils im Referenzdesign)

GT730 - 4,5 inch - 11,43 cm
GT710 - 5,7 inch - 14,48 cm
GT1030 - 6,68 inch - 16,97 cm

Je nach gewähltem Gehäusedesign kann auch hier der Grund für die Wahl liegen. Letztendlich kann man, solange man die Gründe nicht wirklich kennt, nur mehr oder weniger fundiert spekulieren was wohl die wahren Beweggründe hinter der Wahl waren.

@Hägar Horrible:
Dann sage doch mal für was dieser Rechner deiner Ansicht nach gebaut wurde und warum die verwendete Hardware für diesen Zweck zu alt oder schwächlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDeathKill

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.097
@ThanRo, was gibt es da für eine Wahl? Die Grafikkarten passen in jeden ITX- oder ATX-Gehäuse, außer man hat etwas exotisches von Lian Li.
Da braucht man nicht zu spekulieren Lenovo hat die Grafikkarten günstig erstanden und baut sie deshalb ein, außerdem reichen sie für den Bürokram und für einige größere Anwendungen. Jedoch zweifle ich an den Ryzen 5 Pro, ich glaube nicht, dass man den noch gebraucht hätte. Ein normaler Ryzen reicht vielleicht auch für das Büro, kann mich aber auch irren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.735
In dem Zusammenhang erschließt sich mir nicht, warum es dann die 730er sein muss. Wenn man die 20€ Aufpreis zur GT1030 unbedingt einsparen muss, warum nicht auch noch die 15€ zur 710 mitnehmen...

https://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=132_2048~9810_4+366+-+GT+710~9810_7+942+-+GT+1030

Die GT 710 startet bei 33€, die GT 1030 bei 64€.

Da könnte man sich für immerhin 30€ Unterschied zwischen NUR Office und EIN BISSCHEN Gamingpower entscheiden.

So liegt man mit 15€ genaudazwischen und hat irgendwie nur Murks...

Lenovo bezahlt aber keine Endkundenpreise für die Hardware. Es kann sehr gut möglich sein, dass man entweder noch viele der GPUs auf Lager hat oder dies zu guten Konditionen angeboten bekommen hat. Die leistung wird dabei relativ egal gewesen sein, da das Ding nur als Displayadapter genutzt wird.

Die Thinkcentr Serie richtet sich an Geschägtskunden. Was wollen die denn mit ein wenig Gamingleistung? In den meisten Büros und Behörden wird in der mittagspause nicht mal fix eine Runde Overwatch gespielt oder sowas. Wenn sie günstig an eine GT210 oder HD 5450 gekommen wären, hätten sie auch die genommen. Die karte muss nur ein Bild auf den Monitor zaubern, mehr nicht.

Warum versteht das immer keiner in diesem Forum, dass man nicht mit jedem rechner zocken muss, nicht mal so ein bisschen?

@RedDeathKill

Ryzen pro ist auch nicht leistungsfähiger als die normalen Ryzen prozessoren. Sie haben nur einige Features mehr aktiviert, welche für Businessanwendungen benötigt werden oder teilweise auch für bestimmte zertifizierungen. Ryzen pro unterstützt beispielsweise eine Ramverschlüsselung zudem ein paar Supportvorteile. Zum Beispiel garantiert AMD bei denen für eine Bestimmte zeit, dass die Plattform aktuell und verfügbar bleibt, was für Serviceverträge wichtig ist. Ansonsten von der reinen CPU unterscheiden sie sich nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.375
Wieso nicht?
Wo steht geschrieben dass man das nicht macht?
 

valin1984

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.400
@Shoryuken94:
Gerade mit Hinblick darauf, dass auf dem Rechner nichtmal ein bisschen gezockt werden soll (bin doch selbst beruflicher Schreibtischtäter ;-) ) hatte es mich verwundert, dass keine GT 710 verwendet wurde. Oder sogar wie du geschrieben hattest die GT 210. Aber die Verfügbarkeit von Kontingenten erklärt dies natürlich. Vom Endnutzerpreis auf ein Verhältnis zwischen den Großhandelspreisen zu schließen scheint tatsächlich in die Irre zu führen.

So ergibt sich der irrige Rückschluss, dass eine GT 730 bevorzugt wird, da diese etwas mehr 3D-Leistung hat... wobei die Gründe jedoch ganz woanders liegen mögen.
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.350
@updater14:

Nur kostet die Firepro einen OEM schon ein vielfaches...

Viele vergessen immer für wen solche Systeme gedacht sind! Welche vorteile hat denn eine Firepro / 1030 / RX 550 wenn es nur darum geht, ein Bild auszugeben
Ich bezog mich darauf, dass mir die Zusammenstellung fremd ist, der Ryzen Pro könnte für einen 0-8-15 Bürorechner genauso gut gegen einen Ryzen nonPro ersetzt werden.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
905
Es bleibt dabei.
Man verkauft nicht ein neues System mit 3 Jahre alter Ramsch-Hardware.
Bei der Grafikkarte kommt es auf einen günstigen Preis, einen stabilen Betrieb und eventuell Features an. Im Büro möchte man sich um die Lebensdauer und mögliche bisher noch unbekannte Fehler keine Gedanken machen müssen. Deswegen wird man lieber eine günstige ältere Grafikkarte verkaufen als eine wahrscheinlich deutlich teurere neue 1030. Wie schon geschrieben wurde hat die 1030 für den Office-Alltag keinen Vorteil.

Warum genau man sich explizit für die 730 entschieden hat und nicht für eine 710 weiß nur Lenovo. Es könnte daran liegen, dass man genau davon noch größere Mengen auf Lager hatte oder günstig aufkaufen konnte. Außerdem ist sie im Referenzdesign kürzer.
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.670
schon wieder lustig was hier ein paar Leute wieder für Verschwörungstheorien basteln.

AMD ist selber schuld, dass die CPU keine GPU beinhaltet, darum ist das Ding auch für solche Office PCs nicht konkurrenzfähig.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
905
AMD ist selber schuld, dass die CPU keine GPU beinhaltet, darum ist das Ding auch für solche Office PCs nicht konkurrenzfähig.
Die CPU mit integrierter GPU kommt noch. Das Ding ist für solche Office PCs nicht optimal, daher muss man sich mit einer dGPU behelfen. Aber wenn es nicht konkurrenzfähig wäre, dann würde es das hier genannte System garnicht geben.
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.670
wir reden nicht über die Zukunft sondern über den Jetztzustand.

warum das für die Hersteller nicht attraktiv ist, wird oft genug im Artikel erwähnt.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
@Hägar Horrible:
Dann sage doch mal für was dieser Rechner deiner Ansicht nach gebaut wurde und warum die verwendete Hardware für diesen Zweck zu alt oder schwächlich ist.
Die 1030 hätte:
- 30% Weniger Stromverbrauch unter Last
- HDMI 2.0b
- H265 encode in Hardware


Und um all diese Features zu nutzen muss ich doch tatsächlich kein Stück Spielen
 

Serana

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.684
@Hägar Horrible:
Und diese Features der GT1030 sind bei einem Office-Rechner genau warum wichtig?

Verursachen denn die zu erwartenden Anwendungsfälle soviel Last auf der Grafikkarte, daß der Energieverbrauch wichtig wird?
Wofür braucht man bei einem Office-Rechner die erweiterten Features von HDMI2.0b?
Und warum ist der Hardware H.265 Encoder bei einem Office-Rechner ein Kaufargument?

Wenn man wirklich den einen oder anderen Arbeitsplatz hätte bei dem eine etwas bessere Grafikkarte eine Produktivitätssteigerung zur Folge hätte, dann baut man die eben entweder nachträglich dazu oder stellt gleich einen anderen Rechner hin.

Irgendwie verstehe ich es gerade nicht so wirklich. Sonst wird jedem hier bei irgendwelchen Kaufberatungen nahegelegt die kleinste passende Lösung zu wählen, weil alles andere ja so schrecklich überdimensioniert sei, aber bei einem Officerechner soll dann die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte spielentscheidend sein? Also bitte...
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Gegenfrage: Warum hältst du das Alles für unwichtig? Um zu rechtfertigen, dass eine Abverkaufkarte eingebaut wurde?
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
905
Gegenfrage: Warum hältst du das Alles für unwichtig?
Weil es in einem Office-PC für viele Nutzer unwichtig ist. Für Excel, Powerpoint, Word, Outlook, Browser und Explorer braucht man kein H265 und kein HDMI 2.0b. Bei uns in den Büros stehen haufenweise Monitore mit FHD- oder 1680x1050-Auflösung. Dafür braucht man kein HDMI2.0. Und keins der oben genannten Programme lastet die 730 ansatzweise aus, geschweige denn die 1030. Und die laut CB gesparten 4 Watt im Idle https://www.computerbase.de/2017-05/geforce-gt-1030-radeon-rx-550-test/4/ ergeben einen Stromverbrauch von größenordnungsmäßig 6 kWh pro Jahr. Auch bei 10 Jahren Nutzungszeit (real wird IT eher über 4 bis 5 Jahre gerechnet, auch wenn sie erheblich länger im Einsatz bleibt) wird man es nicht schaffen, über den geringeren Stromverbrauch die Mehrkosten in der Anschaffung zu rechtfertigen.
 

valin1984

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.400
Ich muss sagen, dass mich die vielen Argumente der Pro GT 730 Fraktion überzeugen.

Von dem her, was die Rechner leisten sollen scheint die Karte völlig schnuppe zu sein und dann hat man wohl eingebaut, was herumlag.

Wirtschaftlichkeit muss bei einem solchen Anbieter vor allem anderen kommen.
 

RedDeathKill

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.097
@Hägar Horrible, kann nur den anderen zustimmen. HDMI 2.0b brauchst du nicht im Büro, was willst du damit erreichen. Unterschiede kannst du wahrscheinlich nicht wirklich erkennen und sind nur unter bestimmten Szenarien sichtbar. H.265, für was? Wenn ein Büro oder ein Otto-Normalverbraucher dies brauchen würde, dann würde dort ein anderer Recher stehen oder es wird eine andere Grafikkarte eingebaut. Außerdem ist der Rechner nicht für Designer, Grafiker und Co gedacht.
Der niedrige Energieverbrauch ist schon besser, dennoch wird sich dafür keine Firma interessieren, da diese auch günstiger ihren Strom beziehen.
 

knoxxi

Gott kennt Gnade... ich nicht
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
6.908
Wir nutzen z.b. ein Warenwirtschafts System das auf Java basiert. Hier braucht die CPU ordentlich schmalz. Der I5 2500 ist dauerhaft zu 50-60% ausgelastet auf dem Client. Die Quadro 400 idelt vollständig.
 
Top