Linux und Broadcom BCM4311 Wifi auf Kriegsfuß

  • Ersteller des Themas McMoneysack91
  • Erstellungsdatum
M

McMoneysack91

Gast
Liebe Freunde,

ganz allgemein, distributionsunabhängig möchte ich mein Problem mit der Wifi-Karte Broadcom BCM4311 im HP Compaq NX6325 kundtun. Dieses Ding will und will einfach nicht klappen! Bislang habe ich es unter keiner Distribution zum Laufen gekriegt, auch wenn einige schon ziemlich nah dran waren! Hier möchte ich mal nachfragen, ob ihr zu meinen jeweiligen Versuchen Ergänzungen habt.

Fedora:

Unter Fedora habe ich etliche Installationen versucht. Everything, Netinstall, LXQT Live, XFCE Live. Everything und Netinstall, welche sofort in die Installation starten, haben Wifi gar nicht erst erkannt. Es wurde nur Ethernet angeboten. Die Live Medien erkannten meine Wifi-Karte und ich konnte sogar die Router in der Umgebung auslesen. Ein Verbinden war jedoch nicht möglich. Ich wählte meinen Router, gab das WPA2 ein und warten warten warten warten ERROR. In einem fertiginstallierten System brachte auch die Installation von bcm43-w etc alles nichts.


OpenSUSE:

Unter OpenSUSE testete ich sowohl Tumbleweed als auch Leap 15.3. Hier habe die bcm-43 Pakete aus den Repos ebenfalls nicht geholfen. Ich kam der Sache schon ziemlich nah, als ich irgendeinen komplizierten Script ausführte. Ich war sogar in der Lage, mich mit meinem Router zu verbinden aber sobald ich neu startete, wars das wieder. Nichts ging mehr und ich musste diesen komischen Installationsscript erneut ausführen.


Manjaro:

Hier war ich erst soweit, Freudensprünge zu machen. Die Live-Session erkannte meine Hardware, ich verband mich mit meinem Router und surfte durch das Internet. Das wars. Die Distro, die out of the box alles schafft. Ich hatte übrigens direkt mit proprietary Drivers gebootet. Die Installation abgeschlossen, rebootete ich und....kein Wifi. Kein BCM4311 nix. In den Manjaro Settings sah ich dann meine BCM4311 und ein Häkchen bei "installiert". Ich klickte erneut auf "automatisch proprietäre Treiber installieren", eine kleine Installation lief durch, aber immer noch nix. Was machte die Live-Session anders? Wie kann ich das auf die normale installierte Session replizieren? In Manjaro setze ich derzeit die größte Hoffnung weil es (wenigstens in der Live-Session) sofort out of the box funktionierte.


Linux Mint:

Nope.


Ubuntu 22.04 LTS ist gerade am Downloaden.
 
Immer im arch wiki schauen
https://wiki.archlinux.org/title/broadcom_wireless
Ergänzung ()

1651403083545.png

@https://wiki.archlinux.org/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GTrash81
Selbst Boradcom interessiert sich nicht mehr für diesen antiken Chipsatz. Statt damit seine Zeit zu vergeuden, einfach einen kompatiblen verbauen.
 
Auch schon gesehen. Ich rede nicht allgemein über Broadcom. Denn mein ebenfalls antikes Notebook ASUS EeePC 1015PX hat eine BCM4313 und die läuft out of the box mit allem was ich an Non-Free Distros drauf schmeiße. Aktuell Debian 11 Nonfree. Absolut keine Probleme.

Aber eben dieses BCM4311...uff...
 
Zurück
Top