News Lenovo ThinkVision M14t: Mobiles Touch-Display mit 300 cd/m² lädt Notebooks

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.049
Lenovo erweitert sein Portfolio an portablen Monitoren mit dem ThinkVision M14t um ein 14-Zoll-Touch-Display, das mit USB-C und Power Delivery bis zu zwei Notebooks oder auch Smartphones gleichzeitig laden kann. Anders als sein direkter Vorgänger, das ThinkVision M14, beherrscht das ThinkVision M14t auch Touch- und Stifteingabe.

Zur News: Lenovo ThinkVision M14t: Mobiles Touch-Display mit 300 cd/m² lädt Notebooks
 

DaHans

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
862
Ich hab sowas als 15,6" Display und mit Huawei Desktop ist das richtig praktisch.
 

ildottore

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
317
FullHD ist schade - sonst würd das perfekt zum ThinkpadYoga mit WQHD auf 14" passen.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.026
Weiß jemand, welche Technologie beim Pen Verwendung findet?
Ist es Wacom EMR oder wieder nur son Schrott auf N-Trig-Level?
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.336
Mein Lenovo X380 müsste Wacom haben. Allerdings hat der Stift einen Akku, also nicht EMR. Wird dann wohl auch so in diesem Display sein
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.468
sowas in 12 Zoll wäre perfekt als Erweiterung auf meinem Schreibtisch, als 3. Monitor auf dem Kommunikationstools laufen...
 

seb2401

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
370
Ich nutze den Vorgänger ohne Touch im Homeoffice neben meinem T480s und bin super zufrieden damit. Am Wochenende einfach in das beigelegte Sleeve stecken und schon ist der Schreibtisch wieder leer. Mein Schreibtisch ist nämlich echt klein (60x80 cm - mehr brauche ich eigentlich nicht), weshalb ich sehr froh darüber bin, dass ich keinen riesigen Bildschirm drauf stellen muss und ich mag es, wenn beide Bildschirme exakt gleich groß sind.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.837
Bin nicht mehr so viel mit Laptop unterwegs wie früher, aber als Road Warrior oder Berufsreisender sind diese Dinger schon geil. Schön gemütlich im Zug sitzen und fast so viel Displayfläche wie im Büro <3
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.344
Finde ich eine klasse Sache, besonders die Stifteingabe. So kann man, wenn man denn will, statt eines extra Tablets diesen Monitor nehmen, um handschriftliche Notizen digital zu erstellen und hat ansonsten noch einen zweiten Monitor :)

Edit: Habe aber gekonnt die verschiedenen Preise übersehen! 220€ für die Touch- und Stiftvariante war zu gut 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

germanrule

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
97
Für das Arbeiten unterwegs sind Notebooks mit max. 14" perfekt, wenn man dann am Schreibtisch sitzt, sind sie auf Dauer nervig klein. Portable Displays wie das ThinkVision sind in dem Fall optimal, naja, zumindest wenn man oft an verschiedenen Schreibtischen arbeitet.
Preis der Version ohne Touchdisplay finde ich fair und echt interessant für Studierende, weil Studieren ohne Notebook heutzutage kaum noch möglich ist.
 

krucki1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
519
Guter Ansatz der mir gefällt. Natürlich wäre es so richtig cool, wenn es ohne Kabel funktionieren würde, vlt. über eigenes WLan oder sowas.
 

Heelix

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.932
Hab den mobilen Monitor ohne Touch seit 3 Monaten im Einsatz fürs Home Office und mobiles arbeiten super gut (beruflich oft an verschiedenen Standorten) der Touch wäre auch interessant aber ... der genannte mehr Preis ist lächerlich, zumindest für die Masse!
300€ maximal und ich würde wechseln, so groß wäre der Mehrwert (fur mich) halt dann doch nicht ist mehr Spielerei :D
 
Top