MacBook Pro 15 Mid 2014 kaufen oder sind neue in Sicht?

EmmaMZ

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
12
Hallo,

Nach langem Überlegen bin ich bereit mir ein MacBook anzuschaffen. Nun hatte ich mich eigentlich auf das 15" Mid 2014 MacBook Pro festgelegt. Nun hat mir ein Bekannter allerdings erzählt, dass es angeblich schon bald neue MacBooks geben soll und seitdem bin ich verunsichert.
Ich kann dazu hier im Forum nichts wirklich finden. Was meint ihr? Lohnt es sich zu warten? Wann ist mit etwas Neuem zu rechnen? Oder bezieht sich das auf ein komplett neues Modell und die MacBook Pro 15" bleiben unverändert?

Danke für euren Rat. :)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
Es könnte neue geben da Intel im Q4 die ersten Broadwell CPUs vorstellen wird. Ich glaube aber nicht dran weil zwei neue Modelle in einem Jahr halte ich für eher unwahrscheinlich.

Wenn du warten kannst würde ich dies tun. Wenn du die Leistung heute brauchst musst du jetzt kaufen.

Auf dem Event im Oktober wird wohl eher nur OS X und das neue iPad vorgestellt.
 

Kerasto

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.362
Hallo,

die MacBooks haben bereits ein Hardware-Upgrade von Apple bekommen sowie eine Aufstockung des Arbeitsspeichers.

Neue Modelle wird es dieses Jahr denke ich keine mehr geben, lediglich ein neues iPad ist realistisch.

Auf dem Hardware-Markt tut sich momentan einfach zu wenig, da sind keine großen Sprünge drin ;)

Ich persönlich kann das MBPr 15" nur empfehlen, jedoch kommt es auch auf deinen Anwendungsbereich an
 

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.468
völliger unsinn ist, früher gabs immer 2 und teilweise sogar 3 pro jahr. early und late und oft noch ein mid dazwischen..

was aber fast sicher ist, das die Pros erst early 15 kommen werden, weil die größeren Broadwell noch nicht draußen sind. im bereich des gut möglichen ist aber, das neue macbook air kommen, mit oder ohne retina sei mal dahingestellt, aber die Broadwell U und V sind bereits erschienen und werden wohl im Air platz finden..
 

EmmaMZ

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
12
Auf dem Hardware-Markt tut sich momentan einfach zu wenig, da sind keine großen Sprünge drin ;)

Ich persönlich kann das MBPr 15" nur empfehlen, jedoch kommt es auch auf deinen Anwendungsbereich an
Danke für die schnellen Antworten. Wenn sich also nicht viel tut am Hardware-Markt werde ich zuschlagen. Ich denke mit dem MBPr 15"mit 256GB SSD und 16GB RAM bin ich für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Einzig die IrisPro Grafik überzeugt mich nicht so, aber ich bin kein Gamer und sehe es auch nicht ein für eine Version mit Grafikkarte nochmal fast 500€ draufzulegen, oder meint ihr das sich das lohnt?
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Wenn du nicht spielst, sollte dir die iGPU relativ egal sein. Die Iris Pro ist eigentlich nicht übel, selbst für kleinere Spielchen noch ausreichend.
Generell kann man dir eigentlich nur dann wirklich helfen, wenn du uns sagst, was du mit dem Notebook machen willst. Professionelle Bild-/Videobearbeitung, oder eher reine Office Tätigkeiten?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
Wenn du kein Gamer bist passt die Iris Pro, selbst mit einigen Spielen kommt die gut klar.

Der unterschied von Haswell zu Broadwell wird auch nur wieder marginal sein. Intel geht es aktuell nicht mehr um Leistung sondern um Effizenz also würde die neue CPU halt 1-2 Stunden mehr aus dem Akku holen und ~5-10% mehr Leistung haben.
 

EmmaMZ

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
12
Musik Produzieren (Ableton Live, Logic Pro X) und Officekram.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Jep, da ziehst du wirklich 0 Nutzen aus einer stärkeren Grafikkarte. -EDIT-
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
Der unterschied von Haswell zu Broadwell wird auch nur wieder marginal sein. [...] würde die neue CPU halt 1-2 Stunden mehr aus dem Akku holen und ~5-10% mehr Leistung haben.
1-2 Stunden durch die CPU? wohl kaum, da müsste Intel Wunder vollbringen, ein paar Minuten werden es mehr, aber nicht viel mehr. Am meisten Energie kostet noch immer das Display, die CPU hat da einen kleineren Anteil, eine z.B. 20% Steigerung bringen da auch keine Welten Unterschied.

Muss ich widersprechen ;) Wenn die dGPU nicht genutzt wird, ist diese nicht aktiv und benötigt praktisch 0 Akku.
nur dass es immer wieder Programme gibt, die das System quasi zwingen die dGPU anzuwerfen, Chrome war dafür doch eine zeitlang bekannt - irgendwo muss der Geschwindigkeitsvorteil ja herkommen...
Ob es heute noch so ist, keine Ahnung.

Wenn man die dGPU nicht braucht, ist es für die Akkulaufzeit schon von Vorteil keine dGPU zu haben.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
Schau mer mal ;) Ich denke mit Broadwell bzw. Skylake wird sich da noch einiges tun - wobei die dGPU gerne auch stärker werden könnte :)

Skylakenur dass es immer wieder Programme gibt, die das System quasi zwingen die dGPU anzuwerfen, Chrome war dafür doch eine zeitlang bekannt - irgendwo muss der Geschwindigkeitsvorteil ja herkommen...[/QUOTE]

Wüsste ich nicht da ich Chrome nicht benutze. Ich habe es mal eine Zeitlang getestet aber bin wieder beim FF gelandet.
 

Emmell

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
250
Um mal auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

Ich würde jetzt ein MBP in der Grundausstattung kaufen. Ein großer Vorteil bei dieser Version ohne dGPU ist auch, dass man im Windows-Betrieb die iGPU nutzen kann. Da hat man dann wirklich 2-3h mehr Akkulaufzeit. Was die Grafikumschaltung unter OS X betrifft, kann man doch über gfxCardStatus jeweilige Programme dazu zwingen, eine bestimmte GPU zu nutzen.

Bei den 15er MBPs wird das Upgrade auf Broadwell vermutlich keine großen Effekte haben. Intel konzentriert sich aktuell eher auf die WIRKLICH mobilen CPUs <15 W. Bei den Quadcores gab es ja schon von Ivy Bridge auf Haswell kaum Fortschritte. Da Intel im Marktsegment der High-End-Mobil-CPUs eh konkurrenzlos ist, wird man dort nur kleine Fortschritte erzielen (warum auch, wenn niemand etwas vergleichbares anbieten kann).

Also jetzt kaufen und glücklich sein!
 

sueside

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
97
Die iGPU über gfxCardStatus kann man erzwingen. Früher hatte ich aber damit Probleme, da sich Programme, die automatisch auf dGPU umgeschaltet haben sich sehr merkwürdig verhalten haben oder komplett versagten.

Aktuell läuft aber alles was eine dGPU benötigt auch auf iGPU (Photoshop, OpenEmu, GarageBand).

Was kaufen angeht wird vor Frühjahr/Sommer 2015 nichts neues kommen. Wenn man warten kann, sollte man es, falls man mit dem MacBook spielen möchte. Weil Broadwell + Maxwell GPU ordentlich rocken werden. Die aktuelle 750M ist nicht nennenswert schneller als die über 2 Jahre alte 650M.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
dass man im Windows-Betrieb die iGPU nutzen kann.
Kann ich bis heute nicht verstehen... Warum sollte man ein Mac kaufen und dann Windows installieren? Damit hat man NUR Nachteile. Alleine schon auf das super geniale Touchpad zu verzichten würde ich nicht einsehen.

Wenn man Windows benötigt kauft man sich Parallels oder nutzt (die Kostenlose) VirtualBox und nutze alles auf dem Mac als Host.
 

sueside

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
97
Da haste Recht Cool Master, aber manche können sich nicht so schnell an ein neues System gewöhnen, bzw. haben gar nicht die Zeit sich mit etwas Neuem zu beschäftigen.

Ich hab auch Win drauf, aber nur zum Spielen. Für alles andere gibt's ein besseres OS.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
aber manche können sich nicht so schnell an ein neues System gewöhnen
Tja in dem Fall muss man sich halt mal auf seine 4 Buchstab sitzen und halt mal ein Wochenende opfern und etwas lernen sprich Videos anschauen, Fragen stellen etc.

bzw. haben gar nicht die Zeit sich mit etwas Neuem zu beschäftigen.
Das ist immer eine Faule ausrede. Man muss halt einmal etwas Zeit investieren aber danach hat man es hinter sich und hat was gelernt dabei.

Ich hab auch Win drauf, aber nur zum Spielen.
Das ist völlig legitim! Wie gesagt für andere Aufgaben gibt es die VM welche deutlich besser dafür ist :)
 

Matrixa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
257
Dieses Verhalten bzw. die Abneigung für den Lernzwang bei OSX ist mir auch schon bei vielen aufgefallen.

Komischerweise tun die Leute sich mit iOS, 138475 verschiedenen Android Versionen rumschlagen, Windows 8 und überall neue Bedienung akzeptieren sie.

Bei OSX ist es aber böse wenn mal ein Bit Hirnzelle aktiviert werden muss um was neues zu lernen. (Was sich nach Arbeit anhört aber Spaß macht)
 
Top