Low-Budget Recording PC 200-250 €

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Guten Tag werte ComputerBase Mitglieder =),

da ich heute das erste mal in euren Reihen bin, möchte ich mich schnell vorstellen. Meine Name ist Daniel, bin 26 Jahre alt und komme aus Neuss. Ich spiele Schlagzeug und mache einige Aufnahmen und genau hier steigen wir ein ;).

Da mein alter Recording-PC (Q6600, 3GB,..) leider den Geist aufgegeben hat, nach jetzigem Stand ist "nur" das Netzteil hin, würde ich ihn aber direkt durch etwas moderneres ersetzen. Die Leistung der aktuellen Konfiguration war absolut ausreichend und kam nie an seine Leistunggrenze.

Der PC muss nur aufnehmen mit Cubase per Fire-Wire über ein Presonus StudioLive 16.4.2 Mischpult.

Abmischen usw. geschieht alles über meinen anderen PC (i7-4790, 16 GB,...)

Meine Grenze für den neuen PC sollte bei etwa 250€ liegen. Montage erfolgt durch mich =).

Habe mir mal folgende Komponenten ausgesucht:

CPU : AMD A6-5400K 31,99 € (ist laut CPU-Boss etwas besser als der Q6600 obwohl 2 Kerne weniger)

Mainboard : Biostar A70MD Pro FM2+ 42,49 €

CPU Kühler : Xilence A402 Performance C Series 16,99 €

RAM : G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit 36,99 €

HDD : Toshiba DT01ACA100 1 TB 45,49 € ( 500GB würden auch reichen)

Gehäuse : Zalman ZM-T4 24,99 €

Netzteil : Aerocool Xpredator 400W 37,99 €

Laufwerk : LG GH24NSD1 DVD-Brenner 14,99 €

Gesamtpreis : 251,92 € bei Alternate

Was haltet ihr von dieser Kofiguration ? Ich bin für jeden Tip oder andere Vorschläge dankbar =)

Viele Dank schon mal =)
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.425
warum nicht nur ein neues netzteil? wenn es wirklich nur ein kleiner pc sein soll, bei dem kaum leistung benötigt wird, würde ich einen celeron oder pentium nehmen. die amd sind stromfresser durch die bank.
 

MetalRockRaver

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Der PC ist ein Hyrican PCK 02753 und hat jetzt auch schon, geschätzte 8-10 Jahre hinter sich. Daher wollte ich mir direkt etwas neues gönnen,... außerdem habe ich Lust mal wieder einen PC aufzubauen :hammer_alt:. Das ist der Knackpunkt, ich weiss leider nicht genau ob sich Cubase mit so wenig Leistung begnügt. Hatte auf dem jetzigen PC Windows XP mit Cubase SX. Der neuere würde dann sicherlich Windows 7 oder gar 8 bekommen und wäre untauglich für Cubase SX. Da müsste dann Cubase 8 drauf und das ist um einige Jahre neuer. Laut Systemanforderung sollte alles sahnig funktionieren.
 

custin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
78
Wenn die einzige Funktion die Aufnahme ist, würde ich mir den Aufwand schon sparen und es zunächst mit einem anderen Netzteil testen, ob es wirklich nur das ist.

Der Q6600 lief bei mir bis vor wenigen Monaten noch für alles in Vollbetrieb. Und reine Aufnahme hat den schon damals gelangweilt.
 

pulsar1

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
28
Lieber Daniel,

habe gerade eher zufällig deinen Post gelesen. Habe kürzlich zwei neue Rechner zusammengebaut, so dass zwei bisherige nun entweder in Einzelteilen oder als Komplett-PC verkauft werden sollen. Falls Du Interesse haben solltest, biete ich dir gern einen Rechner mit dem Q6600 (ASUS P5K, 2GB RAM, be Quiet 450W) an. Alternativ wäre einer mit dem Q9550, ASUS P5Q-Pro, bq 450w) abzugeben. Schreibe dir nur deshalb, weil wir in Meerbusch, also in deiner Nähe wohnen. Preis wäre verhandelbar, ich bin nicht jemand, der viel verkauft...

Bei Interesse melde dich gern.

An die Mods: Entschuldigt bitte, möchte hieraus keinen Marktplatz-Thread machen. Finde auf meinem Handy gerade nicht die Möglichkeit zur PN.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Kauf bei den üblichen Verdächtigen itsco, harlander, etc. einen Business PC Leasingrückläufer für <100€
Oder wenn du selber neu zusammenbaust: Celeron G3900, 4-8GB DDR4, H110 Board, 300W Netzteil, 25€ Gehäuse, 40€ SSD. Fertig.
AMD hat hier (leider) nix verloren.

CPU Boss ist für alles ungeeignet. Reiner nutzloser Google Spam.
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.891
Hi, höre nicht auf den Spinner. Die Celeron/ Pentium 's gönnen sich genauso viel, außer bei Grafiklastigen Sachen. Da braucht der Amd mehr, bei auch wesentlich mehr Leistung.
Soweit ich weiss, sind die MSI Board's die sparsamsten.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Hi, höre nicht auf den Spinner. Die Celeron/ Pentium 's gönnen sich genauso viel, außer bei Grafiklastigen Sachen. Da braucht der Amd mehr, bei auch wesentlich mehr Leistung.
Soweit ich weiss, sind die MSI Board's die sparsamsten.
Interessehalber: wen bezeichnest du als "Spinner"? Schon die Forumsregeln gelesen?
Wer hat irgendwas von Stromverbrauch geschrieben? Ich sehe da keine Erwähnung hier im Thread.
Was du über MSI Boards zu wissen glaubst: sorry, du weißt es leider nicht.
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.425
Hi, höre nicht auf den Spinner. Die Celeron/ Pentium 's gönnen sich genauso viel, außer bei Grafiklastigen Sachen. Da braucht der Amd mehr, bei auch wesentlich mehr Leistung.
Soweit ich weiss, sind die MSI Board's die sparsamsten.
na. alles klar bei dir? ;)
dann zeig mir mal eine amd cpu die bei gleicher cpu leistung eine gleiche oder niedrige leistungsaufnahme hat als eine aktuelle intel cpu! natürlich auch wenn die cpu (ohne gpu) was zu tun hat.
 

MetalRockRaver

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Hallo zusammen,

danke schon mal für die vielen Antworten. Wie ich sehe scheinen die AMD´s nicht sonderlich belieb zusein. Hat das tatsächlich nur den Grund des Stromverbrauchs ? Ich muss ehrlich zugeben, da der PC meist nur 1-2 x die Woche, für vielleicht je 2-3 Stunden genutzt wird, ist der Stromverbrauch eher 2-rangig. Habe noch mal ein bisschen weiter geguckt und hätte auch noch einen FX4300 endeckt sowie einen A8-7600. Der A8 wäre nicht verkehrt, da er wie der A6-5400K eine APU ist.

Hier wäre eine Konfig mit dem A8.

CPU : A8-7600

CPU Kühler : Xilence A402

Mainboard : BioStar A70MD

Ram : G-Skill 2x 4GB DDR3-2133

SSD : ADATA Premier Pro 64 GB

HDD : (eine alte aus dem jetzigen PC)

Gehäuse : Sharkoon MA-W 1000

Netzteil : AeroCool Xpredator 400 Watt

Gesamt ca. 275 €

Ich denke das diese Konfiguration locker für meine Bedürfnisse ausreichen wird,... und wenn es mich mal zwischen den Aufnahmen packt eine kleine Runde zu zocken müsste das auch möglich sein.

Ich frage jetzt nicht unbedingt nach dem Sinn, ob es lohnt den q6600 zu ersetzen oder nicht, sondern frage eher danach ob die Konfiguration so laufen würde oder ob man noch etwas optimieren könnte.

Vielen Dank
Daniel
 
Top