Magix Website Maker 4, echt für jeden verständlich?

  • Ersteller des Themas LudwigM
  • Erstellungsdatum
L

LudwigM

Gast
Hallo,
ich würde meinem vater gerne eine software schenken mit der er ohne vorkenntnisse eine schöne professionelle hompage erstellen kann, ich bin dabei auf den Magix Website Maker 4 gestoßen!
Hält dieses programm was es verspricht?
oder gibts was besseres andres?

danke schonmal ;)
 

Scheinweltname

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
ich würde sagen: Widerspruch in sich!

Professionell geht nicht ohne Erfahrung. Zu einer professionellen Seite gehört nicht nur die HTML-konforme Syntax (das kann auch Word oder OpenOffice), sondern auch CSS, größtmöglicher Verzicht auf Javascript und Flash, gut aussehende Icons und was weiß ich.

Außerdem bin ich ganz großer Magix-Hasser ... da gibt es bestimmt auch brauchbare Freeware. Oder wenn es was kosten soll: Microsoft Expression Web 3 (ab 100€). Oder die beste Lösung: Schick ihm nen Link zu http://de.selfhtml.org/ ;) oder kauf ihm eins der unzähligen HTML-Einführungsbücher.

Edit: Die Beschreibungen zum Maggi Website Maker auf Amazon klingen in meinen Augen nicht dolle: Keine lokale Installation: Brauchst also immer eine Netzwerkverbindung, um an der Site zu basteln. Offenbar setzt das Programm außerdem heftig auf Flash ... die größte Unart des Internets, besonders auf unprofessionellen Websites, die gar keine Features bieten, die man nicht auch ohne Flash umsetzen könnte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LudwigM

Gast
und professionell versteh ich jetzt mal ne website die nich aus dem 1und1 homepagebaukasten ist^^
und sollte halt so mit schritt für schritt anleitung sein^^
 

Scheinweltname

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
und professionell versteh ich jetzt mal ne website die nich aus dem 1und1 homepagebaukasten ist^^
genau so werden die mit dem Magix-Ding aber aussehen ;) ... denn mehr als ein Schritt-für-Schritt Aus-Vorlagen-Auswählen bieten solche Hobby-Programme nie!

Übrigens ist der HTML-Code, den diese Programme übernehmen können, sowieso das geringste Problem. Das Design von Elementen ist die größte Herausforderung (bedenke: Viele Bilder und Icons unterliegen dem Copyright und dürfen nicht einfach verwendet werden; d.h. man muss sie selber gestalten, wenn man nicht auf 1und1-ähnliche Vorlagen zurückgreifen will! ... und dazu braucht man Vektor-Programme, die i.d.R. sehr viel Einarbeitung voraussetzen).

Gibt meiner Ansicht nach nur die zwei Möglichkeiten: Viel Einarbeitung, dafür leicht kostenlos zu bewerkstelligen, oder geringere Ansprüche, für die dann aber auch die Möglichkeiten der Gratis-User-Homepages reichen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LudwigM

Gast
jah aber es sind bestimmt bessere vorlagen und ma hat mehr möglichkeiten wie bildergalerien und so weiter
 
G

GMG-CC

Gast
Moin,

ich kann und muss Scheinweltname Recht geben. Wenn du die Vorlagen als Anregung nimmst. kann etwas wesentlich professionelleres daraus werden, als mit den ganzen Baukästen.

Meine Idee: Installiere deinem Vater das Programm NVU auf dem Rechner und er arbeitet sich damit ein. Das gibt schon recht gute Ergebnisse.

Und dann kommt das wirklich sinnvolle: Du arbeitest dich in HTLM und CSS ein (siehe SELFHTML) und verbesserst Stück für Stück die Website deines Vaters. Davon hast auch du dann etwas, denn dieses Wissen wird in Zukunft in der EDV eine sehr große Rolle spielen.

Und denke daran: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!
 
Top