Mainboards der Firma Elitegroup Computer Systems

FoxMcCloud

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
436
Hallo, hatte früher oft Mainboards der in der Überschrift genannten Firma und habe immer noch einige von denen, hatte fast nie Ärger und war eigentlich sehr zufrieden, sodass ich eigentlich nicht vor hatte, jemals komplett zu wechseln. Jetzt aber sind Mainboards genau dieser Firma fast nicht mehr zu erhalten, wenn man bei Computerbase Preisvergleich guckt gibt es nur noch ECS Mainboars zu älteren Sockeln und werden bei Firmen bereits unter Sonstige gelistet, dabei war ECS eigentlich vor nicht all zu langer Zeit Marktführer. Weiß jemand was da los ist? Ziehen die sich nur aus Deutschland zurück, ist es gerade nur ein Engpass oder stellen die nur OEM Boards oder gar keine Boards mehr her? Zur Not würde ich auch im Ausland bestellen, falls da verfügbar.
 

RudolfTheR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
361
Ich denke das sie sich einfach nur vom deutschen Markt zurück gezogen haben. Denn hier haben ja Platzhirsche wie z.B. Asus usw das Sagen.
Im Angebot haben die laut Webpräsenz für jeden Sockel reichlich.
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.660
Die Marke "Elitegroup" hat sich auf den außereuropäischen Markt zurückgezogen. Aber Marktführer waren sie m.W. nicht, aber sie waren nicht schlecht, aber immer Budgetware.
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.423
Hatte auch 4 Boards von denen verbaut. Genauso wie ich auch oft zu DFI und ABIT gegriffen habe.

Leider alle nicht mehr in breiter Masse verfuegbar.
 

FoxMcCloud

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
436
Die Marke "Elitegroup" hat sich auf den außereuropäischen Markt zurückgezogen. Aber Marktführer waren sie m.W. nicht, aber sie waren nicht schlecht, aber immer Budgetware.
Also kann man ECS Ware in Europa wohl nicht mehr erhalten… Hmm Das klingt nicht sehr positiv. Naja, vllt tauchen sie ja demnächst wieder hier auf. Weiß nämlich nicht, ob ich Waren tatsächlich aus den USA importieren will...
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.423
Ja, die waren aber genauso teuer wie sie gut waren
 
Zuletzt bearbeitet:

FoxMcCloud

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
436
Jetzt tauchen halt eher Firmen wie ASUS, MSI, Sapphiere und so auf, aber will eigentlich nicht umsteigen, habe auch schon öfter von Problemen mit solchen Boards gehört bzw. gelesen.
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.660
Asus, MSI und Gigabyte sind Traditionsmarken, im Gegensatz zu Sapphire und Zotac
Foxconn ist die Marke des gleichnamigen Auftragfertigers, bei dem z.B. auch Apple fertigen lässt.
Auch mit Jetway habe ich gute Erfahrungen gemacht, sie konnten mir in kürze ein unveröffentlichtes BIOS zur Verfügung stellen, um ein Problem zu behen. Das Board läuft seit 2006 noch immer fehlerfrei.

Ich frage mich, was du für Probleme gelesen haben willst, liegt wahrscheinlich daran, dass es keine anderen Marken gibt, daher kann auch nur eine dieser Marken als defektes Produkt auftauchen. Und wie klargestellt wurde, dass ECS nicht mehr genannt wird liegt nur daran, dass die Marke hier tot ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.423
Probleme kannst du aber mit jedem Hersteller bekommen. Ich hatte auch mal mit einem ECS Board Probleme. War glaube das KT600-A.
Was aber glaube an dem VIA Chip lag.
 

chrissv2

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
110

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.769
@chrissv2:
Hast recht, ich bin in der Zeile gesprungen und hab das falsche herausgelesen.
 
F

frankpr

Gast
Elitegroup Boards gibt es nach wie vor in Deutschland. mein Händler verbaut die wöchentlich. Nur hat sich der Hersteller vom Desktop Markt zurückgezogen, Workstation-/Serverboards gibt es aber nach wie vor.
Für Server und auch Grafikworksattions mit Opterons der Bulldozer Architektur verwendet er nur Elitegroup Boards.
Edit: auch mindestens ein X79 Board ist für den deutschen Markt angekündigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top