Lohnt sich die kostenpflichtige Erweiterung bei/für „Avast-FREE“?

gerhard2

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
116
Hallo

Lohnt sich die kostenpflichtige Erweiterung bei/für „Avast-FREE“?

Ich nutze „Avast-FREE“ und halte mein „WIN-10 Home“ permanent aktuell über deren direkte Updates.

Auch den in WIN-10 integrierten Viren-Schutz „Windows Defender Antivirus„ habe ich aktiviert.

Ich nutze den PC allein mit eigenem PW und habe keine anderen Geräte mit ihm verlinkt (außer ab und zu WLan-Drucker, der sonst getrennt ist).

Das einzige was immer verlinkt ist WLan-Router Speedport-Entry
(ohne Option der kostenpflichtigen „T-Kom-Wartung“)

Oder sollte ich mich z.B. hier mal neu orientieren in Bezug auf Virenschutzprogramm?:
https://www.die10bestenantivirus.com/virenschutz-kostenlos?gclid=EAIaIQobChMI_fmQ-8DH3wIVjOd3Ch3YmQr9EAAYASABEgIeL_D_BwE

Guten Rutsch!
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
ich/wir nutzen keine zusätliche Software, nur Windows Defender.
dazu aufm Browser uBlocker / Adblocker dergleichen.
für den rest Brain.exe
damit lange sicher unterwegs.
 

Jokeboy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.868
Für Privatanwender lohnen sich bezahlte AV Suites nur selten, da reichen die Free Varianten.

Ab Windows 10 reicht sogar die Windows Security mehr als aus, wenn man nicht blindlinks alles anklickt im Web was einem ins Auge springt.
 

JakeD

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
55
Meiner Meinung nach lohnt sich das nicht. Windows Defender und bissl Hirn sind ausreichend.
 

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.881
Normal PC, Laptop Avast Free plus Malwarebytes, Browser Ublock, Defender aus. Gamingrechner null Antivir selbst Defender aus. Ab und zu Browser für Infos und letzte Woche mal Suchlauf nach einem Jahr mit Linux CD und Antivir Scannern gemacht null Funde. Selber mit Hirn davor sitzen und Kinder sofern man hat sensibilisieren und aufklären.

Wenn man selber zu hause keinen Arbeitsplatz/Homeoffice hat ist eine Bezahlsoftware nicht von Nöten.
 

MYGAME_419

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
128
die einzigen beiden Free-AV Programme die wirklich eine Empfehlung fuer private Anwender erhalten koennen, sind Sophos Home oder eben der Windows Defender.
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.620

gerhard2

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
116
Okay, Danke!
Hätte ich nicht gedacht, das „Windows Defender Antivirus„ schon reicht.
Man wird wirklich durch Werbung krank gemacht!
Ad-Blocker hatte ich vergessen, ist aber auch aktiv!

Andere Frage im Zusammenhang:
Sollte ich das aktiviert lassen?:
akti.jpg


VG
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.620

gerhard2

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
116
Bitte mal hier #8 schauen...
DANKE!
 

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
196
Windows Defender reicht.

Ich hab zudem mit "O&O ShutUp10" die ganzen Schnüffeloptionen deaktiviert.
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.620
Nach jedem "Windows-Start"
Ergänzung ()

zu Post#8
den Windows Aktivitätenverlauf lässt sich einsehen indem du die Tasten "Win + Tab" drückst. Durch das deaktivieren wird dein Verlauf do5rt nicht mehr angezeigt.



gib mir bitte ein "gefällt mir"...................:smokin:
 

Anhänge

Simon#G

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
108
Man sollte aber drauf hinweisen wenn man den Defender empfehlt, dass der das System am meisten ausbremst: https://www.av-comparatives.org/tests/performance-test-october-2018/
Guter Punkt. Dafür nervt er nicht mit Panikmache und Werbung für die bezahlte Version. Sowas finde ich nämlich extrem unseriös.

Insgesamt bieten die Free-Versionen oder der Windows Defender ausreichenden Schutz. Ein vorsichtiges Verhalten, ein paar offene Augen sind und eine gesunde Portion Skepsis sind als Schutz gegen Malware wichtiger und effektiver als eine Software.
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.620
Wenn ein Softwarehersteller "Werbung" für sich selbst macht dann ist das noch in Ordnung. Dieses Programm ist Klasse "Meiner Meinung" und eine infestition dorthin sorgt auch dafür das in Zukunft weiter in deren Software investiert wird........
 
L

Luzifer71

Gast
Guter Punkt. Dafür nervt er nicht mit Panikmache und Werbung für die bezahlte Version. Sowas finde ich nämlich extrem unseriös.
Ich nutze Norton/Symantec, das übrigens das einzige AV-Programm ist was im Real-World Protection Test July-November 2018 0,0% zugelassen hat: https://www.av-comparatives.org/tests/real-world-protection-test-july-november-2018/, das nervt bei mir jedenfalls nicht mit Panikmache und Werbung.

Ich finde es unseriös wenn Leute einfach immer nur behaupten das nur der Defender das einzig wahre und gute AV-Programm ist nur weil es kostenlos ist.

Klar reicht der Defender wenn man jemand ist der nie und nimmer was illegales (z.b. Cracks oder Keygens) benutzt oder z.b. Porno-Seiten oder andere Seiten besucht wie z.b. Illegale Streaming Seiten. Aber selbst Seriöse Seiten, wo man Skripte und Werbung erlaubt hat um diese zu unterstützen, oder Downloads direkt vom Hersteller können befallen sein.

Das jemand nie Cracks/Keygens benutzt ist ja noch vorstellbar, aber das man, zumindest als Mann, nie im Leben sich Porno-Seiten anschaut ist doch sehr unwahrscheinlich. Fast jeder von uns wird schon mal einen Porno oder nackte Mädels sich Online angeschaut haben auf Youporn&Co., gibt nur nie einer freiwillig zu, wäre ja peinlich, alle leben ja im Zölibat...

Die meisten User weltweit klicken halt alles an. Bekommt man hier im Forum doch regelmäßig mit das jemand ein Problem mit einer Malware oder Trojaner hat.
Und selbst die besten Experten können von einem Trojaner/Malware/Virus befallen werden. Da nehme ich doch lieber ein AV-Programm was allgemein immer eine hohe Erkennung hat, und nicht das was am billigsten oder kostenlos ist.


Ja, auch das "beste" AV-Programm kann keinen 100% Schutz garantieren, aber zumindest besseren Schutz als ein AV-Programm was im Schnitt schlechtere Erkennung von Schädlingen bietet. Und ja, selbst 0,1% bessere Erkennung im durchschnitt kann entscheidend sein.
Da gebe ich gerne 10-20€/Jahr für besseren Schutz aus.


Viele geben immer alle 1-3 Jahre hunderte Euros für neue Hardware aus, oder betreiben OC bis zum geht nicht mehr nur um für 10 FPS mehr 50-100€ Strom pro Jahr zusätzlich zu verballern, aber für ein besseren AV-Schutz ist man zu geizig 20€/Jahr auszugeben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

chris12

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.440
morgen gibts bei lidl die Bullguard IS Familypack für 10 geräte.
kostet ca. 15,-€.
vielleicht eine alternative.
 
Top