Lüfter für recht spezielle "Rohr-Anwendung" gesucht

Klokopf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Hallo alle zusammen,

ich bin derzeit mal wieder auf der suche nach einem Recht spezielem Produkt, und zwar gehts um einen Lüfter (besser gesagt zwei) für ein ebenfalls spezielles Rohrgehäuse.

das Gehäuse beherbergt ein recht eigenes System mit einer ganzen Pallete an Systemen und soll entweder mit einem 92mm Lüfter oder noch besser mit einem 120mm Lüfter ausgestatet werden.

Was das ganze etwas komplexer macht ist die Tatsache das das Teil 35cm lang ist und einen überdurchschnittlich hohen Luftwiederstand hat. (Mein Testlüfter am Prototyp hat nicht mal mehr eine Kerzenflamme zum "tanzen" gebracht, verwendet hab ich hierfür einen Enermax UCTB12 an einem 13,8 Volt Netzteil)
Damit die Kühlung aller komponenten gewährleistet werden kann müsste da aber doch etwas mehr hinten ankommen...
Zusätlich schwierig ist auch noch das sich der wiederstand auf die mitte des Rohres konzentriert da hier (abgesehen von einem 2cm Loch in der Mitte) die Komponenten befinden, ideal wäre es wen auch dieses Loch belüftet werden würde.

Was ich also suche ist ein Lüfter in 92 oder 120mm Bauform (egal wie dick) welcher einen anständigen Airflow trotz sehr hohem Luftwiederstand bietet.

Bisher ins Auge gefallen sind mir Folgende Geräte (Keine davon hab ich getestet um Geld zu sparen):
Antecs "Blademaster 92" (etwas kleiner Luftdurchsatz auf dem Papier...)
SilverStones "FM121"
Scythes "Ultra Kaze DFS123812H-3000" (ein wahres Monster, hatte ich sogar schonmal einen in der Hand, aber SEHR laut)
Cooler Masters "Jetflow 120" (rein optisch passt er nicht so ganz sieht auf dem Papier aber ganz gut aus)


Als weitere einschränkung:
Silent muss es keinesfalls sein, ein Gehörschutz sollte aber auch nicht nötig sein.
Und:
der Preis prp Lüfter sollte nicht all zu sehr über 15 Euro hinauswachsen (wens nötig ist dan ist es das eben).

Schonmal vielen Dank im vorraus für die Hilfe!
 

heavydad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
483
hast Du mal an 230V Rohrlüfter gedacht?? Sollte es im Elektrohandel geben allerdings sind die wirklich nicht so leise.
 

kullakehx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
413
Die ganzen Lüfter aus dem professionellen Serverbedarf. Die schaffen echt was weg. Lass den blinkiblinki-Kram.
 

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Ich hab Serverlüfter bisher nur in der 50mm Ausführung da (zum Kühlen von Rackservern) und die sind wirklich nicht schlecht, aber auch extrem laut. Im 120er Berreich hab ich Serverlüfter-technisch noch nicht all zu viel gesehen... (Falls wer nen Hersteller/Modell kennt wärs super wen er das hier reinschreiben könnte)

230Volt Lüfter wären eine Idee, sind aber meistens dan doch etwas überdimensioniert, mal schaun ob ich einen Mittelweg finde^^
Ergänzung ()

Die Idee mit den 230Volt Lüftern hab ich wieder verworfen weil die meisten einen recht großen Motor haben und daher in der Mitte nicht unbedingt einen Luftstrom Produzieren, was nicht so toll ist.

Allerdings hab ich mir sagen lassen das ein Lüfter Names "Triebwerk" wohl ganz gut für meinen Anwendungsberreich ist.
Auserdem soll die Marke "Papst" auch ganz gute Produkte liefern. Die "Delta" Produktreihe wurde mir ebenfalls nahegelegt.
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Produkten?
Ergänzung ()

Ok langsam steig ich nicht mehr durch^^
Ich hab mir gerade ein Paar 230 Volt Rohrlüfter angesehen und mir ist folgendes aufgefallen:
Ein Lüfter mit 14 Watt Stromaufnahme an 230 Volt hat gleiche Leistungsdaten (Airflow und Statischer Druck) wie ein Lüfter der selben baugröße in 12 Volt, nur das dieser gerade mal 2-3 Watt Leistungsaufnahme hat.

Wie kann das den sein?

Daraus resultiert für mich die Überlegung für was diese Rohrlüfter eigentlich gut sind, da sie ja wesentlich mehr kosten als ein 12Volt Lüfter... UND kann ein standart 12 Volt Lüfter den dan nicht genauso in Rohren eingesetzt werden? Erfahrungsgemäß leiden die "PC-Lüfter" nämlich sehr stark an hindernissen wie z.B. ein Knick im Rohr, oder in meinem Fall dem Luftwiederstand durch die Komponenten und deren Kühler.
 

Infi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
337
ich hätte hier 4 stück vantec tornado in 92mm herumliegen, interesse? :D

ansonsten die üblichen verdächtigen, delta usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Mit fast 60 db Geräuschentwicklung sind die nicht gerade leise, ehrlich gesagt sogar ziemlich laut. Ansonsten finde ich die Allerdings recht gut. Da die Teile Gleichstrommotoren haben kann man die bestimmmt über die Spannung regeln oder?
 

elohim

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.834
http://www.ebay.de/itm/Sanyo-Denki-San-Ace-109R1212H121-120mm-4-pin-schwarz-M03-NEU-/321189749132?pt=DE_Computing_Gehäuselüfter&hash=item4ac866a18c

Das wäre ein guter Kompromiss, der läuft bei 2500rpm, ist 38mm dick und schafft

Sanyo Denki ist wie EBMpapst, Servo Nidec oder Delta Electronics ein sehr renommierter Lüfterhersteller, man muss halt immer schauen was man im normalen Handel so finden kann....
Alternativ:
http://geizhals.de/scythe-gentle-typhoon-3000-d1225c12b7ap-29-a610316.html

Beides qualitativ hochwertige Doppelkugellager und gutes Druck/Lautstärke verhältnis. Ich würde aber eher zum San Ace tendieren.
 

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Der Gentle Typhoon soll nicht gerade ein überflieger sein hab ich mir sagen lassen, da sollen die Notuca besser sein...

Der Sanyo wäre allerdings eine überlegung wert.
 

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Den hab ich mir auch schon mal ansgesehen. Wen ich nichts anderes finde dan werds vermutlich der werden.
 

elohim

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.834
Was du brauchst ist Druck, und der San Ace hat 7,2 mm H²O, der Gentle Typhoon AP29 hat 5mm H²0, der Noctua F12 hat 2,8mm H²0, der Gentle Typhoon AP15 mit 1850 rpm hat 2.1 mmH²O und der Air Penetrator 1,7 mmH²O ....
Ansonsten böten sich bspw auch die Noiseblocker Multiframe M12-3 oder eLoop B12-4 an.

Dass der Air Penetrator einen in offener Umgebung gerichteten Airflow hat bringt herzlich wenig wenn der Druck nicht stimmt, da das Rohr den Luftstrom ja ohnehin begrenzt... Der AP ist auch allgemein dafür bekannt dass er für Radis eher ungeeignet ist auf Grund des unzulänglichen Druckes..
Und die von mir genannte Auswahl ist auch nicht von mir willkürlich zusammengestellt, sondern es sind alles mehr oder weniger Standardempfehlungen für Lüfter mit hohem Druck in ihrem jeweiligen Lautstärke Bereich. Man findet mit wenig Mühe genügend Test Material im Inet oder man nimmt halt irgendwelche Lüfter ;)
 

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Hmm stimmt. Ich hab mich wohl etwas zu sehr auf den Gleichmäßigen Luftstrom versteift^^

laut Farnell hat der San Ace 120 gerade mal eine Geräuschentwicklung von 30 dbA, wen das wahr ist dan leg ich mir so ein Teil zu.
 

Infi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
337
Mit fast 60 db Geräuschentwicklung sind die nicht gerade leise, ehrlich gesagt sogar ziemlich laut. Ansonsten finde ich die Allerdings recht gut. Da die Teile Gleichstrommotoren haben kann man die bestimmmt über die Spannung regeln oder?
das haben lüfter die auf engem raum viel druck machen sollen nunmal so an sich ;) - stellt sich die frage wieviel du letztendlich wirklich brauchst.
die vantec lüfter sind iirc von sunon produziert, über die spannung regeln ist ansich kein problem, allerdings verliert der lüfter mit sinkender drehzahl natürlich auch an druck.
 

Klokopf

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
437
Ich hab mir jetzt mal 2 Gentle Typhoon AP29 gekauft weil die San Ace bei meinem bevorzugeten Händler leider nicht lagernd waren.
Ich hoffe mal wen der eine Forne reinbläst und der andere hinten rauszieht das das reicht.

ich werd dan für die Nachwelt auch mal ein Ausführliches Review zu den Teilen machen.

Danke für die Beratung!
 
Top