Leuchtmittel für Produktaufnahmen

hawe1963

Cadet 4th Year
Registriert
Juni 2011
Beiträge
100
Hallo liebes Forum!,

…es geht (wie der Titel schon besagt) um das richtige Leuchtmittel für Produktaufnahmen! Nach dem ausprobieren einer (bestellten) Fotolampe inkl. ESL (40Watt/ E27/ 5500K/ 2600lm), ist mir die ESL leider sehr negativ aufgefallen (sehr schwaches Licht, eventuell zu kalt)!

  • Gewünscht war eine Lampe die möglichst Hell und Weiß strahlt/ leuchtet
Ich würde gerne eine große Ausleuchtung (Lumen) des Leuchtmittels bevorzugen, so wie man es normalerweise gewohnt ist (etwa wie bei einer 100Watt Birne oder Strahler)! Wo liegt nun der Fehler, ist die Energiesparlampe einfach die falsche Wahl oder nur ein schlechtes Produkt (braucht die ESL eventuell 1-2min. bis sie voll leuchtet)?

Link

Jedenfalls ist die Energiesparlampe mit 2600lm nur doppelt so hell wie eine (4Watt/ 250lm) LED!
Gebraucht wird das Leuchtmittel z.B. um ein Lichtzelt auszuleuchten oder direkt auf diverse Produkte/ Artikel zu strahlen!
Was kann man hier bedenkenlos empfehlen?!

Mit freundlichen Grüßen
hawe1963
 
Dass die 2600 Lumen Lampe nur doppelt so hell erscheint wie die 260 kann schon sein. Die Photonen pro Sekunde sind zwar 10x so viel, aber das Helligkeitsempfinden ist eben nicht linear, sondern logarithmisch.

Und ja, Energiesparlampen brauchen auch heute noch ein Minütchen bis sie ihre maximale Helligkeit und Farbton erreichen. 5500 K sind, wenn ich mich jetzt nicht irre Tageslichtweiß. Also nicht besonders warm. Da könnte man zu einer mit 4500 K greifen.

Man sollte auch bedenken dass, auch wenn man es nicht so empfindet, Raumbeleuchtung mit ein paar hundert oder 1000 Lumen DEUTLICH dunkler ist, als man draußen selbst bei bewölktem Himmel hat! Man braucht ganz schön Power um ordentlich auszuleuchten.

Soviel zu den Zahlen, leider kann ich mangels Erfahrung keine konkreten Produkte nennen, aber das könnte ja schon mal eine Richtung vorgeben, wenn nicht schon jemand anderes inzwischen konkretes genannt hat ^^
 
Hast Du die Lampe mal gemessen, wie viel sie wirklich aufnimmt? Könnte durchaus sein, dass es sich mit der genauso verhält, wie mit manch anderer aus Fernost. Ich habe Film-Licht, da stehen 135 Watt auf jeder ESL. Die ESL sind auch wirklich sehr groß, nehmen aber dennoch nur 50 Watt aus der Steckdose auf.
5.500 Kelvin sind eigentlich optimales Licht für Produktaufnahmen. mein Tipp: ein Lichtzelt! Ich nutze 2 der erwähnten Lampen plus ein Lichtzelt 80 x 80 x 80 cm und erreiche optimale Ergebnisse.
 
Genau ja, wenn wir wissen würden, welches Equipment bereits vorhanden ist, wäre das sicher hilfreich.

Grundsätzlich würde ich ebenfalls zu einem Blitz raten... aber da müsste man auch wissen, ob das beim vorhandenen Equipment ein guter Tipp ist?!
 
…wie bereits erwähnt ist das vorhandene Leuchtmittel der Stativlampe nicht zufriedenstellend, um gelegentliche Fotos (Artikel-/ Produktfotos) zu erstellen! In dieser Kategorie habe ich mich für eine Dauerbeleuchtung entschieden um die Ausleuchtung sicher vor dem fotografieren zu erkennen.

Weitere Angebote und Angaben im Netz zu weiteren LED’s (oder andere) sind mir so zu unsicher, da eventuell wie bei den Angaben der ESL die Ausleuchtung/ Helligkeit nicht stimmt! Lediglich eine Lampe mit hoher Ausleuchtung/ Helligkeit und richtiger Farbtemperatur wird gesucht (vorzugsweise E27 oder andere)!

Weitere Ausgaben für Equipment sind nicht geplant/ gewünscht da einer professionellen Tätigkeit nicht nachgegangen wird! Ebenso denke ich, das Angaben zur Kamera unwichtig sind - ob DSLR/ Kompaktkamera oder Handy, sollte egal sein! :)
 
Hast Du die ESL mal nachgemessen, wie geraten? Die ESLs die ich benutze verbrauchen zwar nur echte 50 W (eigentlich 72 durch einen schlechten cos phi, aber für Blindleistung zahlt man zum Glück ja nicht) auch wenn 135 aufgedruckt ist. Aber mit zweien von diesen komme ich sehr sehr gut hin und kann alles in meinem Lichtzelt ausleuchten, was ich möchte. Wie soll man nun eine Vergleichbarkeit zu deiner 40 Watt herstellen, wenn nicht bekannt ist, wie viel Leistung sie tatsächlich in Licht umwandelt?
5500k sind genau richtig. Wärmere Lampen sind für Produktfotografie eher ungeeignet ist, du solltest zudem immer ein zuätzliches Foto mit einer Graukarte machen, um nachher den Weißabgleich auch wirklich korrekt bestimmen zu können.
 
…nein, so ein Gerät ist leider nicht in meinem Besitz (auch wenn es nur 20,00€ kostet/ No Professional)! Leider lassen auch die Auswahlkriterien der neuen Beleuchtungsmittel (LED) sehr zu wünschen übrig! Hier bin ich etwas überfragt (Lichtstrom, Lichtfarbe, Farbwiedergabe usw.), eine fülle an Auswahlmöglichkeiten und ob es dann letztendlich ein Billigprodukt oder Qualitätsware ist kommt ebenfalls dazu!

ESL ist natürlich auch nicht schlecht, aber leider nicht so Leuchtstark wie beworben und bei 5500K eigentlich schon im Kaltlicht-Bereich!

Deswegen hätte ich mich über Vorgaben oder Kaufvorschläge (die bereits getestet wurden) gefreut! :)
 
Zurück
Oben