Luckycloud.de down + massiver Datenverlust

Wader22

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.055
#1
Hallo zusammen,
wer hat noch seine Cloud bei Luckycloud.de und hat nun massiven Datenverlust? Der Dienst ging am 18.01.18 nach einem Update für den Intel Bug Spectre down, offenbar gab es massive Probleme. Die Server sind offenbar komplett abgeschmiert, Datenzugriff war unmöglich bis zum 22.01.18. Nun geht es bei mir wieder aber ein Großteil meiner Daten ist Quark, hat das Erstelldatum 1970...
Ich hat noch jemand solche Probleme oder bin ich deren einziger Kunde? Mein Fazit: für den Dienst ist das wohl der GAU und das Aus, auch sollte man sich nie nur auf die Cloud verlassen... zum Glück benutze ich das nur zum Synchronisieren.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.043
#3
noch nie von denen gehört, scheinbar nicht so leicht, die eigenen versprechen umzusetzen.

Bildschirmfoto 2018-01-23 um 09.37.03.png

ich würde auf jedenfall den support kontaktieren!

Teil unserer Hochverfügbarkeitsumgebung sind Backup-Server, durch welche die Datenbestände der produktiven Server fortlaufend gesichert werden. Auch auf alte Datenbestände kann so zurückgegriffen werden, die selbstverständlich verschlüsselt gespeichert werden.
quelle: luckycloud
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.640
#4
Noch nie von denen gehört. Waren wohl doch nicht so Lucky. Da kann dir wohl nur der Support helfen
 

karl0190

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
332
#5
Hab genau dasselbe wie du erlebt. Aber auch ich hab den Dienst zum Glück nur zum Synchronisieren verwendet, und nicht als Backup. So sind meine Daten wenigstens noch lokal vorhanden.

Ich frag mich jetzt ernsthaft, ob ich der Firma noch 'ne Chance geben soll oder mir 'nen anderen Anbieter suchen soll?
Kennt jemand einen guten? Vernünftige Preisgestaltung und evtl. Standort in Deutschland wären mir wichtig - und natürlich die Zuverlässigkeit; v.a. jetzt! Vom Kontingent her brauch ich nicht mehr als ca. 2-5 GB.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.097
#6
Frage: Wo ist der Datenverlust? Ich lese lediglich, dass das Datum deiner Daten auf 1970 gestellt ist - Aber dadurch ändert sich ja nix am Dateiinhalt?
 

snaxilian

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.985
#8
Geht in die Cloud haben sie gesagt, die Cloud sei viel stabiler und sicherer und günstiger haben sie gesagt...
Leider nein, leider gar nicht bzw nur in gewissen Anwendungsfällen.

Wende dich halt an deren Support. Immerhin werben Sie ja damit, Backups zu haben, dann sollen Sie diese entsprechend einspielen. Für die Zukunft: Lege dir selbst Backups an. Die Frage ist nie ob eine Festplatte oder "die Cloud" versagt sondern immer nur wann.
 

Wader22

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.055
#9
Hab genau dasselbe wie du erlebt. Aber auch ich hab den Dienst zum Glück nur zum Synchronisieren verwendet, und nicht als Backup. So sind meine Daten wenigstens noch lokal vorhanden.

Ich frag mich jetzt ernsthaft, ob ich der Firma noch 'ne Chance geben soll oder mir 'nen anderen Anbieter suchen soll?
Kennt jemand einen guten? Vernünftige Preisgestaltung und evtl. Standort in Deutschland wären mir wichtig - und natürlich die Zuverlässigkeit; v.a. jetzt! Vom Kontingent her brauch ich nicht mehr als ca. 2-5 GB.
Meine Alternative ist jetzt www.yoursecurecloud.de, benutzen auch Seafile. Aber ob die gut sind, keine Ahnung! Muss nir noch überlegen ob ich jetzt wechsel.

Und ja, klar kann man den Support anschreiben, aber ich wette die gehen gerade in Anfragen unter, zudem habe ich ja Backups von daher ist das bei mir jetzt nicht so tragisch... ärgerlich auf jeden Fall.
 

overload

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
15
#10
Meine Alternative ist jetzt www.yoursecurecloud.de, benutzen auch Seafile. Aber ob die gut sind, keine Ahnung! Muss nir noch überlegen ob ich jetzt wechsel.

Und ja, klar kann man den Support anschreiben, aber ich wette die gehen gerade in Anfragen unter, zudem habe ich ja Backups von daher ist das bei mir jetzt nicht so tragisch... ärgerlich auf jeden Fall.
Hey zusammen,

bin durch Google auf die Seite aufmerksam geworden. Ich war zwar auch Kunde bei luckycloud, habe aber nun genau das selbe Problem wie Ihr. Mal schauen, was der Support mir anbieten kann.

In der Zwischenzeit bin ich allerdings schon zu Your Secure Cloud gewechselt, wie @Wader22 schon vorgeschlagen hat. Hierbei ist der Vorteil, dass die selbe Software zum Einsatz kommt und darüberhinaus auch ein Online-Editor, den Luckycloud nicht hat. Auch der Support ist gefühlt schneller. Man erwähnte mir auf Nachfrage, dass bei Your Secure Cloud ein anderes technisches Konzept der Datenspeicherung eingesetzt wird und YSC schon länger auf dem Markt sei, als dies der Fall bei LC ist. Ich bin Zufrieden und werde dort bleiben - man kann alles ja 14 Tage testen.

Und nochmal zeigt sich: Niemals auf einen einzelnen Anbieter verlassen.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
694
#11
Warum nicht gleich Google, Amazon oder Microsoft nehmen? Bezüglich Datensicherheit sind die doch jeden kleineren Anbieter weit überlegen.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
694
#13
Vielleicht Datenverfügbarkeit, aber nicht Sicherheit ;-)

https://www.lawblog.de/index.php/archives/2016/03/01/daten-auf-one-drive-fuehren-zu-anklage/

Außerdem, würde jeder so denken, hätten deutsche Unternehmen keine Chance mehr.
Wer seine Daten unverschlüsselt in "die Cloud" ladet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Egal wer auf der anderen Seite sitzt, er darf meine Daten aufbewahren, aber sicher nicht einsehen.
 

overload

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
15
#15
Wer seine Daten unverschlüsselt in "die Cloud" ladet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Egal wer auf der anderen Seite sitzt, er darf meine Daten aufbewahren, aber sicher nicht einsehen.
Dürfen und machen ist in heutiger Zeit leider nicht mehr das selbe.

USA ;-)


Aber die Diskussion könnten wir auch ewig wo anders fortführen und gehört hier ja eigentlich nicht rein ....
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
4
#17
Sorry Wadder22 aber was erzählst du hier für einen Mist??

Also ich bin schon seit über einem Jahr sehr zufriedener Kunde bei luckycloud, was man hier mal wieder liest ist wirklich abenteuerlich. Alleine der Titel ist ziemlich irreführend!

luckycloud hat keine Daten verloren, diese waren lediglich für einige Zeit nicht verfügbar. Durch den Sync-Client hatte ich die schnell wieder hochgeladen und konnte weiterarbeiten Ich bin sehr froh, das es solche Dienste wie luckycloud gibt!

Woran erkennt man ein gutes Unternehmen? An seinen Fehlern und wie es mit diesen Fehlern umgeht! JEDES Unternehmen macht seine Fehler. luckycloud ist ein StartUp und hat seine Lektion bitter gelernt. Sie haben Übergens jetzt das Rechenzentrum gewechselt und haben in ein neues Speichersystem Migriert (laut Informationen vom Support)

Die Informationspolitik und die Transparenz während des Ausfalls war wirklich klasse, ich habe eigentlich nichts zu meckern, ABER War ja klar, das hier so Pappnasen mal wieder nur am trollen und besser wissen sind, anstatt sich selbst beim luckycloud Support zu melden und konstruktiv gemeinsam zu arbeiten. Dann geh doch zu Dropbox oder Google, aber beschwere dich nicht hinterher?

Also ich kann den Laden luckycloud wirklich weithin nur empfehlen, gibt quasi in Deutschland nichts besseres!
 
Zuletzt bearbeitet:

karl0190

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
332
#18
Hast du dich hier nur angemeldet, um rumzupöbeln? Naja, was soll's...

Nur noch einige Anmerkungen, falls hier doch noch ein paar Leute mitlesen:

- Dass die Daten nicht verloren sind, sondern nur gerade "nicht verfügbar" mag stimmen, glauben wird man es aber erst, wenn man es sieht. Die Dateien, die ich synce, waren natürlich wieder schnell hochgeladen; aber meine anderen (zum Glück sehr wenigen) Dateien sind immer noch nicht verfügber (Stichwort: "Konsistenzprüfung läuft... Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld"). Die Frage ist, wie viel und wie lange ich denn noch Geduld haben soll?
- Die Kommunikation des Unternehmens kann ich schlicht nicht beurteilen: Ich habe keine wahrgenommen! Irgendwann waren Dateien verschwunden, der Sync ausgesetzt und storage.luckycloud.de nicht mehr erreichbar. Was los war, das konnte man nur erahnen. Ich habe keine Mails erhalten, keine Hinweise auf der Homepage gesehen und der Support antwortete mir nicht. Okay, letzteres lag wohl daran, dass gerade zu der Zeit sehr viel los war, trotzdem geht gute Kommunikation anders.

Ich denke zwar auch, dass die Jungs aus den Fehlern sicherlich gelernt haben und man Ihnen ruhig noch 'ne zweite Chance geben kann, trotzdem war nicht alles so "Friede, Freude, Eierkuchen", wie du es hier beschreibst. ABER:

War ja klar, das hier so Pappnasen mal wieder nur am trollen und besser wissen sind
;) Nichts für ungut...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Rechtlich fragwürdige Aussage entfernt)
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
4
#19
Hallo karl0190

Zur Kommunikation: Es gab einen News-Ticker im Dashboard + FB Posts und Kunden E-Mails fast täglich von luckycloud ab dem 13.01. Hier wurde umfassend und vor allem transparent darüber informiert warum und wieso! Auch auf der FB Seite gab es regelmäßige Updates, von daher ist das schlichtweg falsch was du hier sagst. Warum schreibst du hier etwas was du nicht nach geprüft hast und du dir nicht 100% sicher bist?

Kurze Recherche um meine Aussagen oben zu belegen:

luckycloud
13. Januar um 00:36
Liebe Kunden der luckycloud
Am Freitag den 12.01.2018 gegen 15:00 Uhr hat sich nach einem Update, welches im Zusammenhang mit den Sicherheits-Lücken bei Intel-Prozessoren steht, ein Zwischenfall an unserer primären Infrastruktur ergeben. Der Ausfall ist auf einen Hardware-Defekt in mehreren primären und sekundären Speicherpools zurückzuführen. Unsere Mitarbeiter sowie Experten des Server-Herstellers sind seitdem vor Ort, um die Server wieder erreichbar zu machen. Wir geben, in 24 Stunden Schichten, unser Bestes um schnell wieder für Sie verfügbar zu sein. Sie können sich sicher sein, dass hat für alle von uns oberste Priorität.

Kundenkommentar: Am 17.01.2018 00:26
Hallo luckycloud,
ich finde es gut wie ihr euer Problem kommuniziert. Davon können sich
andere eine Scheibe abschneiden. Super. Ich will auch noch mitteilen
ich benötige keinen Ausgleich , das Problem war nicht vorher zu sehen.
Finde das Preis/Leistungs-Verhältniss bei Luckycloud eh genial.
LG ein zufriedener Kunde

Ich hoffe du schreibst in Zukunft nur noch gesicherte Aussagen, alles andere ist irgendwie überflüssig und nicht zu gebrauchen.


Thema Geduld: Du schreibst, "Die Frage ist, wie viel und wie lange ich denn noch Geduld haben soll?" Lösche deine Account wenn du so ungeduldig bist? was soll das?

Wie kommst du denn schon wieder auf die Idee, dass es davon anhängt wie viel Geduld du persönlich hast. Es liegt hier offensichtlich ein technischer Defekt vor, da ist es relativ egal viel Geduld du hast. Sobald das Problem gelöst ist, werden die Mitarbeiter von luckycloud sofort die Daten der restlichen Kunden ohne Bibliothek online stellen, oder glaubst du die gammeln in der Hängematte?

Es gibt dazu auch eine konkretes Statement im Kunden-Bereich, hast du da schon mal geschaut?

Also hast du schon wieder Blödsinn geschrieben? Merkst du was? Deine Aussagen sind mit einer sehr einfachen Recherche widerlegbar, da kann man sich fragen wie viel Informationsgehalt dieser ganze Beitrag hier hat. Hier geht es einzig und alleine darum ein Junges Unternehmen schlecht dastehen zu lsasen und sich wichtig zu machen! ---> ich sage nur Überschrift : Luckycloud.de down + massiver Datenverlust

Sorry das ich dich Pappnase genannt habe, aber wie würdest du dich denn jetzt selbst bezeichnen?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2
#20
Hallo, ich bin auch Opfer von diesem Unternehmen geworden!

Kann die Aussage, dass eine saubere Kommunikation statt findet nicht unterstützen. Auch wenn man sich an den Kundenservice wendet wird man damit vertröstet, dass die Daten nicht verloren sind. Allerdings kann es sich 30 Tage hinziehen, bevor die Daten wieder einsehbar sind.

Ich bewahre meine Daten zukünftig wieder bei Google auf, da weiß ich wenigstens dass nichts weg kommt.

Was nützt mir eine Verschlüsselung, wenn ich dann an die Daten nicht mehr ran komme, weil der Provider seine Basics nicht im Griff hat?

Gruß
alibabba
 
Top